Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Das habe ich jetzt akusti... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das habe ich jetzt akustisch nicht verstanden: und 99 andere Sätze, mit denen man durchs Leben kommt Taschenbuch – 1. November 2010

4.0 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 5,99 EUR 0,62
71 neu ab EUR 5,99 37 gebraucht ab EUR 0,62

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Das habe ich jetzt akustisch nicht verstanden: und 99 andere Sätze, mit denen man durchs Leben kommt
  • +
  • Die Besteigung der Eiger-Nordwand unter einer Treppe: Roman
  • +
  • Feldversuch: Unser Stück Land vor den Toren der Stadt
Gesamtpreis: EUR 27,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dass Gespräche ohne Plattitüden und ohne Standardformeln kaum auskommen, ist keine allzu überraschende Erkenntnis, und dass jede Generation ihre eigenen Floskeln hat, ist eigentlich auch klar. Wenn man hundert Standardsätze der heutigen Zeit aber in geballter Ladung vorgesetzt bekommt wie in diesem Buch, ist man doch verblüfft: Ja Wahnsinn, das habe ich wirklich alles schon tausendmal gesagt und zehntausendmal gehört.

„Ich bin noch gar nicht in Weihnachtsstimmung.“ – „Ich war echt schon ewig nicht mehr bei McDonald’s.“ – „Am meisten vermisse ich das deutsche Brot.“ – „Ich vertrag’ echt überhaupt nichts mehr.“ – „Und, wie fühlt man sich so mit 29?“ – „Ich schick’ dir mal den Link.“ – „Das habe ich auch, das ist doch von IKEA, oder?“ – „Ich glaube, ich brüte was aus.“ – „Sieht irgendwie zu aus.“ – „Ich glaube, ich pack’s dann bald mal.“ Allein die Lektüre des Inhaltsverzeichnisses, also der Liste der besagten hundert Sätze, ist schon ein großes Vergnügen; jede einzelne dieser Floskeln evoziert augenblicklich die entsprechende Gesprächssituation, man hat sofort das passende Bild vor Augen und bekommt das „Ja, stimmt“-Grinsen kaum mehr aus dem Gesicht. Darüber hinaus hat der Autor aber zu jedem dieser hundert Sätze eine amüsante, kurzweilige und überaus treffende Anekdote oder Erklärung parat, und diese Texte sind mindestens so gut wie die hundert Sätze selbst.

Das habe ich jetzt akustisch nicht verstanden wirkt wie ein nett-originelles Verschenkbüchlein irgendwo zwischen „Schräge Verkehrsschilder“ und „Skurrile Todesanzeigen“. Doch wer glaubt, dies sei ein Buch zum daumenkinoartigen Einmal-kurz-Durchblättern, tut ihm gewaltig unrecht: Dieses Buch kann und sollte man richtig lesen. Es ist nicht Generation Golf, aber es ist auch nicht weit weg davon: Dem jungen Journalisten Max Scharnigg gelingt es, anhand dieser hundert Floskeln ein vorzügliches Panorama unserer Zeit zu entwerfen, sehr pointiert, sehr witzig, sehr wahr. Um mit einer Floskel zu enden, die in diesem Buch leider fehlt: Das soll ihm erst mal einer nachmachen. -- Christoph Nettersheim

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Max Scharnigg, Jahrgang 1980, arbeitet als Journalist und Autor in München. Er gehört zur Redaktion von jetzt.de, dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung, und schreibt unter anderem für Architectural Digest und SZ-Magazin. 2010 erschien sein Hauptsatz-Buch »Das habe ich jetzt akustisch nicht verstanden«. Sein Romandebüt »Die Besteigung der Eigernordwand unter einer Treppe« (2011) erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Mara-Cassens-Preis. Zuletzt erschien im März 2012 im Fischer Taschenbuch Verlag sein Sachbuch »Feldversuch. Unser Stück Land vor den Toren der Stadt«.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Schon der Titel des Buches "Das habe ich jetzt akustisch nicht verstanden" brachte mich zum Schmunzeln. In meiner Schulzeit war das wirklich DER Satz, mit dem sich viele noch ein Weilchen herausredeten, bevor sie
schließlich doch antworten mussten. Der Autor trifft mit seiner Anenkdote zu diesem Satz also wirklich den Nagel auf den Kopf.

Umso amüsanter wird es dann, wenn man weiterliest und bei den unterschiedlichsten Geschichten und Erklärungen hängenbleibt. Von "Bitte lösch' das!" über "Diesmal schenken wir uns aber nichts" bis hin zu "Ich schick' dir mal den Link" hat der Autor hier tatsächlich Sätze gefunden, die ich schon unzählige Male gesagt habe oder andere Menschen habe sagen hören!

Sehr unterhaltsames Buch, auch nett zum Durchblättern und Zwischendurchlesen. Schön, gut beobachtet und auf den Punkt erzählt! Mein Favorit: "Ich glaube, das kann man schon noch essen."
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 29. November 2010
Format: Taschenbuch
"Das musst Du einfach lesen!" wäre auch so ein Satz gewesen, der in der deutschen Alltagssprache oft vorkommt und gewiss auch eine Glosse verdient gehabt hätte. Und das ist das Verdienst von Max Scharnigg, dass er einem nämlich bewusst macht, welche "Textbausteine" man immer wieder im alltäglichen Miteinander verwendet. Genauer hinzuhören ,zuzuhören in all dem "Talkshow-Twittern", das wird nach der Lektüre viel leichter passieren. Auch wenn ich zugegebenermaßen nicht alle Sätze verwendet, geschweige denn gehört habe, spiegeln sie zum größten Teil den gewöhnlichen Sprachgebrauch wieder: "Das ist wieder typisch deutsch", "Jetzt mal ganz ehrlich gesagt" oder nun topaktuell: "Ich bin noch gar nicht in Weihnachtsstimmung". Der Autor schickt uns quasi link für link einen Satz, dessen tiefere Bedeutung mal offensichtlich ist und sich mal noch im Verborgenen hält.
Kleine piktogrammartige Zeichnungen, die für meinen Geschmack zu klein geraten sind, lockern die Hundert Sätze und die dazugehörigen Glossen auf, welche meist nur ein, zwei Seiten lang sind. Die Leerstellen zwischen den einzelnen Beiträgen sind etwas groß geraten.
Ansonsten aber eine schöne Sammlung, die zum Schmunzeln reicht und manche Entdeckungen garantiert. "Das gibtŽs auch als Taschenbuch" braucht man wohl nicht zu sagen, denn das Buch ist erst gar nicht gebunden auf dem Markt gekommen. Für den Preis ein nettes Zwischendurchgeschenk, ein Mitbringsel und eine interessante Lektüre für alle, die sich mit dem Sprachgebrauch näher auseinander setzen wollen.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir das Buch von Max Scharnigg gekauft weil der Titel mich total ansprach. Vom Autor selber habe ich vorher noch nie gehört.

Voller Elan und Neugierde begann ich zu lesen. Nach den ersten beiden Einführungsepisoden war meine Euphorie aber schon gedrosselt. Der Autor versucht mit sehr ausfürlicher Beschreibung und eigenwilligen Humor die Sätze verständlich zu machen bzw. seine Interpretation rüberzubringen.
Sein Schreistil kam bei mir aber nicht richtig an. Seine Zeilen wirken teilweise zu gestellt und dann gibt es noch ein bekanntes Sprichwort: "In der Kürze liegt die Würze". Die Lebenssätze sind einfach zu ausführlich beschrieben, das klingt teilweise gequält/langweilig und das Lesen zieht sich so dahin.

Ja, ich habe das Buch zu Ende gelesen, denke aber nicht das ich es noch mal zum lesen in die Hände nehme. Schade, aus dem Thema hätte man mehr draus machen können.

---
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Jetzt aber mal ehrlich. Ist da viel Knofel drin? Typisch Mann! Was denkst Du gerade? Ich schick Dir mal den link. Stör ich gerade? Voll Retro! So stelle ich mir Kanada vor. Als Kind war ich ja total blond. Ich steh voll auf britischen Humor. Die Eskimos haben ja 90 verschiedene Worte für Schnee. Jetzt ist das Wochenende auch schon wieder rum...

Das sind nur einige der 99+1 Plattitüden mit denen wir uns heutzutage zu Hause, bei der Arbeit, auf einer Party, im Urlaub, bei einer Feier, unterwegs im Auto... gegenseitig nichts sagende verbale Mini Frikadellen ans Ohr labern. Ich muss ja zugeben, die meisten davon kommen in meinem Sprachgebrauch leider auch vor. Was diese Aussagen dem Autor bedeuten, oder was man zuweilen damit wirklich zum Ausdruck bringt interpretiert und kommentiert Max Scharnigg mit spitzer Zunge in einem erfrischendem Stil, dem ich attestieren möchte:
Voll meine Wellenlänge!

Kein Buch zum "am Stück durchlesen", mehr so ein netter Feierabend-, oder für unterwegs- Schmöker für jung und alt.
Wenn Sie mal wieder ein Buch suchen, das sie an jemand verschenken möchten, der eigentlich keine Bücher liest, dann ist das eines, mit dem der Beschenkte nicht vollends bedröppelt da steht. Neben einem anderen aktuellen Lieblings-Verschenk-Buch, ist das auch so eines mit dem noch der eine oder andere im Bekanntenkreis dieses Jahr von mir zwangsbeglückt wird. ;-)
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Titel des Buches verspricht mehr, als es halten kann. Die 100 Sätze sind wirklich treffend ausgewählt, witzig, originell und typisch mit hohem Wiedererkennungswert. Jeder hat sie schon mal irgendwo gehört oder selbst benutzt. Da hat der Autor sehr aufmerksam beobachtet. Nur die Geschichten, die der Autor dann um diese Sätze erzählt, sind quälend langatmig, treffen nicht wirklich den Kern, schweifen zu sehr ab und haben einfach keine passende Pointe. Hier merkt man die Anstrengung des Autors, noch 1-2 Seiten zusätzlich mit eigenen Ideen füllen zu müssen. Das ist nur sehr bemüht komisch. Kürzere Anmerkungen, noch dazu richtig auf den Punkt gebracht, hätten dem Leser mehr Spaß gebracht.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden