Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Tod muss nicht das En... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sehr gut, mit amazon service, rechnung & rücknahmegarantie
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Tod muss nicht das Ende sein: Was wir wirklich über Sterben, Nahtoderlebnis und die Rückkehr ins Leben wissen Gebundene Ausgabe – 22. Juli 2013

4.9 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 18,88 EUR 5,10
64 neu ab EUR 18,88 14 gebraucht ab EUR 5,10

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Tod muss nicht das Ende sein: Was wir wirklich über Sterben, Nahtoderlebnis und die Rückkehr ins Leben wissen
  • +
  • Endloses Bewusstsein: Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung
  • +
  • Beweise für ein Leben nach dem Tod: Die umfassende Dokumentation von Nahtoderfahrungen aus der ganzen Welt
Gesamtpreis: EUR 41,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Sam Parnia ist einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Erforschung des Todes sowie der Beziehung zwischen Geist und Gehirn nach dem Tod und bei Nahtoderfahrungen. Parnia leitet das AWARE-Projekt, eine empirische Langzeitstudie an zahlreichen US-Krankenhäusern über Nahtoderlebnisse. Er ist Assistent Professor für Intensivmedizin und Leiter der Reanimationsforschung an der State University of New York in Stony Brook. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ein wichtiges, interessantes und spannendes Buch, welches sich fundiert mit dem Thema Tod (Herzstillstand/Hirntod)auseinandersetzt. Trotz zahlreicher Fachbegriffe ist die Lektüre auch für Laien gut verständlich.
Dr. Sam Parnia (Dr. med, Dr. Phil), einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Erforschung des Todes, zeigt detailliert auf, wie durch konsequente, korrekte Anwendung der Reanimationsmassnahmen in/ausserhalb des Krankenhauses und der richtigen Therapie während der Postreanimationsphase weitaus mehr Menschenleben als bisher gerettet werden könnten, mitunter sogar ohne neurologische Schäden davon zu tragen.
Als weitere Massnahme empfiehlt der Dr. Sam Parnia, analog der Luftfahrt, im Gesundheitswesen weltweit die Schaffung einheitlicher und verbindlicher Standards, um Fehler, wie sie in der Rettungskette und Nachbehandlung nach erfolgreicher Renanimation leider immer noch allzu oft vorkommen, stark zu reduzieren.
Sam Parnia ist Projektleiter der AWARE-Studie, einer empirischen Langzeitstudie an Krankenhäusern in Europa und der USA zu Nahtoderlebnis-Berichten. Meiner Meinung ist das Buch ein Muss für jede Person, egal in welcher Funktion und Position im Gesundheitswesen, aber auch für Jedermann/Frau, welche sich ernsthaft mit dem Thema Sterben und Tod, aber auch ihrem eigenen Leben und dem Danach auseinandersetzen möchten.
Der Quellennachweis hinten im Buch umfasst beinahe 50 Seiten, was zeigt, dass für das Enstehen diese Buches eingehend recherchiert wurde.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Larissa TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Buchtitel und Covertext haben mich so neugierig gemacht, dass ich mir den Titel bestellt habe. Wer interessiert sich nicht dafür, wie es nach dem Tod, der uns ja alle irgendwann unausweichlich trifft, weitergehen wird - und ob es überhaupt weitergeht? Im Fernsehen habe ich mehrere ernstzunehmende Interviews mit Menschen, die ein Nah-Toderlebnis erfahren haben gesehen. Und auch in meinem unmittelbaren Umfeld gibt es Menschen, die über ein solches Erlebnis berichten können, z.B. nach einer schweren Bypass-Operation.

Das Buch aber, beschäftigt sich hauptsächlich mit der Frage: Wann ist ein Mensch tot, bzw. mit welchen modernen Hilfsmitteln der Medizin kann man Menschen, die vor wenigen Jahren noch als nicht mehr ins Leben zurückführbar gegolten hätten, reanimieren?

Ich habe wohl das Wort "Nahtoterlebnis" auf dem Cover des Buches falsch interpretiert und nicht gelesen, dass es sich um "Erfahrungsberichte eines Reanimations-Mediziners" handelt. So ist das Buch wohl sehr interessant, man erfährt auch tatsächlich etwas über das Sterben und die Rückkehr ins Leben, aber fast ausschließlich aus rein medizinischer Sicht.

Wer, wie ich gehofft hat, etwas von Betroffenen darüber zu erfahren, dass "Der Tod nicht das Ende sein muss", sollte sich evtl. nach einer anderen Lektüre umschauen.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als Arzt und Notfallmediziner kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.
Es erläutert unter wissenschaftlichen Aspekten u.a. das Phänomen von Nahtoderlebnissen .
Leider gibt es immer noch viele Ignoranten,unter den sog. Wissenschaftlern,die die Erfahrungen als Hirngespinnste abtun möchten.
Aber nur,weil wir Phänomene mit den uns heute zur Verfügung stehenden Modellen der Wissenschaft nicht erfassen können,können wir nicht einfach wegschauen.bzw. leugnen,was Millionen Menschen aller Kulturen und Zeiten erfahren haben.
Es gab Zeiten, da wurden Ärzte ,wie Semmelweis,die das Kindbettfieber als Folge von Infektionen durch Bakterien erkannten verlacht und denunziert,nur,weil es in das damalige Weltbild der Wissenschaft nicht passte.... Heute würde dies niemand ernstzunehmendes mehr leugnen.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Roland Roth TOP 1000 REZENSENT am 31. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Der Tod muss nicht das Ende sein... provokanter Satz und gleichzeitig Titel dieses hochinteressanten Buches. Ist man tot, wenn die Atmung aussetzt und das Gehirn nicht mehr arbeitet? Oder ist da doch mehr?

Der Intensivmediziner Sam Parnia zeigt auf, dass der Tod kein Moment, sondern ein Prozess ist, der auch mitunter rückgängig gemacht werden kann. Er ist der Auffassung, dass viele für tot erklärte Menschen ohne Schädigung ins Leben zurückgeholt werden können und wie man durch spezielle Reanimation die durch fehlende Sauerstoffzufuhr ausgelösten Veränderungsprozesse verlangsamen oder gar anhalten kann.

Interessant dabei sind die Beispiele des Amerikaners Joe Tiralosi, der allein durch Kühlung der Zellen ins Leben zurückgeholt werden konnte, oder die Britin Arun Bhasin, die stundenlang ohne Herzschlag oder Atmung überlebte.

Ich finde dieses Buch hochspannend, zeigt es doch innovative Medizin und ihre Anwendungsmöglichkeit. Auch die Nahtoderlebnisse reanimierter Patienten sind dabei ein großes Thema. Kann man solche Aspekte trotz gegenteiliger Meinungen aus der Wissenschaft miteinander in Einklang bringen? Ich denke ja. Das Buch von Sam Parnia ist der Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden