Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, damit Sie Käufe tätigen können, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z.B. durch Messen der Website-Besuche), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu ergänzen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Dies umfasst die Verwendung von Cookies von Drittanbietern zum Anzeigen und Messen von interessenbasierter Werbung. Klicken Sie auf "Cookies anpassen", um diese Cookies abzulehnen, eine detailliertere Auswahl zu treffen oder mehr zu erfahren.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

28 Days Later

 (417)7,61 Std. 52 Min.2003X-Ray18
Rasend schnell verbreitet sich ein hoch infektiöser Virus aus. In Sekundenschnelle werden aus Menschen Bestien.28 Tage später wacht Jim in einem Londoner Krankenhaus aus dem Koma auf.
Regie
Danny Boyle
Hauptdarsteller
Cillian MurphyNaomie HarrisChristopher Eccleston
Genre
Horror
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
Deutsch
Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
Megan BurnsBrendan Gleeson
Studio
FOX
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Andere Formate

Rezensionen

4,2 von 5 Sternen

417 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 58% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 21% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 10% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 6% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 5% der Bewertungen haben 1 Sterne

Wie werden Bewertungen berechnet?

Amazon Kundenrezension schreiben
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

Karsten LemkeAm 15. Oktober 2018 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Streaming mit SD-Qualität geht hier wirklich nicht, selten so schlechtes Bild gehabt
Verifizierter Kauf
In dieser Rezension schreibe ich nichts über den Film und die Handlung, denn im Genre der Zombiefilme ist er legendär. Was aber hier richtig legendär und zwar legendär schlecht ist, dass ist die angebotene Qualität. Man kann "28 days later" nur in SD leihen oder kaufen. Vielleicht wird jetzt jemand sagen, dass ist doch nicht so schlimm. Diese Personen haben diesen Film nicht gesehen, denn die Qualität erinnert nicht einmal an eine schlechte DVD, sondern an eine illegal erstellte Videokassette aus den 80er Jahren, die man irgendwo unter dem Ladentisch erworben hat. Ich habe selten so eine schlechte Bildqualität gesehen und kann nur jedem davon abraten, denn der Film ist so nicht anzusehen. Daher macht auch an dieser Stelle eine Rezension des Films keinen Sinn.
38 Personen fanden das hilfreich
SmackxAm 26. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein wegweisender MEILENSTEIN des Genres, . . .
Verifizierter Kauf
. . . der die meisten modernen Zombiefilme und Serien noch heute inhaltlich prägt!

__ Vorweg __
Dieser Film wurde 2002 gedreht, hat seinerzeit ungefähr 8 Millionen Dollar gekostet und mehr als das 10fache wieder eingespielt. Das besondere an diesem Film ist, dass hier erstmals eine Zombiefizierung der Menschen durch einen Virus, bzw. eine Infektion erfolgte! Dieses Szenario ist näher an der Realität als die klassische Auferstehung von Toten und bietet zusätzlich noch viele weitere Interpretationsmöglichkeiten.

__ Eindrücke __
Ja, die Videoqualität hier auf Prime ist leider nicht sonderlich gut und entspricht auch nicht dem Original.
Die 113 Minuten sind inhaltlich recht kompakt und erzählen mehr, als es heutige Serien in einer ganzen Staffel oftmals nicht schaffen! Viele Szenen werden einem vertraut vorkommen, da sie in vielen nachfolgenden Verfilmungen erneut etwas anders eingearbeitet wurden.
Allgemein sehr unterhaltsam, Actionreich, blutig, schön Endzeit atmosphärisch und stellenweise gnadenlos!
Über die Inszenierung und auch Umsetzung könnte man hier stellenweise definitiv streiten, da sie manchmal nicht sonderlich überzeugend ist, aber das stört mich hier ausnahmsweise recht wenig!
Dieser Film ist ein Teil-Zombiefilmgeschichte!

__ Regisseur __
Spätestens mit diesem Film „28 Days Later“ gelang dem britischen Regisseur Danny Boyle der Durchbruch. Viele werden ihn garantiert auch schon seit „Trainspotting - Neue Helden“ kennen, einem mittlerweile schon kultigen Drogenstreifen aus Mitte der 90er Jahre! Den Nachfolger 28 Weeks later hat er sogar selber produziert und dabei keine Regie geführt, in Teil 3 ist er auch wieder mit involviert. Bin sehr gespannt darauf was da noch kommt!

__ ! Teil 3 ! __
Teil 1 - 28 Days Later - erschienen 2003
Teil 2 - 28 Weeks Later - erschienen 2007
Teil 3 - Name steht noch nicht endgültig fest, wohl 28 Month Later, oder 28 Years Later - wird wohl 2022 erscheinen!

__ Zombiekuchen __
Zombies sind eine echt Gelddruckmaschine, versprechen überdurchschnittlich hohe Gewinne und von diesem Kuchen können scheinbar weder die Produzententen, noch die Zuschauer genug bekommen. Ein eigentliches Win-Win-Szenario, dass mittlerweile leider zu sehr gemolken wird, ohne dabei auf die Qualität zu achten... sehr sehr schade!!!

__ Fazit __
Für Liebhaber des Zombiegenres ist dies ein absoluter Pflichtfilm!
Ich habe ihn 2003 schon gemocht und in 2020 bekommt er zusätzlich noch eine Art „Würze“!
Ich bewerte hier den Film bezogen auf sein Entstehungsjahr und nicht die sonderbar schlechte Videoqualität!
5 kompromisslose Sterne
17 Personen fanden das hilfreich
Sven Villwock Am 4. November 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Die Welt zerbricht in 28 Tagen...
Verifizierter Kauf
Fälschlicherweise werden die "28"-Filme von vielen immer mit Zombies gleichgesetzt, was natürlich absoluter Unsinn ist.

Zombies sind auferstandene Tote, während der hier kursierende Wut-Virus nur Lebende infizieren kann und niemand ins 'Leben' zurückkehrt. Kognitiver Fähigkeiten beraubt greifen beide auf die nahestehendste Nahrungsquelle zurück, den Menschen. Während Zombies allerdings auch ohne Nahrung überleben, dabei verwesen, und nur durch Zerstörung ihres Gehirns endgültig getötet werden können, sind die 28-Infizierten weiterhin unkontrollierbare Menschen, welche verhungern und an Verletzungen sterben können.

Danny Boyles Meisterwerk über die Folgen einer Pandemie besitzt heute schon Kultstatus, und wird immer wieder in einem Atemzug mit den großen Werken des Horrorfilms genannt. So realistisch wie bedrohlich zeigt er uns, wie die Gesellschaft binnen 28 Tagen zusammenbrechen und verrohen kann.

Vier Jahre später wurde die Geschichte um das Wut-Virus in "28 weeks later" mit anderen Darstellern eindrucksvoll weitererzählt. Mögliche Fortsetzungen (28 months/years/decades/... later) sind laut Boyle wegen Streitigkeiten der Rechteinhaber aber nicht zu erwarten.

Medium: DVD
Eine Person fand das hilfreich
MerelAm 27. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Mit ein Klassiker unter den Zombiefilmen, auch wenn er hinten raus etwas schwach ist
Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film wieder mal im Zuge des kostenlosen Amazon-Prime-Video-Angebotes geguckt.
Genauere Angaben zum Inhalt des Films spare ich mir an dieser Stelle, da die kurze Beschreibung von Amazon reicht bzw. man sich den Trailer angucken kann.

Der Film ist Geschmackssache, dem einen gefällt er, dem anderen nicht. Für mich besticht er durch seine ruhigen, aber auch schnellen Szenen. Die musikalische Untermalung einiger Stellen sorgt für zusätzliche Tiefe.

Gerade der Anfang ist immer wieder herrlich anzusehen und die ganze Szenerie, mit dem Aufwachen im Krankenhaus usw., erinnert stark an den Anfang von "The Walking Dead", wobei "28 Days Later" viel früher erschien und damit nicht abgucken konnte ; )

Das letzte Drittel finde ich persönlich nicht so gut gelungen, denn bei dem Aufenthalt in dem Soldatencamp und vor allem beim Finale, kommen sie Zombies doch sehr kurz. Der Kampf Mensch gegen Mensch nimmt mir zu viel Raum ein und die Zombies geraten fast in Vergessenheit.

Fazit:
Trotz dem etwas schwachen letzten Drittel, ist der Film immer mal wieder sehenswert, weil er durch die Schauspieler und die Erzählweise einen gewissen einvernehmenden Charme hat.
Eine Person fand das hilfreich
WigmaAm 6. April 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Großartig
Verifizierter Kauf
Einer der besten "Zombie" Filme überhaupt. Die Kameraführung und Einstellungen sind so genial. War damals und ist sogar heute noch einer meiner Lieblings Infizierten Filme. Die Bildqualität ist leider ziemlich schlecht. Da ich den Film aber nicht anders kenne, macht mir das nicht so viel aus.
Die Idee und die Umsetzung finde ich absolut großartig. Kann ich jeden empfehlen der auf dieses Genre steht.
2 Personen fanden das hilfreich
BenAm 28. Oktober 2020 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Wendepunkt zu "guten" Zombiefilmen
Verifizierter Kauf
Für mich markiert dieser Film unter anderem mit "Resident Evil"(2002) den Wendepunkt von langweiligem Zombie "Splatter" zu den hochkarätigen Zombiefilmen/Serien der heutigen Zeit und kann durchaus auch heute noch mit den meisten Filmen des "Genre" mithalten.
"Dawn of the Dead"(2004) ist in diesem Zusammenhang zwar auch unbedingt zu erwähnen, kahm aber ca. 2 Jahre nach den beiden Filmen auf den Markt und ist "eher" ein Remake eines der Klassiker, die vor dem Jahr 2000 Produziert worden sind.
Eine Person fand das hilfreich
K.H.Am 17. April 2021 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Wut
Verifizierter Kauf
Definitiv einer der besten Zombiefilme überhaupt. Soweit ich weiss, wurden hier erstmals Highspeed Zombies dargestellt, während früher die Bedrohung alleine durch die schiere Masse entstand.
Besonders stechen die Darsteller hervor. Gleeson und Ecclestone sind eh über jeden Zweifel erhaben und für Murphy und Neu-Moneypenny Harris dürfte es der Karrierestart gewesen sein. Auch die Musikauswahl ist sehr gut gelungen.
Und ja, egal auf welchem Medium auch immer, die Bildqualität ist eine einzige Katastrophe. Prime kann da auch nichts dafür. Ich glaube das war 2002 einer der ersten Versuche komplett mit Digitalkameras zu drehen. Neu remastern ist da nicht. Die Technik war noch nicht so weit. Schade, dadurch wird Boyles Durchbruch, auf heutigen Screens leider eine Qual. Auch da könnte man WUT bekommen. Wegen der Technik leider nur 4* auch wenn der minimalistische Film 5 verdient hätte.
vctenderAm 2. November 2017 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Veraltet und langatmig
Verifizierter Kauf
Die Story ist eigentlich ok und auch die Schauspieler passen gut in Ihre Rollen. Der Film wechselt häufig zwischen soliden Action-Szenen und langatmigen trägen Zwischenphasen. Wenn es zur Sache geht, dann meist ordentlich und kompromisslos. An blutigen Szenen mangelt es nicht!

Leider ist der Film via VoD nur in SD verfügbar und die Qualität echt miserabel. Das erinnert nicht mal an eine DVD, sondern eher an VHS.
Alleine deshalb kann vom Streaming nur abraten.
5 Personen fanden das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen