Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Motel Room 13 2014

PIN erforderlich

John Cusack und Robert De Niro in einem Thriller voller Action und Hochspannung. Auftragskiller Jack soll für seinen reichen, einflussreichen Boss Dragna eine Reisetasche beschaffen und sie ihm in einem heruntergekommenen Motel übergeben.

Darsteller:
John Cusack, Robert De Niro
Laufzeit:
1 Stunde, 44 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Amazon Pilot Season

Ansehen. Bewerten. Mitbestimmen.

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 9,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 9,99
Film Kaufen in SD für EUR 7,99
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller
Regie David Grovic
Hauptdarsteller John Cusack, Robert De Niro
Nebendarsteller Rebecca Da Costa, Mike Mayhall, Sticky Fingaz, Dominic Purcell, Martin Klebba
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 18 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Wir haben es angeschaut! TOP 1000 REZENSENT am 19. April 2014
Format: Blu-ray
Der Covertext von Motel Room 13 liest sich – sorry – nicht wirklich innovativ. Der Auftragskiller Jack soll für seinen Boss Dragna eine Reisetasche abholen und ihn diese dann in einem einsamen Motel übergeben. Jack hat bei diesem Auftrag freie Hand – allerdings darf er unter allen Umständen eins nicht tun: Er darf nicht in die Tasche gucken. Dazu kommt, dass es noch andere Menschen gibt, die sich brennend für die Tasche interessieren.

Na, klingelt es? Der Plot der Geschichte kommt den Filmfans sicherlich bekannt vor. Nichtsdestotrotz bekommt man hier einen interessanten Film geboten, der durchaus einen Abend unterhalten kann. Denn John Cusack schafft es wieder einmal den Zuschauer komplett zu überzeugen. Zuerst wirkt er in der Rolle des Jack ruhig und gelassen, bis er sich im Laufe des Films wandelt und immer unkontrollierter wird.

Im Ganzen gesehen bietet der Film mehr, als man Anfangs erwartet. Es sind keinerlei Längen vorhanden und die Darsteller wissen in ihren Rollen zu überzeugen. Dazu kommen einige Schusswechsel mit reichlich Blut, so dass auch Fans des leicht „härteren Films“ auf ihre Kosten kommen werden.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wow, es geht noch: Man nehme ein Motel in einer Einöde, eine Handvoll Schauspieler und eine einfache Geschichte und dennoch kann das Ganze unglaublich spannend und nervzerreißend werden:

Jack (John Cusack) nimmt einen simplen Auftrag von Dragna (Robert de Niro) entgegen: Er soll eine Tasche in ein Motel bringen und im Zimmer Nr. 13 mit dieser Tasche warten, wo er dann mit gutem Lohn von Dragna für den Auftrag bezahlt werden soll. Nichts einfacher als das, sollte man meinen, die Tasche darf dabei unter keinen Umständen geöffnet werden. Für den Profi(killer?) Jack kein Problem, er ist nur scharf auf die dicke Kohle.
Er hat aber nicht damit gerechnet, das es auf dem Weg zum Motel schon anfängt, problematisch zu werden: ihm wird in die Hand geschossen, er knallt den Schützen kurzerhand selbst ab und packt ihn in den Kofferraum - dummerweise geht der Kofferraum nicht richtig zu, mit Draht behilft er sich dabei, dass der Kofferraumdeckel aber zu bleibt (alleine das ist schon 'ne nette kleine Schrägheit meiner Meinung nach, erinnerte mich irgendwie an Patrick Swayze in "11:14", der über seine sch...Karre fluchte). Als er im Motel ankommt, macht der Hotelmanager ihm zunächst Schwierigkeiten, weil er keine Kreditkarte hat, gibt ihm aber gegen Cash letzten Endes doch das Zimmer. Als Jack denkt, jetzt müsste alles gut gehen, er im entsprechenden Zimmer sitzt, stellt er fest, dass das Telefon nicht freigeschaltet ist. Man wird es nicht glauben, der Hotelmanager besteht erneut auf eine Kreditkarte. Selbst für ein simples Handtuch braucht man eine bekloppte Kreditkarte! Zum Schießen! Äh halt, in dem Fall hat Jack noch nicht geschossen, aber wird es sehr bald wieder tun.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Motel Room 13 erinnert an die Klassiker wie "Thursday" - "Memento" eher ein Kammerspiel aber mit viel Witz und tollen Szenen, den Film zu schauen war wie ein kleiner Zeitmaschinen-Trip in die glorreiche Zeit der Tarantino-Klassiker.
Sehr schön mehr davon...
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Auftragskiller Jack (John Cusack) bekommt von Gangsterboss Dragna (DiNiro) den Auftrag ihm eine Tasche zu überbringen - einzige Bedingung: Auf keinen Fall reinsehen - was ja eigentlich eine indirekte Aufforderung ist, unbedingt reinzusehen. Aber Jack ist loyal und hält sich an die Vorgaben. In einem abgelegenen Motel soll die Übergabe stattfinden. Doch genau dort gestaltet sich der Auftrag zunehmend schwierig, denn aus irgendeinem Grund treiben sich allerhand merkwürdige Leute dort herum, die es alle darauf abgesehen zu haben scheinen, Jack den letzten Nerv (und die Tasche) zu rauben. Was als lukrativer Auftrag begann, wird immer mehr zum Überlebenskampf und als Dragna schlußendlich selbst auftaucht, gehts richtig rund... und nach fast zwei Stunden will man dann ja auch endlich mal wissen, was zum Geier in der blöden Tasche ist!
John Cusack wie (fast) immer klasse!! ABER diesem Film hätte ne kräftige Kürzung gutgetan. Trotz der interessanten Story ist er einfach zuuuu langatmig! Schade.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Bibliothekswurm VINE-PRODUKTTESTER am 28. März 2016
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Der Film ist ziemlich brutal und schleppt sich über weite Strecken ohne Handlung dahin. Handlungsstränge lassen sich nicht so recht verknüpfen. Erinnert letztlich an den Film "The Game". Ach ja, und Robert de Niro ist wirklich alt geworden ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich bin mir sicher, dass dieser Film nicht so viele Freunde findet, auch wenn die Besetzung es eigentlich vermuten lässt. Dieser Film ist kein Thriller oder Road-Movie im herkömmlichen Sinn und das FSK-Zeichen ist auch kein Symbol für viel brutale action. Dieser Film ist für mich ein kompromissloser Kultfilm in der Machart von Wild at heart.

Auch hier wird ein Kult Filmwerk für eine spezielle Fan-Gemeinde geschaffen. Die Handlung ist ganz einfach und simpel und konzentriert sich komplett auf Schauspieler, Stimmung, Dialoge und Winks auf Meilensteine des Films, welche gegensätzlich aufeinanderprallen. Ganz grosses Kino, aber eben nicht für jedermann. Hier lässt David Lynch ein wenig grüssen.

Handlung:
Einfach, simpel und auf das nötigste beschränkt. Jack (John Cussack) nimmt einen sehr banalen Auftrag an: Hole eine Tasche ab, sieh nicht hinein und warte im Motel (Zimmer 13), bis die Tasche abgeholt wird. Bis zu diesem Zeitpunkt sorge dafür, dass Du nie die Tasche aus der Hand gibst, selbst wenn das halbe Motel auf der Suche nach dieser Tasche ist. Das ist eine schockierend banale Handlung und genauso kommt sie rüber. Banales kompromissloses Kult Kino und grotesk verzerrte Parodie auf viele herkömmliche grosse Filmklassiker.

Kulisse und Bilder:
Auch hier simpel einfach und mit enorm viel Atmosphäre. Dieser Film ist komplett dunkel gehalten und wenn Lichter zum Zuge kommen, dann gibt es schönes intensives Blau, Rot, Grün (als wäre man auf einem LSD-Trip). Eigentlich wirkt der ganze Film, wie ein einziger beängstigender LSD-Trip, farb-intensiv, verzerrt und teilweise verstörend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen