Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Werner - Beinhart 1990

Ein Feuerwerk knochentrockener Gags und beinharter Action, mit Werner, Meister Röhrich, Eckat, Andi und all den anderen goilen Typen aus dem hohen Norden, behämmert unser Zwerchfell.

Darsteller:
Klaus Büchner, Ludger Pistor
Laufzeit:
1 Stunde, 29 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Amazon Pilot Season

Ansehen. Bewerten. Mitbestimmen.

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in SD für EUR 2,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Zeichentrick
Regie Gerhard Hahn, Michael Schaack
Hauptdarsteller Klaus Büchner, Ludger Pistor
Nebendarsteller Robert Spitz, Kulle Westphal, Andi Feldmann, Nicole Boguth
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Der erste Teil der Werner-Trilogie ist der mit Abstand beste.
Hier spielt Rötger Feldmann (der geistige Vater von Werner)den Comicfilmzeichner Rötger F. Brösel, der die Kurzgeschichten der Figur Werner In einen Kinofilm bringen soll. Zu diesem Zweck bekommt er von einer mysteriösen Fee einen Wunderkugelschreiber, der seinem Benutzer die Kraft verleiht, jeden zum Lachen zu bringen...
Die Bildqualität dieser DVD läßt sehr zu Wünschen übrig. Zwar ist das Bild in den Comicsequenzen klar und deutlich aber man sieht immer noch einige Kratzer und Unsauberheiten. Dies ist jedoch verständlich, da der Film ja immerhin schon 12 Jahre auf dem Buckel hat.
In den Realfilmsequenzen ist die Bildqualität aber offen gesagt unter aller Kanone! Das Bild ist entschieden zu dunkel und kontrastarm. Außerdem sieht man teilweise Fragmentbildung. In der Szene mit den Höhlenmenschen zum Beispiel kann man die gesichter überhaupt nicht erkennen. Als der Film im TV ausgestrahlt wurde hatte er gerade in dieser Szene ein wesentlich besseres Bild. Es kommt auch noch erschwerend hinzu, dass dieser Film nicht anamorph ist, so dass Besitzer eines 16:9 Fernsehers dumm aus der Wäsche gucken.
Das Menü ist nett gemacht und sehr übersichtlich. Mit der Sonderausstattung hätten sich die Hersteller jedoch etwas mehr Mühe geben sollen. Ich vermisse ein Making-Of, einen Audiokommentar und Kino- bzw. Fernsehtrailer. Die Programmierer haben es noch nichtmal geschafft Untertitel zu erstellen.
Fazit: 5 Sterne für den großartigen Film aber nur 1 Stern für die mieserable Ausstattung
1 Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Obwohl "Beinhart" nun ja schon 3 Nachfolger überblicken kann,
bleibt dieser Teil wohl auf ewig der beste.
Zwar mögen die Wechesel aus Comic- und Realfilm nicht Jeder-manns/fraus Fall sein - Szenen wie das Fußballspiel am Anfang (fortgesetzt im 4ten Teil) sind bisher jedoch unübertroffen.
Als Zusatzmaterial befinden sich Produktinosnotizen, Making-Of und ein paar andere kleinere Zusätze auf der DVD.
PS: Entschuldigen Sie die überraschend humor- und pointenlose Rezension, liebe Werner-Fans... :o)
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kajuni am 6. August 2007
Format: DVD
Wie viele andere Werner-Fans finde auch ich, dass der erste Teil - Beinhart - der beste aller Werner-Filme ist. Er ist einfach Kult - ich kenne den Film schon seit meiner Kindheit und er ist immer noch beliebter denn je. Warum? Der Humor ist ansprechend, schon die Sprache, der Küsten-Dialekt und unglaubliche Wortschöpfungen (Schnüffelstück etc.) sind eine Klasse für sich. Bei Werner geht es oft um Fäkalien, Bier und Explosionen, ohne dass es ins Ordinäre rutscht, sondern einfach mal zum lachen ist. Das muss man erstmal schaffen. Die Realfilmsequenzen finde ich keinesfalls schlecht (allerdings habe ich mich als Kind immer fürchterlich vor dem König gefürchtet;-)), im Gegenteil - aber dass man dadurch immer aus dem Zusammenhang gerissen wird, ist ein wenig schade. Man ist gerade herzlich am lachen - und dann wird plötzlich der Spaß gebremst. Dafür einen Stern Abzug für einen ansonsten grandiosen Film mit Abenteuern auf dem Markt, auf dem Bau, im Krankenhaus und noch viel mehr!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wer hätte damals gedacht, dass es in Deutschland möglich ist, einen Zeichentrickfilm zu produzieren, der ein Millionenpublikum begeistert? Doch genau das geschah und ich kann mich noch an brechend volle Kinos erinnern, als Werner anlief. Brösels freche, unangepasste Kultfigur, die ihrem Erfinder hier faktisch das Leben rettet, rockt aber auch nach über 20 Jahren noch in ihrem ersten und besten Film durch den schrägen Humor und ihre abgefahrene Art.
Oft wird zwar geurteilt, dass die Realfilmszenen dem Film schaden, doch ich finde, sie haben im Laufe der Jahre noch an Unterhaltungswert gewonnen, weil sie teils einfach herrlich absurd und schräg sind.
Werner kann bei der Qualität des Zeichenstils natürlich nicht mit den teureren Disney-Filmen mithalten, muss er aber auch nicht, weil es super gelungen ist, Brösels Stil aus den Comics 1:1 im Film umzusetzen.
Der Film wird noch viele Leute begeistern, nur wird die DVD langsam überholungsbedürftig.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Grundsätzlich geht es hier in dem Film um einen Zeichner der seinen König zum Lachen bringen soll. Der Cartoonist Brösel hat drei Tage Zeit um dieses zu erreichen. Schafft er es nicht droht ihm der Tod. Es wird also gezeichnet, gemalt und gestrichelt bis zum Umfallen. Aber der König findet die Kurzgeschichten nicht wirklich witzig . Dann bekommt Brösel Hilfe. Schafft es?
Bei mir auf alle Fälle. Ich liebte die zeichnerische Art des Brösel schon zur Comic Zeit. Als der Werner die Kurve kratzte, mit einem Rechen. Damalige Fans werden sich sicher erinnern. :-))

Dieses Filmstück hier wurde "gemischt" konstruiert. Denn die eigentlichen Werner Anteile mit Trickfilm wurden neben den Real Film-Szenen platziert. Sie haben eine recht zeitgemäße Bildqualität. Dennoch sind sie in sich Spitze. Meister Röhrich ist in seiner Art mit den Kohlen wirklich zum, ach ' ich muss schon hier beim Schreiben auf der Tastatur wieder Lachen. Echt jetzt. :-)))
Oder erst Elfriede (Werners Krankenhausaufenthalt).Oder der TÜV Kram mit dem Blinker.
Der Titel Song "Beinhart" stammt von der norddeutschen Rockgruppe Torfrock.
Deren Sänger Klaus Büchner spricht die Synchron Stimme von dem Werner dieses Filmes.

Insgesamt ein ur-sagbar komischer Film welcher mit ur-normalen charakteristischen Pointen dem Zuschauer problemlos entgegen sieht
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen