Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
5
3,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,38 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 1999
Das Buch "Kissinger" von Walter Isaacson ist eine außerordentlich gelungene Biographie eines großen Staatsmannes und Menschen. Isaacson zeichnet die verschiedenen Stationen des ereignisreichen Lebensweges von Kissinger auf und schafft es dabei den komplizierten und z.T. widersprüchlichen Charakter Kissingers in vielen Details in der Tiefe herauszuarbeiten. Höhepunkt bildet dabei das schwierige Verhältnis des Außenministers Kissinger zu seinem Präsidenten und seiner Arbeit als amerikanischer Außenminister. Die durchaus eigenständige, eventuell auch nebulöse Außenpolitik Kissingers im komplizierten Wechselspiel der Mächte des kalten Krieges wird herausgearbeitet. Ebenso werden aber auch die Details eines selbständigen, durchaus auch schwierigen Seiten der Charakters von Henry Kissinger beleuchtet, der wie wenige Staatsmänner zuvor die Außenpolitik seines Landes geprägt hat. Dieses Buch ist zu empfehlen für alle, die sich mit durchaus noch aktueller Zeitgeschichte beschäftigen und über den globalen Blick hinaus auch die Tiefen der einzelnen Charaktere begreifen wollen, die im Rahmen der globalen Politik durchaus unsere Kultur und Politik und somit unser aller Leben mit beeinflußt haben. Henry Kissinger ist mit Sicherheit eine der wenigen Personen, die diesem Kreis zuzurechnen ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2010
Die Biographie von Walter Isaacson über Henry A. Kissinger - ehemals Aussenminister und nationaler Sicherheitsberater in der Zeit von Nixon und Ford - hat unter der Sekundärliteratur zu Kissinger immer noch eine Sonderstellung. Auch wenn sie 1992 verfasst wurde und somit nur die ersten beiden Memoiren des berühmten Diplomaten deutscher Herkunft thematisiert, so ist die Analyse zur Persönlichkeit Kissinger und dem Bezug zur Macht oder US-Aussenpolitik zeitlos. Die 1999 erschienen Memoiren "Jahre der Erneuerung" von Kissinger geben zwar bezüglich Chile (1973, Allende), Naher Osten und Vietnampolitik der USA etwas andere Schwerpunkte her - doch die unmittelbar nach den 70er Jahren erschienen ersten Memoiren sind dermassen tiefgründig analysiert worden von Isaacson, dass die immer noch hinzukommenden Publikationen Kissingers nicht markant vom evozierten Bild in der Biographie abweichen. Erst nach dem Ableben des Diplomaten und dem Zugang zu mehr Archiven wäre es möglich, dass Isaacson revidiert werden müsste - doch bis dahin geht es noch eine geraume Zeit.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Vielleicht liegt es an den Übersetzer, aber ich finde es etwas zäh. Sehr konzentriertes Lesen ist notwendig im Gegensatz zu seinem Werk über Steven Jobs.
Ich lese zur Zeit Einstein nebenbei im Original und finde es trotz AE leichter zu lesen.
Fazit: Buch wahrscheinlich i.O., Übersetzung eher misslungen, hier wurde eine bessere Übersetzung vielleicht dem Werke gut tun.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 1999
Henry Kissinger ist zweifellos eine der einflussreichsten Persoenlichkeiten der internationalen politischen Szenen der Nachkriegszeit. Die Biographie von Walter Isaacson zeichnet ein lebhaftes und spannendes Bild des bewegten Lebens des gebuertigen Deutschen. Hoch anzurechnen ist dem Autor, das er immer eine kritische Distanz zu dem oft nicht gerade kleinen Ego des Havard Studenten, Professors und amerikanischen Aussenministers bewahrt. Sowohl sein persoenliches Verhalten, als auch seine politische Erfolge und Misserfolge, werden immer mit dem noetigen Abstand und einer angenehmen Ausgewogenheit behandelt. Bei alle dem bleibt das Buch immer spannend und interessant zu lesen, da grosse Politik und persoenliches Leben im richtigen verhaeltnis zu einander stehen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
Der Autor geht viel zu positiv mit einem der grössten Kriegsverbrecher der Menschheit um, einer der so viel Toten auf dem Gewissen hat wie nur wenige.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken