Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, damit Sie Käufe tätigen können, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z.B. durch Messen der Website-Besuche), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu ergänzen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Dies umfasst die Verwendung von Cookies von Drittanbietern zum Anzeigen und Messen von interessenbasierter Werbung. Klicken Sie auf "Cookies anpassen", um diese Cookies abzulehnen, eine detailliertere Auswahl zu treffen oder mehr zu erfahren.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

Twister [dt./OV]

 (1.988)6,41 Std. 53 Min.1996X-Ray12
Ein monströser Wirbelsturm braut sich über Oklahoma zusammen. Die Meteorologin Jo Harding und ihr Team wollen Sensoren in dem Zyklon plazieren, um neue Erkenntnisse über dessen bisher unberechenbare Aktionen zu erhalten. Das gleiche Ziel verfolgt auch der opportunistische Dr. Jonas Miller, der sich fälschlicherweise als geistiger Vater der bahnbrechenden technischen Errungenschaft ausgibt.
Regie
Jan de Bont
Hauptdarsteller
Helen HuntBill PaxtonCary Elwes
Genre
Action
Untertitel
DeutschEnglish
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Jami GertzLois Smith
Studio
NBC Universal
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,7 von 5 Sternen

1988 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 81% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 13% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 5% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 1% der Bewertungen haben 1 Sterne

Wie werden Bewertungen berechnet?

Amazon Kundenrezension schreiben
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

Sebastian BarthAm 31. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Gut zum Lachen, mehr nicht!
Verifizierter Kauf
ACHTUNG SPOILER
Ich bekam den Film vorgeschlagen und dachte mir, dass er bei der Bewertung wohl nicht schlecht sein kann.. Nach etwa 15 Minuten merkte ich aber dass die Handlung eine falsche Richtung einschlägt! Allerdings merkte ich es nicht aus Zauberhand, wie der Typ der weiß in welche Richtung ein Tornado abdreht indem er Dreck auf den Boden wirft, sondern merkte ich es daran wie grausam clichéhaft und vorhersehbar wirklich alles an der Handlung war. Nach etwa 5 Minuten wusste ich wie die Romanze ausgehen würde, nachdem die Neue Freundin so offensichtlich als "schlechter" dargestellt wird und sie ständig dumm angeschaut wurde, als sie entweder eine vollkommen berechtigte Frage stellte, oder sie im Angesicht des Todes mal etwas panisch wird.
Dann werden die "Bösewichte" des Films vorgestellt. Sie fahren vor mit einer Kolonne aus Pech schwarzen Autos, damit man auch ja sieht, dass sie böse sind und ausgestattet mit neuster Technik, die natürlich in keiner Situation besser funktioniert als der Instinkt oder der Dreck des Kollegen, der "wie ein Tornado denkt". Um der total übertrieben dargestellte Rivalität der teams noch eins drauf zu setzten, haben die bösen Headsetträger nun auch noch die total "bahnbrechende" Erfindung Dorothy geklaut und dabei nicht gemerkt dass das Ding totaler Schrott ist und auch wirklich an Umständlichkeit nicht zu überbieten. Womit wir zum nächsten Punkt kommen. Die Handlung wiederholt sich genau 5 mal über den Film, nur weil Dorothy ein einziger Konstruktionsfehler ist!
1. Versuch: Sie fahren mitten in einen Tornado,
sterben dabei fast und bekommen keine Messwerte, da es 5 Minuten dauert die gefühlt 50 Schalter an Dorothy umzulegen, bis das Ding mal läuft und Sie dann noch von all den Gurten zu lösen und auf den Boden zu verfrachten.
2. Versuch: Sie fahren mitten in den nächsten "Twister", sterben fast und bekommen wieder keine Werte, weil Dorothy erneut nicht bereit ist.
3. Versuch: Sie fahren zum Nächsten Tornado, Dorothy wird aufgestellt, fällt um und funktioniert natürlich nicht mehr, da die Sensoren aus dem Gerät fallen, weil der deckel scheinbar nur drauf gelegt ist und die Sensoren so nicht ins Auge des Sturms gelangen.. Ach und nicht zu vergessen, Sie sterben dabei fast.
4. Versuch: Sie fahren zu einem Tornado und sterben fast. Auf ein Neues steht Dorothy, wird allerding erneut umgeworfen und sie finden heraus dass das Gerät zu leicht ist und nicht lange genug am Boden bleibt um ins auge des sturm zu gelangen. Das hätte ihen bestimmt nicht auffallen können als sie das Ding zu zweit vom Auto heben, währen im Hintergrund ein LKW durch die Gegend geschleudert wird.
5. Versuch: Nachdem die Bösen nun in dem Tornado gestorben sind, obwohl sie von dem Mann gewarnt wurden, mit dem quasi alle Twister ihre Routen planen, sterben die Helden erneut fast im Tornado. Allerdings lassen sie dieses mal das Auto ohne Fahrer in den Tornado fahren, wo es sichtlich nicht das Auge des Sturmes erreicht (was plötzlich scheinbar egal ist) und diesmal endlich die Sender aus der letzten gebauten Dorothy fliegen. Das funktioniert scheinbar nur, weil sie ihnen davor liebevoll selbst gebastelte Flügelchen anbauen, da der "eine Meile" breite Tornado die kleinen Plastikkügelchen sonst nicht hätte hochziehen können.
Nach einer Flucht zu Fuß vor dem Tornado, und einer Menge peinlichem Gefeier und Rumgeschreie der komischen Statisten die immer nur hinterher fahren, ist es also geschafft!
Der Film ist rum, wir haben eine Menge gelacht, konnten nur diese ernstahft gute Bewertung nicht fassen. Das Ganze hatte für mich eher etwas von einem besser besetzten, ernst gemeinten Sharknado.
22 Personen fanden das hilfreich
\m/arcolinoAm 16. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Erstklassiges Actionkino!
Verifizierter Kauf
Mit „Twister“ erlebte der Katastrophenfilm eine Art Renaissance, in seinem Windschatten wurden Filme wie „Deep Impact“ (1997) oder „Armageddon“ (1998) produziert - und zu Blockbustern.
Das alles löste JAN DE BONT 1996 mit „Twister“ aus, der das Drehbuch von MICHAL CRICHTON in ein rasantes Actionspektakel verwandelte.

Der Film wurde von den Kritikern förmlich zerfetzt, er wäre langweilig, vorhersehbar und stümperhaft gemacht. Nun verstehen „Kritiker“ ja nicht immer allzu viel von Unterhaltung, was so manche Auszeichnung von schwachsinnigen Filmen ja auch beweist.
Man warf den Machern auch vor, dass sie ganz billige Effekthascherei betreiben würden … dem kann ich sogar zustimmen … was allerdings bei einem Actionfilm durchaus üblich ist.

„Twister“ soll keine Botschaft rüberbringen, die Macher wollten nie künstlerisch tätig sein, sie wollten das Publikum unterhalten – und das haben sie getan. Trotz all der „Effekthascherei“ finde ich die Story plausibel, die Umsetzung ist sehr gut gemacht – JAN DE BONT hat einen extrem spannenden Katastrophenfilm inszeniert.
Von Langeweile keine Spur, die Spannung wird stetig gesteigert und die Darsteller sind auch noch sehr sympathisch.

BILL PAXTON und HELEN HUNT spielen das in Scheidung lebende Ehepaar „Bill“ und „JoAnne Harding“, das sich auf der Jagd nach Tornados wieder näher kommt. Diese Liebesgeschichte zieht sich wie ein roter Faden durch den Film, gewürzt wird das durch JAMI GERTZ, die als aktuelle Geliebte von „Bill Harding“ dem Glück im Wege steht.

Neben Spannung und Liebe, hat DE BONT auch immer wieder humorvolle Elemente einfließen lassen, dafür sind in erster Linie die durchgeknallten „Tornado-Jäger“ zuständig, mit denen die beiden den Stürmen hinterherjagen.
PHILIP SEYMOUR-HOFFMAN und JAMI GERTZ haben mir da besonders gut gefallen, aber vor allem die Situationskomik, die sich aus der Handlung ergibt, fand ich sehr unterhaltsam.

Der Film besticht vor allem wegen seinen beeindruckenden Trickaufnahmen, da fliegen Kühe und Trucks durch die Luft, für damalige Verhältnisse ist das schon sehr spektakulär gemacht worden.
Das war ein Grund warum der Film, den Kritikern zum Trotz, ein richtiger Blockbuster wurde, bei dem die Menschen massenhaft in die Kinos strömten. Der Film spielte weltweit über 500 Millionen $ Dollar ein, demgegenüber stehen knapp 100 Millionen an Produktionskosten, da dürften den Machern die Kritiker herzlich egal gewesen sein.
Wenn ich dann auch noch lesen muss, dass sich „echte“ Tornadojäger“ durch diesen Film inspiriert gefühlt haben, dann kann man so viel nicht falsch gemacht haben.

Mein Fazit: „Twister“ ist erstklassiges Actionkino, das außer zu unterhalten, überhaupt keine Ansprüche hat. Das gelingt hervorragend, die Story ist sehr spannend, die Umsetzung gekonnt, die Darsteller kommen sympathisch und authentisch rüber – was will man denn mehr?
Wer auf Katstrophenfilme und jede Menge Action steht, sich einfach nur unterhalten lassen will, der ist hier genau richtig!
16 Personen fanden das hilfreich
Marco Bowie-GallagherAm 7. April 2021 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Immerhin eine fliegende Kuh.
Verifizierter Kauf
"Twister" war in den 90ern ein großer Hit, der mittlerweile in Vergessenheit geraten ist. Ich habe den Film vor ca. 20 Jahren gesehen und was ich noch weiss, ist dass ich ihn damals ganz unterhaltsam fand. Es ist mir nur eine Szene im Gedächtnis geblieben, die vor dem Auto herumfliegende Kuh.

Damals war es ein kalkulierter Hit. Der in den Niederlanden noch für Paul Verhoeven arbeitende Kameramann, Jan De Bont, der fast zeitgleich nach Hollywood zog, drehte zuvor mit "Speed" sein Regiedebut und war auf einmal der Starregisseur der Stunde. Und nach "Jurassic Park" konnte man eh jedes Buch oder Drehbuch von Michael Crichton mit Erfolgsgarantie verfilmen. Egal, dass Helen Hunt nicht der Superstar war, Bill Paxton die Ausstrahlung einer Kuh auf Eis mitbrachte und sich Philip Seymour Hoffman in das Werk verirrte und man sich bei seiner Darstellung hier nur wundern kann, dass er ansonsten ein großer Charakterdarsteller ist.

Der Film hat die typischen 90er Mainstream-Merkmale in fast nicht mehr genießbarem Ausmase. Wenn Helen Hunts Charakter mit ihrem Noch-Ehemann und dessen neuer Freundin im Auto redet, ist das zum fremdschämen. Ebenfalls die Dialoge, die über Funk von Kollegen mitgehört werden und alle noch nach 90 Minuten so miteinander Beziehungstalk führen, als wenn sie dies noch immer nicht begriffen haben.

"Twister" geht um ein paar Forscher, die ein Gerät inmitten eines wütenden Tornados bringen wollen, das neue Messwerte für zukünftige Vorhersagen liefern soll. Dabei fahren die selbsternannten Tornado-Jäger mit lauter Musik und Partylaune der Lebensgefahr entgegen. Gefühlt jagen die Akteure über die Hälfte des Films in ihren Pick-Up-Trucks dem Wirbelsturm hinterher, der die gesamte Umwelt verwüstet. Fast eine Glanzleistung, dass solch ein Stuss immerhin zeitweise unterhaltsam wird, meist dann, wenn die Protagonisten mal nicht in Fahrzeugen sitzen. Es passiert dann nämlich fast immer dasselbe in heute schon nicht mehr zeitgemäßen, damals noch spektakulären, Effekten. Immerhin Tempo hat der Film, das kann man ihm noch zugute halten.

Dass der Film damals ein Hit war, kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Wenn ich in 20 Jahren an den Film denke, wird mir wieder nur die fliegende Kuh in Erinnerung geblieben sein.
6 Personen fanden das hilfreich
Marcus HertyAm 14. Juli 2018 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Hammer geiler Film
Verifizierter Kauf
Der Film ist und bleibt der Hammer, jeder der genau so wie ich Tornados faszinierend und zu gleich wunderschön findet wird diesen Film lieben. Ich kenne alle Tornado/Twister Filme und ich kann immer nur sagen das dieser Film der beste von allen ist.
12 Personen fanden das hilfreich
SvenAm 18. Januar 2019 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Twister
Verifizierter Kauf
Helen Hunt und Bill Paxton spielen in diesem temporeichem Tornado-Thriller mit autemberaubenden Spezielleffekten zwei Wissenschaftler, die den zerstörerischsten Wirbelsturm der letzten 50 Jahre durch die berüchtigte amerikanische "Tornado Alley" verfolgen. Ihr Ziel: elektronische Sensoren in das Zentrum des Orkans zu schleusen. Auf diese Weise hoffen sie, Messwerte für ein zuverlässiges Frühwarnsystem zu gewinnen. Doch dazu müssen sie sich dem gigantischen Tornado selbst in den Weg stellen... Eine tödliche Jagd beginnt!
4 Personen fanden das hilfreich
riverjamAm 4. Oktober 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Für uns ein Klassiker!
Verifizierter Kauf
"Hier gibt es Kühe!" ist bei uns ein geflügeltes Wort geworden!

Mit Humor, Dramatik und jede Menge schräger Vögel ist das einer unserer Lieblingsfilme und wir freuen uns, ihn endlich auch im Originalton hören zu können. Fantastisch erzählte Geschichte, in der man jede Minute voll dabei ist!
8 Personen fanden das hilfreich
Kindle CustomerAm 3. März 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein absoluter Klassiker im Katastrophen-Film Genre
Verifizierter Kauf
Ein absolut einmaliger Film, der seiner Zeit voraus war! Beeindruckt auch heute noch mit guten Spezialeffekten, einer tollen Storie, großartigen Schauspielern und einer Einzigartigkeit und Authenzität, die viele Filme heute missen. Ein must see!
9 Personen fanden das hilfreich
RalphAm 26. Juni 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein Klassiker unter den Filmen
Verifizierter Kauf
Ein Klassiker - ein Muss für jeden, der sich mit Wirbelstürme beschäftigen möchte. Immer zu bedenken ist das Jahr, in dem der Film erschienen ist - 1996 ... und was zur damaligen Zeit für Möglichkeiten da waren - sowohl in der Filmtechnik, als auch in der Erforschung von Wirbelstürmen.

Also - dann auf die nächste fliegende Kuh ... :-)
Alle Rezensionen ansehen