flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 2. Juli 2013
An amazing debut, Anthony Ryan’s 'Blood Song' kept my attention from the very first pages and it was almost impossible to put down. If it weren’t for trivialities like food, sleep or work, I sure wouldn’t have. Even with so many great books already out there, this one definitely makes it into my personal Top10.
It’s hard to describe the book without giving too much away. You'd probably find it in the fantasy-section of a bookstore, but it would also fit in with coming-of-age-literature. Both wouldn’t give 'Blood Song' enough credit by far. It deserves a special place, because it is a special and extremely well-written book. Sudden and surprising twists lead well thought-out characters through an interesting and realistic new world, seen through the eyes of the main character Vaelin Al Sorna.
'Blood Song' is a book about growing up, about faith, about about forming one’s own destiny, about loyalty. It is also about politics and intrigues, about battles and bloodshed. About family. About friendship. It is philosophic, but has enough mystery, magic, blood and violence to keep everybody entertained and happy.

OK, I’ll stop blubbering, so you can do the only sensible thing here: GO BUY AND READ THIS BOOK! I know you will enjoy it from cover to cover.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Obwohl sowohl der Titel, als auch die Art des Helden (ein Ordenskrieger) sind nicht gerade innovativ oder unverbraucht sind, kann ich mich den anderen Rezensenten nur anschließen, die positiv überrascht wurden.
Was mich besonders gefesselt hat, ist die konstant bedrohliche Grundstimmung, was anhand des etwas zu mächtig geratenen Helden doch erstaunlich ist. Weiterhin gefällt mir die Welt, samt Bezügen auf deren Ökonomie und religiöse Zusammensetzung.
Einziges Manko ist, wie gesagt, der übermächtige (Standard-)Held, der aber - wie viele andere Charaktere - durchaus plastisch beschrieben wurde.

Ich habe das Buch nichtsdestotrotz verschlungen und freue mich auf die Fortsetzung.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2013
Eigentlich nicht mein Ding- soviel Kampf! Aber das Buch ist so spannend, überraschend und gut geschrieben, ich kann es nur empfehlen!
Das Setting ist eine mittelalterliche Welt mit verschiedenen verfeindeten Reichen, vielen Religionen und unerklärlichen Mächten.

Der gefeierte Kampflord von König Janus übergibt seinen 11-jährigen Sohn Vaelin Al Sorna nach dem Tod der Mutter dem religiösen, vom König unabhängigen, sechsten Orden. Dort wird er über Jahre unter äusserst brutalen Bedingungen zum Krieger ausgebildet. Die Bande zu seiner Herkunft werden völlig zerschnitten, vom Vater ist er enttäuscht und entfremdet. Bereits als junger Mann erweist er sich als fähiger Kämpfer, der König wird auf ihn aufmerksam.
Anfang und Ende des Buches behandeln die Stunden und Tage vor seinem Tod, Vaelin wurde vom Feind gefangen und erwartet seine Bestrafung.

Der Aufbau der Geschichte ist überzeugend, man kann kaum erwarten, mehr zu erfahren, die Wendungen sind überraschend. Wir fiebern mit, bewundern den aufrechten und für andere Interessen missbrauchten jungen Mann, der doch nie seine Überzeugungen verliert. Toll!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. November 2015
Ich hatte mir den ersten Band aufgrund der vielen positiven Rezensionen gekauft, da ich sehr aufpasse, wenn ich einen neue Reihe anfange.
Leider hat das Buch meinen Geschmack nicht getroffen:

Die Idee ist ganz nett, und die Handlung und der Schreibstilvspannend genug um durchzuhalten. Dafür zwei Sterne.
Besonders der Hauptcharakter hat mich aber schnell genervt. Er entwickelt sich schon sehr früh zum absoluten Superhelden, der alles kann, aus jeder brenzeligen Situation heraus kommt, und moralisch absolut vorbildlich handelt. Die gesamte Handlung bezieht sich auf ihn. Es gibt keine Nebenhandlung, so das der Eindruck einer komplexen Welt entstehen könnte.

Mich hat das Buch ab der Hälfte gelangweilt. Wer ein Epos erwartet, sollte besser bei den Klassikern bleiben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Ein sehr sehr gutes Epic Fantasy. Viel mehr gibts nicht zum sagen. Ähnlich wie andere Epic Fantasies (ein Mann muss der Welt reten), hat jedoch auch was ganz eigenes. Wenn möglich rate ich dazu sie auf Englisch zu lesen, so wirkt die persönlich Schreibweise von Anthony Ryan viel besser,

A really great Epic Fantasy. Similar to other Epic Fantasies (one guy has to save the world), but it also has great original ideas as well. If possible please read in English, Anythony Ryan's writing style is more obvious this way.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Februar 2016
Ich lese viel und gerne. Aber manchmal kommt man etwas ins Stocken und das liegt dann meistens am Buch. Bei diesem Buch kann ich es dagegen kaum erwarten, wieder nach Hause zu kommen, um weiter zu lesen. Auch wenn die Rezensionen der nächsten Teile nicht so gut sind wie die des ersten Teils, werde ich mir den nächsten Teil doch sicher auch kaufen, um zu sehen, wie es mit dem Hope Killer weiter geht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. August 2015
Alles in allem ein gutes Buch mit einem ebenfalls gutem Folgeroman: Tower Lord. Ich werde mir definitiv den letzten Teil ebenfalls holen. Anders als andere Fantasyreihen setzt Anthony Ryan eine sehr schnell voranschreitende Handlung. Dazu kommt, dass diese mit interessanten Fähigkeiten der Hauptperson und anderen wichtigen Figuren ausgeschmückt werden und charismatische Figuren öfters auftauchen. Was ich zu bemängeln habe, ist, ... hmmm dass das Buch noch nicht verfilmt wurde :)
Die Deutsche Version fand ich schon vom Titel her wenig ansprechen: "Das Lied des Blutes"?!
"Blutgesang" wäre besser gewesen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Juli 2017
No, don't buy this book:
Almost no sensible story, characters remain in the mist (yes even the main characters).
But on every side random slaughtering, axing, killing people.
This is not fantasy - it is a mere protocol of killing as many as possible.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. April 2014
Auf der Suche nach einem neuen Fantasy Buch bin ich aufgrund der guten Rezensionen auf den "Blood Song" gestoßen. Ich möchte in dieser Rezension von der Handlung des Romans nicht all zu viel verraten. Kurz zusammengefasst, wird das Leben von Vaelin Al Sorna beschrieben. Er wird als Junge von seinem Vater in die Obhut des 6. Ordens übergeben und dort militärisch ausgebildet. Im Verlauf der Geschichte gerät Vaelin immer wieder in politische Verstrickungen und gezielte Manipulationen der Königsfamilie.

Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben. Es kommt nicht zu Längen, wie es häufig bei Fantasy der Fall ist. Vor allem die Charaktere sind gut gezeichnet.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß mit diesem Buch. Hoffentlich erscheint bald der Nachfolger.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juni 2013
Da ich mal wieder Lust auf ein englisches Buch hatte und gerne Fantasy-Geschichten lese bin ich beim Stöbern mit dem Kindle auf dieses Buch aufmerksam geworden. Also habe ich es mir gekauft und ich liebe es! Derzeit bin ich bei etwa 60% des Buches angekommen und man will es kaum aus der Hand legen! Der Schreibstil des Autors ist wirklich fesselnd und die Geschichte um Vaelin und die anderen Charaktere im Buch entwickelt sich mit jedem Kapitel weiter ohne zu lange auf der Stelle zu verharren. So macht lesen Spaß!
|0Kommentar|Missbrauch melden