flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Prime 2018 HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicSonos AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 3. Dezember 2017
Es ist ja in aller Munde, Smarthome hier Smarthome da.

Während ich meinte alten Funksteckdosen bereits seit Jahren über eine Smarthome Steuerung übers Smartphone steuere, renne ich trotzdem noch an jeden Heizkörper und reguliere umständlich die Temperatur... Zu heiß, zu kalt, heute hab ich umsonst geheizt weil ich nicht da war etc.

Das sollte aufhören und daher die Homematic IP Thermostate. Geliefert 1A schnell wie immer.
Und montiert sowie am Accesspoint angelernt waren drei Theromostate (man muss ja nicht gleich übertreiben und 10 Thermostate zum Test kaufen) innerhalb von 10-15 Minuten.
Das geht total simpel, ich denke weder bei der Einrichtung AccessPoints, noch bei der Einrichtung der Geräte sollte es zu Problemen kommen wenn man sich mit seinem Smartphone sicher fühlt.
Die Einrichtung der verschiedenen Heizprofile etc. ist sehr durchdacht und ist eigentlich recht simpel (wenn man als Referenz nimmt, das man bei den alten elektrischen Thermostate über 2-3 sinnlos belegte Tasten einen kompletten Wochenplan hinterlegen musste und das über X Thermostate einzeln).
Die Lautstärke der Thermostate ist wirklich erstaunlich leise. Nur ein Thermostat ist etwas lauter da er in der Dachschräge sitzt und rechts direkt eine Wand kommt, da hört man das durch Rückkopplung schon bisschen lauter aber keinesfalls nur ansatzweise störend.

Ich werde mir jetzt Schritt für Schritt immer weitere Komponenten kaufen. Meine 433mhz Funksteckdosen müssen noch abgelöst werden, ich möchte eine kleine Alarmanlage implementieren und alle Lichtschalter gegen die Homematic IP Schalter tauschen. Zu oft passiert es das ich die Treppe hochgehe, im Bett liege, das Licht ausmache und schon wieder ist im Wohnzimmer die Deckenlampe noch an -.-

Als Tipp: Guckt euch auf Youtube die Videos von Homematic IP an, da gibt es ganz gute Videos zu allen Produkten.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. November 2017
Ich verwende die Heizkörperregler in Verbindung mit den Fenstersensoren und bin absolut begeistert. Die Heizkörperregler regeln die Temperatur auch ohne zusätzlichen Raumfühler sehr genau und haben ein angenehm geringen Geräuchpegel. Die Regler sind dadurch auch für das Schlafzimmer gut geeignet. In Verbindung mit den Fensterkontakten wird bei geöfnetem Fenster innerhalb von Sekunden die Heizungstemperatur heruntergeregelt. Die gesamte Regelung funktioniert sehr stabil und zuverlässig. Die Regler lassen sich vollständig per Smartphone App programmieren und auch für manuelle Betätigung sperren (Kindersicherung). Wer Amazon Echo verwendet kann das Homematic System sehr leicht dort einbinden und per Sprache steuern. Die Sprachsteuerung über Echo funktioniert ebenfalls sehr zuverlässig.

Hinweis:
Die Kommunikation mit den Heizkörperreglern erfolgt über den Homematic Access Point. Dieser wird für den Betrieb der Regler zusätzlich benötigt.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2018
Es erfolgte nach Bestellung eine sehr schnelle Lieferung.
Zum Einsatz gelangten drei hm-ip Heizkörperthermostate mit Wandthermostat und einem Fenstersensor.
Die Installation läuft nach Anweisung des kleinen Installationsblättchen grundsätzlich rund ab...ich musste gleichwohl bei zwei Thermostaten die Adaptierfahrt händisch auslösen.
Mit ein bisschen Zeit und Hingabe hangelt man sich durch die App, die Einstellungen sind schnell gemacht.
Es stehen grundsätzlich drei mögliche Wochenprofile zur freien Programmierbarkeit zur Verfügung. Sehr positiv herauszuheben ist die Möglichkeit, ein erstelltes Tagesprofil auf andere Wochentage zu kopieren.
Die einzelnen Komponenten arbeiten flüssig zusammen, da gab es in knapp einer Woche keinen Grund zur Klage. Sowohl die manuelle Regelung der Temperatur direkt am Heizkörper als auch am Wandthermostat (beide Geräte auf Knopfdruck beleuchtet) wird schnell an die entsprechenden Geräte umgesetzt. Der Stellmotor ist im Vergleich zum Max!-System leiser.
Die Weitergabe von manuellen Temperaturbefehlen aus der "Ferne" über die App funktioniert ebenfalls fehlerfrei.
Updates für die Geräte werden selbständig empfangen und über die App ausgelöst und durchgeführt.
Die Sprachsteuerung nach Einbindung des hm-ip über das skill funktioniert ebenfalls mit etwas "Sprachübung" nach Finden eines eindeutigen und unverwechselbaren Begriff für die Heizungssteuerung. Also auch hier nix zu meckern..
Zur Steuerung und Einrichtung werden im Gegensatz zum Max! kein PC-Zugang und keine Registrierung benötigt, Angaben umfangreicher persönlicher Daten entfallen somit bei homematic ip.

Fazit:
Obwohl ich schon einige Jahre das Max!-System ohne jegliche Beanstandungen betrieb, sollte im Zeitalter von Möglichkeiten der smarten Sprachsteuerung etwas Entsprechendes her.
Ich habe mich zunächst von Testempfehlungen "getrieben" zu einem anderen Hersteller verleiten lassen...es war ein Experiment, was bei mir zumindest daneben ging, es funktionierte einfach nicht, sowohl die Software als auch die Hardware waren (vielleicht noch) nicht ausgereift, für mich nicht funktionabel, dafür aber sehr teuer.
Das homematic-System hat mich dagegen, obwohl, so wie ich recherchierte, das mit Abstand preiswerteste und mit den möglichen verfügbaren Steuerungskomponenten in der smarten Haustechnik kompletteste, bisher voll überzeugt.
Warten wir die Langzeiterfahrungen ab...
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2017
Bei uns war die Passform der Anschlüsse ein bisschen frickelig. Mit Adapter oder ohne, das war die Frage...ein Installateur hat es dann geregelt. Liegt aber mit einiger Sicherheit an unseren veralteten Heizungen.

Beim Kauf mussan sch klar machen, dass Homematic/eQ-³ offenbar zu schnell gewachsen sind und nicht wirklich mit dem Support (speziell wenn am Wochenende der Server spackt, Stand November 2017) hinterher kommt. Da kann es durchaus passieren, dass ein paar Tage hintereinander alle smarten Geräte teilweise oder vollständig nicht programmgemäß funktionieren. Damit steht Homematic aber auch nicht alleine da. Mit der Zeit, wenn auch die manpower entsprechend aufgestockt würde, wird das besser.

Die Thermostate funktionieren sehr gut, man kann die Geräte sowohl über Alexa als auch über eine App oder manuell steuern. Wenn sie einmal installiert sind, ist der Rest ganz einfach und das Setup, auch mit Alexa, in wenigen Minuten geschafft - auch als Neuling im Smarthome Bereich. Alexa oder Google Home ist natürlich perfekt für sowas " Alexa, Stelle die Wohnzimmertemperatur auf 22 Grad" - Zack! Hat schon Charme.

Die Verarbeitung schreibt von hinreichend guter Qualität und wirkt solide, da gibt's nichts zu meckern. Die Dokumentation ist völlig ausreichend, um die Dinger auch ans Laufen zu kriegen.

Alles in allem ein tolles Produkt, wenn man sich im Klaren darüber ist, dass der Smarthome Bereich halt noch ganz neu ist und die Hersteller von der Welle ein bisschen überrannt werden (das ist halt mein Eindruck) - was zur Folge hat, dass zeitweise eben Applikationen, Server und Routinen schon mal rumspinnen. Aber das wird vorüber gehen, da bin ich mir sicher und wenn alles läuft, ist das wirklich ein super Produkt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Februar 2018
EDIT:

Bei einem letzten Versuch hat es nun endlich geklappt. Ich muss mich hier als handwerklich extrem ungeschickt outen, es war rein menschliches Versagen. Beim anbringen des Adapters muss man diesen vorher mit einem Schraubendreher auseinanderpressen, damit er richtig sitzt am Ende, das wird aber leider nirgends erklärt, sondern man erfährt es erst nach reichlicher Recherche.

Das Thermostat läuft jetzt jedenfalls. Einen Stern ziehe ich ab, da es anscheinend nicht zu 100% schließt, das Heizungsrohr am Ventil ist ganz leicht warm, selbst wenn es absolut nicht laufen sollte. Der Heizkörper bleibt aber komplett kalt und da wir keinen Durchflusszähler haben wird sich das so zum Glück nicht auf die Heizkosten ausüben, werde es aber trotzdem im Auge behalten.

Ursprünglich:

Habe mir extra das große Raumklima Set mit 3 Thermostaten bestellt, nach nun erfolglosen 3 Stunden mit dem Versuch das ganze zu montieren gebe ich auf.

Ich habe Danfoss Thermostate an meinen Heizungen, für diese liegt ein Adapter bei. Leider funktioniert es nicht. Ich bekomme permanent den Fehler F2, was bedeutet, dass das Thermostat nicht richtig angeschlossen ist. Ich hatte mich auf die Werbeaussagen verlassen, dass es mit allen Ventilen funktionieren würde, selbst mit Adapter ist dies aber nicht der Fall.

Wird alles wieder eingepackt und geht somit leider zurück.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Dezember 2017
das Produkt hat eine gute Verarbeitungsqualität und funktioniert an der CCU2 und am AccessPoint einwandfrei.
Ja, es gab in letzter Vergangenheit 2-3 Ausfälle der Cloud aber die ist nur notwendig wenn man aus der Ferne oder über Alexa steuern möchte.Wenn man Heizungsprofile anlegt, werden die im Gerät gespeichert und arbeiten somit Autark.
Also nicht von das Geschreie einiger hier beirren lassen, von mir Klare Kaufempfehlung
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2018
Ich habe die Thermostate jetzt ungefähr ein Monat im Einsatz. Die Installation ist sehr einfach. Anschliessen anlernen fertig. Man muss keine persönlichen angaben machen. Da es über eine cloud läuft ist es ohne aufwand auch von ausserhalb der Wohnung die Thermostate zu Regeln. Das einzige was man dazu braucht ist internet , ob Mobil oder ein anderes W-Lan.

Es ist alles im Lieferumfang vorhanden was man braucht. Batterien, Adapter für verschiedene Anschlüsse der Heizungsventile. Was man braucht ist der Homematic Access Point. Man kann den Thermostat aber auch manuell einstellen.

Die Verarbeitung ist sehr gut. einziger Nachteil , die Thermostate sind recht gross. Den Preis finde ich angemessen für das Produkt.
5 Sterne da es sich leicht installieren lässt , leicht zu bedienen ist und die Software ( Smartphone App ) kostenlos und einfach zu bedienen ist.

Homematic IP Zubehör ( Rauchmelder, Thermostat, Fensterkontakt usw ) sind auch mit dem Homematic zentrale CCU kompatibel.

Ich habe jetzt meine ganze Wohnung mit den Thermostaten ausgestattet und bin bis jetzt sehr zufrieden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Mai 2018
Zu meinem StarterPaket mit Access Point habe ich mir weitere Heizkörperthermostate dazu gekauft.

Die Installation am Heizkörper ist dank der guten Anleitung und auch Videos sehr einfach. Es liegen Adapter für die gebräuchlichsten
Ventile anbei. Die Batterie lässt sich ganz einfach in den Heizkörperthermostat einbauen.
Die Integration in das SmartHome Homematic IP ist mit der App ist in wenigen Sekunden erledigt. Mann muss nur noch den Thermostat in der App dem gewünschten Zimmer zuordnen. Evt noch Heizungsprofile zuordnen die man erstellt hat. Damit regelt es sich alles automatisch incl
Nachtabsenkung der Temperatur usw.

Die Qualität des Displays ist ausgezeichnet. Der große Handregler lässt sich leicht bedienen. Den Aktor finde ich relativ leise, mich persönlich stört da überhaupt nichts.

Insgesamt ein sehr gutes Produkt, hohe Qualität und sehr gute Regeleigenschaften. Seit Q4/ 2017 hatte ich noch keinen einzigen Ausfall mit dem Produkt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Januar 2018
Die Thermostate von eq3 waren die ersten Produkte im Zuge der Umrüstung auf ein SmartHome.
Mehrere Adapter für verschiedene Heizungsventile liegen bei, sodass die Thermostate auf den gängigsten Heizungen passen sollten.
Eingebunden habe ich alle Thermostate über die App von Magenta Smart Home. Alle Geräte wurden sofort erkannt und nach Eingabe der vierstelligen Identifikationsummer auf einem Aufkleber wurden die Geräte auch in die App übernommen. Dort lässt sich dann die gewünschte Temperatur als Profil einstellen, was problemlos und schnell funktionierte.

Ergänzt habe ich die Thermostate um die e3-Fensterkontakte, damit die Thermostate sich solange auf 6°C schalten, bis das Fenster wieder geschlossen ist, was weitestgehend problemlos klappt. Aber: Bei zwei Thermostaten schaltet sich die Temperatur zunächst auf 12°C und dann nach ca. zehn Minuten auf die eingestellten 20,5°.

Ein zweiter Kritikpunkt war neulich ein Ausfall aller Thermostate, was sich in einem Ignorieren des gespeicherten Profils zeigte. Nach einem kurzen Entfernen und Wiedereinsetzen der Batterien ging wieder alles, aber das sollte einfach nicht passieren.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juni 2018
Installation:
Der Thermostat lässt sich sehr einfach installieren. Mit der Beschreibung kann der Thermostat Schritt für Schritt angebracht werden. An der Heizung selbst lässt sich das Gerät ohne handwerkliche Kenntnisse und ohne Werkzeug anschrauben (Werkzeug braucht man aber meist um den alten Griff zu entfernen) . Der Thermostat kalibriert sich selbst, was bei mir erst im zweiten Anlauf funktioniert hat. Durch die Einfach gestaltete Bedienungsanleitung ist die Einrichtung wirklich simpel.

Funktionalität:
Der Thermostat regelt die eingestellte Temperatur sehr gut. Mit dem Accesspoint verbunden lassen sich von nah und fern die Wohnräume einzeln unproblematisch regeln. Mit den simpel zu programmierenden Profilen lässt sich die Funktion zudem noch automatisieren.

Fazit:
Sehr einfach zu installieren, die Funktionalität ist gut und wir hoffen damit etwas Energie sparen zu können - Kaufempfehlung.

Wenn die Rezension hilfreich war dann bitte anklicken.
review image
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 185 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken