Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
Competition Policy: Theory and Practice
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:57,43 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 6. September 2009
Massimo Motta ist es gelungen, das komplexe Gebiet der Wettbewerbspolitik verständlich und komprimiert darzustellen. Beginnend mit einem kurzen Rückblick auf die Geschichte der Ziele, Konzepte und gesetzlichen Regelungen der Wettbewerbspolitik widmet sich der Autor im zweiten Kapitel einem Kernproblem zu, nämlich der Marktmacht. Er belässt es nicht bei der Definition sondern prüft die Thesen hinsichtlich der volkswirtschaftlichen Auswirkungen von Monopolen anhand verschiedener Maßstäbe für Markteffizienz. Dies mündet in die Frage: Will the market Fix it All?"
Das nächste äußerst umstrittene Thema, das Motta aufgreift, ist die Definition und Abgrenzung der Märkte. Dieses Kapitel 3 ist zwar (leider) sehr kurz geraten, reicht aber aus, um angeregt zu werden, diese Aspekte weiter zu vertiefen.
Kapitel 4 bis 8 widmen sich Fragen, die aus der Sicht Mottas offensichtlich im Zentrum der wissenschaftlichen Befassung mit Wettbewerbspolitik stehen oder stehen sollten: Was veranlasst Unternehmen dazu, sich zu größeren Einheiten zusammenzuschließen? Wieso entstehen Kartelle? Weshalb versuchen Unternehmen unter Zuhilfenahme von geheimen Absprachen oder anderen unlauteren Mitteln den Wettbewerb außer Kraft zu setzen? Alle Spielarten dieser Strategien werden diskutiert und mit Hilfe ökonometrischer Modelle bzw. spieltheoretischer Ansätze nachvollzogen.
Die Darstellungen folgen weitgehend dem Muster: Darlegung des Problems, modelltheoretische Betrachtung, beispielhafte mathematische Ableitung, empirische Evidenz, Präsentation von Beispielen (bekannte Fälle) und politische Schlussfolgerungen. Leider kommt der Autor am Ende nicht zurück auf die praktische Wettbewerbspolitik, die er im ersten Kapitel rückblickend präsentiert hat. Es wäre begrüßenswert gewesen, wenn abschließend in einem Kapitel ausgeführt worden wäre, was man aus der umfangreichen und recht guten Darstellung der Theorie, der Modelle und der ökonometrischen Herleitungen für die praktische Wettbewerbspolitik lernen könnte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken