flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 7. September 2015
Da ich diese Infos relativ umständlich selbst recherchieren musste, wollte ich euch mal in dieser Rezension daran teilhaben lassen:

Soweit ich das anhand der Herstellerangaben sagen kann, sind alle 5 Thomas "Aqua+" Geräte identisch (von den Farben abgesehen).
Es gibt einen Frischwassertank am Heck und einen Abwassertank mit diversen Filtern unter dem Deckel, der separat entnommen und geleert werden kann. Das Stromkabel wird über einen automatischen Einzug im Boden verstaut (wie man das von Staubsaugern kennt).
Wer mag, kann bei allen Modell bis auf den "Anti-Allergy" auch einen Staubbeutel benutzen. Es stellt sich nur die Frage, weshalb man dann so viel Geld für ein "Aqua+"-Gerät ausgeben möchte. [Die im Folgenden verwendeten Preise sind dem Thomas-Onlineshop entnommen]

Das günstigste Modell ist der "Anti-Allergy", der vom Hersteller zu 249,- Euro angeboten wird. Hier gibt es keine "Sprüh-Funktion" (und somit auch keinen Frischwassertank), es kann also nur gesaugt und nicht gewischt werden. Außerdem ist der Saugschlauch ein gewöhnlicher "Rohrbogen", wie man ihn vom Staubsauger kennt. Es ist Zubehör für rund 90,- Euro (Preise vom Hersteller) enthalten.

Danach kommt der "Pet&Family" mit 279,- Euro, der eine "Sprüh-Funktion" hat, allerdings ebenso einen Rohrbogen aufweist. Der Schlauch für die Sprühfunktion liegt frei und wird an den Rohrbogen ge-clipst. Es ist Zubehör für rund 145,- Euro enthalten.

Das nächstteurere Modell ist dann der "Allergy&Family" für 349,- Euro. Dabei handelt es sich um einen "Pet&Family" mit anderem Zubehör für insgesamt knapp 188,- Euro.

Der "X7" für 379,- Euro bietet dann als erstes Modell einen Gewebeschlauch (statt des Rohrbogens) mit integrierter Zuleitung für die Sprühfunktion. Dazu gibt es Zubehör im Wert von etwa 162,- Euro. (Als "X8" kommt zusätzlich die "Parkettreinigungsdüse für 42,90 dazu)

Das Top-Modell, der "X10 Parquett" für 399,- Euro, hat ebenfalls einen Gewebeschlauch mit integrierter Zuleitung und darüber hinaus noch eine "Fernbedienung" am Griff des Saugrohrs um dort bequem die Saugleistung zu regeln, ohne sich zum Gerät hinunterzubeugen. Ansonsten leicht anderes Zubehör im Wert von rund 134 Euro.

Man sieht also, dass die teilweise sehr unterschiedlichen Preise in 1. Linie dem enthaltenen Zubehör geschuldet sind. Die suggerierten Eigenschaften durch Beinamen wie "Anti-Allergy", "Pet" oder "Parquett" orientieren sich einzig an dem beigelegten Zubehör. Man kann also auch mit einem "X10 Parquett" und der "Tierhaardüse" Katzenhaare beseitigen, oder eine Parkettreinigungsdüse an den "Allergy&Family" stecken und der "Pet&Family" ist ebenso Allergiker geeignet wie alle anderen Modelle. Die Geräte selbst sind, inkl. aller Filter, bei jedem Modell identisch und haben somit keinen Einfluss auf das Reinigungsergebnis bei bestimmten Anforderungen.

Was den X7 im Speziellen angeht, habe ich mich aufgrund des Preises von 266,- Euro (direkt bei Amazon) für dieses Modell entschieden und mir zusätzlich die "Parkettreinigungsdüse" für 42,90 beim Hersteller dazu bestellt. Somit habe ich quasi einen "X10" mit umfangreicherem Zubehör zum Preis von 309,- Euro erhalten (auf die "Fernbedienung kann man sehr gut verzichten, oder verstellt ihr während des Saugens ständig die Leistung?).
Die Handhabung ist denkbar einfach, das Reinigungsergebnis super. Man sollte nur nicht vergessen, dass "Schrubben" mit solchen Geräten nur sehr eingeschränkt möglich ist - hartnäckige Flecken müssen also weiter von Hand beseitigt werden. Beeindruckend finde ich, wie viel Schmutz das Gerät von einem "sauberen" Boden (herkömmlich gesaugt und gewischt) holen kann. Da der Dreck in Wasser gebunden wird, riecht die Luft anschließend nur leicht nach dem verwendeten Reiniger und man hat keine Staubverwirbelungen. Durch das gleichzeitige Saugen und Wischen (ich mache eigentlich nichts anderes mehr) spart man sich eine Menge Zeit. Kurzum: Ich bin mehr als zufrieden.

Einziges Manko: Die anschließende Reinigung. Da die Brühe nach einigen Tagen anfängt unangenehm zu riechen, kommt man nicht umhin das Gerät nach getaner Arbeit zu reinigen. Das geht zwar relativ einfach, indem man den Behälter entnimmt, das Schmutzwasser in die Toilette schüttet und ihn anschließend durchspült, erfordert aber eben doch jedes Mal ein paar Minuten Zeit.
239 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 31. August 2017
Diesen Sauger habe ich in erster Linie zur Polsterreinigung für das Auto gekauft. Nach Anwendung sind üble Gerüche aus dem Auto verschwunden und die Polster sowie Autoteppiche sind wieder einwandfrei sauber. Auch in der Wohnung findet dieser Waschsauger Anwendung. Besonders muß ich die Reinigung der Matratzen erwähnen, bei dem Milben und Gerüche durch Schweiß u.a. mühelos entfernt wird.
Hier würde ich ZEHN Sterne geben, aber es gehen nur fünf!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Oktober 2016
Seit nunmehr 5 Wochen nutze ich unseren " Thomas". Unter der Woche sauge ich nur und am Wochenende wische ich auch. Da ich immer erst überall in der Wohnung sauge und anschließend wische, gibt es hier für mich keine Zeitersparnis. Doch das Ergebnis ist erstaunlich. Wenn ich fertig bin ist der Boden so sauber und streifenfrei, dass ich regelrecht rutsche ( auf Socken). Es sollte jedem Kaufinteressenten im voraus bewußt sein, dass es nichts ist um " schnell" mal eben was weg zu wischen. Dafür ist die Reinigung zu zeitaufwendig und man greift dann doch eher zum Lappen. Jedoch muss man ganz klar festhalten, dass die Reinigung der Einzelteile recht einfach ist und sich der Hersteller hier durchaus Gedanken gemacht hat. Ich wische, wenn ich den Thomas aufgebaut habe die ganze Wohnung, reinige sogar jedesmal den Teppich nass und anschließend spüle ich alle Teile aus. Dann lege ich alle benutzten Teile zum Trocknen in unseren Abstellraum bis ich den Thomas wieder benutze ( 2-3 Tage später). Ich bin zufrieden, er hält was er verspricht und selbst nach dem Saugen kann ich als Allergiker tief durchatmen und die Luft in der Wohnung riecht angenehm frisch und sauber, wie nach einem Regenguß.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Januar 2018
Habe ein gespaltenes Verhältnis zu dem Sauger - einerseits bin ich extremst von der Saugleistung überzeugt (man wundert sich immer wie sich derartig viel Schnutz innerhalb einer Woche ansammeln konnte). Andererseits ärgere ich mich über die schlechte Materialauswahl bei der Herstellung des Gerätes.

So ging beispielsweise die Naßreinigungsdüse nach fünf Monaten kaputt, weil meine einjährige Tochter darüber gestolpert ist. Besonders ärgerlich war dann aber der Bruch des Deckelscharniers nach nur einem dreiviertel Jahr (und das ohne Fremdeinwirkung). Das habe ich so noch nicht erlebt... Gut, vorher hatte ich einen Progress-Sauger aus den 1980er Jahren, der würde ich ohne die Stauballergien der Kinder vermutlich noch in zehn Jahren verwenden können - und das obwohl er bei jedem Einsatz als Bobbycar-Ersatz benutzt wurde. Ich sehe ja ein, dass man heutzutage nicht mehr so robust bauen kann, aber dass der Kunststoff des Staubsaugers leichter zerbricht als das billigste Kinderspielzeug verwundert mich doch sehr.
Hinzu kommt, dass sich bei dem Ersatzgerät, dass Amazon geliefert hat, bereits der nächste Defekt ankündigt: Diesmal ist es die Pumpe, die mir nach nur wenigen Wochen bereits mehrfach ausgefallen ist. Übrigens wurde das Zubehör bei den neuen Modellen abgespeckt. So fehlte in der Ersatzlieferung die Hygienebox und diverse Aufsätze, die man aber alle separat kaufen kann ;-) Wer übrigens aufgrund des Gewebeschlauches davon ausgeht, eine Art Feuerwehrschlauch zu bekommen, wird (wie ich) enttäuscht feststellen müssen, dass es sich um einen ganz normalen geriffelten Staubsaugerschlauch handelt, der lediglich eine Hülle bekommen hat, um den Wasserzulauf zu "verstecken".

Zusammenfassend kann ich somit keine klare Empfehlung aussprechen. Wer Allergiker daheim hat und dessen Kleinkinder ihre Getränkebecher immer ausgerechnet über dem Teppich oder dem Sofa fallen lasen ;-) der sollte die Mühe der Reinigung des Saugers nicht scheuen und zugreifen. Risikoscheue Menschen sollten das Gerät aber lieber meiden, denn die Chance, ein Montagsgerät zu bekommen, scheint recht hoch zu sein...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. April 2018
Wie praktisch, dachte ich: Wischen und saugen in einem! Die Trockensaugfunktion habe ich daher gar nicht erst gestestet. Einen Stern gibt's dennoch für die Saugleistung, einen weiteren teilen sich das umfangreiche Zubehör und die Fähigkeit zum Aufsaugen von Feuchtigkeit - sozusagen als Goodwill meinerseits. Zu Langlebigkeit und baulicher Qualität kann ich nichts sagen, da das Gerät nach nur einem Testlauf wieder zurückgeht.

Getestet wurde auf meinem Laminat. Es kam durchaus eine Menge Dreck zusammen, aber das Aufsprühen einer Reinigungsflüssigkeit und anschließende Absaugen ersetzt wahrhaftig weder Lappen noch Wischmopp. Schlieren und Streifen allerorten und an den Rändern und Ecken lagerten sich Schmutzstreifen ab. Also anschließend doch wieder mit einem angefeuchteten Tuch drüber, was ja nicht Sinn und Zweck der Sache sein sollte.

Zu guter Letzt daurete das Reinigen des Saugers und seiner Einzelteile fast genauso lange wie das der Wohnung. Noch dazu ist das Gerät ziemlich schwer, klobig und laut. Dafür ist das Stromkabel sehr lang. Alles in allem ein Fehlkauf für meine Zwecke. Ich versuche es jetzt mal mit einem reinen Hartbodenreiniger inkl. Microfaserwalzen und bin mal gespannt aufs Ergebis.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. April 2014
Wir sind begeistert! Der Thomas Multi Clean ist eine wirkliche Alternative zu bisherigen Staubsaugern. Wir haben uns lange mit der Anschaffung eines neuen Staubsaugers beschäftigt. Da für uns das Thema Asthma und Allergien ein Thema ist kam ein beutelloser Staubsauger nicht in Frage. "Normale" Staubsauger haben zwar eine sehr gute Saugleistung, jedoch geben diese mit der Abluft wieder Staub frei.
Der Wasserfilter bindet den Staub und die Luft wird merklich frischer in der Wohnung. Der einzige "Nachteil" ist, dass Handling. Man muß etwas Zeit zum Reinigen aufwenden, jedoch lohnt sich dieser Aufwand! Mit etwas Übung wird man von Mal zu Mal schneller und das Reinigen gehört nach einiger Zeit genauso dazu wie das Staubsaugen ansich.
Man muß immer bedenken was man genau für Erwartungen an das Produkt hat und muß individuelle für sich entscheiden was das beste für einen ist.
Wir sind mit dem Produkt und dem Ergebnis mehr als zufrieden!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. April 2018
Ich habe diesen Waschsauger als Arbeitserleicherung gekauft und er hat meine Erwartungen übertroffen. Ich wollte aufgrund meiner Haustiere einen Staubsauger mit Wasserfilter, da mir auf Grund des Einstreus schon 2 Staubsauger den Geist aufgegeben haben. Ich habe einen sehr großen Käfig für meine Ratten, den ich bei der Grundreinigung nicht jedes Mal ins Bad ziehen kann. Die Grundreinigung nimmt per Hand (alles auskehren und mit Wurzelbürste alle Etagen Häuser usw. schrubben 2-3 Stunden in Anspruch nimmt. Dieser Staubsauger ist eine ernome Arbeitserleichterung weil ich dank der Sprühfunktion nicht mehr die ganzen Etagen aus dem Käfig zum Schrubben nehmen muss. Zudem setze ich nicht mehr den kompletten Käfig unter Wasser. Wurzelbürste brauche trotzdem noch. Aber ich habe eine Zeiterspannis von ca. 1,5 Stunden und mir stehen am Ende nicht mehr die Schweißperlen auf der Stirn.
Meine Wohnung besteht komplett aus weißen Fließen. Die Saugfunktion ist prima. Auch das Wischen geht schneller weil das Saugen vorher wegfällt. Der Hartbodenadapeter für die Strühexdüse tut seine Arbeit ganz gut. Habe beide Adapter ausprobiert. Der Adapter für empfindliche Böden mit dem Pads finde ich nicht so toll. Das Pad saugt sich sehr mit Wasser voll und setzt den Boden zusehr unter Wasser und im Pad bleiben wenn vorher nicht gesaugt hat allerlei Krümmel hängen. Der Adapter allerdings ohne die Pads funktioniert für mich perfekt. Statt zu Saugen wischsauge ich nur noch.
Seit ich den Saubsauger benutze (vorher meistens per Hand Fegen/Wischen) hat sich die Raumluft deutlich verbessert, da sich überall viel weniger Staub absetzt. Zudem habe ich mein Sofa mit dem Staubsauger aufgefrischt. Er hat alle fast alle Flecken hat er rausbekommen und hat die Farben wieder deutlich heller gemacht. Ehrlicherweise wollte ich das Teil schon auf dem Sperrmüll schmeissen weil es so verdreckt war und ich auch schon diverse mittel ausprobiert habe und alles nur noch schlimmer und fleckiger gemacht habe. Dank des Staubsaugers hat mein Sofa nochmal eine 2. Chance bekommen. Allerdings muss man auch fairerweise sagen, dass der Tank für diese Aufgabe extrem klein ist und ich sehr oft das Wasserwechseln musste. Hartnäckige Flecken muss mann ggf. 2 oder 3 mal behandeln. Die Arbeit war ziemlich aufwenig. Aber ich hätte nicht gedacht, dass dieser Staubsauger mein Sofa retten würde.
Die Reinigung des Geräts ist aufweniger als bei einem normalen Staubsauger, allerdings ist für mich die Zeiterspanis größer als vorher. Für mich und meine Zwecke ist das Gerät perfekt. Zudem habe ich die Hoffnung, dass durch den Wasserfilter der Staubsauger deutlich länger hält als seine Vorgänger.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. September 2016
Habe des Staubsauger nun ein paar Wochen im Einsatz und bin durchaus zufrieden. Das Saugen mit Wasserfilter ist eine tolle Sache. Etwas Aufwändig, da man immer am Ende den Filter reinigen muss - aber - wenn man sieht, was sich so alles darin fängt, kann einem ganz anders werden. Was wäre wenn man das Teil nicht hätte?? Mann wüsste nicht was alles bei einem so in der Wohnung rumfliegt. Der Punkt geht an den Sauger. Weiter im Text: das Teppich reinigen mit der Waschdüse ist ebenfalls gut, aber so richtig gründlich geht anders. Aber auch hier gilt, erschreckend was so zum Vorschein kommt. Das Wischen mit der Flüssigkeit ist nicht wirklich effektiv, es ist mehr ein Verteilen mit geringer Aufwischfunktion. Fazit: alles in allem bleibt ein sauberes und frisches Gefühl nach der Reinigung und für den Rest gibt es ja noch Schrubber und Wischtuch.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2017
Beruflich arbeite ich mit Industrie Waschsaugern was natürlich eine andere Nummer ist und nicht zu vergleichen mit diesem Gerät.
Beim auspacken war ich skeptisch ob das Gerät überhaupt was taugt. Schnell alles angeschlossen und Wasser rein... Habe die Wohnung gereinigt ( Teppig, Fliesen ...)
Ich war sehr überrascht von dem Ergebnis. Ich würde den Sauger immer wieder kaufen. Top Gerät ❗❗❗
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Januar 2017
Der Sauger ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber mit ein bisschen Geduld und ausprobieren klappt alles super.
Die Gebrauchsanleitung sollte ausführlicher sein.
Die feinen Hundehaare gehen mit der Teppich-Wasch- und Saugdüse super gut vom Teppichboden weg.
Auch Parkett und Fliesen werden mit Waschsaugen schön sauber.
Das einzige Minus, der Fliesenboden hatte Streifen, so musste ich mit dem normalen Wischer nochmal drüber,
aber vielleicht klappt es die nächsten Male mit mehr Übung besser.
Jedenfalls kann ich das Gerät vor allem für Hundebesitzer nur empfehlen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 51 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken