Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
506
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nachdem nun schon wieder die neueste Verfilmung durch die Kinos geistert, musste ich mir doch endlich selbst ein Bild von dem Buch machen und diese Wissenslücke schließen.

Kurz gesagt, das Buch hat mich begeistert. Auch nach all den Jahren seit seiner Entstehung hat es nichts von seinem Zauber eingebüßt, sondern vermittelt ein eindringliches und unwahrscheinlich intensives Bild einer ganzen Generation. Man wird direkt in das Lebensgefühl dieser Gesellschaft der 20er Jahre hineingezogen und taucht nur schwer wieder daraus auf.

Die Charaktere sind unwahrscheinlich gut dargestellt, sie haben ihre deutlichen Ecken und Kanten, lassen den Leser nicht gleichgültig und sind doch alle nicht klar zuzuordnen. Keiner ist nur gut, keiner nur böse. kaum hat man sich eine Meinung gebildet, zeigt sich eine andere Facette und wirft ein neues Licht auf die Person.

Gatsby, der dem Leser erst als eher oberflächlicher Partymensch erscheint, der sein Geld, seinen Erfolg zur Schau stellt, zeigt sich im Verlauf des Buches als ein Getriebener, als jemand, der einem Traum, einer Idee seines Lebens hinterherjagt und doch irgendwie immer nicht dort ankommt.
Sympathisch ist er mit Sicherheit nicht wirklich, aber interessant, geheimnisvoll und immer ein Stück weit nicht ganz greifbar.

Das Buch hat mich sehr beeindruckt und ich kann es auch heute noch uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2015
I read this book with the idea to broaden my literary horizon although I remember reading "Tender is the Night" ages ago and not liking it.

I don't care that it's "the paragon of the Great American Novel and a literary classic", I just cannot see the greatness of "The Great Gatsby". The idea behind it is not new but always appealing : the young man, poor and extremely ambitious who will do anything to win the girl he loves. The young girl, rich, weak and shallow who ultimately betrays him.

The book is well written but oh so anaemic !!! It paints a picture of the frivolous lives of a bunch of rich, pleasure-seeking, superficial young people in the roaring 1920s who seem to be incapable of deep feeling, with Daisy being the flimsiest of them all. But even the suffering Gatsby doesn't really pull one's heartstrings. The only one who comes across as a real-life person is a working-man : the husband of Tom's mistress, Wilson, with his genuine suffering and despair. And maybe that was the point.

The least I expect from a great novel is to become emotionally involved in it and with this frigid tale that just didn't happen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2000
I have read this book every summer since I first read it as part of a high school reading list. It is one of my favorite books in that it takes the reader back to a very romantic, colorful time in history. It profiles the life of a tragic, wreckless dreamer who re-invents himself to capture the heart of a his first love.
I think what brings me back to this book time and time again is the poetic quality of the writing. Each reading brings seems to bring out new ideas and facets to this story. It is beautifully written. One thing worth noticing is the use of colors that Fitzgerald employs throughout the story. The book also captures a slice of life in the 1920s - a period of time which often seems akin to the present in its massive explosion of wealth.
I think the fact that the story takes place in the summer also ads to my enjoyment of this book. When I sit on the beach reading it,I can picture myself on the north shore of Long Island at one of Gatsby's parties, with jazz music in the air, and his beautiful house ablaze with a festive glow....
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2015
Zuerst habe ich den Film gesehen und war total fasziniert von Mr. Gatsby, deswegen entschloss ich auch das Buch im Original zu lesen. Das Buch lässt viel zum Nachdenken und Mitleiden, zahlreiche Partys werden so detailreich beschrieben, dass ich manchmal dachte, selbst da zu sein. Ich kann nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Der Autor konnte wirklich gut lesbar und mit einer ganz eigenen Abstandsironie schreiben. Deshalb unbedingt dieses (für den Kindle kostenlose) Original lesen - und nicht die furchtbar schlechten, seltsam tonlosen Übersetzungen ins Deutsche, von denen ich einige angelesen und wieder gelöscht habe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das erste mal las ich diesen Roman gezwungenermaßen in der Schule und war, wie sollte es auch anders sein, wenig begeistert. Die ständige Suche nach diversen stylistic devices sowie die Interpretationen von Charakteren in einzelnen Kapiteln haben mir damals echt schlechte Laune bereitet. Heute, sechs Jahre später, habe ich "The Great Gatsby" nur so aus Spaß an der Freude gelesen und war begeistert.
Nick Carrahan erzählt die Geschichte seines Nachbarn Jay Gatsby, der in seiner Villa fast täglich riesige Partys schmeißt. Doch keienr von seinen Gästen scheint etwas über die wahre Geschichte von Gatsby Bescheid zu wissen. Es kursieren die wildesten Gerüchte wie er zu seinem Reichtum gekommen ist, aber niemand scheint die Wahrheit zu kennen.
Dabei ist alles ganz einfach. Gatsby hat sein Leben nur einem einzigen Zweck untergeordnet, nämlich seine geliebte Daisy, Nicks Cousine, zu erobern. Diese lernte er vor fünf Jahren, als mittelloser Soldat, kurz bevor er in den Ersten Weltkrieg zog, kennen. Sie versprach ihm, auf ihn zu warten und heiratete dann doch den reichen, aber dummen und brutalen, Footballspieler Tom Buchanan. Gatsby ist sich sicher, dass Daisy ihn liebt, ihn aber wegen seiner Armut nicht heiraten konnte.
Für fünf Jahre wohnte er nun in Sichtweite von Daisys und Toms Haus, ohne sich ihr zu nähern. Er benutzt nun Nick, um Daisy zu sich einzulanden und endlich die Vergangenheit zu ändern (ein Hauptmotiv des Romans). Gatsby und Daisy treffen sich, doch die Geschichte nimmt einen Verlauf, den Gatsby so nicht erwartet hat.
"The Great Gatsby" ist zu aller erst eine unsentimentale, brutale Liebesgeschichte. Jahrelang hat Gatsby nur für die eine Illusion gelebt, sein ganzes Leben auf ein Ziel ausgerichtet und muss dafür bitter bezahlen.
Zum anderen rechnet der Roman schonungslos mit dem American Dream ab. Werte wie "ambition" oder "success" führen hier nicht zu einem glücklichen Ende, sondern zu einem einsamen und sinnlosen Leben.
22 Kommentare| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
Die Geschichte möchte ich hier mal nicht bewerten sondern nur diese sehr schöne Tiffany Edition des Buches. Der Umschlag ist sehr schön in Weiß und Gold gestaltet. An ihm befindet sich auch noch ein kleines Lesezeichen welches man bei Bedarf abtrennen kann. Auch das Buch selbst kommt in Weiß daher mit einem Gold print des Titels auf dem cover. Alles sehr minimalistisch gehalten, so wie ich es mag.

Wer das Buch noch nicht besitzt, der sollte hier zuschlagen da es sich um eine sehr schöne Edition handelt die auch im Bücherregal was her macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2013
Vor langer Zeit in der Schule war das Buch Pflichtlektüre, damals war ich aber einfach noch zu jung um wirklich etwas damit anfangen zu können. Nun hat mich die Neuverfilmung des Buches dazu gebracht, vorab doch lieber das Original zu lesen. Das war eine gute Entscheidung, ich habe jede Stunde die ich mit diesem Buch verbracht habe, genossen. Die Sprache des Autors ist einzigartig, gefühlsbetont und kunstvoll. Das ganze Buch über fühlt man sich so, also würde man einem großen Maler dabei zusehen, wie dieser ein Kunstwerk malt.
Die Liebesgeschichte ist tragisch, wirklich interessant an dem Buch sind die Hintergründe, die Zeit und der gesellschaftliche Hintergrund vor dem alles spielt, die Beweggründe der Hauptcharaktere die ihre Handlungen motivieren und wozu diese Handlungen wiederum führen. Heute hat die Geschichte in meinen Augen wieder besonders viel Relevanz, da unsere Gesellschaft nun in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich der in Fitzgeralds beschriebenen Gesellschaft in den ausklingenden 1920er-Jahren ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. November 2015
At the core of the book is Gatsby's infatuation with for Daisy Fay Buchanan, he projects everything in his heart and hios hopes on her so obviously she cannot live up to his high expectations. While most young people might read this novel as a love story and might anticipate a happy ending this obviously will not happen. Both Daisy and Gatsby are shallow characters who do not seem to be much interested in anything. After Daisy rejects Gatsby because he is poor and inestead marries the tough guy Tom, Gatsby uses all his vigor and energy to amass as much money as possible by whatever, possibly, illegal means. When the two meet again, Daisy just cannot live to Gatsby's expectation and it all comes crashing down.

This story is eloquently articulated by Nick Carraway, Gatsby's humble Long Island neighbor who becomes the closest Gatsby has a friend. Nick is instrumental in reuniting the lovers who meet again after five years after their short-lived romance. Gatsby now lives in a mansion – he could have offered it to her, but she chose Tom to live a life in affluence – she doesn't care about Tom emotionally. All the characters have meaningless affairs, the narrator Nick with the golf-pro Jordan, Tom with Myrtle – all affairs are rather joyless.

Even more than 90 years after of publöication the plot and the characters still hold the reader's interest – the conflict is timeless and much than the illustration of the American dream. Materialistic and selfish people are verywhere to be found.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2016
Ich bin positiv überrascht, wie gut sich dieses Buch laß. Konnte es kaum bei Seite legen.
Es stellt unheimlich gut die Werte der goldenen Zwanziger in den USA dar und den in meinen Augen dahinschwindenden American Dream.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,95 €
6,40 €
7,52 €