find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
7
4,0 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:55,75 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. August 2013
Ganz nüchtern gesagt: es steht nicht viel neues in dem Buch. Das für mich interessante an DDD ist, dass mit Nachdruck auf korrektes Vokabular und Separierung wert gelegt wird. Der erste Teil des Buch beschreibt die Problematik anhand von Beispielen. Der zweite Teil des Buches beschreibt Patterns und Hilfsmittel. Gut finde ich auch die technologischen Tipps (Schemaless / NoSQL / REST / ...)

Habe auch ein paar interessante Themen im Buch gefunden - wie e.g. martinfowler.com/articles/lmax.html

Fazit: Buch hat mir sehr gut gefallen. Alternativ für .NET Entwickler "Practicing Domain-Driven Design" von Scott Millet - Buch leider noch nicht fertig. Ist etwas "ruhiger" geschrieben. Ansonsten: Wer ein solides, wartbares Business Layer haben will - must read. Auf jeden Fall hat es mir mehr gefallen als das DDD von InfoQ - das war doch recht kurz gehalten.

Einen Stern Abzug gibts, weil mir der Schreibstil persönlich nicht zusagt. Mir ist er etwas zu konfus (Mischung Technologie / Konzepte) und fast schon aufdringlich (?) - muss man mögen. Als Nachschlagewerk daher dann auch schwer zu verwenden ... (auch wenn das bei einem DDD Buch ja nicht sein muss da es primär ja um eine Denkweise geht und nicht um starre Konzepte ...)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
I work as a DEV in banking for several years. We use idioms like CQRS and event sourcing for a while in this place. My mindset is heavily coined by Evans DDD.

As Evans book is explicitly not about specific technologies this one in contrast talks about concrete frameworks and features introduced by a certain version. How likely is it that such title will be timeless? I’d rather expect to read such details from blogs.
I would have hoped for a mapping of DDD concepts to technologies along their properties. See e.g. “Martin Fowler: Software Design in the 21st Century” where he explains why NoSQL stores can deal much better with aggregates than RDBMS.

I wonder why the author chose such an abstract guiding theme as “Project Mgmt” and “Collaboration” to explain the (also) abstract concepts of DDD?! The idea of “Cargo” (Evans) was much easier to grasp - at least for me.

The book shows a lot of source code where some graphics could have done a great job. It jumps back and forth referencing DDD concepts only explained in later sections.

I really liked the reference list as it gave me some direction for further reading. Furthermore I appreciate the idea of putting REST/SOA in the DDD context.

IMHO the style of writing is a bit wordy so I skipped many(!) pages. If you have a kindle get the free excerpt and make up your mind. I give this book only two stars as I could hardly find any news in it and it's lengthy prose.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2015
Nachdem ich das blaue DDD-Buch von Eric Evans gelesen hatte, bekam ich dieses Werk an die Hand. Ich persönlich empfand es als die perfekte Ergänzung. Durch die zahlreichen und umfangreichen Code-Beispiele sind viele der Konzepte und Patterns von DDD wesentlich einfacher verständlich, als durch das blaue Buch alleine. Ohne Vaunghn Vernon's Werk wäre ich niemals in der Lage gewesen, mein erstes DDD-Projekt zu meistern.

Ich kann jedem empfehlen, der ernsthaft vor hat, Projekte basierend auf den Patterns von DDD zu entwickeln, sich intensiv mit diesem Werk zu befassen. Neben der Vertiefung der Grundlagen von DDD gibt der Autor zahlreiche Tipps zum Einsatz von DDD in Verbindung mit unterschiedlichen Architektur-Stilen und zeigt viele Beispiele und demonstriert den Einsatz der unterschiedlichsten Technologien. Darüber hinaus finden sich zahllose Implementierungs-Hinweise für jedes einzelne Pattern.

Dieses Buch sollte in keinem Bücherregal eines Architekten fehlen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2016
Ich erinnere mich wie mir ein Kollege vor 2 Jahren von DDD predigte und immer wieder auf das Buch von Eric verwies. Ich hatte ihn nicht verstanden und auch keinen Zugang zu dem Buch gefunden, es war irgendwie so 0 technisch und nicht das, was ich erwartet habe.
Dann verließ er die Firma und ich zwang mich dieses Buch von Vaughn zu lesen, fast von Deckel zu Deckel.

In vielerlei Hinsicht öffnete es mir die Augen was wirklich wichtig ist in der Softwareentwicklung und in welche Bereiche man seine Energie stecken sollte. Zum anderen waren viele andere Konzepte und Ideen auf einmal viel greifbarer für mich, zB das Agile Manifesto oder die Idee hinter Behavior Driven Development, sogar Clean Code von Uncle Bob verstand ich auf einmal aus einer ganz anderen Sicht.

Ich finde die Tactical Patterns werden in diesem Buch einem sehr gut und anschaulich nahegebracht. Entgegen anderer Rezensionen finde ich es nicht schlimm die Tactical Patterns anhand von Code zu veranschaulichen. Für mich ist es das Buch dadurch nicht weniger zeitlos. Schwieriger greifbar finde ich die Erklärungen zu den meiner Meinung nach wichtigeren Strategical Patterns. Ich musste wirklich sehr langsam, konzentriert und genau und zum Teil mehrfach lesen um die Essenz zu begreifen.

Ich glaube durch dieses Werk habe ich einen ersten guten Einstieg und Einblick in das Thema DDD erhalten. Das Buch erklärt gerade in Hinblick auf das strategische Design gut die Konzepte und Ideen, behandelt aber nicht die Fragen, wie ich von A nach B komme. Ich hätte mir Verweise auf Methodiken gewünscht, wie zB Event Storming oder Three Amigo Sessions. Spätestens hier wird einem klar, dass es ohne weitere Literatur, Blogs und vor allem Diskussionen nicht weitergeht. Aber das Buch bildet meiner Meinung nach eine sehr solide Gesprächsgrundlage.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2017
This book is gold for everyone involved with architecture and code design that is supposed to be business driven. The book nicely not only covers "DDD Lite", so the pure usage of the tactical patterns but from my perspective even more importantly the strategic side of things. Domains, subdomains, ubiquitous language, context maps and the like share light onto your IT landscape and will even point out foggy areas. If you struggled in the past to justify with business why a certain project needs to be done, after that book you will be able to.

If you really want to make your architecture robust, scalable and understandable you will need to work with the business, use ubiquitous languages with your areas of expertise and think in subdomains. How that is going to work alongside with how you finally implement things Vaughn explains in an non-academic way when possible.

For me as a non-native english reader it is quite beneficial that he points out things from different view points and uses an additional sentence to explain concepts here and there.
The first chapters are the most important for me as DDD really only works when you achieve a DDD mindset. That is costly for a company as there will be an overhead for IT to go the DDD route first but Vaughn also clearly explains the business value.

You will understand when it makes sense to buy new technology rather to build it yourself and when to clearly focus on what you need to build.

Last but not least, as the "implementing" part of the book's title promises, yes there are code examples and nicely explained. There is even a full implementation of his example on github.

Powerful book. A paradigm change if you allow it to be that can open up a new world of how you think about architecture, development and your business.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2015
Domain-Driven-Design ist ein neues Programmierparadigma, in der Sammlung der bereits bestehenden Programmiermodelle. Vernon stellt seine Ideen dabei in zahlreichen Java Beispielen vor, u.a. auch anhand einer Fantasiefirma "SaaSOvation" die erste Erfahrungen mit DDD macht. Das Buch ist wizig geschrieben mit zahlreichen Illustrationen. Allerding bleibt Vernon mit seinem Anspruch ein vollständige, abgeschlosses System zu liefern, hinter seinen Ansprüchen zurück. Viel zu oft finden sich Aussagen wie: "it is possible, but you can implement it in a different way. DDD von Vernon wird damit zu einer schwammigen Angelegenheit (wie die meisten anderen Programmierparadigmas auch).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2015
Received hard cover book. Well packaged and delivered! Happy with the service.. . . . . .. . . .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden