Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedDTH Autorip GC HW16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. April 2013
Ich hatte gehofft, dass die vorab veröffentlichten "Auszüge" lediglich kleine Teaser waren - leider waren das bereits die informativen Highlights dieses "Buches" (man mag es kaum so nennen - ist es doch eher ein Heftchen mit festem Einband).

Die als "atemberaubend" beschriebene 3D-Tour ist eigentlich keine solche! Es gibt 6 Räume, die man besuchen kann (Brücke, Krankenstation, Hauptmaschinenraum, Transporterraum, Korridor und Frachtraum).
In einigen Räumen kann man immerhin mehr als 1 Position auswählen, von der aus man den jeweiligen Raum betrachten kann. Insofern ist das zumindest das nett gemacht. Um zwischendurch mal kurz auf die Enterprise-D zu gehen (um sich zum Beispiel auf einen TNG-Blu ray Abend einzustimmen) ist das sicherlich ausreichend.
Von der Interaktion her war vor fast 20 Jahren die CD-Rom "Captain's Chair' schon _deutlich_ weiter! (Dort konnte man sich das Schiff auch von Aussen ansehen und mit der Maus drehen um es aus allen möglichen Blickwinkeln anzusehen. Ausserdem boten viele der LCARS-Anzeigen interaktive Elemente an. Mehr Interaktion als sich auf der jeweils gewählten Position umzusehen und etwas rein und raus zoomen wird hier nicht geboten!)

Leider haben sich nicht nur im Buch einige ziemliche Fehler eingeschlichen.
So steht auf dem Hauptstatusdisplay im Maschinenraum z.B. die Registrierungsnummer "NCC 1801-D" - so einen Tippfehler hätte man auf jeden Fall bemerken sollen.
Ausserdem wird im Buch der Hauptsensor-Streifen an der Untertassensektion wiederholt als Phaserbank bezeichnet.

Trotzdem muss ich (von der peinlichen Panne mit NCC 1801-D mal abgesehen) sagen, dass Tobias Richter mit den CGI-Elementen einen tollen Job abgeliefert hat. Ich hätte allerdings nicht unbedingt 16,- Euro für die 3D-Tour ausgegeben, wenn ich vorher gewusst hätte, was ich vom restlichen Buch zu erwarten habe.
Es hätte zumindest nur ein hübsches Bilderbuch sein können (die Bilder sind tatsächlich ganz nett) - aber dafür ist es eigentlich zu dünn (tatsächlich nur 16 Doppelseiten und 2 ausklappbare Panoramasheets).
Die Fehler in diesem Buch veranlassen mich dennoch immer wieder zu einem Kopfschütteln.
Immerhin hat Mike Okuda zusammen mit Rick Sternbach seinerzeit das "Technical Manual" der Enterprise-D verfasst - da kann man doch jetzt nicht die Sensorphalanx mit einer Phaserbank verwechseln!!

Die Informationshäppchen zu den Abbildungen sind _extrem_ mager - davon sollte man im Prinzip _nichts_ erwarten!

Schade!
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2013
Also hier zeigt sich, mach aus nichts Geld. Das Buch bietet einige Infos und ein paar schöne Bilder. Den Rest kann man getrost vergessen.
Zur CD/DVD: Die Tour beschränkt sich auf wenige Bereiche des Schiffes. Natürlich wurde alles Computergeneriert und sieht auch nicht wirklich real aus. Man kann sich drehen und zoomen, aber die die meisten Konsolen kann man sich nur schlecht oder gar nicht ansehen.
Alles in allem ein Fehlkauf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Es ist ein tolles Beiwerk für die Star Trek Sammlung, aber mehr dann auch nicht. Alles, was beschrieben und gezeigt wird, hat man irgendwo so schon mal gesehen. Sicherlich sind die gerenderten Bilder schön anzusehen und der Autor hat die Möglichkeit gehabt einen gänzlich anderen Winkel im Bild einnehmen zu können, leider bleibt es dann aber auch dabei.

Das Buch ist für Star Trek TNG Neulinge zu empfehlen, denn diese werden mit großer Wahrscheinlichkeit ein Technical Manual nicht ihr Eigen nennen. Wo wir dann auch schon beim Punkt sind: Das Technical Manual bringt hier mehr Details, hat aber ein Manko: Es ist schwarz/weiss!

Zu der Beiliegenden CD sei zu sagen: es handelt sich hier bei um eine Flash-Anwendung, die lediglich einen 360° Turn in einigen Räumen ermöglicht. Es ist also nicht so, dass man sich frei auf dem Schiff bewegen kann. Am besten ist das mit dem aus den 90er stammenden Interactive Technical Manual zu vergleichen. Mit dem Unterschied, dass das Interactive Technical Manual detailreicher ist und man zusammen mit der Rike (zumindest die Stimme von ihm) das Schiff erkunden kann.

Ich würde das Buch nicht erneut kaufen, kann es aber für TNG-Neulinge und für jene, die schlicht Star Trek Sammler sind empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken