Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, damit Sie Käufe tätigen können, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z.B. durch Messen der Website-Besuche), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu ergänzen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Dies umfasst die Verwendung von Cookies von Drittanbietern zum Anzeigen und Messen von interessenbasierter Werbung. Klicken Sie auf "Cookies anpassen", um diese Cookies abzulehnen, eine detailliertere Auswahl zu treffen oder mehr zu erfahren.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

Das Mädchen Irma La Douce [dt./OV]

 (286)7,42 Std. 23 Min.196312
Polizist Nestor Patou (Jack Lemmon) verliebt sich in die Prostituierte Irma (Shirley MacLaine). Damit er ihr nah sein kann, spannt er sie ihrem Zuhälter aus und übernimmt selbst den Job. Weil er nicht will, dass Irma anschaffen geht, verkleidet er sich als reicher Lord und wird ihr "Stammkunde". - Amüsante, beschwingte Musicalverfilmung von Billy Wilder. Oscar für die Musik!
Regie
Billy Wilder
Hauptdarsteller
Shirley MacLaineJack Lemmon
Genre
Comedy
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Studio
MGM
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Andere Formate

Rezensionen

4,7 von 5 Sternen

286 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 81% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 14% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 3% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 0% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 1% der Bewertungen haben 1 Sterne

Wie werden Bewertungen berechnet?

Amazon Kundenrezension schreiben
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

FilmaddictAm 21. März 2016 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Eine deutsch-amerikanische Fantasie über das Leben in Paris
Verifizierter Kauf
Eine Billy Wilder Komödie, wie sie im Buche steht. Eine Klischeepersiflage über die Pariser Demi Monde. Die Welt der Zuhälter und Freudenmädchen aus der Perspektive eines genialen Kneipiers. Es werden alle erreichbaren Köpfe gewaschen - mit Vichy-Wasser aus dem Siphon, versteht sich - die der Zuhälter so gut wie der Polizei und des britischen Adels, köstlich karikiert von Lemmon. Die MacLaine als Hure, als Kettenraucherin mit grünen Strümpfen und einem versoffenen Hündchen. Lemmon verstrickt in die Gestalt des gescheiterten Flics Patou, der zum Zuhälter avanciert, und die des Lord X als Irmas reicher Stammfreier. Es wird kein Gag ausgelassen und jede Szene ins Extreme verzerrt. Ein Feuerwerk komischer Einfälle a la Wilder. Lemmon bleibt Lemmon, aber man mag ihn eben so. Die MacLaine ist gut und schön wie immer und bekommt auf dem Billardtisch auch Gelegenheit, ihre tänzerische Ausbildung zur Geltung zu bringen. Man sollte nicht glauben, welche Geheimnisse die Seine zu verbergen hat. Das käufliche Zwillingspaar setzt einen eigenen Akzent. So auch der goldene Eckzahn von Patous Rivalen. Selbst die obligatorische Trauszene "treulich geführt" zum Finale mit verspätetem Eintreffen des Bräutigams darf nicht fehlen, mit unmittelbar anschließender Geburt des Bankerts von Lord X. Ein Märchen, von dem nichts ernst genommen zu werden braucht, aber komisch, wirklich komisch.
2 Personen fanden das hilfreich
KlenzyAm 1. September 2010 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Ist 'ne schwere Arbeit, ein leichtes Leben zu führen...
Verifizierter Kauf
...und das ist nur eine der vielen Weisheiten, die Moustache auf Lager hat - der in seinem Leben schon alles war, Professor an der Sorbonne, Fremdenlegionär, Arzt und Anwalt - und jetzt der Inhaber der Eckkneipe "Chez Moustache" in der Rue de Casanova. Allerdings hieß die Kneipe schon früher so, bevor er sie übernahm - es war billiger, sich einen Schnurrbart wachsen zu lassen, statt ein neues Schild zu kaufen. Dort ist es, wo der ehemalige Polizist Nestor Patou (Jack Lemmon) eigentlich nur zufällig in einer Schlägerei Hippolyte den Ochsen (Bruce Yarnell - aus der Westernserie "Outlaws", hierzulande eher unbekannt) plattmacht, und dadurch zum Geliebten, Beschützer und Manager des leichten Mädchens Irma la Douce avanciert (Shirley MacLaine, die dafür 1964 den Golden Globe gewann). Dumm nur, dass Nestor ganz furchtbar eifersüchtig auf jeden Freier ist, und so entwickelt er einen Plan, um Irma mit niemand anderem außer seinem Alter Ego teilen zu müssen. Aber damit beginnen seine Schwierigkeiten erst, die er zum Teil mit, zum Teil trotz der Hilfe von Moustache (schön hinterfotzig: Lou Jacobi; [[ASIN:B00018WKH2 Das Tagebuch der Anne Frank]]; [[ASIN:B00018WKFO I.Q. - Liebe ist relativ]]) bewältigen muss.

Der Film (prod. 1963, 137 Min.) nach einem französischen Musical von 1956 ist sicher nicht die beste Arbeit von Hollywoodlegende Billy Wilder - kein Vergleich mit [[ASIN:B000164XP6 Das Apartment]] - aber dafür eine, die auch heute noch so frisch anzuschauen ist wie seinerzeit. Natürlich wird das Leben auf dem Straßenstrich arg idealisiert dargestellt; eine Komödie ist nun einmal keine Milieustudie! Trotzdem weist der Humor streckenweise den Wilder-typischen Hintersinn auf, etwa wenn Nestor ganz altklug die gerade erst von Moustache aufgeschnappten Sprüche über öffentlichen Hass und heimliche Liebe zum Besten gibt, um weltmännisch zu erscheinen; wenn Irma ihren neuen Manager verdächtigt, andere Mädchen zu haben und sich zu einem Klischee von einem Zuhälter zu entwickeln, wie alle anderen auch; oder wenn der wegen Mordes verhaftete Nestor auf den Rat von Moustache seine Schuld eingesteht, um Irmas Liebe zurück zu gewinnen - dadurch aber zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt wird. An anderen Stellen driftet der Witz zu stark in den Slapstick ab: Wo Nestor sich mit Hippolyte prügelt, oder als sich Irma mit der vermeintlichen Nebenbuhlerin einen Zickenkrieg liefert, was manchmal sehr an Buster Keaton oder Dick & Doof erinnert. Dafür beweist Jack Lemmon nirgendwo mehr sein komödiantisches Talent als in den Szenen, wo er ganz ohne Worte nur durch Mimik, Gestik und Körperhaltung seine Gefühle ausdrückt, wie es nur wenige Schauspieler können! Und Shirley MacLaine mit ihren übertrieben gestylten Haaren und den für 1963 mutigen neongrünen Strümpfen ist sowieso einfach nur süß.

Die Musik von Marguerite Monnot und André Previn (letzterer dafür 1964 mit dem Oscar ausgezeichnet) fügt sich wunderbar harmonisch ein, Bühnenbild und Ausstattung sind opulent anzuschauen, die Technicolor-Farben sehen kräftig aus wie von heute morgen. Bildfehler fallen kaum auf, außer in den ersten Szenen, doch der Ton ist leider nur Mono. An Extras gibt es nur den (verzichtbaren) Trailer. Aufgrund der besprochenen Mängel reicht es ganz knapp für den vierten Stern.
4 Personen fanden das hilfreich
Piero CaraccioloAm 7. Dezember 2020 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Es fehlen Untertiteln
Verifizierter Kauf
Der Film ist einfach super. Schade, dass es keine Untertiteln gibt, weder auf Deutsch, noch auf Englisch. Ein Ausländer, der in Deutschland wohn und Amazon Prime hier benutzen muss, ist ohne Untertiteln auch at loss, wenn er gut Deutsch kann.
JuhaAm 22. August 2009 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Genialer Film-Klassiker
Verifizierter Kauf
[[ASIN:B00016JDMY Das Mädchen Irma La Douce]]

Zur wahrscheinlich allseits bekannten Story nur soviel: Der trottelige, redliche Polizist Nestor Patou (Jack Lemmon) scheitert am korrupten System des Pariser Rotlichtmilieus. Von der Prostituierten Irma la Douce (Shirley McLaine) aufgelesen und mehr oder weniger durch einen Zufall zum Zuhälter erkoren, muss er sich durch zahlreiche Verwicklungen und Turbulenzen kämpfen. So taucht unter anderem ein mysteriöser Engländer auf, der ihm quasi 'behilflich' ist, damit sich schließlich alles doch noch wieder zum Guten wendet.

Herrlich inszenierte Komödie von Billy Wilder, sehr unterhaltsam!

Bildqualität ist für einen derart alten Film erstaunlich gut. Wer einen DVD Player mit Skalierfähigkeit hat, genießt selbst auf einem modernen Flachbildschirm eines Plasma- oder LCD Fernsehers wirklich gutes Bildmaterial.

Die Tonqualität ist auch in Ordnung; Surround gab es zu der Zeit natürlich aber noch nicht. Dialoge sind dennoch sehr gut verständlich (beide vorhandenen Tonformate Englisch und Deutsch).

Dieser Kultfilm ist ein Muß in jeder Sammlung!
RosaceaeAm 9. Juli 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein Klassiker!
Verifizierter Kauf
Echt ein toller Klassiker - aber nach heutigen Maßstäben passiert dort wenig und es ist etwas langatmig. Das hatten wir gar nicht mehr so in Erinnerung - trotzdem toller Film!!!
Carola HeilAm 12. Februar 2013 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Sehr unterhaltsamer Film
Verifizierter Kauf
Für Fans von Jack Lemmon und Shirley MacLaine ein fantastischer Film. Die Hauptdarsteller stellen ihre Figuren sehr überzeugend dar. Jack Lemmon als Polizist in einem neuen Bezirk trifft auf die "leichte Dame" Irma La Douce, die ihren Job macht weil sie anscheinend keine andere Wahl hat. Nestor (Jack Lemmon) der einen etwas unbeholfenen Eindrucvk zunächst macht, verliebt sich in Irma und will natürlcih nicht mehr das sie diesem Job nachgeht und setzt alle hebel in Bewegung um sie zu einer "anständigen" Frau zu machen. Um das zu erreichen, verkleidet er sich als reicher Engländer der ihr so viel zahlt das Irma nur noch auschließlich mit ihm die Schäferstündchen haben muss, Nestor der hinter dieser Verkleidung steckt verzettelt sich nur leider teilweise und dadurch kommt es immer wieder zu kleineren Missverständnissen. Aber... ein Happy End ist in Sicht.
DoroAm 10. Januar 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Schöner Film.
Verifizierter Kauf
Ein schon etwas älterer Film, den man sich immer wieder gerne anschaut. Zwei tolle Hauptdarsteller.
Klaus++Am 7. Oktober 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Der Bauch von Paris der ncht mehr existent/ Klassik
Verifizierter Kauf
Der Bauch von Paris ist ist heute Rungis -Wer sich einmal dort verlorn hat weiß wovon ich spreche /Klassik
L'enserrage de ce marché au premier arrondissement à Paris n'a jamais été plus paint, que par les acteurs Shirley McLaine et Jack Lemmon grace au directeur Amricain Billy Wilder. Diese Bilder sind unwiderbringlich weil die Schauplätze nicht mehr existieren.
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen