Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2006
Nach dem schwachen "Ten Big Ones" und dem wieder besseren "Eleven On Top" gelingt Janet Evanovich mit dem 12. Band der Stephanie Plum - Serie ein ähnlich spannendes und fesselndes Buch wie "To The Nines", das Thrillerelemente mit der gewohnten Komik zu verbinden versteht. Diesmal ist es Ranger, auf den ein Psychopath es abgesehen hat. Jemand, der ihm sehr ähnlich sieht, versucht, sein Leben zu übernehmen, inklusive Rangers Tochter und Stephanie. Ranger selbst wird als vermutlicher Mörder und Entführer gejagt und bittet Stephanie um Hilfe. Dabei tritt Stephanie wie gewohnt von einem Fettnäpfchen ins nächste und hat alle Hände voll zu tun, beide Männer ihres Herzens in sicherer Entfernung voneinander zu halten. Daneben gibt es diverse skurrile Episoden aus dem Leben der Plum-Familie und viel Situationskomik.

"Twelve Sharp" ist spannend, witzig und überraschend und im Rahmen der Serie gesehen sicherlich eines der besten Bücher. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass im nächsten Jahr nicht wieder ein ähnlich schwaches folgt wie "Ten Big Ones".
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Only a Stephanie Plum novel would cause some to complain because the plot had an actual mystery and intrigue in it. That shows how much we've been spoiled by Janet Evanovich's comic touch. We come to the new books in the series for the entertainment (much like people once did for Charlie Chaplin) and we're surprised when serious themes emerge.

I thought that Twelve Sharp was by far the most impressive novel in the series. The story-telling moves beyond Pink Panther comedy into dealing with the serious consequences of actions we take. At the same time, the book goes down very smoothly.

The serious side is well done. Stephanie finds herself stalked by a young woman with a gun she doesn't mind using who claims to be Ranger's wife. What's that all about? Stephanie is also at risk for being kidnapped. And then Ranger's daughter is missing. It's a nicely complicated mystery and is unraveled in fine fashion. While this part of the story is not yet up to Dame Agatha's best, it's more than satisfying.

The character development of Stephanie and Ranger through the plot is quite remarkable in this story. In the past, Ranger has been the Superman of mystery who could do no wrong. She's been in his thrall . . . but kept at a distance only by his self-restraint. So why has he been self-restrained? In this story, we learn more about Ranger and begin to sense his vulnerabilities. An unexpected pregnancy made Ranger a father at a young age. Since then, he's met his financial responsibilities and kept his distance from similar complications. But that all comes unglued when his daughter is kidnapped and Ranger is the suspect the police are looking for. As a result, Ranger has to go undercover. Ranger's only hope of solving the kidnapping is through Stephanie's efforts because the crumb also wants Stephanie. As a result, Stephanie finds herself in deeper peril than ever before. Both of the men in her life want to protect her. Oops! That's certainly one serious complication that a woman who loves two men never thought about. How do you keep them apart when there's danger?

To me, the best comedy in the series comes when Stephanie and Lula (the retired lady of the evening) team up to bring in fugitives. They are the Laurel and Hardy of bounty hunters. In this book, Stephanie's solutions turn out to work best when she follows her heart rather than trying trickery. Because Vinnie has been taking chances, there are more fugitives than usual, and several of them are pretty dangerous. With Ranger away, Stephanie and Lula will play.

The next best comedy comes when Grandma Mazur gets into the action either at the funeral home or in chasing men. This book has some of each, as Grandma decides to join the band that Sally Sweet and Lula are forming. There are new, friendlier owners (two gay men) at the funeral home, and this change opens up new comic possibilities.

A new comic dimension is added when Connie and Stephanie decide to hire some more bounty hunters. Naturally, this brings Stephanie's old nemesis, Joyce, into play for some good moments.

So, whose bed will Stephanie end up in and with whom? You'll just have to read to find out. I have to leave that important mystery untouched.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Twelve Sharp" was a great read to me! Evanovich had me hooting with laughter yet again:

There is the usual Lula & Steph embarrassments, plus a bit of Joyce Barnhardt mixed with Steph's attempts to stay mentally faithful to Morelli (too bad that the physical part of that doesn't really work out ;-)), but it seems to me that Evanovich got down to the nitty gritty with this one: Ranger is in serious trouble and even shows human traits: he asks Steph for help instead of always helping Steph and Lula out of embarrassing situations. No Valerie and Albert Kloughn in this one, but lots of fast-paced action and fun ( e.g. Stiva's has new owners - a gay couple in the Burg, imagine that!).

I like the triangle Steph-Morelli-Ranger and since it has taken an astonishingly new turn, I didn't feel bored at all.

Result: "Twelve Sharp" is among the best ones in this series. All you Stephanie-Plum-fans out there, make sure you get yourselves a copy ASAP!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2006
Ich bin schon seit Jahren ein großer Plum-Fan und habe jedes Buch verschlungen, einschließlich aller typischen Nebenwirkungen, wie unkontrolliertes lautes Loslachen, dummes "Vorsichhingrinsen" und durchschmökerte Nächte. Doch dieses Mal unterscheidet sich der Stil ein wenig von den vorherigen Büchern. Es ist nicht nur lustig und spannend, sondern irgendwie auch emotionaler. Sicher hat dazu auch beigetragen, dass man diesmal Rangers Verzweiflung und Erschöpfung spüren konnte.
Meiner Meinung nach ist Twelve Sharp das beste Buch, dass Mrs. Evanovich je geschrieben hat. Ich war überrascht, welches Potential noch in Mrs. Evanovich steckt und bin schon auf das nächste Buch gespannt.
Klar wiederholen sich manche Dinge, aber es geht schließlich um die Kopfgeldjagd, wenn in diesem Band auch nur am Rande. Wenn Steph Brötchen verkaufen würde, wären die Geschichten nur halb so gut. Außerdem würde mir etwas fehlen, kämen in den Büchern keine katastrophalen Einfänge, die obligatorischen Besuche im Beerdigungsinstitut oder die chaotischen Abendessen im Kreise ihrer Familie vor. Ich hatte jedenfalls immer meinen Spaß.
Für alle, die von einem Thema schnell gelangweilt sind, ist sicher das 12. Buch einer Reihe nichts. Allen anderen Lesern kann ich Twelve Sharp nur wärmstens empfehlen.
Kaufen - lesen - genießen!!!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2007
Bis Buch 11 war die Serie Super doch nach 12 Büchern, der Serie von Stepahnie Plum, könnte es mal was Neues in der Geschichte geben.
Die Storys sind mittlerweile immer die Gleichen und mit Morelli und ranger kommt man auch nicht wirklich voran. Ganz im Gegenteil....ich habe das Gefühl macht man Rückschritte!
Schade, das einzige was mich zum Lesen der Stephanie Plum Serie erhält, ist Lula und Grandma Mazur und die Hoffnung das es doch nochmal im Liebestriangel weiter geht!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2006
Evanovich has gotten in a rut with this character, which is unfortunate because Stephanie still has a lot of potential. The story also had a lot of potential but didn't really seem to go anywhere. And, as much as I like them, there are too many secondary characters. Still, there are lots of funny scenes and good dialog.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2010
Stephanie Plum is a bounty hunter, going after people who were bonded but did not show up in court when they should. But instead of her going after people, things turn out to be the other way round: a woman is stalking her. That woman, claiming to be the wife of Stephanie's friend Ranger, seems to be rather short tempered and quick to draw her gun. Not very easy to talk her into reason. But as Stephanie soon finds out, this woman is only a minor nuisance compared to the Ranger she married...

A good novel written in a refreshing style, humorous and easy to read. There is also a sufficiently elaborate storyline behind it. The book starts off somewhat chatty without much action, then goes over into real action and culminates very fast paced and captivating at the end.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2007
Wer Stephanie Plum mag, wird dieses Buch lieben. Ich finde es noch mal einiges rasanter als die Vorgänger und endlich, endlich erfährt man auch mehr über Ranger - zwar noch nicht genug, aber da hoffe ich einfach mal auf Band 13. ;-)
Zum Inhalt: Ranger gerät in Verdacht seine Tochter entführt zu haben und verschwindet von der Bildfläche. Zwischenzeitlich taucht seine vermeintlich verlassene Ehefrau bei Stephanie auf und bedroht unser aller Lieblingskopfgeldjägerin.
Plötzlich taucht dann noch ein zweiter Ranger auf - Spannung garantiert! Deshalb erzähl ich hier auch nicht mehr, denn das Selber-Lesen lohnt sich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2007
Stephanie Plum gibt wieder Gas. Ein falscher Ranger macht ihr das Leben schwer und auch der echte Ranger kompiziert ihr Leben und ihre Beziehung zu Joe Morelli.
Ich habe wieder Tränen gelacht und weiß nicht wie die schlechten Rezensionen zustande kommen. Freue mich jetzt schon auf die deutsche Übersetzung, auch wenn dann ein paar lustige Wortwitze verloren gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Bin ja großer Fan von Stephanie Plum. Dieser Teil war mir aber fast zu thrillig, deshalb nur 4 Sterne. Mir gefällt an der Serie die Schusseligkeit und der Humor der Protagonisten, das hätte hier ruhig mehr sein können....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken