Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Antisocial (2013) 2014

PIN erforderlich

Über die sozialen Netzwerke verbreitet sich an Neujahr ein Virus, der alle Menschen in brutale Amokläufer verwandelt. Fünf Freunde versuchen in diesem Chaos zu überleben.

Darsteller:
Michelle Mylett, Cody Ray Thompson
Laufzeit:
1 Stunde, 29 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Kaufen in HD für 9,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Ausleihen in SD für 2,99 €

Kaufen

Film Kaufen in HD für 9,99 €
Film Kaufen in SD für 7,99 €
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Horror
Regie Cody Calahan
Hauptdarsteller Michelle Mylett, Cody Ray Thompson
Nebendarsteller Adam Christie, Ana Alic, Romaine Waite, Ry Barrett, Laurel Brandes
Studio Black Fawn Films
Altersfreigabe Freigegeben ab 18 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Was waren das noch für Zeiten,in denen man ohne Laptop oder Smartphone aus dem Haus ging,wo man sich noch "in echt" getroffen und real kommuniziert hat. Wenn jemand etwas vom anderen wusste,dann nur,weil er es direkt erfuhr,ohne Begutachtung eines Profils online.
Aber die Zeiten haben sich geändert und im Zuge globaler Vernetzung kann man heute sein Gedankengut,Bilder oder Filme bequem von zu Hause,ohne direktes soziales Engagement im World Wide Web jedermann zugänglich machen.
ANTISOCIAL ist ein kleiner Horrorfilm,der es sich zur Aufgabe gemacht hat,einen Virus,der Menschen zu verrückten Killern macht diesmal über Apps und dergleichen loszuschicken,ohne die bekannten biologischen Motive von diversen Genrevertretern zu nutzen.
Eine Clique Studenten feiert ausgiebig eine Silvesterparty,während draussen die Welt vor die Hunde geht. Eine Seuche grassiert,lässt die Befallenen zu blutgierigen Killern mutieren. Übertragen wird die neue Krankheit hierbei aber übers Internet. Jeder Handy-oder Laptopnutzer ist potentiell gefährdet. Die Kids verbarrikadieren sich während sich die Lage in der Welt dramatisch zuspitzt,aber auch drinnen,gibt es internetfähige Medien...
Die Idee,einen klassischen Zombiefilm in eine postmoderne,gesellschaftskritische Farce über den Umgang und die (Aus-)nutzung der neuen Kommunikationstechniken zu verwandeln ist recht originell. Kritische Motive,gar politische themen griff auch schon George A. Romero in seinen Kultfilmen auf. ANTISOCIAL ist hierbei oberflächlich gesehen der typische Teeniehorrorfilm,versucht das Thema aber ernst umzusetzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
An sich eine interessante Geschichte über mögliche Erkrankungen der Neuzeit. Es gab allerdings leider viele Szenen die einen eher zum Schmunzeln als zum Gruseln gebracht haben. Wenn es ginge würde ich 3,5 Sterne geben, aber so nur drei. Vier wären schon zu viele. ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Habe mich beinahe den ganzen Film über gelangweilt. Wirkte auf mich wie ein Amateur Film. Ich bin niemand der groß Effekte benötigt um einen Horror Streifen gut zu finden... aber hier steckte kaum Inspiration drin, obwohl ich die Idee von Grund auf gar nicht schlecht finde.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
"Antisocial" ist ein recht ordentlicher Horrorstreifen, welcher sogar leicht innovative Ideen mit sich bringt. Das Ganze wurde handwerklich solide umgesetzt und der Streifen enthält einige effektive und auch derbe Szenen. Langeweile kommt hier nicht auf und das kammerspielartige Szenario läuft kurzweilig und stellenweise auch spannend ab. Die Kritik an sozialen Netzwerken ist natürlich nicht schwer zu erkennen und diese bekommen hier auch auf recht bissige Art und Weise ihr Fett ab. Die Schauspieler machen ihre Sache recht ordentlich.

„Antisocial“ ist ein passabler kleiner Horrorfilm, der sich recht überspitzt dem Thema "Social Media" annimmt.

6 von 10
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Was soll ich zu diesem Film sagen? Das ich ihn mir auf Grund der doch recht zahlreichen Positiv-Bewertungen hier gekauft habe? Selbst Schuld! Das ich die Hoffnung hatte, dass die Thematik "Virus der anderen Art" einigermaßen glaubwürdig umgesetzt wurde? Wohl eher nicht! Das ich mich auf einen spannenden Horror-Abend gefreut habe? Denkste! Das dieser Film in sich logisch ist und ohne Ungereimtheiten? Träum weiter!

Nun ja, gestern Abend habe ich mir Antisocial, voller Vorfreude wegen der durchaus positiven Kritiken, angesehen und war doch ein wenig enttäuscht... ein wenig mehr enttäuscht... Na ja, erhlich gesagt: Der Film ist 'ne echte Gurke.

Sam, die gerade von ihrem Freund verlassen wurde, verbringt den Sylvester-Abend zusammen mit einigen Freunden. Im Laufe des Abends bekommen die 5 Freunde, durch soziale Netzwerke und den Nachrichten mit, dass in der Welt mehr und mehr Menschen zu blutrünstigen und gewalttätigen Killer-Maschinen mutieren. Nachdem es erste Einbruchsversuche in ihr Haus gegeben hat, verbarrikadieren sich die 5 in Ihrer Verzweiflung, nicht ahnend dass sie selber auch schon infiziert sind.

Das ganze klingt ja an für sich nicht schlecht und daraus hätte man auch einen spannenden und sozialkritischen Film machen können, was Regisseur Cody Calahan allerdings nicht gelungen ist. Es fängt allein schon damit an, dass ich mich zu den oberflächlichen und ausdruckslosen Charakteren keine emotionale Bindung aufbauen konnte. Lediglich Sam, die Hauptfigur des Films, kann hier hervorstechen. Es will aber auch keine richtige Spannung aufkommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Nach den überwiegend positiven Rezensionen war ich gespannt ob es endlich mal wieder einen guten "Zombiefilm" auf dem Markt gibt, der innovativ ist und nicht an Gore-Szenen spart.

Nach Konsum des Films bin ich enttäuscht, es ist ein passables Filmchen aber die Goreszenen sind äußerst rar und in meinen Augen auch nicht sonderlich heftig.

Ich habe mich auf einige vorherige Rezensionen verlassen und wartete nach 60 Minuten auf die "heftige" End"Halbe Stunde" aber die wollte und wollte nicht beginnen, als fder Film bereits 80 Minuten zählte, wurde mir klar, dass ich wohl andere Maßstäbe an eine heftige Endsequenz setze als manch andere. Für mich kam der Film nie richtig in Fahrt, das Kammerspiel ertreckte sich über die kompletten 90 Minuten, die Zombies außerhalb des Hauses spielen nur eine gaaaanz kleine Randerscheinung und das 10 kleine Negerlein Konzept ist vorhersehbar. Mir gefiel der Streifen nicht wirklich aber ihm 2 Sterne zu verpassen wäre ungerecht und nur mit dem völlig abstrus hohem Preis zu rechtfertigen, da ich aber den Film und nicht den unverschämten Preis beurteilen möchte bekommt er 3 Gnadenpunkte und wird in meiner 3000 Filme umfassenden Sammlung verschwinden, ohne jemals wieder hervorgeholt zu werden.... Für diesen Preis (ca. 19 Euro inkl. Vers.)ein klarer Fehlkauf.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen