Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, damit Sie Käufe tätigen können, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z.B. durch Messen der Website-Besuche), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu ergänzen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Dies umfasst die Verwendung von Cookies von Drittanbietern zum Anzeigen und Messen von interessenbasierter Werbung. Klicken Sie auf "Cookies anpassen", um diese Cookies abzulehnen, eine detailliertere Auswahl zu treffen oder mehr zu erfahren.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

Victim - Traue keinem Fremden

 (26)4,31 Std. 22 Min.201118
Sherif Harrison und Officer Cooger vergnügen sich mit Annie und Mary, zwei straffällig gewordenen Girls im Wald. Dafür müssen die beiden nicht wegen Prostitution ins Gefängnis. Beim Akt mit Mary verliert Harrison plötzlich die Kontrolle und tötet das junge Mädchen. Aus Angst ihr würde das Gleiche zustoßen flüchtet Annie ohne nachzudenken in die dunklen Tiefen des Waldes.
Regie
Michael Biehn
Hauptdarsteller
Michael BiehnJennifer BlancRyan Honey
Genre
Krimi
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
Deutsch
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Enthalten im Bloody Movies Channel bei Amazon für 3,99 €/Monat nach dem Testzeitraum

Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Danielle HarrisDenny Kirkwood
Studio
Tiberius
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Andere Formate

Rezensionen

2,9 von 5 Sternen

26 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 21% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 15% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 19% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 19% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 25% der Bewertungen haben 1 Sterne

Wie werden Bewertungen berechnet?

Amazon Kundenrezension schreiben
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

SAm 11. November 2018 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Richtig mieser langweiliger Film
Verifizierter Kauf
Oh man war der schlecht. Mies gespielt, billig gemacht und mega langweilig. Lohnt sich echt nicht
dockerAm 23. März 2019 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Kann man sich mal ansehen
Verifizierter Kauf
Geld ausgeben würde ich dafür nicht
rorinaAm 17. August 2018 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Nicht empfehlenswert
Verifizierter Kauf
Trailer war viel versprechend.

Leider zum einschlafen, B Movie
Alfie82Am 2. Oktober 2016 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Schade!
Verifizierter Kauf
echt schade , habe mir echt mehr versprochen, vom cast anfangs gefällt mir noch am besten, aber muß man nicht unbedingt gesehen haben...
Ramona GrünbeckAm 19. Februar 2014 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Kam leider nicht an
Verifizierter Kauf
Leider kam der Film nicht an. Ich hatte mich total auf ihn gefreut. Aber ich bekam sofort das Geld zurück, als ich dies mitteilte. Danke für den tollen Service!
Retro KinskiAm 12. Juni 2013 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
VICTIM? Das Opfer bist Du! - Traue keinem Billigfilmchen...
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Die sehr überschaubare Geschichte von 2 Cops denen ein Techtelmechtel völlig aus dem Ruder läuft, setzt weit mehr auf nacktes Fleisch - und geht damit recht offenherzig um - als auf blutigen Terror wie der Filmtitel vortäuscht. Der hohe Erotikanteil liegt vielleicht auch daran, dass Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Michael Biehn (bekannt unter anderem als Kyle Reese aus Terminator 1 und 2!) auch seine Frau Jennifer Blanc-Biehn (u.a. PUNCTURE, THE DIVIDE) mitspielt und man dementsprechend mit offenen Szenen anders umgehend kann.

Ein richtiges Familienunternehmen also und es ist auch nicht das erste zwischen den beiden. Frau Blanc-Biehn ist sogar das Highlight in VICTIM, denn sie agiert relativ glaubhaft und vermag es Emotionen zu erzeugen. Terror gibt es in Form von dämlichen Dialogen und nervenden Schreiereien ohne dass wirklich etwas Schlimmes passiert. Nervig ist auch das künstliche Nachtlicht, dass gefühlt circa 75% der Filmes einnimmt. Und wer harte Szenen rund um das Thema Entführung oder Folterung gewartet hat wird bis zum Ende hin enttäuscht. Eine härtere Szene zum Abschluss kann VICTIM in dieser Hinsicht auch nicht retten.

Die durchaus vorhandene dünne Spannungsschraube wird bin zum Ende hin ein wenig angezogen trotz üblen Flashbacks und entsprechenden Dialogen. Auch das überschaubare Budget wurde gut ausgenutzt und es herrscht kein Billiglook vor. Auch wenn VICTIM für Originalität, Komplexität und Wendereichtum der Geschichte, Gewalteinsatz und Darsteller keine Preise gewinnen wird, gibt es weitaus schlechtere Filme in diesem Genre. Aus C- und B-Filmgesichtspunkten liefert VICTIM was er vorgibt zu versprechen. Trotzdem konnte man froh sein, dass knapp unter 80 Minuten der ebenfalls bescheuerte und auch musikalisch unpassende Vorspann einsetzte...

1,5/5 Sternen

PRODUKT (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: mittelprächtiges (HD) 16:9 Vollbild ohne für mich feststellbare Schwächen
- TON: relativ frontlastig, räumlich wo nötig, Blu-ray: DTS-HD MA 7.1, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: keine
- SONSTIGES: FSK 18 uncut, Wendecover ohne FSK Logo (ggfs. nicht in allen Auflagen enthalten)
2 Personen fanden das hilfreich
billyAm 4. Juli 2013 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
"Victim - Traue keinem Fremden"
"Victim" ist ein simpler Low-Budget-Thriller. Der reißerischen Werbung auf dem Cover wird der Film nicht wirklich gerecht. Für das geringe Budget geht das Ganze handwerklich zwar noch in Ordnung, die Umsetzung lässt jedoch deutlich zu wünschen übrig. Die Story, bei der man sich auf das Wesentliche beschränkt, ist vorhersehbar, wird nur leidlich spannend erzählt und verläuft nicht sonderlich kreativ. Viel aufregendes passiert hier nicht und der Streifen leidet unter großen Schwächen in der Dramaturgie, welche hier teilweise gar ein wenig lächerlich wirkt. Die wenigen, etwas härteren Szenen gehen in Ordnung, können den Streifen aber nicht wirklich aufwerten. Ebenso schafft es die eigentlich gefällige Darstellerriege nicht, hier irgendwelche Akzente zu setzen.

"Victim" krankt an einer nicht gerade spannenden Erzählweise und teilweise recht schwachsinnigen Momenten. Ein Totalausfall ist "Victim" jetzt zwar nicht, aber das Ganze ist auch nicht wirklich gefällig.

4 von 10
4 Personen fanden das hilfreich
nihilbaxterAm 29. Juli 2013 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Leidlich Schwacher Film vom gern gesehenen Biehn
"Victim lässt die Herzen aller Grindhouse-Fans höher Schlagen." - x-rated

Kann man eigentlich kaum glauben das dieses Zitat was auf dem Cover steht von X-Rated sein soll, wenn das tatsächlich so ist...herrscht wahrscheinlich dort akute Geschmacksverkalkung!

Michael Biehn's erneuter Regieversuch ist alles andere als ein Rape n' Revenger oder Torture Sleazer wie uns das Cover vorgaukeln will, eher ist der Streifen ein mittelmäßiger Thriller mit durchschnittlichen Akteuren der nicht viel zu bieten hat was den Zuschauer in irgendeiner Weise vom Hocker reißt.

Biehn agiert wie immer brauchbar & auch seine Frau Jennifer Blanc versucht was aus der doch austauschbaren 0815-Mär rauszuholen aber man merkt wie vorhersehbar alles ist & in kürzester Zeit verliert man auch schon das Interesse an dem Streifen ( so wars bei Mir ) , da kann dann auch der frivole Auftritt von Frau Harris zu beginn keinen bei der "Stange halten" .

Auch die Freigabe ist völlig daneben oder besser Teuschend, den das bisschen Nackte Haut oder die paar eher unexpliziten Gewalthandlungen sind kaum der Rede wert - da läuft Tagsüber auf jeden X-beliebigen Sender mehr Schändliches!

Kann man nur hoffen das der nächste Regie-Ausflug von Mr. Biehn besser wird.
Alle Rezensionen ansehen