find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
10
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2002
Es muss hier einmal deutlich gesagt werden: Wer sich literarhistorisch näher mit dem babylonischen Gilgamesch-Epos beschäftigen will, der MUSS zu der Übersetzung von A. R. George greifen. George ist Assyriologe an der School of Oriental and African Studies der Universität London und kann mit Fug und Recht als der beste Kenner der originalen Tontafeln gelten, die das Gilgamesch-Epos überliefert haben, da er bereits seit einigen Jahren damit beschäftigt ist, eine neue, wissenschaftliche Standard-Edition des Gilgamesch-Epos zu schreiben. Er hat sämtliche Tafeln am Original studiert, zahlreiche Tafelfragmente, die sich im Britischen Museum in London befinden, erstmals als zusammengehörig erkannt und konnte viele fehlerhafte Lesarten früherer Bearbeitungen und Übersetzungen korrigieren. Seine in rezensiertem Buch vorgelegte Übersetzung von 1997 fasst diese Ergebnisse up to date zusammen. Demgegenüber sind insbesondere die leicht verfügbaren deutschen Übersetzungen wie die Reclam-Ausgabe von A. Schott / W. von Soden oder die bei Kohlhammer erschienene Übersetzung von A. Schmökel in vielen Passagen völlig veraltet.
George versucht, nicht nur den Textsinn zu erfassen, sondern auch den Versbau des Epos, den George in seiner Einleitung eingehend erläutert, zu wahren und in der Übersetzung wiederzugeben. Die Übersetzung der Verse selbst ist dagegen, gemäß dem Original, in Prosa belassen. Sie ist sehr gelungen: George vermeidet einen allzu gezwungenen, archaischen Stil und klebt auch nicht zu sehr am babylonischen Wortlaut, der eins zu eins übersetzt oftmals völlig unverständlich klänge (ein gravierendes Problem der erwähnten Reclam-Ausgabe!). Vielmehr versucht George, in flüssigem, zeitgemäßen Englisch, den wesentlichen Sinn des Verses zu treffen. So wird Gilgamesch unmittelbarer, leichter verständlich. Wenn am Ende dennoch vieles dunkel bleibt, so ist das nicht dem Übersetzer anzulasten, sondern zum einen dem unvollständigen Wissensstand der Forschung über die babylonische Kultur, zum anderen - was weitaus schwerer wiegt - den vielen Überlieferungslücken, die noch immer das Verständnis vieler Passagen belasten. Diese Lücken werden in der Übersetzung stets angegeben, so dass der Leser ein gutes Bild vom heutigen Zustand dieses großartigen Epos erhält.
Beigegeben sind Übersetzungen älterer babylonischer und sumerischer Gilgamesch-Texte und ein Appendix, der dem Leser erläutert, auf welchem Wege der Fachforscher vom Originaltext zu seiner Übersetzung gelangt - wirklich sehr instruktiv!
Fazit: ein erstklassiger Gilgamesch, aus der Hand des besten Kenners der Materie, und insofern auch der verlässlichste Gilgamesch auf dem Markt. Und das für einen wahrhaft fairen Preis!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2000
Rather than simply relying on the version of the Epic which survived in Assurbanipal's palace in Nineveh, the author picks and chooses her sources, relying usually on the Ninevite Recension but sometimes on other extant Gilgamesh texts such as the Sumerian poems which were a source for the Assyrians.
A disappointing aspect is that the author has not translated the work herself but rather collated and rewritten existing translation. She is quite upfront about it, and views her contribution as having created a very readable version of Gilgamesh to supplement the academic translations available. And that she has.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2014
Die beste und vollständigste Übersetzung Gilgamesch bisher. Es inkludiert alle Tafeln, die in verschiedene Städte gefunden worden sind, und füllt die Lücke der Standardgeschichte mit ihren Texten. Die Erläuterungen sind prima.

Für Leute, die sich für das aktuellste Studium des Epos interessieren, empfehle ich auch "Das Gilgamesch-Epos", von Stephan M. Maul, das die Arbeit von Andrew George und die letzte Übersetzungen der Tafeln (2005) in der deutschen Sprache verfasst.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
This is a complete edition of the various fragments and sources of the Epic of Gilgamesh in a good translation.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 1999
Great edition of one of the greatest epics of all time! The introduction will benefit those who are unfamiliar with the epic.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
This epic from the Assyro-Babylonian culture (parts of which were probably written as early as 3000 B.C.) contains perhaps the earliest known example of man's quest for immortality (the version I read was the translation by N. K. Sanders). According to Samuel Kramer, the prologue has the oldest known reference to Lilith, who is an important female demon in Jewish legend. Apparently, a historical Gilgamesh actually existed and ruled Uruk in Mesopotamia in the first half of the third millennium B. C. (probably in the first dynasty of Uruk). In the epic, the god Anu attempts to curb the harsh rule of Gilgamesh, the son of the goddess Ninsun and a mortal priest of Uruk, by the creation of a strong and wild man named Enkidu (or, Eabani) (many scholars regard Enkidu as a symbol of primitive man). After a fight between the two, they become friends and have a number of adventures. In one tale, Gilgamesh is wooed by Irnina (or, Ishtar). But she is rejected by Gilgamesh and the bull sent by her father Anu to destroy him is killed by Gilgamesh and Enkidu (some regard this story as a nature myth in which Gilgamesh represents the solar god of the spring season and the goddess is the goddess of love and fertility). Later in the epic Enkidu is stricken with disease and dies. Gilgamesh is devastated and wishes to avoid a similar fate. He goes in search of eternal youth and immortality (perhaps the earliest example of such a quest in literature). After more adventures, which includes him learning the Babylonian story of the great flood, he finds the answer to his quest; but, it is quickly lost. Even though this is probably the earliest epic, it has considerable allegorical significance. It is perhaps the earliest known description of man's quest for the meaning of life and the struggle to avoid death. What is learned is that death is inevitable and man should enjoy the life he has.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 1999
I very much enjoyed reading the Epic of Gilgamesh, and I must write a review to do this book justice. I will only discuss its content peripherally to allow people who haven't read it to discover its pleasures for themselves. Despite thousands of years of social and technological changes that separate the ancient and modern worlds, Gilgamesh definitively illustrates the similarities that humans of all ages share. Who doesn't desire to become more than average and to test his or her limits? Don't people yearn for a friend whom they can trust implicitly? And how many of us must eventually confront and despair about our mortality?
I can just imagine a cold night in the desert thousands of years ago, where a group of people gathered together to listen attentively to the exploits of Gilgamesh. As the storyteller reenact the epic members of the audience feel their emotions alternate between elation and grief.
I hope that prospective readers of this book will not pass it by. It is world literature.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 1998
A half god and half human, Gilgamesh was a King of the city of Uruk. Always wanting to find fame and knowledge, Gilgamesh set out on two Journeys in search of wide fame and for immortality. Gilgamesh's first journey was the forest journey. His goal was to defeat the gaurdian of the forest, Humbaba. After defeating Humbaba, Gilgamesh also defeated the Bull of Heaven. With this fame Gilgamesh gained, Gilgamesh had to pay a price and it was the life of his best friend Enkidu. After the death of his friend, Gilgamesh realized that he too will die someday; therefore, his next journey was to search for immortality. Gilgamesh set out in search of a man name Utnapishtim who can help him find immortality. I like this book because as you read on it becomes more interesting. Its like watching a show and wanting to know what happens next.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2000
It is an excellent book. The author gives much fill-in information which is helpful in understanding the Gilgamesh text.
Any one who has taken the time and effort to present Gilgamesh to the general public deserves much more than 5 gold stars!
I can't believe I've lived as long as I have and have never heard of this important literature. Why has it been in the shadows for so long. Is its pre-dating the Bible a factor in its eclipse?
Finding it all fascinating.
Thank you for your enlightening contribution.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 1999
This book was boring and it made no sense
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
10,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken