Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Autorip WS HW16 AmazonMusicUnlimited

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
4
3,8 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Oktober 2008
Cooper lucently describes why he thinks asset and credit markets function differently from goods and service markets and details the mechanisms that make them pro cyclical and therefore inefficient. He plausibly explains the fundamental characteristics of our financial system and how an overly strong belief in the efficiency of markets can lead, amongst other causes, to strong credit contractions. Strongly recommended read for anyone interested in or affected by the current credit crunch - no math skills required. Also recommended by The Economist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
George Cooper describes the major mistakes of the 2 different economical thinking schools in the U.S. and the Europe, and that highly paid central bank officers make it even worser, because they simply do - sorry - shit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2009
Der Hedgefondsmanager Cooper hat ein sprachliches Kunstwerk vorgelegt. Sein Gegenstand, wie die Finanzmärkte funktionieren, welche Rolle die Zentralbanken darin spielen und warum sie instabil sind, ist wahrlich kein einfacher. Aber das Buch liest sich beinahe wie ein Kriminalroman. Es hat sogar eine Spannungskurve. Und es fordert nur wenige Vorkenntnisse auf Seiten des Lesers. Coopers Didaktik ist gerade auch bei den Grundlagen der Geldschöpfung unübertroffen. Der Mann ist ein hellsichtiger Querdenker, der hinter die begrifflichen Nebelschleier der Finanzmärkte sieht. Es macht einfach Spaß, Coopers Gedanken zu folgen - selbst den finanzhistorischen Rückblicken. Nichts in seiner schlanken Komposition erscheint zufällig. Nach der Lektüre sieht man vieles anders. Unverzichtbar für jeden, der die Ursachen der Finanzkrise besser verstehen will. Aber auch die Herren Bernanke und Weber können vielleicht noch etwas daraus lernen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2008
Poor English (e.g. collateralisation: the bank gets to sell the assets in order to repay the loan; page 99), not one original thought (many arguments were presented previously in Nassim Taleb's "Black Swan" without Cooper quoting Taleb), much confusion: a waste on the reader.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken