Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, damit Sie Käufe tätigen können, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z.B. durch Messen der Website-Besuche), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu ergänzen, wie in unseren Hinweisen zu Cookies beschrieben. Dies umfasst die Verwendung von Cookies von Drittanbietern zum Anzeigen und Messen von interessenbasierter Werbung. Klicken Sie auf "Cookies anpassen", um diese Cookies abzulehnen, eine detailliertere Auswahl zu treffen oder mehr zu erfahren.

Sie befinden sich momentan im Ausland oder leben nicht in Deutschland? Die Verfügbarkeit von Videos außerhalb von Deutschland kann variieren. Melden Sie sich an, um Videos anzuzeigen, die für Sie verfügbar sind.

Californication [dt./OV]

 (631)2007X-Ray18
David Duchovny kehrt in Californication – der von den Kritikern gefeierten Serie aus dem Hause Showtime® – auf den Bildschirm zurück. Für seine Darstellung des Autors Hank Moody gewann er auch gleich den Golden Globe® . Hank Moodys Leben gerät in dieser aufregend neuartigen Serie reichlich außer Kontrolle. Er versucht, seine Sexund Drogensucht, die Erziehung seiner Tochter und die verzweifelte...
Hauptdarsteller
David DuchovnyNatascha McElhoneEvan Handler
Genre
ComedyDrama
Untertitel
Keine verfügbar
Wiedergabesprachen
DeutschEnglish
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Alle Preise inkl. MwSt.
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft durch Amazon Digital Germany GmbH.

  1. 1. Eine verhängnisvolle Affäre
    1. Januar 2007
    33 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Wegen eines One-Night-Stands kommt Hank Moody zu spät zu einer Verabredung mit seiner 12-jährigen Tochter Becca, sehr zum Missfallen seiner Exfreundin Karen. In einem offenen Gespräch gesteht Hank Karen, dass er wieder mit ihr zusammen sein möchte. Doch sie eröffnet ihm, dass sie wieder verlobt ist und auf ihrem neuen Lebensweg bleibe.
  2. 2. Hanks neuer Job
    20. August 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Nachdem er von allen Seiten dazu ermuntert wurde, beginnt Hank einen Blog für das Hell-A Onlinemagazin. Unter dem Vorwand eines "Familienessens" lädt Karen Hank in ihr und Bills Haus ein, um Hank dabei ihre Freundin Sonja vorzustellen. Nach dem Essen haben Hank und Sonja wilden Sex. Als Hank das Haus verlässt, begegnet er Mia, die ein paar überraschende Neuigkeiten hat.
  3. 3. Die Huren Babylons
    27. August 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hanks Signierstunde wird unterbrochen, als Todd Carr, der Regisseur seines Films, auftaucht: lauthals etwas über Rufmord brüllend. Die beiden prügeln sich, Hank wird festgenommen und Bill erscheint mit der Kaution und der Bitte an Hank, den Blogging-Job zum Wohle der Familie fortzuführen.
  4. 4. Die Spendengala
    3. September 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    In der Hoffnung, mehr als nur eine horizontale Beziehung mit Hank zu bekommen, überzeugt ihn Meredith, sie zu einer Spendengala zu begleiten. Auf dem Weg dorthin hält Hank kurz bei Karens Haus, um ein Geschenk für Becca abzugeben, und erfährt dort, dass Karen an der gleichen Gala teilnimmt.
  5. 5. LOL
    10. September 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Bill kommt zu Hank und bittet ihn um einen Gefallen. Hank willigt ein, aber nicht ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen. In einem Radiointerview mit Gastgeber Henry Rollins (spielt sich selbst) schimpft Hank über das Internet und dessen schädlichen Einfluss auf die schreibende Zunft.
  6. 6. Wer einmal lügt ...
    1. Januar 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank trifft auf eine sexy Surferin und sie verbringen die Nacht damit, high zu werden, Musik von klassischen Rock-LPs zu hören und Sex zu haben. Da Bill immer noch geschäftlich unterwegs ist, lädt Karen Hank zu einem Drink ein und beide schwelgen, durch Absinth unterstützt, in Erinnerungen. Hank verbringt die Nacht im Gästezimmer und kehrt nach einem peinlichen Morgen nach Hause zurück.
  7. 7. Die Illusion vom Happy End
    24. September 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank versucht, Beccas Theorie über die Nichtexistenz eines Happyends zu widerlegen, indem er Karen einen Job verschafft und ein gemütliches Dinner für alle drei arrangiert. Charlie und Marcy wollen ihre Ehe mit einem flotten Dreier aufpeppen und ziehen dafür Charlies Assistentin Dani in Erwägung.
  8. 8. Vater und Sohn
    1. Oktober 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank stürzt in einen Abgrund der Verzweiflung, als sein Vater Al stirbt. Um seine Schmerzen zu lindern, verkriecht er sich mit einer Nutte namens Trixie und denkt über die entfremdete Beziehung zu seinem Vater nach.
  9. 9. Schnöder Mammon
    1. Januar 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank kehrt von der Beerdigung seines Vaters zurück und hat inzwischen ein neues Manuskript geschrieben, von dem er möchte, dass Karen es liest. Charlie übergibt Hank einen Scheck über eine Bonuszahlung aus der Filmproduktion. Bill und Karen haben in letzter Minute Bammel vor der Hochzeit. Charlie versucht, die Beziehung zu Marcy nach dem Dreier-Debakel mit Dani zu kitten.
  10. 10. In flagranti
    15. Oktober 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Die frischgebackenen Zimmergenossen Hank und Charlie treffen beim Fitnesstraining ein Mädchen, das Hank von früher kennt, und weil sich Hank nicht an sie erinnern kann, prügelt sie ihn durch den Boxring. Da sie beide unter Beziehungsstress leiden, beschließen Karen und Marcy, gemeinsam auf die Rolle zu gehen. Dani trifft sich mit Mia, um sich mit ihr über ihren Roman zu unterhalten.
  11. 11. Ein neues Kapitel
    22. Oktober 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Während Karen ihr Brautkleid anprobiert, verkündet Becca die Neuigkeit, dass sie bei Hank leben möchte. Dani setzt Charlie davon in Kenntnis, dass sie Mias Buch so schnell wie möglich will. Hank findet durch Charlie heraus, dass sich Mia mit seinen Federn schmücken will. Wütend versucht er sie aufzuhalten, aber sie droht damit zu verraten, dass die beiden einen OneNight-Stand hatten.
  12. 12. Der letzte Tanz
    29. Oktober 2007
    28 Min.
    18
    Wiedergabesprachen
    Deutsch, English
    Hank kommt mit der bevorstehenden Hochzeit von Karen und Bill nicht klar. Becca bekommt einen unerwarteten Besucher, der behauptet, ein altes Problem von Hank lösen zu können. Bill unterrichtet Mia, dass er nicht die Absicht hat zuzulassen, dass ihr Buch veröffentlicht wird.

Weitere Informationen

Regie
Stephen Hopkins
Nebendarsteller
Madeline ZimaMadeleine MartinPamela Adlon
Jahr der Staffel:
2007
Sender
CBS Studios International
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Rezensionen

4,7 von 5 Sternen

631 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 85% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 8% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 3% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 1% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 2% der Bewertungen haben 1 Sterne

Wie werden Bewertungen berechnet?

Amazon Kundenrezension schreiben
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus den Deutschland

StefanBAm 2. Mai 2015 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Eine Serie, die vor allem verbal so richtig unter die Gürtellinie geraten und zugleich eine gelungene Komödie ist.
Verifizierter Kauf
Je nach Situation hat man sicherlich schon mal ein versautes Gespräch geführt, durchaus unterhalb der Gürtellinie. Das sowas auch in Filmen vorkommt, ist nichts ungewöhnliches, dass jedoch eine Serie zu einem nicht geringen Teil aus solchen Gesprächen und Sprüchen besteht, ist eher selten. Doch genau das bekommt der Zuschauer in CALIFORNICATION zu sehen und zu hören.

Hank Moody (David Duchovny), ein erfolgreicher Autor, war mal mit Karen (Natascha McElhone) zusammen. Beide haben eine gemeinsame Tochter, die 12-jährige Becca (Madeleine Martin). Doch hat Karen Hank verlassen und wird in naher Zukunft Bill (Damian Young) heiraten, was Hank natürlich überhaupt nicht gefällt und Karen so schnell wie möglich zurückerobern möchte. Doch der Zug scheint abgefahren zu sein und Hank muss sich mit seinem Schicksal abfinden und versinkt gleichzeitig, wie er es selbst formuliert, in einem Meer aus „Pflaumen“. Eine seiner Eroberungen ist Mia (Madeline Zima). Nicht nur der Sex mit ihr ist ungewöhnlich, sie ist die Tochter von Bill und erst 16. Das Blöde für Hank, weil sie noch minderjährig ist, hätte er nicht mit ihr schlafen dürfen. Doch das ist beileibe nicht das einzige Fettnäpfchen, das Hank findet…

Wegen FSK18 vermutet man viele erotische Szenen zu sehen, was nicht der Fall ist. Die Verbalerotik ist dafür verantwortlich, denn diese gibt es zuhauf. Und hier bietet die Serie eine Menge an richtig verdorbenen Sprüchen, die so genial synchronisiert und teilweise mit hervorragender Situationskomik verbunden sind, dass man nicht aufhören kann zu lachen. So wird auch manch ein Klischee hervorgeholt und wunderschön „ausgeschlachtet“. Weitere Themen sind Intimrasur, Abkürzungen wie z.B. LOL, LMAA und BJ und einiges mehr, wodurch CALIFORNICATION eine sehr abwechslungsreiche Serie ist.

Dabei steht nicht nur Hank im Mittelpunkt. Andere Charaktere haben auch ihre Probleme mit ihrem (Sex-)Leben, weshalb auch was Neues ausprobiert wird, was aber auch zuweilen ganz schön in die Hose geht und zu weiteren Lachanfällen beim Zuschauer führt.

Doch nicht alles wird durch den Kakao gezogen. Es wird hier und da auch mal etwas nachdenkliches und auch ein tragisches Ereignis geben.

Insgesamt ist CALIFORNICATION eine richtig gut gelungene und sehr kurzweilige Serie. Das ist auch den Schauspielern zu verdanken. Allen voran spielt David Duchovny seine Rolle als Alkoholiker, Playboy und Zyniker göttlich gut. Aber auch die restliche Crew überzeugt vollständig.

Wer keine Problem mit Sprüchen unterhalb der Gürtellinie hat, dem sei CALIFORNICATION wärmstens empfohlen.
3 Personen fanden das hilfreich
Max H.Am 30. März 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
3 mal durchgeschaut und immer wieder super!
Verifizierter Kauf
Ich liebe diese Serie, habe leider nichts vergleichbares mit einer ähnlichen Atmosphäre gefunden, weshalb ich diese Serie heute anfange zum 4 mal anzusehen. Es ist grandios sich den geistigen Ergüssen von Hank hinzugeben und ihm aufzupassen wie er das Leben mit Leichtigkeit nimmt.
3 Personen fanden das hilfreich
Marc RichterAm 4. Januar 2013 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Erwachsene Schweinereien
Verifizierter Kauf
*** Kann Spoiler enthalten ****

Über diese Serie bin ich eher zufällig gestolpert und habe ihr anfangs auch nicht so die Beachtung geschenkt, wie der zur gleichen Zeit entdeckten Serienkillerserie Dexter. Doch was sich anfangs als eine Serie über die Lüsternheiten erwachsener Menschen, allen voran unser aller Übersexfreund Hank Moody, entpuppt entwickelt sich im weiteren Verlauf immer mehr zu einem kleinen Familienrührstück der sehr guten Sorte. Denn in dieser Serie wird, zwar übertrieben dargestellt aber immer noch realistisch genug um glaubhaft zu sein, einem die ganze Bandbreite der menschlichen Gefühle dargelegt, die man als Vater, Mutter, Freund, Verlobter etc. haben kann. Dabei werden Intrigen gesponnen, zynische, gesellschaftsverachtende Sprüche geklopft und vor allem wird es in allen Stellungen, Ecken und Häusern so doll getrieben, dass es fast schmerzt. Dabei spielt der schon genannte Hank Moody (nach Akte X endlich mal wieder ganz groß: David Duchovny) die Hauptrolle in diesem ganzen Stück und die Geschichten rund um seine Familie, was die Ex- Lebensgefährtin Karen und seine Tochter Rebeca sind, sind das Zentrum der Story. Darum herum postieren sich Gegner wie der Verlobte von Karen, Bill, und dessen Tochter und auch Freunde wie das Pärchen Charly und Marcy Runkle.

Was macht diese Serie so gut? Am Anfang denkt man bestimmt, dass das so eine Softpornoserie wird, die die ganzen Sexgeschichten mit etwas Drama aufpeppen, um es künstlerisch wertvoller erscheinen zu lassen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Hier werden die großen und kleinen Dramen in zwischenmenschlichen Beziehungen gezeigt, wie man sie fast selber immer mal hat (nie habe ich mich bei einer Serie nach manchen Folgen trauriger und melancholischer gefühlt als bei dieser). Dazu wird einem über die Musik und das Flair von LA noch ein lockeres Lebensgefühl vermittelt, wie man es sich auch genau in dieser Stadt so vorstellen kann. Diese Serie ist mittlerweile (bin gerade mit der 4.Staffel fertig geworden) in meine eher spärlich besetzte Liste der Lieblingsserien eingegangen (bin noch nicht so der Seriengucker, deswegen ist diese Liste bisher eher kurz).

Fazit: Diese Serie kann man jedem ans Herz legen, die an Melodramen interessiert sind, die etwas erwachsenenorientier inszeniert sind.
Eine Person fand das hilfreich
DoKAm 8. März 2009 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Tiefgründiger als erwartet
Verifizierter Kauf
"Californication" ist eine gelunge Mischung aus böser Satire und tiefgründigem Drama, obschon die komisch-absurden Elemente eindeutig überwiegen. Dennoch gewährt die Serie auch immer wieder Einblicke in die Seelen seiner suchenden, oft orientierungslosen, manchmal traurigen Protagonisten. Hier und da wirken die Stories zwar so, als seien sie aus einer zweitklassigen Soap entliehen (wofür insbesondere die Figur der Mia verantwortlich zeichnet), doch spätestens bei der obligatorischen Hank & Karen Szene ist das wieder vergessen.
David Duchovny liefert hier fraglos eine tolle Leistung ab (die zurecht mit dem Golden Globe prämiert wurde). Auch Natasha McElhone (als Karen) weckt mit Leichtigkeit die Sympathien der Zuschauer. "Californication" lebt von den gemeinsamen Szenen dieser beiden Schauspieler. Ansonsten hat die Serie natürlich die typischen Zutaten heutiger Serien des US-Kabelfernsehens: Viel nackte Haut, viel Gefluche und hier und da ein bißchen Gras. Gute Serie, gute Schauspieler, gute Balance zwischen Comedy & Drama.
2 Personen fanden das hilfreich
AnaAm 14. September 2017 in Deutschland rezensiert
3.0 von 5 Sternen
Lustig, aber manchmal zu offensichtlich
Verifizierter Kauf
Generell kann ich diese Serie sehr empfehlen, vor allem für alle die gerne mal was lockeres und lustiges schauen wollen. Ist auf jeden Fall unterhaltend und hat viele spannende Momente an denen man schmunzelnd die Reaktionen der Charakteren erwartet. Allerdings manchmal zu Hollywood kitschig, was für mich auf Dauer etwas langweilt. Aber das ist nur meine persönliche Empfindung
Daniel SeibertAm 8. Februar 2013 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Humor und Charakter !
Verifizierter Kauf
Hallo erstmal.

Californication ist ein wahrer Erfolg. Nicht nur das es die Humorvollste Serie ist die ich jemals gesehen habe, bietet sie auch einen tollen Einblick in das Leben eines promiskuitiven Schriftsteller in L.A der auch noch Vater ist und verzweifelt versucht seine ehemalige Freundin wieder zurück zu gewinnen.

Bild und Ton sind auch super.
Schade finde ich es nur das die einzelnen Episoden immer nur eine Länge von ca. 27 Minuten haben, was nicht weiter schlimm wäre wenn in einer Staffel mehr als nur 12 Folgen enthalten währen.
Ist aber nicht weiter schlimm den jede einzelne Folge ist ein echtes Highlight.
Ich empfehle wirklich jedem TV-Serien Fan sich Californication zu kaufen.
MamboleoAm 12. Mai 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Sehr empfehlenswert
Verifizierter Kauf
Sehr empfehlenswert! Beste Serie die ich je gesehen habe. Schau ich mir regelmäßig wieder neu an! Super Story
Daniela SchreinerAm 24. Juli 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
David Duchovny in hochwertiger Serie.
Verifizierter Kauf
Die erste Staffel ist super. Sympathische Hauptdarsteller, gute Synchronisation, glaubwürdige Handlung mit durchaus runden Dialogen.
Nicht zu unrecht hochgelobt von der Presse.
Alle Rezensionen ansehen