Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Mai 2013
von Marian Keyes kenne ich eher unterhaltsame und witzige Geschichten. Mit dieser Geschichte hat die Autorin das Leben und Leiden einer Drogensüchtigen sehr gut beschrieben. Entweder kennt sie Freunde oder Bekannte, die so ein Leidensweg beschritten haben oder sie hat sehr gut recherchiert. Man fühlt mit der Hauptperson Rachel und ärgert sich oft über ihr Fehlverhalten. Der Anfang ist etwas langatmig und verwirrend zu lesen, ich gebe zu, ich musste 3 x anfangen, da ich nicht verstanden habe was genau die Geschichte ist. Danach wird es aber gut und steigert sich bis zum Schluss. Als Kindleedition super günstig und lohnt sich auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2003
Erstaunlich, was Marian Keyes hier fertiggebracht hat! Dies ist nicht ihr witzigstes Buch (das ist meiner Meinung nach "Sushi for Beginners"), aber dennoch sehr beeindruckend. Marian Keyes schafft es, das sehr ernstes Thema "Drogenentzug" so auf den Tisch zu bringen, daß die Lektüre einfach Spaß macht, jedoch ohne daß die Geschichte trivial erscheint oder in's Harmlose abrutscht. Und das muß man erst einmal hinkriegen!
Rachel Walsh, die Titel- und Hauptfigur, ist wie alle Keyes-Heldinnen jemand, mit dem sich wahrscheinlich jede Frau identifizieren kann (emotional, lebenslustig, weder dumm noch Genie, weder schön noch häßlich... ganz normal halt), und mit einem schweren Schicksal geschlagen: Zuerst stolpert sie ohne es zu merken irgendwie in ihre Sucht, dann bringt sie sich aus Versehen und tatsächlich vollkommen unbeabsichtigt fast um, woraufhin ihre Familie (selbst in guten Zeiten bestenfalls schon eine Plage an sich) sie aus trendy New York City zurück nach Dublin beordert und sie dort in eine Entzugsanstalt steckt- die sich nicht, wie angenommen, als angenehmer Wellnesstempel mit lauter Berühmtheiten entpuppt, sondern halt schlicht und ergreifend als ... Entzugsanstalt. Damit nicht genug, macht auch noch Boyfriend Luke mit ihr Schluß, bevor sie NYC verläßt. Was nun kommt, ist eine schonungslose, aber stets sehr humorvolle (Keyes-Style) Beschreibung von Rachel's Weg aus der Abhängigkeit. Ich habe auf Marian Keyes' Homepage gelesen, daß sie selbst einmal einen Alkoholentzug hinter sich gebracht hat, und man merkt ihr ihre Erfahrung auf diesem Gebiet einfach an (übrigens hat sie ihre Kurzbiographie selbst verfaßt- unbedingt lesen, extrem lustig!). Fans von "Watermelon" und "Angels" werden sich übrigens über ein Wiedersehen mit der Welsh-Familie freuen...
Alles in allem: Nicht so laugh-out-loud wie "Sushi for Beginners", aber ein wirklich tolles, authentisches, unterhaltsames und witziges Buch zum Lachen, Mitfiebern und Weinen. Daß man auch hier und da zum Nachdenken kommt, tut dem Spaß keinen Abbruch, und daher kann ich dieses Buch allen Keyes-Fans uneingeschränkt empfehlen. Für diejenigen, die Keyes-Neulinge sind: ein lustiges, warmherziges, leicht zu lesendes Buch vor ernstem Hintergrund. Lesen und... willkommen im Club!
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2003
Dieses Buch ist NICHT so komisch wie 'Sushi'- soviel vorweg. Dieses Buch thematisiert etwas, das überhaupt nicht komisch ist- eine junge Frau wird in einen Drogenentzug gesteckt und muß zusehen, wie dort ihr Leben, das sie als normal empfand, erstmal gnadenlos auseinandergenommen wird. Nicht genug damit, zu allem Übel hat Rachel auch noch Liebeskummer und ist mit einer höchst ungewöhnlichen Familie geschlagen (Kenner von Marian Keyes werden sich über das Wiedersehen mit Familie Walsh sicher freuen!). Also keine guten Voraussetzungen für eine Komödie- es sei denn, man heißt Marian Keyes und verpaßt dem ganzen eine extrem großzügige Portion Humor, wie es halt nur Marian Keyes kann. Umso bemerkenswerter ist, daß das Buch auf Erfahrungen der Autorin basiert; auf ihrer offiziellen Website gibt Marian Keyes zu, einen Alkoholentzug mitgemacht zu haben (übrigens hat sie ihre dort zu lesende Kurzbiografie selbst verfaßt, absolut lesenswert). Vor dem Hintergrund: 5 Sterne und ein dickes 'Hut ab'. Vor allem auch deshalb, weil das Thema trotz der witzigen Szenen an keiner Stelle trivial oder banalisiert wird.
Wer 'Sushi for beginners' oder zum Beispiel auch 'Mondscheintarif' mag, dem kann ich auch dieses Buch ohne zu Überlegen uneingeschränkt empfehlen. Es ist ein großartiges, extrem lustiges Buch mit einer 'Heldin', in der man sich sofort selbst wiedererkennt (auch als Nicht-Junkie), das allerdings einen ernsten Hintergrund hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2009
Eigentlich hätte ich diese Rezension schon viel früher schreiben sollen und nicht erst jetzt, da ich bereits ihr letztes Werk (The brightest star ....) gelesen habe und seit der Lektüre von "Rachel" einige Jahre vergangen sind. Rückblickend bewertet befand sich Marian Keyes hier auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Dieses Buch ist witzig und ernst zugleich. Das Thema als solches ist nicht lustig, wird aber durch die brillant humoristische Darstellung weder banalisiert noch verzerrt. Man spürt, dass die Autorin zu diesem Thema ein Wissen hat, welches über normales Hören-sagen hinausgeht. Mit Abstand ihr bestes Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2008
The content of this book seemed nothing like my cup of tea: who am I to read about addiction. Topics like that so far had always put me off. I only gave this one a chance as it is by Marian Keyes and I am a great fan of hers. And well, yes, this book is truly excellent. It is lighthearted but not light, it is extremely well told and mature. Must read.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2002
I'm writing this bleary-eyed and tired,
after a long, long night. What a great book !!
I was unable to put it down. It is wonderful to
see Rachel dig herself out of her miserable
situation. You laugh with her, cry with her,
your want to talk to her and comfort her.
It is one of the best books I've read in a long time
funny, sad, sexy.. you name it, Rachel
is it. You can smell and feel the Cloisters and
it seems you've met most of the people in the book
at one time or another in your life. A true
'been-there-done-that' feeling.
I've also read and truly enjoyed " Watermelon"
and I'm going to start "Lucy Sullivan is getting
married" now.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2015
Great and very touching book about addiction, with a good portion of humor. I learned a lot and read the book in one go.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Ich mochte Marian Keyes, sonst hätte ich ja auch ihre Bücher nicht gekauft. Aber sind Drogensüchtige wirklich so leicht zu heilen und helfen Familie und Freunde, werden die "cleanen" wieder so liebevoll aufgenommen?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2012
This was my first Marian Keyes read and I am thoroughly impressed! Both her style and sense of humor are reason enough to venture into the world of Ms Keyes literary delights... already ordered the next couple of her books.

I recommend it hands down!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
Geniales Buch, in dem ernste Materie super lustig und spannend erzählt wird. Konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken