Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Mai 2017
Das Buch ist in jedem Fall die Anschaffung wert und gibt einen guten Überblick über den Umfang des Tests und die Art der Aufgaben. Ich war zunächst vom Umfang des Buchs etwas abgeschreckt, jedoch habe ich schnell festgestellt, dass sich viele Inhalte wiederholen und ich so am Ende einen Großteil überspringen konnte. Insgesamt habe ich mich ca. 3-4 Wochen auf den Test vorbereitet, das jedoch auch nicht täglich.
Wie bereits von anderen erwähnt, empfand auch ich die Reading Section im Test anspruchsvoller als in den Übungen. Es ist auf jeden Fall hilfreich, auch die kostenfreien Übungen auf der ETS Webseite zu bearbeiten (können über Google gefunden werden) und den kostenlosen Übungstest am PC zu machen.
Ich habe leider keinen Vergleich zum offiziellen TOEFL Buch, dieses kann ich aber auf jeden Fall empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2017
Die Tipps sind echt gut, aber es steht nichts drin was auch nicht im Internet steht. Man sollte auf jeden Fall noch Sample Tests dazukaufen und diese Tricks anwenden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
Viele der US-amerikanischen Lehrbücher scheinen eines gemeinsam zu haben: wenig Substanz. Ich war manchmal echt erstaunt, wie man 600 Seiten mit soviel aufblasenen Informationen füllen kann. Das heißt nicht, dass ich das Buch per se schlecht fand:

Gerade die Aufbauvorschläge zum Writing Teil sind sehr nützlich, ebenso die Schemata zum Speaking Teil.

Aber braucht man dafür 600 Seiten? Nein. Das hätte man genausogut auf 50 Seiten niederschrieben können (ungelogen!). Viele Informationen wiederholen sich doppelt und dreifach. Teils werden Techniken gelernt um sie dann letztendlich doch wieder anders zu machen in den tatsächlichen Test-Kapiteln. Auch halte ich insbesondere die Reading-Techniken nicht für sinnvoll - denn fürs Schreiben und zusammenfassen hat man im TOEFL keine Zeit. Teilweise sind die Infos in dem Buch auch wirklich banal.

Was dem Buch fehlt: Übungstests! Die besten Übungen sind Übungstests. Und davon hat das Buch nur einen einzigen.

Fazit: Kann man kaufen, kann man lesen, den TOEFL wird man deshalb noch lange nicht "CRACKEN". 1 Stern Abzug dafür, noch einen Stern weniger, da ich locker ne Zusammenfassung des Inhalts über 50 Seiten schreiben könnte, ohne wirklich etwas wegzulassen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2009
Vor dem TOEFL war ich mir nicht sicher, ob ein Übungsbuch tatsächlich nötig ist, da ich mich in der englischen Sprache doch recht sicher fühle. Im Nachhinein bin ich aber sehr froh dieses Buch zur Vorbereitung gehabt zu haben. Die Zeit beim TOEFL ist extrem knapp bemessen, so ist es gut, wenn man schon weiß welche Fragetypen auf einen zukommen, was von einem erwartet wird, wie man die Fragetypen am Besten angeht, etc. Außerdem wird bei der Korrektur wohl recht viel Wert auf den Aufbau der Antworten gelegt, auch diesen kann man mit dem Buch optimal trainieren. Das Buch eignet sich weniger dazu seine Englischkenntnisse zu verbessern sondern dient rein der Vorbereitung für den Test, das heißt es wird auch denen, die nicht so sicher in der Sprache sind erklärt, wie sie mit ihrem Wissen am meisten herausholen können. Das Buch legt großen Wert auf Form der Antworten und wie man auch bei unsicherheiten seine Chancen auf eine gute Bewertung maximieren kann. Es sind jedoch keine Grammatikübungen oder ähnliches im Buch vorhanden. Den Sinn des ersten Teiles habe ich nicht ganz verstanden, hier werden die Fragetypen grob erklärt, allerdings klingt alles noch recht einfach. Im weiteren Verlauf des Buches wird jedoch anhand von zahlreichen Übungstests (die vom Schwierigkeitsgrad her genau an den TOEFL herankommen) jede Art der Fragestellung genau durchgearbeitet. Ich habe den richtigen TOEFL iBT mit 119 von 120 möglichen Punkten abschließen können, ich denke ohne das Buch wären das einige Punkte weniger gewesen. Ich halte es also für eine sehr sinnvolle Vorbereitung auf den Test.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2010
Das hier ist meine erste Rezension die ich schreibe weil ich mich wirklich verpflichtet fühle mich bei den Autoren des Buches irgendwie zu bedanken.
Mithilfe des Buches habe ich es in kurzer Zeit mein angestrebtes Resultat (>100 Punkte) zu erreichen.
Das Buch ist äußerst gut und effektiv aufgebaut. Es ist sehr übersichtlich und erschlägt einen nicht und vor allem macht es einen auch Mut weil die Beispiele und Lösungen sehr gut erklärt werden sodass wirklich jeder die Prüfung meistern kann wenn man sich die Zeit nimmt. Der erst Abschnitt ist etwas unerwartet, da man noch viele Trockenübungen macht die einen aber ungemein helfen. Ich habe das Buch von vorne bis hinten durchgemacht und ich muss sagen, es hat mir nicht nur geholfen mich effektiv auf den TOEFL vorzubereiten sondern auch wie man mit akademischen Texten im Allgemeinen umgeht und wie man schnell viel aus längeren Texten herausholt was einem auch im Alltagsleben hilft wenn man sich schnell einen Überblick verschaffen will.
Noch kurz zu den einzelnen Abschnitten:

Reading:
Hier war ich bei der Prüfung etwas überrascht. Vielleicht lag es daran, dass ich mit der 09 Edition gelernt habe, aber bei den "what does ... mean?" - Fragen wurden nicht Vokabeln abgeprüft sondern größtenteils Phrasen. Was ich damit meine ist, dass siche diese Art von Fragen nicht nur auf einzelne Vokabeln beschränkt wie sie im Buch sind sondern eher auf ganze Phrasen. Vielleicht wurde das schon aktualisiert? Der Schwierigkeitsgrad kam mir im Buch etwas leichter vor.

Listening:
Hab ich mir von Anfang an leicht getan. Die Übungsbeispiele auf der CD sind eigentlich von Inhalt, Umfang und Schwierigkeitsgrad den Beispielen beim Test ident. Man muss sich nur bewusst sein, dass es wirklich viele sind beim Test und dass man nicht die Konzentration verlieren sollte.

Speaking:
Wird sehr human bewertet. Ich wurde einmal von der Zeit abgewürgt und einmal war ich 5 sekunden vor der Zeit fertig und hatte trotzdem 27 von 30 Punkten. Bei diesem Part war ich am unsichersten aber er ist wirklich sehr locker. Aso einfach die ruhe bewahren und mit dem Schematas wie sie im Buch vorgeschlagen sind arbeiten und ab und zu wenn man zeit hat einfach im Kopf ganz schnell irgendwelche Statements machen warum man etwas sehr gerne macht oder eine Person besonders schätzt damit man auch unter Druck schnell antworten kann ohne nervös zu werden.

Writing:
Hier hatte ich eigenartiger Weise das niedrigste Score. Das lag aber wahrscheinlich daran, dass ich jedes mal weit über die vorgegebene Wörteranzahl hinausgeschossen bin. Also vielleicht doch lieber kompakt schreiben als zu viel. Die Beispiele im Buch helfen einem sehr abzuschätzen was die Tester lesen wollen. Das Buch zeigt gut sowie schlecht bewertete Studentenessays um einschätzen zu können was verlangt wird.

Also jedem der den TOEFL Test machen will, kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2009
Dieses Buch ist sehr hilfreich. Es ist umfassend und hat viele gute Tipps zur Vorbereitung auf den TOEFL!

Nach einem Methoden-Teil, der grundlegende Techniken vermittelt, kommt eine zweite Hälfte, die ganz speziell auf den TOEFL vorbereitet. Man sollte beide Teile gewissenhaft machen, dann ist man auf jeden Fall gut vorbereitet!

Insbesondere gefreut hat mich, dass das Buch so umfassend ist- da wird jede Frage geklärt, von der richtigen Vorbereitung über die besten Worte bis zu Strategien, mit denen man mehr Punkte holen kann. Nicht erklärt wird Grammatik, aber die sollte man bereits beherrschen oder anderweitig üben.

Ich bin mit diesem Buch und 2 Wochen Vorbereitungszeit auf einen Wert >100 Punkte gekommen (womit man sich m.E. bei JEDER Uni bewerben kann, mehr Punkte fordert keine).

Empfehlen kann ich das aber nicht- die zwei Wochen waren sehr stressig. Das Buch hat über 500 Seiten, nehmen Sie sich also lieber 4 Wochen Zeit dafür, dann bleibt auch Zeit zum Wiederholen und Sacken lassen.

Insbesondere gefreut hat mich, dass ich dabei auch viele Dinge gelernt habe, die ich außerhalb des TOEFLS noch weiter nutzen kann-effizientes Lesen beispielsweise.

Viel Erfolg! :-)
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2009
Um es gleich vorwegzunehmen: Das Buch ist äußerst hilfreich, aber ohne ein Fortgeschrittenen-Vokabular kann man damit allein nicht ein gutes Ergebnis erzielen. Sofern man also einen ugenügenden Wortschatz in Englisch besitzt, kann man mit dem Buch nicht gleich loslegen. Das macht erst Sinn, wenn man "sprachfest" ist. Und Hand aufs Herz: wer zahlt schon bereitwillig die mittlerweile fällige Gebühr von $ 225 für den iBT, wenn er/sie nicht berechtigte Chancen auf einen hohen Score hat?

Das Buch lässt sich getrost als Riesenschinken bezeichnen, liest sich aber überwiegend gut und ist von der Aufmachung/Struktur sehr eingängig. Der beträchtliche Umfang des Buches beruht zum Teil auch auf den vielen Wiederholungen von Arbeitsanweisungen oder Techniken. Auf diese Weise wird aber erreicht, dass nach der Lektüre auch garantiert jeder(!) die Techniken drauf hat. Ich rate auch dringend dazu, diese Techniken anzuwenden, selbst wenn sie bisweilen befremdlich bzw. scheinbar selbstverständlich wirken. Ihr werdet sehen, dass Ihr sie gut gebrauchen könnt (Speziell die Techniken in der Reading Section sind jedem ans Herz zu legen). Nehmt die Empfehlungen ernst, dann habt Ihr auch gute Aussichten auf ein ansehnliches Ergebnis.
Für die Vorbereitung sollte man mindestens 3 Wochen einplanen und sich so etwa 30 Seiten pro Tag vornehmen. Das ist auch für voll Berufstätige oder Studenten gut zu schaffen.

Hilfreich ist auch die mitgelieferte CD mit den Audio-Tracks für die Listening Section. Nachteilig, aber nicht anders lösbar ist die nicht angebotene Korrektur der Speaking Section und Writing Section des im Buch enthaltenen Sample-Tests. Wer also wissen will, wie er sich in diesen Sections schlägt, muss wohl weitere $ 45 springen lassen, um bei ETS einen Probetest mit anschließender Korrektur aller Sections absolvieren zu können. Ich habe das nicht gemacht und bin froh, dass ich mir das Geld gespart habe. Ich bin auch so mithilfe der Lektüre und des Sample-Tests sowie einer Portion Glück (gehört einfach dazu)auf ein Ergebnis von 114 Punkten gekommen. Höher geht es realistischerweise kaum noch.
Was ich Euch damit sagen will: Bereitet Euch mit dem Buch intensiv und zeitlich angemessen vor, dann braucht Ihr vor dem Test auch keine Scheu zu haben. Ohne Lektüre kann keinem ernsthaft empfohlen werden, den Test abzulegen.

Einen klitzekleinen Punktabzug gibt es für die meines Erachtens überflüssige Zerstückelung der Writing Section (core concept) in Introductory, Body und Conclusion paragraphs. Diese Trennung bringt nicht, man muss im Test einen ganzen Aufsatz zu einem Thema schreiben.
Ansonsten fällt mir zu dem Buch nichts Negatives mehr ein!
11 Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2011
Hi,

1) Mein Score sind 110 Punkte mit 3 Tagen lernen => Diese Rezension ist fuer Menschen die bereits (sehr) gut in Englisch sind und sich nur noch auf den TOEFL vorbereiten muessen. Solltest du noch Probleme mit deiner Sprache/Grammatik haben ist dieser Bericht nicht fuer dich geeignet.
2) Ich habe den TOEFL diesen Oktober (2011) geschrieben.
3) Bitte wundert mich nicht ueber meine Schreibweise, ich habe hier nur eine Englische Tastatur da!
--------------------------------------------------------------------

Wie bereits von meinen Vorredner erwaehnt ist das 1/3 des Buches eher eine Einfuehrung wie man Texte im TOEFL richtig liest.
Mein Tip hier ueberspringt das ganze, macht aus dem Mittelteil jeweils eine Aufgabe und ueberfliegt dann den Mittelteil. Dann wisst ihr genau ob ihr genau ob ihr ueberhaupt Probleme habt und was genau in diesem Teil gemeint ist.

Der letzte Teil des Buches ist ein Uebungstest. Hier braucht man wohl nicht viel dazu sagen. Es lohnt sich auf jeden Fall diesen zu machen, jedoch muss ich anmerken, dass das Level dieses Tests nur auf ca 90% des Orginallevels liegt. Ich habe diesen Test auf Zeit gemacht und hatte weder im Reading noch im Speaking Teil einen Fehler. Das lag meiner Meinung nach daran dass dieser Uebungstest eindeutig ist. Im echten TOEFL sas ich manchmal da und konnte mich trotz Verstaendnis der Frage und des Texts nicht eindeutig sagen welche Antwort die richtige ist. Aber dies sollte wohl nur eine Rolle spielen falls man weit mehr als 100 Punkte anstreben mag.

Nun der interessante Teil: In der Mitte des Buches wird euch jeder Aufgabentyp vorgestellt. Dies gelingt diesem Buch auch sehr gut. Nach diesem Teil wisst ihr ganz genau was euch erwartet, wo ihr Schwaechen habt und wie man am besten diese Aufgaben loest.
Fur alle TOEFL Neulinge ein kuerzer Ueberblick was ihr alles fuer Aufgaben machen muesst:

a) Reading: Ihr lest einen Text und beantwortet Fragen. Alle Variationen dieser Fragen sind in diesem Review enthalten. Das einzige was euch hier in die Quere kommen kannst, ist euer Englisch oder eine nicht ganz eindeutige Frage.

b) Listening: Ihr hoert ein Gespreach/Vortrag und beantwortet dazu Fragen: Auch hier reicht das Buch vollkommen aus. Solltet ihr gut Englisch koennen werdet ihr kein Problem haben die Fragen beantworten zu koennen.

c) Writing: Ihr muesst 2 Aufsaetze schreiben. Hier kann euch dieses Buch leider nicht viel helfen. Es sind zwar einige Tips enthalten, aber jeder schreibt anders und es gibt keine eindeutige Loesung. Die Tips im Buch sind fuer Schreibanfaenger ok. Ich persoenlich fand sie ein wenig mager. Auch empfiehlt ETS und dieses Buch eine Textlaenge von ca 250-300 Woerter. Ich habe hier 600 Woerter geschrieben. Ihr koennt ja mal probieren wie ihr eine Einleitung, 3 Argumente mit Beispiele und einen Schluss in 300 Woerter pressen koennt. Leider kann ich hier nicht sagen ob 300 Woerter fuer eine sehr gute Bewertung auch schon reichen, jedoch wuerde ich hier etwas umfangreicher schreiben und meine Texte von jemand korrigieren lassen der sich damit auskennt.

d) Speaking: Der Grund warum dieses Buch von mir keine 5 Sterne bekommen hat und auch mein schlechtestes Teilgebiet (26/30 Punkte Ihr bekommt hier eine Aufgabe und habt meist 60 Sekunden Zeit etwas dazu zu sagen. Ein Beispiel waere: What is your favorite country and why is that so? ; darauf ueberlegt ihr ein paar Sekunden und gebt eine Antwort dazu. Das Problem ist nicht eure Antwort sondern dass ihr eure Antwort so anpasst, dass sie genau in diese 60 Sekunden reinpasst. Dies verlangt viel Fingerspitzengefuehl. Hier waere es wichtig das ganze am PC zu simulieren. Was ihr aber mit diesem Buch bekommt ist eine Audio CD die euch eure Fragevorliest, Dann koennt ihr selber schauen wie ihr euch die Zeit stopt. Ich habe mich auf meinem Handy selber aufgenommen, jedoch ist diese Loesung auf Grund des vielen Rumdrueckens nicht optimal => Wer hier Probleme hat sollte sich noch ein Zusatzbuch holen, oder sich etwas anderes ausdenken. Wie ihr an meinen Punkten erkaennt haette ich hier auch noch etwas mehr Uebung gebraucht, obwohl ich jedes Jahr 2 Monate in den USA bin und Englisch wesentlich besser spreche als schreibe!

Fazit: Falls ihr schon gut in Englisch seit reicht euch dieses Buch um ueber 100 Punkte zu kommen, was fuer jedes Programm mehr als ausreichend sein sollte. Falls ihr jedoch in den 110-120 Punkte Bereich wollt schaut dass ihr noch etwas zum Speaking Teil bekommt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2011
Hallo!
Ich habe Anfang Januar den TOEFL-Test gemacht und dabei 99 Punkte erhalten.
Da ich mich erst eine Woche vor dem Test angemeldet habe, war es mir besonders wichtig, in kurzer Zeit optimal auf den Test vorbereitet zu werden.
Aufgrund des zufrieden stellenden Ergebnisses, fällt mein Urteil insgesamt sehr positiv aus.
Allerdings hat das Buch auch ein Paar kleinere Schwächen.

Reading:
Meiner Meinung nach sind die Texte und Fragen im echten Test deutlich schwieriger. Hier weicht das Buch am stärksten vom Test ab und man sollte sich nicht zu sehr davon blenden lassen, wenn man im Buch fast alles richtig beantwortet.

Listening:
Entspricht genau dem, was auch im Test auf einen zukommt. Perfekt.

Speaking:
Hab ich mich persönlich nicht so ganz dem Buch entsprechend drauf vorbereitet. Wenn man genug Zeit zur Vorbereitung hat, dann empfiehlt es sich, sich an das Buch zu halten. So sollte man vor allem auch üben, im Zeitlimit zu bleiben. Die Beispielfragen entsprechen jedenfalls genau denen, die auch in der Art im Test vorkommen.

Writing:
Auch hier kommt das Buch dem Test sehr nahe.

Also ich bin zufrieden, das Buch hat sehr geholfen und mit 2-3 Wochen sollte man eigentlich locker hinkommen.
1 Stern Abzug gibt's, weil der Reading-Teil zu leicht ist und weil an zwei, drei Stellen Fehler im Buch sind. Schön wäre auch noch ein zweiter kompletter Test am Ende.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2010
Ich habe das Buch etwas drei Monate vor meinem anstehenden Toefl-Test gekauft und versucht, es von vorne nach hinten durchzuarbeiten.
Das Buch ist in drei große Teile unterteiltt: Zunächst werden allgemeine Methoden (Core Concepts) vorgestellt, im zweiten Teil (Cracking the sections) geht es dann gamz spezifisch darum, wie man bei den Aufgaben möglichst viele Punkte erreicht, jeweils mit vielen Beispielen und Aufgaben zum selber Lösen, und am Schluss gibt es einen, dem Toefl-Test nachempfundenen, kompletten Test.
Ich muss sagen, der Core-Concept-Teil kann sehr langatmig werden, zumal man ihn auch nicht unbedingt benötigt, da das meiste im zweiten Teil ohnehin nocheinmal wiederholt wird. Daher würde ich allen, die etwas weniger Zeit haben, empfehlen, den Core Concept Teil nicht zu versuchen durchzuarbeiten, sondern während des "Cracking"-Teils bei Bedarf mal zurückzublättern - sonst läuft man Gefahr, mit eher unwictigen Sachen viel wertvolle Zeit zu verschwenden.
Der "Cracking"-Teil macht das aber ohne Probleme wett: Man bekommt eine sehr gute Idee davon vermittelt, was einen im Toefl-Test erwartet, dazu noch Lösungsansätze und genügend Möglichkeiten, diese auszuprobieren und den für sich passenden Ansatz zu finden und zu übern. Vor allem die Tips und Tricks für den speaking part sind Gold wert!
Der abschließende,vollständige Test ist dann nochmal eine gute Übung, obwohl man im Hinterkopf behalten sollte, dass vor allem beim reading part deie Schwierigkeit nicht mit dem echten Test vergleichbar ist. Aber es geht ja auch darum, die Prinzipien verstanden zu haben, und das bleiben ja die gleichen.

Fazit: Absolut empfehlenswertes Buch, das die Chancen auf einen hohen Toefl score eindeutig steigert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden