Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Januar 2007
Wer sich für die koreanische Küche interressiert wird auf dem deutschen Markt kaum fündig. Deshalb habe ich mir einmal die englischsprachigen Exemplare angesehen und bin mit "Eating Korean" prompt fündig geworden.

Das Buch enthält wirklich einiges, an Rezepten, aus der koreanischen Küche. Zumindest alle die ich schon kannte und das waren immerhin schon ein paar. Es ist simpel beschrieben wie man zu kochen hat und enthält hilfreiche Tips. Es enthält keine Bilder zu den Gerichten. Ich persönlich kann das aber nur als plus verbuchen, denn A: wird in der k.K. ohnehin vieles eingelegt und macht optisch nicht viel her und B: habt ihr es schon einmal geschafft das Zubereitete so aussehen zulassen wie der "food photographer"?

Als kleines Plus enthält das Buch viele nette kleine Geschichten über Koreaner und Essen und vermittelt so gleichzeitig, wann der Koreaner selbst eigentlich Was isst. Also auf jedenfall empfehlenswert!

p.s. da das Buch aus den USA stammt sind die Mengenangaben vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig (z.B. gallon)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Dieses Kochbuch kann ich wirklich allen Liebhabern der koreanischen Küche ans Herz liegen, die auch ein Interesse an der Landeskultur mitbringen und sich von der englischen Sprache nicht schrecken lassen.

Die Autorin stellt eine grosse Vielfalt an Rezepten vor (Reisgerichte, Fisch-/Meeresfrucht-, Fleisch- und Geflügelgerichte, Suppen, Kimchi, diverse andere Beilagen, Nachspeisen, Snacks, ...), die leicht verständlich beschrieben und umzusetzen sind. Kein Manko des Buches, es kann sich jedoch als schwierig herausstellen, alle gelisteten typisch koreanischen Zutaten auch in Westeuropa zu erhalten. Hier lässt sich aber Ersatz durch z.B. andere Gemüse finden.

Recht ungewöhnlich für ein Kochbuch ist, dass die Rezepte nicht bebildert sind. Zu Anfang hatte mich das schon irritiert, wenn ich ein Gericht noch gar nicht kannte. Im Endeffekt ist das, was für mich am meisten zählt, jedoch der Geschmack, den einem ein Bild aber nicht vermitteln kann und wo ich die Liste der Zutaten weit hilfreicher finde für die Entscheidung, ein bestimmtes Rezept nachzukochen.

Sehr erfreulich an dem Buch finde ich, dass die Autorin dem Leser neben Rezepten auch einen Einblick in die koreanische (Ess-)Kultur vermittelt, von ihrer Kindheit in Korea bis ins Erwachsenenalter in den USA und Reisen zurück nach Korea. Beschrieben wird dies in Form von Anekdoten, wobei diese auch von schwarz/weiss-Fotos begleitet werden und sowohl positive Erlebnisse wie auch negative Erfahrungen enthalten, inklusive solcher mit der Essenszubereitung. Das Ganze in sehr charmantem Stil beschrieben und auch ohne eine gewisse Prise Humor zu vermissen - fein! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken