Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2003
This Story isn't the usual page turner your used to by Marion Keyes.
The story is great, the charachters are definitly loveable, but for some reason this book just can't capture you.
At the beginning it moves incredibly slow - I even considered not finishing it! But twords the end of the book it finally starts coming along and is absolutly worth reading to the end.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2006
This is the first novel I read of Mariann Keyes and I'm glad I did it. Especially the beginning reminded me of "Sex and the City" - just that the story takes place in London...
All in all a funny book about the "big" problems in a woman's life: men, weight, shopping etc. I can't wait to read the author's other books. :-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2009
Da einige meiner Vorrezensentinnen das Buch trotz des langweiligen Anfangs als gut beschrieben haben, schenkte ich ihnen Glauben und quälte mich durch. Anbei immer die Hoffnung, dass der interessante Teil irgendwann anfangen müsse.
Die ersten 100 Seiten des Romans sind einfach unerträglich. Doch wirklich besser wird es auch nicht, wenn alle Personen eingeführt und beschrieben sind. Die Handlung ist unglaublich seicht, stereotyp (besonders schlimm ist der schwache Quarakter Tara) und vorhersehbar. Die Personen fesseln nicht, sie langweilen. Die Krankheit von Fintan zieht sich wie Kaugummi und das ganze Drumherum ist so langatmig.... Schrecklich.
Klare Empfehlung meinerseits: NICHT lesen !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2008
Zuerst war ich ein wenig skeptisch, weil das Buch eins der ersten von Frau Keyes ist und Autoren oft ja erst nach einigen Werken so wirklich aufblühen.
Das solle aber täuschen denn ich konnte die Geschichte nach der ersten Seite nichtmehr aus der Hand legen.
Die Protagonisten sind so lebensnah, dass ich das Gefühl hatte, es wären meine eigenen Freunde, ich habe gelacht, ich habe (auch wenns vielleicht ein bisschen peinlich ist) geweint und Nächte durchgelesen, weil ich vor lauter Wendungen und überraschenden Einlagen wirklich nicht absehen konnte, wie die Geschichte für alle ausgehen würde und ich war am Ende richtig entäuscht, dass ich niewieder was über die Charaktere hören könnte ;)
Alles in allem ist "Last Chance Saloon" ein absolut empfehlenswertes Werk für alle die Serien mögen und den Stil von Marian Keyes auch sonst ansprechend fanden!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2002
Hauptproblem von 'Last Chance Saloon': die jüngere 'Literatur' der Britischen Inseln tritt sich tot mit ihren Pseudo-Einsichten über Bindungsunfähigkeit. War Hornbys 'About a boy' aber noch originell und roch nach guter Recherche, so ist 'Last Chance Saloon' fast ärgerlich. Gab es in Keith Lowes 'Tunnel Vision' noch glaubwürdig dargestellte Grenzgänger der Spezies Mensch, Mann und Fanatiker zu bewundern, so hat Keyes jedoch dergleichen so wenig zu bieten, dass es schmerzt.
Der höchst vorhersehbare Handlungsfaden geht mit stereotyp ausgearbeiteten Charakteren eine unsagbar seichte Symbiose ein, dass einem das Lachen bei den wenn auch witzigen, so aber doch arg nach Alltagsinspiration muffelnden Passagen, schwer fällt. Die Versuche der Autorin, sich mit gewisser Tiefe solchen Themen wie Fresslust bei Frauen oder Aids in Schwulenkreisen zu nähern, sind so offensichtlich wie peinlich. Nie wurde Nick Hornby mehr auf Lindenstraße-Niveau herunterprojiziert.
Dass das Ganze nun einem breiten Kreis von Leuten - vor allem jenen, denen der Geruch von Essig auf Pommes genügt, um in melancholisches Fernweh zu verfallen - gefällt, verwundert kaum. Gut hingegen ist das nicht.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Tolles Buch - tolle Charaktere - sehr kurzweilig geschrieben - prima Ferienlektüre! Im typischen, unterhaltsamen Marian Keyes Stil geschrieben ist dies eines der Bücher, die man nur schwer aus der Hand legt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2008
Dieses Buch macht einfach wirklich gute Laune. Die Charaktere sind lebendig und liebenswert dargestellt, die Liebesgeschichte ist sehr schön: ideal für faule Tage zuhause oder am Strand!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2012
Die Geschichte ist fesselnd, mitfühlend und einfach mitreißend!
Ein typisches Marian Keyes - Buch, welches man nicht mehr aus der Hand geben möchte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2001
Am Anfang war ich etwas enttäuscht, da dieses Buch im Gegensatz zu den vorherigen Büchern von Marian Keyes recht langatmig beginnt. Nachdem man sich jedoch mit den verschiedenen Personen des Buches vertraut gemacht hat, ist auch dieses Buch sehr spannend und man möchte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen... Trotz des Anfangs sehr zu empfehlen
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
11,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken