Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das neue Buch Genesis ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Das neue Buch Genesis Gebundene Ausgabe – 1. September 2009

4.4 von 5 Sternen 69 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 0,52
60 neu ab EUR 12,90 21 gebraucht ab EUR 0,52

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Als ich die ersten Seiten des Buches las, war ich doch sehr skeptisch. Es liest sich wie ein gewöhnlicher Science-Fiction-Roman und schildert die düstere Zukunft unserer Welt Mitte des 21. Jahrhunderts: Seuchen und Naturkatastrophen haben die Menschheit zerrüttet, bis sich die Überlebenden auf einer Insel abgeschottet haben. Seitdem wird jedes Schiff am Horizont sofort eliminiert. Die Angst vor dem Aussterben zerfrisst die Menschen. Aufmüpfige Kinder und Rebellen werden von der Regierung "entsorgt". Die Geschichte wird von Anamixander erzählt, einer jungen Frau, die sich den Fragen dreier Prüfer stellen muss, da sie an der Akademie aufgenommen werden will. Genaueres erfährt der Leser (vorerst) nicht. Anamixander gibt uns nun einen verwirrenden Überblick über die Entwicklung der Menschheit im 21. Jahrhundert...

Ehrlich gesagt war ich kurz davor, das Buch umzutauschen. Aber aus irgendeinem Grund las ich dann doch weiter- zum Glück! Denn schon bald entwickelt der Roman eine unheimliche, schwer zu beschreibende Spannung: Die Prüfer fragen Anaximander über das Leben von Adam Forte aus, eine Art Nationalheld. Hier beginnt die Geschichte erst richtig: Forte, ein hochbegabter junger Mann, der nur durch Zufall nicht schon als Baby exekutiert wurde, widersetzte sich den Befehlen der Regierung und ließ ein hilfloses Mädchen, das in einem Boot auf die Insel zutrieb, am Leben. Er wird verhaftet und soll zum Tode verurteilt werden, doch aus Angst vor einer Rebellion des Volkes wird er begnadigt. An dieser Stelle kommt der alternde Wissenschaftler William ins Spiel, der vor Jahren die künstliche Intelligenz erschaffen hat. Sein Roboter namens Art wird gemeinsam mit Forte in eine Zelle gebracht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 102 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
"Spotte nur über meine kurze Lebensspanne, denn erst die Furcht vor dem Tod haucht mir Leben ein.
Ich bin der Denker, der über das Denken nachdenkt.
Ich bin die Neugierde. Ich bin die Vernunft. Ich bin die Liebe und ich bin der Hass.
Ich bin die Gleichgültigkeit. Ich bin der Sohn eines Vaters, der wiederum der Sohn eines Vaters war.
Ich bin der Grund, warum meine Mutter weinte und warum sie lachte. Ich bin das Wunder und ich wundere mich.
Mag sein, dass die Welt deine Schalter drückt, wenn sie deine Schaltkreise durchläuft.
Mich hingegen durchläuft die Welt nicht. Sie verweilt in mir.
Ich bin in ihr und sie ist in mir."

Das sagt der Held der Geschichte, Adam Forde, zu Art, der künstlichen Intelligenz, denn sie führen lange Diskurse und Wettstreite über den Sinn des Lebens, über Gefühle, Werte....

Über den Inhalt der Geschichte wurde schon alles erzählt. Es ist ein ungewöhnliches Buch, keine leichte Kost, intelligent geschrieben, man kann es nicht "so nebenbei" lesen - allerdings auch mit einigen Durchhängern.
Allerdings ist der Schluss nicht wirklich überraschend - alles deutet zwangsläufig auf dieses Ende hin.
Trotz allem handelt es sich aber um ein durchaus lesenswertes Buch.

Fazit: Empfehlenswert!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Kurzbeschreibung:
Ein Land, abgeschnitten vom Rest der Welt, am Ende des 21. Jahrhunderts: Anax steht vor der Prüfungskommission der Akademie. Fünf Stunden hat sie Zeit, um zu beweisen, dass sie würdig ist, in diese mächtige Institution aufgenommen zu werden. Ihr Prüfungsthema kennt sie so gut wie ihre eigene Geschichte: Adam Forde ist der Held ihrer Kindheit, der Mann, dessen Rebellion ihr Land für immer prägte.
Doch Anax weiß längst nicht alles über die Rolle, die Adam gespielt hat. Sie muss einsehen, dass alles, was sie über die Vergangenheit weiß, eine Lüge ist. Und dass die Akademie nicht ist, was sie scheint.

Zum Autor:
Bernard Beckett, geboren 1967, ist einer der bekanntesten und profiliertesten neuseeländischen Autoren für junge Erwachsene. Seit 1999 hat er acht Romane veröffentlicht, von denen viele mit den wichtigsten Literaturpreisen Neuseelands ausgezeichnet wurden. Das neue Buch Genesis entstand, während Beckett als Stipendiat der Royal Society of New Zealand DNA-Mutationen im südpazifischen Raum erforschte. Der Roman wurde in Neuseeland mit mehreren Literaturpreisen in der Kategorie "Junge Erwachsene" ausgezeichnet. Beckett lebt mit seiner Frau Clare in Wellington. Er unterrichtet Mathematik und Englisch an einer Highschool.

Rezension:
Anaximander, genannt Anax, hat eine fünfstündige Prüfung vor sich, um die Aufnahme in die allmächtige Akademie zu schaffen. Ihr Thema ist Adam Forde, ein Rebell der Republik. Diese Republik, in der Anax lebt, hat sich von der restlichen Welt komplett abgeschottet, nachdem eine Seuche auf der Welt tobte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich hatte es mir ganz spontan gekauft, weil es auf meiner Wunschliste stand. Ich wußte, dass es eine Art Dystopie sein soll. Auf dem Buchrücken stehen nur drei spärliche Sätze. Gut so! Denn damit wird nichts verraten, aber umso mehr die Neugierde entfacht.

MEINE EINDRÜCKE Ich war vor dem Lesen überrascht, dass das Buch so dünn ist. Das hatte ich bei der Bestellung irgendwie nicht gesehen. Umso gespannter war ich, wie man auf 176 Seiten eine neue Welt erschaffen kann.

Die Rahmenhandlung erzählt von Anax, wie sie vor der Prüfungskommission sitzt und deren Fragen beantwortet. Von ihrer Welt erfahren wir eigentlich nichts. Sie hat sich als Prüfungsthema eine bestimmte Figur ausgesucht, die eine entscheidende Rolle in der Geschichte ihrer Welt gespielt hat: Adam Forde. In dem sie die Fragen beantwortet, gleitet die Geschichte in die Vergangenheit zurück (die dennoch unsere Zukunft wäre). Stück für Stück erfahren wir, was Adam Forde für ein Mann war, was er erlebt und gedacht hat. Durch diese Erzählungen erhält der Leser auch zunehmend eine Vorstellung von der fiktiven Welt, die der Autor konstruiert hat. Darin ist alles enthalten, was man aus Dystopien kennt: Aus einer Katastrophe heraus entsteht eine neue gesellschaftsordnung, die allerdings schon bald auf der Kippe steht. Gleichzeitig hat sich die Wissenschaft und Forschung enorm weiter entwickelt. Das führt zu neuen ethischen Fragen und Lösungen. Der Roman endet mit einem faszinierenden, für manchen vielleicht vorhersehbaren, Twist, der mich sehr zum Nachdenken gebracht hat.

Der Schreibstil ist klar und gut zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden