flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
12
Fluent in 3 Months
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 14. Juni 2014
Das gute vorweg. Das Buch ist einfach und schnell zu lesen. Durch die eingeschobenen Erfahrungsberichte des Autors wird es nie langweilig. Ich habe schon in einigen Ländern gelebt und gearbeitet und kann viele der Erfahrungen nur all zu gut nachvollziehen. Ich finde, dass wichtigste was in diesem Buch vermittelt wird, ist die richtig Einstellung gegenüber Sprachen lernen.

Erwartet keine Wunderlösung!

Was das Buch definitiv nicht ist, ist die Garantie das man damit Sprachen lernt. Es beinhaltet jetzt auch keine bahnbrechenden Neuheiten. Wie der Autor aber auch selbst mehrfach sagt, es hängt hauptsächlich von der eigenen Einstellung und Bemühungen ab.

Zwei Kleinigkeiten, die mich gestört haben, sind zum einen, dass die Methode, die er in Kapitel 6 "Tips for starting specific languages" beschreibt, eigentlich nicht anderes ist was Michel Thomas in den 40igern und 50igern entwickelt hat. Es wäre respektvoll gewesen, ihn zu erwähnen, vor allem da ich denke, dass jemand der sich so viel mit Sprachen zu beschäftigen scheint, von ihm gehört haben muss. Die andere Sachen ist, dass der Autor bei jeder kleinen Gelegenheit auf seinen Blog verweist. Da ist generell nichts falschen dran. Leider fängt es mind. nach dem zehnten Mal an zu nerven.

Ich kann das Buch jedem empfehlen der keine oder nur wenig Erfahrung mit Sprachen lernen hat, oder dem es lediglich an Motivation mangelt.
29 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Juli 2016
Für diejenigen, die seinen Blog verfolgen, wird dieses Buch tatsächlich keinen Mehrwert bringen. Für die Anderen ist es höchstens eine Motivation sich mit Fremdsprachen auseinander zu setzen - aber auch nicht mehr.

Die Methoden der Mnemotechnik sind veraltet, abgelutscht und werden leider dennoch immer wieder aufgegriffen, was dieses Buch nicht unbedingt lesenswert macht. Der Inhalt ist ein zusammengestückeltes Werk aus Blogeinträgen von Benny Lewis. Der rote Faden fehlt in meinen Augen - außerdem gibt es keine neuen Erkenntnisse in welcher Hinsicht auch immer. Mir scheint, der Autor versucht hier nur altes Wissen wiederzugeben. Von jemandem, der sich schon Jahre mit dem Lernen von Fremdsprachen beschäftigt, hätte ich mehr erwartet. Für seine Behauptungen gibt es keine einzige wissenschaftliche Quelle...

Noch nie mit Fremdsprachen beschäftigt? Dann vielleicht lesenswert. Da würde ich Ihnen aber eher raten, sich den Blog und die Videos von Benny Lewis anzusehen. Diese bieten weit mehr Auswahl und Inhalt.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2015
Ich hatte im Internet vom Autor gelesen und war vielleicht etwas zu erwartungsvoll. Das Buch ist okay, aber viele der Informationen findet man auch gratis im Internet und die persönlichen Geschichten von Lewis nehmen mir zuviel Platz weg. Das Buch ist hilfreich, wenn man teure Kurse oder unnötig viele Lehrmaterialien vermeiden möchte, dazu bietet es häufig Internetadressen und macht die Sicht frei auf viele alternative Lernmethoden. Am Ende des Buches, mit einiges konkreten Fragen zu einer bestimmten Frage konnte mir das Buch nicht helfen, es richtet sich hauptsächlich an Leser, die in ihrem Leben mehrere Sprachen lernen möchten, es ist sehr allgemein gehalten und die Überschrift ist mehr oder weniger eine Marketing Masche. Das Buch kann helfen gewisse generelle Schwierigkeiten und typische Fehler beim Lernen aus dem Weg zu räumen, es ist jedoch wieder zu unspezifisch für viele alltägliche Probleme beim Erlernen einer gewissen Sprache. Am Ende werden Schwierigkeiten von einer Reihe typischer Sprachen bzw. Sprachfamilien aufgelistet, aber jeweils nur auf wenigen Seiten und daher etwas oberflächlich.
Alles in allem ist der Inhalt ganz okay und ein paar Methoden sind hängengeblieben, aber alles in allem findet man so gut wie alle Informationen gratis im Internet.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. November 2017
Great book and easy read with tips for any language anyone is trying to learn. It's helpful for someone approaching a new language and not knowing where to start, and offers tips of how to learn a language without spending a lot of money on classes or books.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Januar 2016
Der Author beherrscht sehr viele Sprachen und gibt jede Menge praktische Tipps, wie man eine beliebige sprache richtig zügig lernen kann.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. April 2014
Ich habe mir nicht viel versprochen, aber die Empfehlungen haben mich neugierig gemacht. Wie kann jemand glauben einen Königsweg zum Sprachlernen gefunden zu haben, wo sich doch so viele Lernende und Lehrer daran versuchen. Was ich fand waren viele überzeugende Tipps, ein wenig Redundanz und viel Überzeugung. Ob es mir gelingt ihm zu folgen werden wir am Ende des Jahres sehen: Kann ich dann im x-ten Versuch Französisch?
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Mai 2014
The tips are easy to follow and make a lot of sense. Also, after reading this book and understanding what the author went through to be really proficient in 4 languages, you get the feeling that you can do it as well. I found the book really encouraging and I liked it a lot!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Juni 2014
In this book, the author repeats him self quite a number of times. I just got two useful info from the book, and this is why my two stars. First, you should become a fan of the language you want to learn. And second, visit the author's website.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juni 2014
I love learning languages, and have read the book of several polyglots, which I enjoy usually to a great degree. I was interested what Benny has to say about the topic, as I have learned 5 foreign languages in my life so far, and speak fluently three of these.

I really loved the book. Mainly I've read it to have fun, and follow the adventures and experiences of Benny (check out his blog if you haven't done so), but I've also got some great tips from him. What I found great about it is that he writes from an "upper level perspective" - strategies that work for any language, and he gives a birds-eye overview of different languages, and what general approach works for them. I have to note I didn't read the book cover to cover in one go, but read chapters that sounded interesting to me, until I finished the whole book.

He tackles also some topics, like the myth that children have an advantage vs. adults in language learning (which I also think is a myth, now I learn languages way much faster compared when I was a child, any age), what to learn at the beginning, and what to learn later, and how to make use of a limited knowledge set to get the message across. I discovered that I already use many of his tips, but I was doing them unintentionally.

There's one thing that perhaps readers need to keep in mind: different personality types have different preferred learning modes. There are many models about this, my favourite is the LSI Kolbe Learning Type Inventory (see wikipedia or google it). It sounds to me that Benny has an "Accommodating" style, one that communicates a lot, lives in connections, and learns a lot through trying out, personal experience.
However, I've read from other polyglots who had different profiles, for example Kato Lomb, who was more an observing style. Instead of communicating right away, she read books from a new language, and over time she figured out patterns from the books.
My guess is that if you have a similar learning style like Benny, you will feel comfortable/easy using his tips, if you have a different learning style, you will feel less comfortable, but you get some new ways to try out.

All in all, I can recommend it!
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Juli 2014
Man merkt dem Autor an, dass es ihm riesigen Spass macht, Sprachen zu lernen und sich in ihnen zu unterhalten. Diesen Enthusiasmus gibt er an seine Leserschaft weiter. Doch das ist schon das einzig Positive, was man über das Buch sagen kann.

Denn spezifische Lerntechniken werden hier nicht vermittelt. Die zentrale Weisheit des Buches lässt sich auf einen Satz reduzieren: Wer eine Sprache aktiv beherrschen will, muss sie aktiv lernen und zwar vom ersten Tag an.

Der Autor selbst räumt am Ende seines Buches ein, dass die direkte Methode nicht nur schnelle Erfolge bringt, sondern auch den Nachteil hat, das Erlernte wieder schnell in Vergessenheit geraten zu lassen, sobald man eine Sprache nicht länger praktiziert.

Das Buch bietet Ansporn und Aufmunterung zum Sprachenlernen, enthält ansonsten aber wenig Konkretes. Wer Lernstrategien sucht, die ihm/ihr helfen, sich eine Fremdsprache effizienter anzueignen, ist mit den Büchern z.B. von Robert Kleinschroth besser bedient.
15 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden