Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,31 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Februar 2016
This is a very informative, but difficult read. I recommend it, but only if you have a background in higher mathematics, physics and logic, or have a very great interest in these fields. The author gives an extensive review of Alan Turning's early life, his education, his genius, his accomplishments, his friends, and his homosexuality. The difficulty is that the author continuously goes into extensive discussions of math and logic theorems and proofs. Turning questions, proves or uses these theorems and earlier published studies in his work to develop the mechanical means to defeat and read the German military secure communications codes during WWII; and to build an unbreakable communications systems for Britain. You may find that you have to read and re-read sections several times in order to understand or accept the logic being explained. The book does give the reader a very good view into the British government's organization and efforts to counteract the German military during the war.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
Super Story welche echt lesenswert ausgebreitet wurde und wie sich hieraus der Verlauf der Geschichte/ Welt entscheidend geändert werden konnte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2017
Ich habe mich sehr über diese Biographie geärgert. Zunächst ist es Etikettenschwindel, ein Buch aus dem Jahre 1983 mit dem Cover eines 2015er-Kinohits zu bekleben, und dabei die Typographie auf dem Stand von vor 30 Jahren zu belassen, d.h. weder das Werk in einem lesbareren Format neu zu formatieren noch die vorhandenen Rechtschreibfehler zu korrigieren. Außerdem ergeben sich daraus inhaltliche Anachronismen, z.B. wenn der Autor die Computerleistung des Jahres 1983 (es war die Zeit des IBM PC und des C64) in die Zukunft projiziert.

Der Autor hat auf 664 kleingedruckten Seiten jeden Fetzen verfügbarer Briefe von Alan Turing und dessen Bekannten chronologisch sortiert und beglückt den Leser mit einem nicht endenwollenden Strom von aneinandergereihten Informationsschnipseln. Zwischendurch kommt der Autor erfreulicherweise auch an den bedeutendsten mathematischen Leistungen von Turing vorbei, die er, das muss man ihm lassen, mit großem Sachverstand und Ausführlichkeit beschreibt, so dass man ihm fast die ersten 200 Seiten über die Historie des britischen Empire, in die die ersten 20 Lebensjahre Turings eingebettet zu sein scheinen, verzeihen möchte,...und im nächsten Absatz, ohne jegliche Vorwarnung, zitiert er den nächsten Brief Turings an seine Mutter, in dem es z.B. um die Weihnachtsgeschenke geht.

Häufig sind bei den entscheidenden Ereignissen keine Jahreszahlen angegeben, so dass man 50 Seiten zurückblättern muss, um diese aus dem Kontext zu erraten.

Dem Buch fehlt es an unabhängiger, übergreifender Redaktion, so dass aus dem chronologischen Korsett ausgebrochen werden könnte, um Zusammenhänge herzustellen, oder auf Dinge zu verweisen, die im weiteren Verlauf noch angesprochen werden werden. Durch diesen Hang zum Chronologischen fehlen dem Leser mehrfach entscheidende Puzzleteile bzw. es bleiben Fragen offen, wie sich das historische Geschehen in die Leserwirklichkeit von allgegenwärtigen und milliardenfach leistungsfähigeren Computern übertragen lässt. Oder es bleibt mehrere Hundert Seiten lang offen, wie One-Time Pads an den Nachrichtenempfänger übertragen wurden, ohne die die Delilah nicht hätte funktionieren können, bis in einem Nebensatz Schallplatten erwähnt werden. Auf die (negativen) Implikationen von One-Time-Pads wird, wenn ich es nicht überlesen habe, überhaupt nicht eingegangen. Dafür gibt es wieder einen Absatz über einen Schachmeister.

Eine der größten Leistungen von Alan Turing war die Konzeption der universellen Turing-Maschine. Hier wird Turing von Hodges häufig unreflektiert als Erfinder des Computers gefeiert. Die universelle Turing-Maschine kann Programme auf ihr Band einlesen und dann so agieren wie jede beliebige (normale) Turing-Maschine. Alan Turing hat dann über 15 Jahre auch einige kindische Versuche (mit Schallröhren) unternommen, aus seiner eigenen Beschreibung einen funktionierenden Computer zu bauen. Hodges geht hier z.B. nicht auf die sinnvolle Kodierung von Instruktionen ein, also der Turing-Programmtabellen, die bei Alan Turing gigantisch große Zahlen waren, die seine eigene Maschine überhaupt nicht in der Praxis hätte verarbeiten können. Mathematisch mag das vielleicht irrelevant sein, aber wenn man eine Geschichte des Computers schreiben will, muss man nach dem Lesen des Buchs die Leistung vieler weiterer Personen würdigen.

Wichtige Personen wie Konrad Zuse oder John Presper Eckert (ENIAC, EDVAC) werden nur mit ihren abgekürzten Vornamen genannt. Dabei hat Ersterer den ersten kommerziellen funktionierenden Digitalcomputer, die Z3, gebaut, und Letzterer die geniale, weitreichende und in die Tat umgesetzte Idee gehabt, die Daten zusammen mit den Instruktionen im Arbeitsspeicher eines Computers abzulegen.

Über das gesamte Buch hatte ich den Eindruck, dass der Autor zwar extrem viele Informationen zu dem Thema zusammengetragen hat, aber bei der Einordnung und Würdigung keinen Überblick mehr über seine Arbeit hatte. Dies mag natürlich mit dem Erscheinungsjahr zusammenhängen, denn zu dieser Zeit musste man seine Manuskripte noch auf Schreibmaschinen oder, ähnlich archaisch, auf den ersten Computern schreiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Auch für mathematisch wenig Begabte ein spannendes Buch, auch wenn die teils vielen technischen Details der von Turing entwickelten technischen Geräte für Laien vielleicht nicht immer bis ins Letzte nachvollziehbar sind. Es gelingt diesem Buch immer wieder, den Menschen Alan Turing hinter den Maschinen zu zeigen und ihn in der großen Palette seiner Persönlichkeit eindrucksvoll zu porträtieren. Das Buch ist eine würdige Biographie für eines der größten Genies des 20. Jahrhunderts..
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2015
Ein sehr empfehlenswertes Buch und vor allem eine sehr interessante Biographie. Manchmal sehr mathematisch, wovon ich leider eher weniger verstehe, aber auch nach groben Überfliegen dieser Teile, bleibt noch genug zu lesen übrig. Die Einstellung zum Thema Homosexualität, die Persönlichkeit von Alan Turing, die Maschine, der zweite Weltkrieg, man hat das Gefühl, das Buch dreht sich einfach um alles.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
This book is very good written and contains details of Alan Turing's life, which make the reader feel the atmosphere of the difficult times. The only negative note I could tell about this book is that the font is very small and it makes it unpleasant to read
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Dies ist ein Buch, das von jedermann mit einem Interesse an der Geschichte der Mathematik, Informatik oder dem Zweiten Weltkrieg zu lesen ist. Alan Turing, der Erfinder der abstrakten Turing-Maschine, war eine unglaubliche Person, die immer noch für seine Leistungen unterschätzt wird. Die Turing-Maschine ist eine abstrakte Gerät, das "aus" einer unendlichen Papierband und einem Lesekopf, die sich bewegen können vorwärts und rückwärts zu verändern, was auf dem Band. Trotz seiner Einfachheit, bisher hat es sich gezeigt, daß ein Modell für alle Aspekte der Rechen sein. Es kann sich um ein Modell für alle Aktionen, die von einem Computer ausgeführt werden kann, aber das Problem ist bisher ungelöst. Es ist erstaunlich, dass er es erfunden vor dem Computer, wie wir sie wirklich existiert.
Doch seine bedeutendste Leistung war als Direktor der britischen Gruppe, die während des Zweiten Weltkriegs die "unbreakable" Deutsch-Codes brach. Wenn die Leute darüber, wie die Briten herrschten in diesem Krieg zu sprechen, ist der erste genannte Person immer Winston Churchill und es ist keine Frage, dass er mehr als jeder andere, um sie zum Sieg zu führen. Angesichts der begrenzten Ressourcen, die Briten den Deutschen gegenüber, erlaubt jedoch die genaue Kenntnis der deutschen Absichten die Briten, diese Ressourcen zu konzentrieren, so dass sie vor Ort Überlegenheit erreichen können. Dies war der einzige Weg, sie könnten einige der Schlachten zu gewinnen. Daher ist es keine Übertreibung zu sagen, dass der Beitrag Turings zum Sieg rangiert so hoch wie die der eine andere Partei außer Churchill. Diese Geschichte allein wäre eine faszinierende Geschichte, und auch wenn wir nicht immer werden die ganze Geschichte vollständig genug, um zu verstehen, wie wertvoll sein Beitrag war es. Der Teil des Buches ist sehr gut gemacht und verdient von jemand daran interessiert, wie die Briten gelang es lang genug für die Vereinigten Staaten hängen in den Krieg einzutreten lesen.
Leider kam Turing ein tragisches Ende, offenbar im Sterben durch seine eigene Hand, nachdem er bekannt, dass er homosexuell war, wurde. Das war nach dem Krieg und trotz seiner erstaunlichen Fähigkeiten und bisherigen Beiträge; seine Homosexualität ließ ihn als Sicherheitsrisiko gebrandmarkt werden. Der Kalte Krieg war gerade erst anfangen, mit der Zunahme der Paranoia und Beschuldigungen. Es ist sehr traurig darüber, wie diese unglaubliche Genialität von Agenten einer Nation, die ihm so viel verdankte der Zerstörung verfolgt lesen.
Eine Geschichte von unglaublicher Triumph gefolgt von störenden Tragödie, das ist eine der interessantesten Biographien jemals geschrieben wurden. Genius wird oft missverstanden, aber es wird nur selten zur Zerstörung verfolgt. Es geschah zu Alan Turing und dieses Buch enthält Lektionen über das, was schief gehen kann, wenn die Leute von Stereotypen beurteilt. Da einige der Debatten, die vor kurzem in der US-Armee eingetreten sind, ist es eine Lektion, die noch nicht ganz gelernt wurde.

Dieses Buch wurde kostenlos zur Überprüfung Zwecke zur Verfügung gestellt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2015
The book is in very good condition and I am enjoying it tremendously. Thanks for the quick service once again.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
Who could imagine a World without Computers ? Without a Handy connecting you to the whole World ? Alan Turing's Biography is an amazing way inside a brilliant mind. But also a look into the life of an outstanding boy. Who becomes an even more fascinating man. An inside view of his truggles and insecurities as well as a look into the people who touched his life and changed it.
I really liked the shortcuts to his actual letters and notes from his surroundings and himself giving the Story a more profund look.
I really recommand it for everyone who wants to see the 'Imitation Game' or has seen it. It's a story that is worth your time.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2015
Die logische / mathematische Leistung von Turing wird - unabhängig von den Kriegsereignissen - ausführlich behandelt, seine Homosexualität zurückhaltend , aber offen behandelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
29,95 €
13,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken