Herbst/Winter-Fashion Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

2,5 von 5 Sternen
2
2,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2011
I bought this book solely because I wanted to read everything Neil Gaiman had ever written.
And though it can't be compared to Coraline or Star Dust, this book has not disappointed me. Even though the story and the characters seem a bit... constructed (at times overly so) it's quite the funny little story.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit “Interworld” legen die beiden Autoren wieder einmal eine der Kindergeschichten vor für die speziell Neil Gaiman mittlerweile zu Recht bekannt ist. In letzter Zeit hat er mit „Coraline“ und „M Is for Magic“ so Einiges zur Unterhaltung der lesenden Jugend beigetragen.

Der jugendliche Held dieses neuen Romans ist Joey Harker, der in seiner Klasse besonders für seine Schüchternheit und seinen absolut miserablen Orientierungssinn bekannt ist. Und bei einer Orientierungsprüfung im Rahmen einer schulischen Veranstaltung geht er dann auch tatsächlich ganz verloren und findet sich in einer anderen Dimension wieder.

Sehr schnell bemerkt er, dass in dieser anderen Dimension zwei Kräfte – die magischen HEX-Leute und die technikversessenen Grauen – versuchen ihn für ihre jeweiligen Zwecke gefangen zu nehmen. Diese beiden Kräfte kämpfen um die Vorherrschaft im so genannten Altiversum, der Gesamtheit der Universen mit ähnlichen Erden, wie die von der Joey kommt. Geret-tet wird er von einem jungen Helden namens Jay, der ihn zur Basiswelt in der Zwischenwelt bringen will, wo Dimensionsklone von ihm und Joey daran arbeiten, das Gleichgewicht der Kräfte im Altiversum aufrecht zu erhalten. Und sich gleichzeitig nicht von diesen Kräften fangen zu lassen, die die Dimensionsüberschreitenden Fähigkeiten der Jungen für sich übernehmen wollen.

Mit seinen neuen Mitstreitern macht sich Joey nun an die Arbeit zum Erhalt des altiversalen Gleichgewichts, doch schon die erste Übungsmission geht fürchterlich schief und er wird gewissermaßen unehrenhaft entlassen. Doch die Mächte des Bösen werden zu stark und so muss er schließlich doch wieder in den Kampf zurück.

Simplizistisch in Aufbau, Sprache und Erzählung – so etwas ist man von Neil Gaiman wirklich nicht gewohnt. Schade.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden