Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
15
4,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2005
Bei einem neuen Fall stößt Detective Jane Rizzoli auf Parallelen zu den Verbrechen des Serienmörders "Der Chirurg". Die grausame Ermordung eines Ehepaars und die Schändung der weiblichen Leiche ruft auch das FBI auf den Plan. Jane sieht sich in ihren Kompetenzen beschränkt, als der Agent Gabriel Dean an ihrer Seite ermittelt. Bald wird klar, dass es sich nicht einfach um einen Nachahmungstäter handelt. Der inhaftierte Massenmörder hat einen Lehrling gefunden. Jane, die sich noch nicht vollständig von ihrer letzten Begegnung mit dem Psychopathen erholt hat, schwebt erneut in höchster Gefahr. Ob ihr selbsternannter Beschützer Gabriel sie diesmal vor Unheil bewahren kann?
Auch mit ihrem zweiten in Boston angesiedelten Thriller verwöhnt die Autorin ihre Leser mit einer spannenden und perfekt aufgebauten Geschichte. Gewohnt blutig und medizinisch fundiert werden die Gräueltaten dem Leser nahe gebracht. Rizzoli ist von einer Nebenfigur zur Protagonistin herangereift. Ihre Charakterisierung schafft den Balanceakt von der couragierten Polizistin zur verängstigten Frau mit jeder Menge Selbstzweifel. Auch diesmal bleibt Raum für eine kleine Romanze. Der smarte FBI-Agent ist nicht nur eine Bereicherung für Jane, sondern auch für den Serienkader. Einige Textabschnitte werden aus Sicht des „Chirurgen" in der Ich-Erzählperspektive wiedergegeben. Die Gedanken des Mörders verursachen dabei Gänsehaut. Wer Gerritsen kennt, weiß, dass mit einem packenden Finale zu rechnen ist. Diesmal hat es die Heldin sogar mit zwei Gegenspielern zu tun.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
The Surgeon war schon ein Spektakel und für die meisten Leser sicher atemberaubend und auch wenn es am Ende ein Happy End gab, es war klar dass die Sache womöglich noch nicht ganz ausgestanden ist. Deshalb kehrt der Chirurg im zweiten Jane-Rizzoli-Thriller zurück und geht dabei eine unheilvolle Allianz ein.

Warren Hoyt sitzt hinter Schloss und Riegel, doch der verurteilte Serienmörder glaubt fest an die Existenz eines "Blutsbruders" und Gesinnungsgenossen irgendwo da draußen. Im August ein Jahr nach seiner Verhaftung wird Jane Rizzoli aufgrund ihrer Erfahrungen von Detective Vince Korsak bei den Ermittlungen zu einem anderen Fall zu Rate gezogen. In einem vornehmen Bostoner Vorort wurde der Chirurg Dr. Richard Yeager in seiner Villa ermordet, jedoch erst nachdem er bis auf die Unterwäsche ausgezogen wurde. Seine Frau ist verschwunden, doch am Tatort finden sich Spuren auf eine Vergewaltigung. Als sie Tage später zusammen mit einer weiteren Leiche gefunden wird, schaltet sich auch noch das FBI ein, doch die Bundespolizei ist nicht sehr mitteilsam und wenig an einem zweiseitigen Informationsfluss interessiert. Es kommt wie es kommen muss, als es dem Chirurg auf spektakuläre Weise gelingt auszubrechen und sich mit dem nekrophilien Dominator zusammenzuschließen...

Solide Spannung ist etwas das man sich von einer Fortsetzung zu the Surgeon erwartet und die findet man hier tatsächlich, genauso wie das blutige Spektakel, das nichts für empfindliche Mägen ist, genauso wie die detailliert geschilderten Autopsien. Auch Neueinsteiger sind bei the Apprentice gut aufgehoben, denn die gesamte Geschichte des ersten Bandes wird noch einmal umfangreich aufgearbeitet und der Leser wieder schnell auf den neuesten Stand gebracht.

Allerdings finden sich auch in der Meister einige Mängel, wie der simple Schematismus der den Thrillern Tess Gerritsens zugrunde liegt. Im Grunde ist das nicht negativ zu bewerten, da dieses Schema eine gewisse Spannung verspricht und ein sehr flüssiges Leseerlebnis ermöglicht, ohne sich mit komplizierten Nebenhandlungen aufzuhalten. Schon etwas mehr stört da schon das Fehlen der psychologischen Tiefe in Bezug auf die Hauptcharaktere, Böse sind einfach böse, die Helden einfach gut und dazwischen liegen vielleicht gerade einige Unsympathen. Auch die Privatleben und persönlichen Entwicklungen bleiben relativ unbeleuchtet, etwas dass schon mehr ins Gewicht fällt als eine Welt in eintönigen schwarz-weiß.

Fazit:
Wer Thriller mit blutrünstigen Serienkillern und solider Spannung ohne zu komplizierte Nebenhandlungen liebt ist bei der Jane-Rizzoli-Serie gut aufgehoben. Der Chirurg kehrt zurück, der Kampf auf Leben und Tod beginnt erneut.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2009
I have read a number of books by Tess Gerritsen before and they were "an adrenaline rush from the start to finish" but this one was most certainly not. In my opinion this book is the weakest of her books that I have read so far. The story is about the surgeon again, who now has gotten a partner, but the terror that the reader feels through the whole first book is not held here. It is worth reading, but it is most certainly not one of her best books.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Tess Gerritsen not at her best. The Story is predictable and not as breathtakingly suspenseful as most of her other books. , Since Gerritsen is powerfully eloquent, this thriller is nevertheless readable as always
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2009
Die Story schließt ans Ende des ersten Buches "The Surgeon" dieser Krimiserie an und die Leselust hat mich schon nach den ersten paar Seiten gepackt. Wie auch "The Surgeon" liest es sich wunderbar einfach mit leichtem American Slang.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
...that the story would be very similar to the last one - for me it was too much "Surgeon", an so I stopped reading at the beginning. I would have appreciated a new theme!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2005
Bei einem neuen Fall stößt Detective Jane Rizzoli auf Parallelen zu den Verbrechen des Serienmörders „Der Chirurg". Die grausame Ermordung eines Ehepaars und die Schändung der weiblichen Leiche ruft auch das FBI auf den Plan. Jane sieht sich in ihren Kompetenzen beschränkt, als der Agent Gabriel Dean an ihrer Seite ermittelt. Bald wird klar, dass es sich nicht einfach um einen Nachahmungstäter handelt. Der inhaftierte Massenmörder hat einen Lehrling gefunden. Jane, die sich noch nicht vollständig von ihrer letzten Begegnung mit dem Psychopathen erholt hat, schwebt erneut in höchster Gefahr. Ob ihr selbsternannter Beschützer Gabriel sie diesmal vor Unheil bewahren kann?
Auch mit ihrem zweiten in Boston angesiedelten Thriller verwöhnt die Autorin ihre Leser mit einer spannenden und perfekt aufgebauten Geschichte. Gewohnt blutig und medizinisch fundiert werden die Gräueltaten dem Leser nahe gebracht. Rizzoli ist von einer Nebenfigur zur Protagonistin herangereift. Ihre Charakterisierung schafft den Balanceakt von der couragierten Polizistin zur verängstigten Frau mit jeder Menge Selbstzweifel. Auch diesmal bleibt Raum für eine kleine Romanze. Der smarte FBI-Agent ist nicht nur eine Bereicherung für Jane, sondern auch für den Serienkader. Einige Textabschnitte werden aus Sicht des „Chirurgen" in der Ich-Erzählperspektive wiedergegeben. Die Gedanken des Mörders verursachen dabei Gänsehaut. Wer Gerritsen kennt, weiß, dass mit einem packenden Finale zu rechnen ist. Diesmal hat es die Heldin sogar mit zwei Gegenspielern zu tun.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2011
Tess Gerritsen ist eine hervorragende Autorin. Sie hat mich wiedermal komplett überzeugt.
Ein super Roman, voller Spannung, mit erschreckend authentischen Einblicken in die Gedanken eines Serienkillers.
Man fühlt sich Detective Jane Rizzoli sehr verbunden und entwickelt große Sympathien für sie.
Bin ein großer Fan!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Dieses Buch ist sehr spannend wie auch The Surgeon - und es ist nicht einfach das Buch zur Seite zu legen. Das Ende kommt immer zu schnell ... aber es gibt zum Glück noch weitere von Tess Gerritsen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
... wie bisher alle Bücher von Tess Gerritsen - man riskiert am Schluss des Buches selbst den übelsten Ehekrach, aber man muss einfach weiterlesen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken