Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Eine kurze Geschichte der Menschheit Gebundene Ausgabe – 2. September 2013

4.5 von 5 Sternen 131 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 37,98
2 gebraucht ab EUR 37,98

Buch-Tipps für den Herbst
Lassen Sie sich inspirieren: Romane, Krimis, Koch- und Bastelbücher. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Yuval Noah Harari schreibt präzise, klug – und vor allem so, dass man gar nicht aufhören will zu lesen. Dieses Buch lässt Hirne wachsen.« (ZEIT WISSEN)

»Aus luftiger Vogelperspektive bietet [Harari] viel: spektakuläre Panoramen, plötzliche Sturzflüge in Details [und] unkonventionelle Interpretationen. […] Der unwiderstehliche Reiz liegt in der Coolness des Universalhistorikers.« (Deutschlandradio - Kultur, 07.09.2013)

"Ich habe gerade Yuval Noah Hararis geniale ‚Geschichte der Menschheit‘ gelesen. Dass wohl beste Buch zum Thema, das je geschrieben wurde – und ich habe jede Menge dazu gelesen." (Henning Mankell)

»Kenntnisreich und witzig erzählt.« (Focus, 07.10.2013)

»Geradezu meisterhaft versteht es Harari, grosse historische Ereignisse mit der Macht von Ideen zu verknüpfen.« (Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 27.10.2013)

»Was für ein Buch. Es lohnt sich Geschichtsbücher zu verschenken. Zumindest dieses.« (Radio Bremen - Nordwestradio 13.12.2013)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Yuval Harari, geboren 1976, ist Professor für Geschichte an der Hebrew University of Jerusalem. Er hat sich auf Universalgeschichte spezialisiert und veröffentlicht eine regelmäßige Kolumne in »Haaretz«. Sein Buch »Eine kurze Geschichte der Menschheit« wurde bei seinem Erscheinen in Israel 2011 ein Nr. 1-Bestseller. Im November 2012 wurde Harari mit 25 weiteren Nachwuchswissenschaftlern in die neugegründete »Junge israelische Akademie der Wissenschaften« gewählt.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Begeistert habe ich diesen Bestseller von Yuval Noah Harari gelesen. Es ist kein typisches Geschichtsbuch. So eines würde irgendwo bei den Griechen oder vielleicht noch früher starten und chronologisch die Geschichte Europas mit den wichtigsten Kriegen, Herrschern und Schlachten erzählen. Meistens sind solche Bücher zum Einschlafen.

Harari geht einen anderen Weg, denn er hat sich auf Universalgeschichte spezialisiert. Drei große Revolutionen bestimmen die Menschheitsgeschichte und das Buch: die Kognitive Revolution vor etwa 70 000 Jahren, die Landwirtschaftliche Revolution vor ca. 12 000 Jahren und die Wissenschaftliche Revolution vor rund 500 Jahren.

Geschichte ist die Beschreibung der Entwicklung von Kulturen. Wann beginnt Kultur? Für Harari mit der Kognitiven Revolution, mit der Entwicklung der abstrakten Sprache, mit dem 'Story-telling'. Deshalb widmet er dieser Zeit auch die ersten hundert Seiten und beschreibt den Übergang von einem absolut unbedeutenden Säugetier zu der vorherrschenden Spezies auf dieser Erde. Nach Harari ist das Besondere am Menschen die Fähigkeit zur flexiblen Kooperation mithilfe der beschreibenden Sprache. In einem Stadion können 100 000 Menschen sein, die miteinander auskommen ohne sich zu töten oder Sex zu haben. Bei 100 000 Bonobos oder Schimpansen ginge das nicht. Tief geht er auch ins Detail über das alltägliche Leben der Jäger und Sammler. Schon vor 32 000 Jahren gab es bemerkenswerte Kunst. Von wie vielen Religionen, Kunstwerken und Gesängen werden wir wohl nie etwas erfahren? Von wahrscheinlich sehr, sehr vielen. Er kommt zu dem Schluss, dass diese Menschen fast glücklicher als wir gewesen sein mussten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist kein Wunder, dass Yuval Noah Harari, Professor für Geschichte an der Universität Jerusalem, in Israel - und auch auf Youtube - den Status eines Superstars hat. Noch nie habe ich ein so leicht und kurzweilig geschriebenes Buch über die anspruchsvollsten Themen gelesen, die man sich denken kann.
Mit einer Schärfe, die oft an Brutalität grenzt, skizziert er, wie die Menschheit im Schlingerkurs der Zeiten zu dem wurde, was wir eben heute sind. Wie wir die Neandertaler ausgerottet haben, zu unserem Unglück sesshaft wurden und zum Trost Religionen und Ideologien erfunden haben, was bei Harari übrigens auf das Gleiche hinaus läuft.
Gesegnet mit einer universellen Perspektive analysiert er schwerelos die komplexesten Themen und hat eine Lust an provokanten Thesen, dass es eine Freude ist. (Nicht wenige Leser werden das Buch wohl vor Wut an die Wand werfen.)
Am Ende summiert sich ein nie nachlassender Fluss an klugen - ja immer mal regelrecht genialen - Beobachtungen und Schlüssen zum Titel des Buches, der genau das liefert, was er verspricht: Eine kurze Geschichte der Menschheit, wie sie besser, tabuloser und spannender nicht vermittelt werden kann. Grossartig!
1 Kommentar 94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Es wäre nur allzu leicht die Menschheitsgeschichte in Gut und Böse einzuteilen, je nach politischem Standpunkt des Autors. So könnte man vom Siegeszug der Zivilisation von der Sesshaftigkeit der Sapiens bis zur modernen liberal-demokratischen westlichen Kultur schwärmen. Oder, in die andere Richtung, könnte man den Kolonialismus und Imperialismus verteufeln und zum ultimativ Bösen erklären. Der Autor verzichtet darauf, ohne deswegen in eine historische Nacherzählung von über 70.000 Jahren zu verfallen, und das ist erfrischend und erhellend zugleich. "Eine kurze Geschichte der Menschheit" ist keine "neue" Geschichtsphilosophie, die behauptet irgendein neues Seinsgesetz gefunden zu haben, genausowenig wie sie ein historischer Sammelband ist. Sie ist eine einigermaßen chronologische Erzählung und Deutung der eigentlich recht verrückten Entwicklung des Homo Sapiens, vom grundzenden Tier zum Herrscher der Welt. Der Leser geht nach der recht einfach geschriebenen Lektüre mit zahlreichen neuen Perspektiven auf die Welt und ihre Geschichte, ja auf den Menschen an sich, heraus. Der Erkenntnisgewinn ist riesig. Ein paar kleiner Kritikpunkte sind, dass der Autor das Mittelalter fast vollkommen überspringt und sich - eventuell - etwas zu sehr der Neuzeit widmet. Das ist aber Ansichtssache. Ich kann dieses Buch in aller Deutlichkeit empfehlen - Es ist eine Art originelles Fundament, auf dem der Rezipient seinen Blick auf aktuelle und vergangene Ereignisse aufbauen kann. Viel Spaß beim Lesen!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich hatte noch nie das Gefühl, dass mir ein Buch die wesentlichen Zusammenhänge der Geschichte erklären kann. Harari ist aus meiner Sicht genial! Er erklärt auf leicht verständliche Weise warum wir als Homo Sapiens da sind, wo wir sind, warum Weltreiche und Imperien entstanden sind, welche wichtige Rolle in der Entwicklung Religionen und Ideologien spielen. Geschichte = Wir Menschen erzählen uns Geschichten und kennen gemeinsame Geschichten! Er ist ausgesprochen neutral und betrachtet unseren "Erfolg" auch sehr kritisch! Wir haben den Großteil der Arten ausgerottet, neben Homo Sapiens lebt noch eine riesige, gepflegte Biomasse von Weizen, Rindern, Schweinen, etc., die wir industriell ohne jegliche Rücksicht auf deren Bedürfnisse reproduzieren, ernten/schlachten und essen. die anderen Arten sind bzgl. Biomasse und Zahl fast zu vernachlässigen ... Und er ist auch so offen und ehrlich auszusprechen, dass wir die Natur nicht zerstören können, denn wir sind Teil der Natur und Niemand im Universum wird sich aufregen, wenn wir und/oder die Erde von der Bildfläche verschwinden sollten!
Ich habe selten so viel über die Geschichte der Menschheit gelernt!
Harari bietet den Blick für das Wesentliche und das Große und Ganze!
Das Buch ist für alle zu empfehlen, die wissen wollen, warum wir so sind, wie wir sind!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen