flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 17. November 2014
Ever since his first masterpiece "The Shepherd", Frederick Forsyth used to be a master of using technical descriptions to advance a story. In "The Kill List" it seems the other way around - the plot is used to show off how well research Forsyth books are. Yet, like in many of his recent books, the magic is gone. It is still well written, the story advances neatly but the book fizzles. The plot is different but the book reminded me too much of "The Afghan" th excite in any way.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Mai 2017
Das Themas wirklich gut recherschiert und in eine spannende Handlung verpackt. Forsysth-Freunde dürften auf ihre Kosten kommen. Sinnvolle, aber nicht überzogene Action. Den immer wieder zu lesenden Vorwurf, Forsyth sei langweilig, weil zu viele Recherchedetails die Handlung stören, kann ich nicht nachvollziehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. November 2013
Not too much exaggeration, very realistic and believable. Mr. Forsyth apparently has insider contacts who have given him a general insight into how the lesser-known intelligence agencies work to chase down terrorists.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2015
Nicht die tiefgründigste Story Forsyths (dafür verläuft die ganze Handlung etwas zu linear, fehlt es dem Antagonisten an Gerissenheit und vermisst man irgendwelche unerwartete Wenden), aber unterhaltsam und (einigermaßen) spannend bis zum Schluss.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. März 2015
There were too many words that I could understand since I am a woman and not particularly interested to learn the meaning of them. I found that if I could skip over the lines I didn't understand, I enjoyed the fast moving story. I chose the four stars because all in all I enjoyed the story.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2016
Seicht wäre ja okay. Aber das Buch hat einige Logikfehler, bei denen Autor und Editor ganz schön geschlafen haben müssen.
Das Buch erzeugt einfach zu viel Kopfschütteln, als das es befriedigt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Februar 2014
Interessant und zeitnah! Habe den Roman verschenkt, nachdem ich ihn auf Hörbuch gehört hatte! Konnte es kaum erwarten, die Kopfhörer wieder auzusetzen und weiterzuhören.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Forsyth gibt wie immer einen guten Einblick in die Arbeit der Geheimdienste.
Wenn man die aktuelle Diskussion betrachtet um die Abhörskandale und dann
das Buch liest, dann kann man sich die entfesselten Geheimdienste in USA
sehr gut vorstellen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. März 2015
A slow beginning but a cleaver and feasible end. Forsyth upholds his standard throughout- well written, good modern plot, credible characters. Can't wait for a follow up.
|0Kommentar|Missbrauch melden
is a typical Forsyth novel, a truck of information in the beginning, you are lost, but in the end...everything comes to an end.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

No Comebacks
10,99 €
Icon
6,49 €
The Cobra
22,37 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken