flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 4. Oktober 2013
Lange, lange ist es her, dass ich Blade Runner gesehen habe – den Film, den sie schliesslich aus dem Buch gemacht haben. Nun wollte ich doch endlich einmal das Buch dazu lesen. Ich wurde nicht enttäuscht. Aber es war ... anders.

Es gibt Filme, die sich sehr nahe an der literaischen Vorlage halten. Harry Potter folgt der Buchvorlage sehr eng. Blade Runner (Film) und „Do Androids dream of electric sheeps?“ (Buch) nicht so. Der Film vermag es zwar wunderbar den düsteren Hintergrund einzufangen – die verlassenen Häuser, die unwirtliche Umwelt, die fliegenden Autos, die künstlichen Tiere ... erklärt aber nicht wirklich viel von den Hintergründen. Man erkennt die Figuren wieder – da ist Rick Deckard – Angehöriger der Polizei und Kopfgeldjäger für entlaufene Androiden. Da ist Rachel Rosen – sehr menschlich wirkende Androidin des neuen Nexus-6 Typus und Vorzeigemodell ihrer Hersteller-Firma. Isidore, geistig eingeschränkt, der für eine Firma arbeitet, die elektrische Tiere repariert, da sind natürlich die entlaufenen Androiden selber inklusive Roy Baty, ihrem Anführer.

Und trotzdem: dieselben Figuren, sehr ähnlicher Hintergrund ... andere Geschichte.

Wenn man den Film gesehen hat, kommt man nicht darum, manchen der Figuren die Gesichter zu geben, die man gesehen hat – es funktioniert trotzdem. Es ist ein bisschen so, als würde man ein Paralleluniversum erleben oder die Geschichte in einem dunklen Spiegel sehen.

Das Buch ist im Gegensatz zum Film ... ruhiger, nicht so auf Effekte bedacht, aber immer wieder für Überraschungen gut. Man erfährt mehr von der Hauptfigur und den Lebensumständen. So erklärt sich auch der Titel des Originals sehr schnell – jeder Mensch auf der Erde ist angehalten, sich um ein Tier zu kümmern. Bei Deckard ist das ein Schaf. Ein künstliches, denn: nicht alle haben das Geld für ein echtes Tier - die sind wirklich teuer, da es kaum noch welche gibt. Die Erde ist nach einem atomaren Krieg praktisch unbewohnbar für Lebewesen – viele (die meisten) Tiere sind ganz ausgestorben. Das beeinflusst natürlich auch die Menschen, wenige sind geblieben, viele sind vor dem Staub und seinen Auswirkungen auf die Mars-Kolonien geflohen. Um den Menschen den „Auszug“ schmackhaft zu machen, werden ihnen Androiden faktisch als Arbeitssklaven zur Seite gestellt. Nur dass diese immer menschlicher gemacht werden und es fast unmöglich wird, sie zu unterscheiden. Die Empathie fehlt ihnen aber noch. Oder?

Demnach geht es in dem Buch um Empathie, die Fragen „Was macht einen Menschen aus?“, wie wertvoll ist Leben? Und nicht (nur) um die Androiden-Verfolgungsjagd ... in dessen Verlauf Deckards Überzeugungen immer mehr zerbrechen.

Lesenswert!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Mai 2013
Über Inhalt und Kontext des Buchs wurde hier bereits viel geschrieben.
Wie gesagt ist es die Grundlage zum Film 'Blade Runner' und der Film weist auch sehr viele Ähnlichkeiten mit dem literarischen Werk auf - doch wie es meist bei Buchverfilmungen oder Adaptionen der Fall ist, hält die literarische Grundlage deutlich mehr Handlungsstränge und tiefgreifendere, komplexere Erzählweisen parat, und eröffnet dem Leser viele interessante Einblicke bzgl. Moral und Philosphie, die in dem Film eindeutig kürzer kommen.
Für jeden Fan von guter Science Fiction und denen, die den Film mögen und gerne mehr erfahren möchten sollte dieses Buch ein Muss sein und ins Bücherregal wandern!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. April 2018
Haben es noch nicht ganz ferig gelesen aber es ist schnell angekommen und alles ok.
Das Buch ist etwas abweichend vom Kinofilm ein Teil zumindestens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Februar 2014
Philip K. Dick schafft es in dem Buch recht schnell fragen aufzuwerfen. Wann sind wir Mensch? Was bedeutet Menschlichkeit? Kann man wirklich sagen, ob Menschen mehr, oder weniger sind? Es gab immerwieder momente, in denen man das Buch kurz weglegen musste um darüber nachzudenken, was man gerade gelesen hat. Dabei ist die Wortwahl und Sprachebene recht einfach zu verstehen, ohne zu vieler exotischer Vokabeln, wodurch der Lesefluss garantiert bleibt. Auch die darstellung der Welt in der Zukunft ist nicht zu aufgesetzt und nachvollziehbar. Ich kann das Buch echt jedem, der sich an soft-scifi interessiert nur weiterempfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2016
Hier gibt es nicht viel zu besprechen, die Handlung ist seit der etwas verfremdeten Verfilmung "Blade Runner" hinlänglich bekannt. Der Roman ist nicht nur von der Sprache her meisterhaft geschrieben, die Zukunftsvision, die Dick hier entwirft, ist zu gleichen Teilen erschreckend wie faszinierend. Ein Buch, über das man lange später noch nachdenkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2013
The legendary book from Philip K. Dick is definitely one of the best books written in the 20th century. It deals with philosophical themes such as consciousness, life (what is life), robotics, modern technology, gen technique and numerous other issues. When I read the first two lines, was like reading a big part of the history of philosophy at once. Furthermore, Philip K. Dick has an amazing writing style, which makes even internet-addicted people reading it non stop. Personally, I prefer the book than the movie (Blade Runner), which is more into mysticism. This is pure science-fiction, at its best.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juli 2017
I loved the movie (blade runner) but after reading the book the movie seems really boring!
It's amazing how Philip K. Dick can force the audience to drift in an alternate reality without it feeling unnatural.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. November 2017
Zum Inhalt kann sich jeder selbst ein Bild machen, mir hats gefallen. Werde mir auf jedenfall noch andere Bücher von Philip K. Dick anschauen. Eine sehr erwachsene, leicht düstere Science Fiction. Lieferung schnell und unkompliziert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Mai 2016
This was bought as a present - it was of good quality and I would definitely recommend it to others.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2017
any fan of the book should buy this, is a must be in your collection, I found the book in good conditions and without issues. Excellent
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden