Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, damit Sie Käufe tätigen können, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z.B. durch Messen der Website-Besuche), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu ergänzen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Dies umfasst die Verwendung von Cookies von Drittanbietern zum Anzeigen und Messen von interessenbasierter Werbung. Klicken Sie auf "Cookies anpassen", um diese Cookies abzulehnen, eine detailliertere Auswahl zu treffen oder mehr zu erfahren.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

Breaking Bad [dt./OV]

 (2.884)2010X-Ray16
Der ehemalige Chemiewissenschaftler Walter White arbeitet als Chemielehrer in einer Highschool, als bei ihm Lungenkrebs festgestellt wird. Um seine Frau und seinen körperlich behinderten Sohn versorgen zu können, entscheidet sich Walter, sein eigenes Metahmphetamin-Labor zu eröffnen.
Hauptdarsteller
Bryan CranstonAnna GunnDean Norris
Genre
KrimiDrama
Untertitel
Deutsch
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

  1. 1. No Mas
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Nach einem Flugzeugabsturz in Albuquerque zwingt Skyler Walt auszuziehen. Jesse ist währenddessen in einer Entzugsklinik und muss seine Beteiligung an dem Unfall verarbeiten.
  2. 2. Caballo sin nombre
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Walt stellt fest, dass Skyler fest entschlossen ist, sich scheiden zu lassen, und gerät ins Fadenkreuz von zwei Auftragskillern eines Drogenkartells, die auf Rache aus sind.
  3. 3. Kopflosigkeit
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Walt lässt sich von Skyler nicht bluffen und zieht ohne ihr Einverständnis wieder ein. Jesse denkt darüber nach, wieder in den Drogenhandel einzusteigen, während ein mexikanisches Kartell einen seiner Männer rächen will.
  4. 4. Grünes Licht
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Skylers Affäre mit ihrem Chef stürzt ihre Ehe noch tiefer ins Chaos. Währenddessen bringt eine neue Ladung Meth Jesse wieder ins Geschäft und auch Walt wird hineingezogen.
  5. 5. Mas
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Während Skyler darüber nachdenkt, ob er wieder zuhause wohnen darf, erwägt Walt, wieder ins Drogengeschäft einzusteigen. Hanks Entschlossenheit, "Heisenberg" zu fassen, bedeutet Ärger für Jesse.
  6. 6. Sonnenuntergang
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Während Walt seine Arbeit in Gus' hochmodernem Meth-Labor wieder aufnimmt, müssen er und Jesse schnell handeln, um zu verhindern, dass Hank ihr altes Wohnmobil beschlagnahmt.
  7. 7. Eine Minute
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank ist verärgert, weil der Fall an der Zerstörung des mobilen Drogenlabors zu scheitern droht, und riskiert seine Karriere, indem er Jesse angreift. Walt befürchtet, dass Jesse redet und bietet ihm eine Zusammenarbeit im neuen Labor an.
  8. 8. Familienbande
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Das Drogenkartell versucht, Hank umzubringen, und Walt versucht, weiteren Ärger zu vermeiden, indem er Jesse zu seinem Partner macht, als ihm klar wird, dass er vielleicht auch getötet werden sollte.
  9. 9. Kafkaesk
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Während er und Walt die Produktion wieder aufnehmen, will Jesse seinen Anteil vergrößern. Marie hat wegen Hanks Aussichten auf Genesung Streit mit der Versicherung.
  10. 10. Die Fliege
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Walt und Jesse verbringen eine lange Nacht im Labor mit einer nervtötenden Fliege.
  11. 11. Offene Worte
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank ist unzufrieden mit dem Fortschritt seiner Heilung, Skyler stellt Sauls Geldwäsche in Frage und Jesse verliebt sich in eine andere Patientin in der Entzugsklinik, die mit dem Mord an seinem Freund Combo zu tun hat.
  12. 12. Halbe Sachen
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Entgegen Walts Willen sucht Jesse nach dem Drogendealer, der für Combos Tod verantwortlich ist. Hank weigert sich, das Krankenhaus zu verlassen und Skyler drängt Walt, ihre Geldwäsche zu akzeptieren.
  13. 13. Nägel mit Köpfen
    1. Januar 2010
    47 Min.
    16
    Untertitel
    Deutsch, English [CC]
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Nachdem er zwei der Straßendealer seines Bosses erledigt hat, erkennt Walt, dass Gus ihn und Jesse töten und durch seinen früheren Assistenten ersetzen will.

Weitere Informationen

Regie
Bryan Cranston
Nebendarsteller
Aaron PaulBetsy BrandtGiancarlo EspositoBob OdenkirkJonathan BanksRJ Mitte
Jahr der Staffel:
2010
Sender
Sony
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,8 von 5 Sternen

2884 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 89% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 5% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 3% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 0% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 3% der Bewertungen haben 1 Sterne

Wie werden Bewertungen berechnet?

Amazon Kundenrezension schreiben
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

MirabelleAm 22. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Breaking Bad Staffel 3 - immer wieder geil
Verifizierter Kauf
Für mich eine der besten Serien und das von der ersten bis zur letzten Staffel. Gehört in die Kategorie „Lieblingsserien“ mit absolutem Suchtpotential. Ideal für einen Serienmarathon mit glaubwürdigen Charakteren und tollen Schauspielern.
6 Personen fanden das hilfreich
Heino BosselmannAm 12. Juni 2016 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Immer besser.
Verifizierter Kauf
Was die Serie als spannendes Stressprotokoll Walter Whites u. a. so charmant macht, ist zweierlei: Zum einen die an Hopper erinnernde Melancholie der Impressionen aus der Halbwüste New Mexicos, zum anderen eine damit ganz eigenwillig zusammenspielende Ironie hinsichtlich Typen und Handlung, die selbst die hohe Brutalität dieses Drogenkrimis mit einem Schuss Witz erfrischt, wie ich ihn so passend eingesetzt noch aus keiner der gängigen guten Krimi-Serien kenne. Man ist durchweg gefesselt, gleichsam aber ständig am Schmunzeln. Es wird unfreiwillige Komik inszeniert: Walters Missgeschicke, seine Ausraster, die linkisch-unbeholfenen Aktionen kontrastieren aufs Komischste mit seinem Szeneruf als König der Drogenherstellung, als 'Heisenberg', wie er sich seit der Schlacht gegen Tuco nennt.

Walter White, 'Heisenberg', und sein 'Assistent' Jessie Pinkman, einst sein schlechtester Schüler, sind als dialektisches Paar, als charakterliche Antipoden angelegt. Während der Chemiker hochkompetent ist und zudem verbissener Perfektionist, dessen quasi protestantischer Arbeitsethos Max Weber abfeiern ließe, stressen Jessies infantile Blödheit und seine Hip-Hop-Nervigkeit. Nur seine depperten Kumpane und Dealer-Gefährten toppen das noch. Dennoch: Diese diametral verschiedenen 'Partner' scheinen symbiotisch aufeinander angewiesen, selbst wenn der Dilettantismus des einen die Professionalität des anderen permanent gefährdet. Ingenieurswissen und 'Generation Blöd' versuchen recht und schlecht das große Ding zu drehen, während den beiden Walters Schwager Hank Schrader, DEA-Bulle, der auch wie ein Bulle aussieht, dicht auf den Fersen ist. Ebenso wie die brutale mexikanische Drogen-Konkurrenz. Adrenalinüberschwemmender Stress.

Walt ist seinem Wesen nach kein Krimineller. Er ist insofern sehr typisch Amerikaner, als dass es ihm vor allem darum geht, seine Familie zu schützen. Finanziell. Um das zu gewährleisten, bedarf es in seiner Lage krimineller Mittel. Kapitalismus ist in seiner Art der Wertschöpfung immer wesenhaft kriminell, einerlei, ob das nun ein Erdölunternehmen ist oder ein Chrystal-Meth-Labor. Gewissermaßen personifiziert sich in Walter also das Symptom einer gesellschaftlichen Krankheit. Auch der windige Anwalt Saul Goodman, ein köstlicher, ganz schriller Typ, stellt eine solche Karikatur libertärer Verhältnisse dar. Er interpretiert die bürgerliche Freiheit vor seiner Bürotapete der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung als das Recht, den anderen zugunsten des eigenen Egoismus systematisch zu übervorteilen. ' In diesem 'wirtschaftsethischen' Zusammenhang: Interessant auch die Figur von Gustavo Fring, des Drogenbosses nördlich der Grenze. Ein Wunder ein Geradheit und Haltung und insofern das Gegenbild zu den stets ausrastenden mexikanischen Ganoven. Und trotzdem ist er der Tod, einer, der den Blick niemals abwendet.

Starke Idee, dass der Chrystal-Meth-Ingenieur Walter und der Drogen-Jäger Hank Schrader so dicht beieinander, nämlich familiär verbandelt sind! Schöne Szene: Hank liegt nach einer Schlacht gegen die mexikanischen Killer im Krankenhaus, Walter sitzt an teilnahmsvoll an seinem Bett, während Hanks Partner Gonzales rapportiert, dass das legendäre 'blaue Meth', Walters Markenzeichen, allüberall aufgetaucht ist. Und Walter zeigt dazu, nach wie vor unerkannt, seine demütigste Miene, während seine verzweifelte Gattin Skyler alles weiß, ihrem Mann aber die Treue hält, weil sie alle anderen Möglichkeiten schon ausgeschöpft hat, einschließlich Ehebruch, selbstverständlich. So hängt tatsächlich jeder mit drin, so oder so.

Nebenbei ein Tip: Die Folge 'Die Fliege' ließe sich isoliert ansehen. Sie offenbart aufs Charmanteste Züge des absurden Theaters, thematisiert aber absolut 'Fragen nach den letzten Dingen'. Es geht tatsächlich um die verzweifelte Jagd nach einer Fliege, von der der perfektionistisch-zwanghafte White das Labor 'kontaminiert' sieht. Diese Aktion und Jesses Unverständnis dafür bringt ihn auf ein tiefes Nachsinnen über Determination und Freiheit, über Kausalität und Zufall, über Leben und Tod und den richtigen Zeitpunkt, gewissermaßen den Kairos, für das eigene Abtreten. Spannend, still dramatisch, nie so gesehen. Und das Labor wie eine Bühnenkulisse dazu.
15 Personen fanden das hilfreich
\m/arcolinoAm 31. März 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Tolle Dramaserie, gespickt mit jeder Menge schwarzem Humor!
Verifizierter Kauf
Der große Erfolg von „Breaking Bad“ beruht darauf, dass es eine außergewöhnliche Serie ist, weil man die Idee auf der sie beruht, schon als makaber bezeichnen kann. Sie handelt von dem an Lungenkrebs erkrankten Chemielehrer WALTER „WALT“ WHITE und dessen Wandlung zu einem rücksichtlosen Kriminellen. Gespielt wird dieser biedere Chemielehrer von BRYAN CRANSTON, die Serie selber wird von schwarzem Humor und der Dramatik geprägt, rasante Action ist hier eher Mangelware.

Die dritte Staffel schließt direkt an die Ereignisse der vorherigen Staffel an, Albuquerque ist nach dem Flugzeugabsturz über der Stadt immer noch in einem Schockzustand und „WALT“ dämmert es, dass er maßgeblich dazu beigetragen hat. Mit seiner Ehe sieht es auch nicht gut aus, denn SKYLER (Anna Gunn) ist hinter seine Drogengeschäfte gekommen und möchte sich scheiden lassen, was bei WALTER JR. (R.J. Mitte) auf Unverständnis stößt. Er gibt SKYLER die Schuld, die kann die wahren Gründe für die Trennung aber nicht nennen, auch bei ihrer Schwester MARIE (Betsy Brandt) und ihrem Schwager HANK (Dean Norris) löst ihr Verhalten Verwirrung aus.

Mit diesen Hintergründen möchte „WALT“ aus den Drogengeschäft aussteigen und lehnt ein lukratives Angebot von GUS (Giancarlo Esposito) zunächst ab. JESSE (Aaron Paul) hingegen, hat zwar einen Drogenentzug erfolgreich hinter sich gebracht, möchte aber nun auf eigene Faust „kochen“ und verkaufen.
Zu allem Unglück kommen auch noch zwei Cousins von TUCO über die Grenze und möchten sich an „WALT“ rächen, weil sie ihn für den Tod ihres Cousins verantwortlich machen. Als „WALT“ dann von der Schule suspendiert wird, weil er zu oft gedanklich abwesend ist und seine Vorgesetzte bedrängt hat, die Selbstständigkeit von JESSE auch Probleme bereitet, sehen die beiden „Köche“ keinen anderen Ausweg, als das Angebot von „GUS“ doch noch anzunehmen. Doch damit beginnen ihre Probleme erst und sie rutschen immer tiefer ins Schlamassel …..

BRYAN CRANSTON spielt den Drogenkoch „WALTER WHITE“ wirklich erstklassig. Man ist immer wieder schockiert darüber, welche Brutalität und Skrupellosigkeit sich hinter der Fassade des biederen Chemielehrer und Familienvater verbirgt. AARON PAUL sorgt als „JESSE PINKMAN“ immer wieder für Verwirrung, er ist ei liebenswerter Loser, der sich ohne es zu bemerken, von „WALT“ immer tiefer ins Verderben reißen lässt.
Auch ANNA GUNN, DEAN NORRIS, BETSY BRANDT und R.J. MITTE finde ich klasse, sie spielen ganz wichtige Nebenrollen und sind sowas wie das „Salz in der Suppe“, ganz wichtige Figuren, die der Serie Format geben.
Das gilt auch für BOB ODENKIRK, der den halbseidenen Anwalt „SAUL GOODMAN“ spielt. Der Typ ist der Knaller und er hat völlig verdient seine eigene Serie bekommen. Wem der auch so gefällt wie mir, der sollte sich mal die Spin-off-Serie „Better Call Saul“ anschauen …. die ist auch toll.

Mein Fazit: „Breaking Bad“ ist keine Serie die dich durch rasante Action begeistert, sondern eine die von ihrer Dramatik und dem schwarzen Humor lebt. Da Darsteller wurden perfekt ausgewählt, die sehen irgendwie alle bieder und „Normal“ aus, was dann das Dargestellte noch schockierender macht. Vor allem „WALT“ und dessen Wandlung zum skrupellosen Verbrecher packt einen an, aber auch seine Frau entwickelt sich in der dritten Staffel, da darf man auf kommende Staffeln gespannt sein. Ich mag die Serie sehr gerne, sie fällt aus dem rahmen und sticht aus diesem Seriendschungel angenehm hervor, ich kann sie nur wärmstens empfehlen.
Denis ModelAm 7. Juni 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Jetzt weiß sie es: Die dritte Staffel auf Blu-ray im limitierten Steelbook
Verifizierter Kauf
--- Zur Serie ---

Walter Whites (Bryan Cranston) geheime Machenschaften als Methkoch fliegen auf. Notgedrungen gesteht der einst an Krebs Erkrankte seiner Frau Skyler (Anna Gunn), dass er seine hohen Krankenhausrechnungen mit Drogengeld begleicht. Die gefährliche Misere, in der sich ihr Mann befindet, hält sie jedoch nicht davon ab, die Scheidung einzureichen und eine Affäre mit ihrem Chef einzugehen.
Als wären die Turbulenzen in Walts Leben noch nicht genug, heftet sich die Drogenfahndung an seine Fersen. Noch völlig ahnungslos steht sein Schwager Hank (Dean Norris) kurz davor, ihn zu fassen und begibt sich dabei selbst in Lebensgefahr, zumal die mexikanische Mafia ebenfalls Wind von Walts ereignisreichem Treiben und gutem Stoff bekommt. Der hiesige Drogenmarkt wird ordentlich befeuert. Folglich will die Mafia natürlich ein großes Stück von Walts Kuchen. Um es abzugreifen, ist den gefährlichen Mittelsmännern jedes Mittel recht...
Zeitweise geht BREAKING BAD im dritten Jahr leider die Puste aus, weil Walts Ehefrau ab sofort Bescheid weiß. In der Vergangenheit war das ein Druckmittel. Man mochte sich vorstellen, dass die Serie ein Ende haben könnte, wenn Skyler sein Geheimnis kennt. Dann verschieben sich allerdings die Ereignisse, denn sie möchte aktiv mit eingebunden werden, um nicht zuletzt die gemeinsamen Kinder zu schützen. Noch geschieht das eher beiläufig und die Einzelheiten verschweigt man ihr gewissenhaft, aber Skylers Entwicklung hat starkes Potential. Sie zeigt, dass mit Walts Frau zu rechnen ist, wenn ihr Rücken an die Wand gedrängt wird.
BREAKING BAD ist eine Redensart, die auf Deutsch so viel wie "zur dunklen Seite kehren" bedeutet. Einmal mehr besticht die Dramaserie nicht nur durch unheimlich witzige Slapstickmomente, die den ernsthaften Handlungsverlauf ein wenig auflockern, sondern durch ihren Hang zur absoluten Authentizität und Menschlichkeit.
Das ist keine Show, die primär aus Insidersicht zeigen will, wie das Drogengeschäft und Geldwäsche funktionieren, sondern stellt Gründe in den Vordergrund, weshalb sich ein Mensch mit ehemals reiner Weste fortan in der Unterwelt bewegt. Für die Sicherheit der Familie muss gesorgt werden, wenn man erst einmal einen Fuß in diese dunkle Welt setzt und nicht zuletzt müssen Hypotheken sowie Arztrechnungen bezahlt werden. Indirekt übt BREAKING BAD Kritik am Gesundheitssystem der USA, das zu jenem Zeitpunkt Versicherte aus ihrer Krankenkasse herausgeworfen hat, wenn die Rechnungen zu hoch waren. Mittlerweile hat sich dieser Aspekt in den Staaten verändert, aber damals mussten Menschen mit Vorerkrankungen oftmals ihre Krankenhausrechnungen selber tilgen. Viele haben sich deswegen verschuldet. BREAKING BAD zeigt somit deutlich den menschlichen Aspekt, den jemand dazu treibt, illegale Machenschaften zu betreiben, wodurch alle Charaktere viel Farbe gewinnen. Man kann sich gut mit ihnen identifizieren, was im Umkehrschluss zum Weiterschauen animiert. Da kommt bestimmt noch mehr.

--- Zur Blu-ray im limitierten Steelbook ---

Im Jahr 2014 erscheint BREAKING BAD in einer Sammleredition in sechs schmalen Steelbooks. Die Gestaltung der Metallhülle verwirklicht der Künstler Ralph Steadman. Auf jedem Cover verewigt er eine Figur aus der Serie als dahingekritzelte Karikatur. Diesmal ist der Winkeladvokat Saul Goodman dran. Sollte man die Figur in seiner Zeichnung nicht erkennen, muss man nur auf die Rückseite des Steelbooks lugen. Unter dem ablösbaren Klappentext, der damit auch den großen FSK-Flatschen auf dem Cover verschwinden lässt, findet man nicht nur einen abermals aufgeklebten, zweiseitigen Episodenführer vor, sondern auch den Namen des Charakters auf dem Titelbild.
Das Innere des Steelbooks passt sich dem Coverart an und liefert alle drei Discs auf drei Halterungen. Um an die letzte Blu-ray des Sets zu gelangen, muss man immer die zweite entnehmen, weil die Plastikhalterungen versetzt übereinander angebracht sind. Das ist sehr nervig. Scheinbar hat man bei der Produktion den Platz der ersten Disc mit dem der zweiten verwechselt, aber die Label geben ja richtiggehend Auskunft darüber, um welchen Teil der Staffel es sich letztendlich handelt.
Wieder einmal sieht das HD-Bild von BREAKING BAD richtig gut aus. Es fällt völlig rauschfrei aus und brilliert durch ein hohes Maß an Detailfreudigkeit, wenngleich der Plastizitätspegel hier und da ausgeprägter sein könnte. Zugegebenermaßen bin ich diesbezüglich von GAME OF THRONES geschädigt, weil das Bild dieser Serie so echt aussieht. Tonal versieht man erneut nur das Original mit einem hochauflösenden Ton in 5.1 DTS-HD MA. Deutsch erhält zwar auch einen Multikanalton, allerdings nur auf DVD-Niveau in 5.1 Dolby Digital.
Zwischendurch kann man sich noch durch über zweihundert Minuten an Sonderausstattung kämpfen, die auf allen drei Scheiben verteilt wurden. Das Menü gestaltet sich als äußerst unübersichtlich, weil beispielsweise die entfallenen Szenen nicht unter diesem Punkt, sondern im Episodenmenü aufgeführt werden. Ansonsten darf man sich über vertiefende Spezials rund um die dreizehn Episoden freuen, wechselhaft in Standardauflösung und knackigem HD. Die zwanzig knappen Hintergrundfeaturettes zu einzelnen Aspekten von BREAKING BAD sieht man auf der zweiten Disc. Unglücklicherweise nehmen sie von den Ereignissen viel vorweg, sollte man die Staffel noch nicht gesehen haben. Man sollte sich dieses Extra für den Schluss aufheben, um keinem Spoiler zu erliegen.
Alles in allem zeigt BREAKING BAD mit der dritten Staffel, dass der spannende Zenit der sechs Jahre umfassenden Dramaserie noch nicht erreicht ist, man aber aufgrund der starken Charaktere gewillt ist, deren Verlauf nach wie vor beizuwohnen. Das limitierte Steelbook ist aufgrund seiner künstlerischen Ausrichtung Geschmackssache, aber man sieht das Cover schließlich vor dem Kauf. Mir gefallen die einzelnen Steelbooks, die einfach mal was anderes sind. Qualitativ und ausstattungstechnisch bewegt man sich auf einem sehr guten Niveau, wobei man beim Ton und bei der Anordnung der Menüpunkte nicht nach den Sternen greift - vier Sterne, weil es insbesondere inhaltlich bestimmt nochmals besser wird.
EbbaAm 11. Oktober 2015 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Unbedingt anschauen..auch wem die ersten Folgen nicht gefallen.
Verifizierter Kauf
Breaking Bad ist wirklich ein Meisterwerk. Wer die ersten zwei Folgen von Staffel eins überstanden hat, kommt nie mehr davon los. Die waren erstmal sehr gewöhnungsbedürftig. Wirr, blutig, düster und merkwürdig. Das haben bestimmt viele gedacht und daran gezweifelt sich die Serie bis zum Ende anzuschauen. WAS ALLERDINGS EIN GROSSER FEHLER GEWESEN WÄRE. Es gibt kaum Charaktere die einem mehr ans Herz wachsen könnten und es gibt nichts vergleichbares an Spannung und Skurilität und auch wohl kaum eine so gut durchdachte und intelligente Story. Die dritte Staffel ist nicht ganz so brutal wie die ersten zwei, aber nicht minder spannend. Manchmal war es mir als Frau auch etwas zu blutig, aber ich kann ruhigen Gewissens jedem zart besaiteten, aber intelligenten Menschen raten sich das anzutun. Es ist wirklich grandios inszeniert und der Cast war überaus erfolgreich. Jeder Schauspieler macht seine Sache sehr gut.Die Kameraführung und die Musik sind weitere Highlights. Es gibt wirklich nichts zu beanstanden. Langeweile zu keiner Sekunde.
2 Personen fanden das hilfreich
alles_schlumpfAm 5. September 2015 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Klasse Serie, in die ich zäh reingekommen bin, dann aber mit Suchtcharakter
Verifizierter Kauf
Begonnen hat es mit mir und "Breaking bad" sehr zäh. Ich fand die Schauspieler wenig ansprechend (Walter in Unterhosen), die Story mittelprächtig (Walter in Unterhosen in einem Wohnmobil in der Wüste), die Atmosphäre schmuddelig bis eklig. Mit dem Ergebnis, dass ich mich durch die komplette erste Staffel durchgequält habe. Nach einigen Wochen Pause bin ich an die 2. Staffel. Und dann hat es mich geflasht.
Bis einschließlich der 4. Staffel wird es von Folge zu Folge immer besser. Die Aufnahmen und die Kameraperspektiven sind prägnant und haben sicherlich ihren Teil zum Erfolg der Serie beigetragen. Auch die Schauspieler sind sehr gut besetzt. Nach meinen Anfangsschwierigkeiten muss ich dann doch meine Meinung revidieren. Die Nebenrollen mit Giancarlo Esposito als Hähnchenonkel Gus und Jonathan Banks als netten Opa Mike fand ich neben den beiden Hauptakteuren Bryan Cranston und Aaron Paul besonders hervorstechend. Wenn Gus nur kurz die Braue hochzieht oder Mike die Augen genervt rollt, sind das feine Facetten der Rollen sehr gut gespielt.
Die Frauen fand ich allesamt nervig, von Marie, Skyler bis hin zu Lydia. Wenn bei denen im Drehbuch gestanden hat, dass sie die Zuschauer nerven sollen, ist es bei mir vollends gelungen. Ich mag es, wenn Geschichten aufeinander aufbauen und eine Szene 5 Folgen später sich erst erklärt oder es zu überraschenden Wendungen kommt. Genau das bietet "Breaking bad". Die Erzählgeschwindigkeit ist langsam und trotzdem nicht langweilig. Keine Frage hat die Serie viele brutale Szenen, aber auch sehr feinsinnigen Humor. Manche Situationen sind derart abstrus und grotesk, dass aufgrund eines trockenen Spruchs der schwarze Humor so richtig gut durchkommt.
Die Staffeln im Einzelnen:
Staffel 1 mit 3 Sternen,
Staffel 2 mit 5 Sternen,
Staffel 3 mit 5 Sternen,
Staffel 4 mit 5 Sternen,
Staffel 5 mit 3 Sternen und
Staffel 6 mit 5 Sternen.
In der Gesamtbewertung aber 5 Sterne. Die Serie ist klasse und da es ein Gesamtkunstwerk ist, bekommt jede Staffel auch die 5 Sterne in der Bewertung.
Probleme habe ich ein wenig mit Staffel 5 und auch dem Anfang von Staffel 6. Ich finde die Geschichte um Todd und die Gang einen Schlenker zu viel. Mit dem Ende von Staffel 4 hätte ich als Gesamtende leben können. Danach wird es in meinen Augen zu wild, die Charaktere weichen vom sonstigen Verhaltensmuster plötzlich arg ab,
****Achtung Spoiler *******
zum Beispiel: Walter erschießt völlig emotional Mike oder Skyler hat auf einmal Angst vor Walter und Todd ist mir zu sehr überzeichnet als kalte Killermaschine
*****************************
Das Ende der Serie ist aber spitze und macht es rund.
Mein Fazit: Wer am Anfang nicht so warm wird, sollte sich Zeit geben und ein wenig durchhalten. Mich hat es auch erst in der 2. Staffel geflasht. Die Serie samt Geschichte und Schauspieler entwickelt sich enorm. Von mir eine klare Empfehlung, zumal bei Prime im Angebot dabei.
Eine Person fand das hilfreich
inGENIEurAm 6. Oktober 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Für mich eine der besten Serien
Verifizierter Kauf
Eine Serie die süchtig macht und die ich jedem nur empfehlen kann, der auf der Such nach einer der besten Serien ist. Ich kann nur jedem der auf der Suche nach einer fesselnden Serie, mit spannender Handlung, tollen Schauspielern und Charakteren ist Breaking Bad empfehlen. Ich habe mich seiner Zeit dazu entschlossen die Blue Rays zukaufen, um in den Vollen Genuss zukommen, ohne Werbung.

Schade ist nur das auch die schönste Serie irgendwann vorbei ist, bei keiner Serie war ich so traurig, dass es ein Ende gab. Zum Glück gibt es ja noch Nachschub mit "Better Call Saul".

Von mir gibt es 5 Sterne, ich würde auch mehr geben, wenn ich könnte.
JPAm 5. November 2014 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Absoluter Serienhammer
Verifizierter Kauf
War aus Langeweile in einem Elektronic-Markt und habe mich über die hohen Preise von aktuellen DVD geärgert. Da ich in meinem Haus "in the middle of nowhere" leider nur eine quälend langsame Internetverbindung habe, nutzen mir die ganzen Online-Streaming-Möglichkeiten gar nichts, es sei denn man steht auf stop and go. Bin dann auf diese Serie gestoßen und hatte gelesen, daß die sehr gut sei und gekauft. Aus Versehen leider die 2. Season zuerst. Nun gut in Ermangelung einer Alternative (s.o.) eher lustlos begonnen und bin vor dem Fernseher festgefroren, Der helle Wahnsinn, an Spannung kaum zu überbieten. Bis dahin dachte ich "The walking dead" sei das Beste, was im letzten Jahrzehnt im TV war. Ist zwar ein ganz anderes Genre, aber wirklich genial gemacht. Allein die Wandlung des Protagonisten vom Looser und Biedermann zum knallharten Drogenbaron, ist das Beste, was ich bisher im Serienbereich gesehen habe. Aber ich möchte hier nicht zu viel verraten. Kaufen, kaufen, kaufen! Ich habs getan und gleich alle Staffeln (6 gibt es) gekauft. Mann waren die Nächte kurz! Mehr verrate ich nicht!
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen