Facebook Twitter Pinterest
EUR 234,87 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von samurai media
+ EUR 3,00 Versandkosten
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Diese Pre-Owned-CD ist ein sehr guter Zustand! Versand aus Japan. Normalerweise versenden wir innerhalb 2-5 Geschaeftstage (Keine Tracking-Nummer) . Bitte verstehen Sie diese verwendet CD! Sonderzubehor und Bonusgegenstande , OBI, Fotokarten , Plakate, CD / DVD-Set. Diese Garantien sind nicht moglich. Manchmal gibt es einen Fall, wo es eine Siegelmarke des Mietpreises CD Japans. Da dies tatsachlich in Geschaften verkauft, kann es in der Zeit Unterschied verkauft zu werden. In diesem Fall mussen wir die Bestellung zu stornieren. Bitte verstehe. Wir schicken Ihnen ein sehr sorgfaltig Ware. Vielen, vielen Dank !!!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,59

F#a#infinity (Japan) JP-Import

4.2 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 234,87
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
F#a#infinity [Clean]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, JP-Import, 10. September 2002
EUR 234,87
EUR 234,87 EUR 11,16
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch samurai media. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 234,87 5 gebraucht ab EUR 11,16

Hinweise und Aktionen


Godspeed You! Black Emperor-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • F#a#infinity (Japan)
  • +
  • Lift Your Skinny Fists Like Antennas To Heaven
  • +
  • 'allelujah! Don't Bend! Ascend!
Gesamtpreis: EUR 276,81
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. September 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: JP-Import
  • Label: Bia
  • ASIN: B00005F2JQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 466.091 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Vinyl
Leise, fast flüsternd, fängt es an, das atemberaubende Erstlingswerk der musikalischen Visionäre aus Kanada. Ein düster wabernder Bass nimmt den Hörer bei seinen ersten Schritten an der Hand auf dem langen, und leider doch viel zu kurzen Trip zum Ende der Welt. Plötzlich eine Stimme - "The car is on fire... and there's no driver at the wheel...". Einem depressiven Mantra gleich wird in einem mehrere Minuten dauernden Intro das Lächeln auf dem Gesicht weggezaubert und Eines ganz klar hervor gehoben - Die Apokalypse steht bevor, das hier ist ernst. Langsam setzt eine einsame Geige ein, ein melodiöses Wehklagen und gleichzeitig ein Hoffnungsschimmer in dieser allumfassenden Dunkelheit.

So könnte man die Gefühle beim ersten Hören der ersten Takte von Godspeed You! Black Emperor's Album "f#a#°°" beschreiben. Wobei "Album" eigentlich ein viel zu schwaches Wort ist, um dem Gehalt dieses Kleinodes gerecht zu werden. Mit welcher Minimalität und Genialität die Kanadier hier arbeiten, ist beispiellos. Ein gut einstündiger Sturm aus Gefühlen, transportiert in Form von atemberaubenden musikalischen Arrangements, der es scheinbar mit Links schafft, den Hörer auch nach dem x-ten Hördurchgang mit seiner Zeitlosigkeit zu fesseln.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das Album, mit dem GYBE! erstmals durch ihre unorthodoxe Genialität auch in Europa auf sich aufmerksam gemacht haben, halte ich noch immer absolut für ihr bestes. Die bedrohlichen Instrumentalstücke mit eingespielten, oftmals sehr düsteren Sprachsamples (...the buildings tumbled in on themselves / all twisted metal facing upwards...) codieren eine enorm gigantische Stimmungslandschaft, ein universelles Armageddon der Seele. Schlichtweg der beste Soundtrack für kleine und große Weltuntergänge oder einfach für die bittersüße Melancholie zwischendurch, sofern man sich die Zeit nimmt, in die klanggewordenen Ruinen abendländischer Städte mit der ganzen Seele einzutauchen. Und: wieder auftauchen nicht vergessen.
2 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Album enthält eine Stunde Instrumentalmusik zwischen Postrock, Ambient und Soundtrack und ist faszinierend in seiner konsequenten Melancholie, Verlorenheit und Hoffnungslosigkeit.

DEAD FLAG BLUES (16:16 Min.) klingt wie ein Abgesang auf den amerikanischen Traum. Musik, die verloren wie aus einem verlassenen Country-Club herüberhallt, der irgendwo in einer verwitterten Geisterstadt im amerikanischen Niemandsland steht. Instrumente wie Gitarre und Geige erzeugen eine hoffnungslose Atmosphäre und verlieren sich unter dem endlosen grauen Himmel, der auf dem CD-Cover zu sehen ist.

EAST HASTINGS (17:28 Min.) dürfte dem ambitionierten Horrorfilm-Fan bekannt sein aus dem Film "28 Days Later", und obwohl dieser Song 7 Jahre älter ist als der Film, ist es, als wäre er als Soundtrack dafür geschrieben worden. Wie der Protagonist durch das menschenleere London stolpert, untermalt von dieser Musik, hat sich fest in meine Erinnerung eingebrannt. Der Song baut sich auf einem einfachen Lick auf, schwillt an, explodiert, schwillt ab, baut sich erneut auf, um schließlich zu explodieren und in einer mehrminütigen Soundcollage mit deutlichen Ambient-Anleihen auszuklingen.

Es folgt das Endzeit-Szenario von PROVIDENCE (21:15 Min.), das sich allerdings 8 Minuten Zeit nimmt, bis es mit Tribal Drums und E-Gitarre so rechte Dynamik aufnimmt. Es folgt ein verfremdeter Gesang, der wie eine entstellte Hymne klingt, der Platz macht für ein marschierendes Gitarrenriff und schließlich eine gespenstisch-bizarre Feierlichkeit, die alsbald von Ambient-Klängen weggewischt wird.

Für angenehme Schauer ist gesorgt; die musikalisch gemalten Stimmungsbilder sind in sich nahezu perfekt, für gepflegte Traurigkeit ist gesorgt - aber zuviel von dieser Musik könnte der Seele auf Dauer auch sehr zu schaffen machen.
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
f#a#infinity

Godspeed You! Black Emperor war eine Bildungslücke, die ich Dank eines britischen Internetforums ausfüllen konnte. Ich outete mich als Fan der Isländischen Psychedelic Rock Band SIGUR RÓS, worauf ich als Antwort bekam, dass Sigur Rós eine schlechte Kopie von Godspeed You! Black Emperor wären. Man empfahl mir das hier rezensierte Album "f#a#infinity". Vorweg: Dass Sigur Rós eine Kopie von GY!BE sein sollen, möchte ich nicht gelten lassen. Sigur Rós' Anfänge gehen ein wenig in die Richtung von GY!BE - wem also der erste Longplayer "Von" der Isländer gefällt, dem könnte auch "f#a#infinity" gefallen.
Das Album "f#a#infinity" enthält drei Tracks, die zwischen 16 und 29 Minuten lang sind. Sie beginnen zunächst recht leise und monoton, entwickeln aber eine zunehmende Virtuosität. Auch das Tempo steigert sich zum Ende der Titel. Freunde sphärisch-psychedelischer Klanggebilde werden von diesem Album wahrscheinlich begeistert sein. Man kann sehr schön darin versinken und sich treiben lassen, träumen und chillen. E-Gitarre, E-Bass und Percussion bilden den musikalischen Rahmen, der streckenweise von Violinen und anderen orchestralen Instrumenten unterstützt wird. Gesang gibt es eigentlich nicht. Zu Beginn oder auch mitten in den Stücken tauchen Sprach- oder gesangsähnliche Samples auf, die sozusagen "auf der Straße" aufgenommen wurden - u.a. ein apokalyptischer Straßenprediger aus Providence, Rhode Island. East Hastings, der zweite Track auf "f#a#infinity", ist sicher das Highlight dieses Albums. Der Stil dieser kanadischen Band ist im Bereich Progressive Rock mit klassischen Einflüssen anzusiedeln. Ich bin begeistert von dieser einzigartigen musikalischen Melange.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren