Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Exit Marrakech 2013

Der 17jährige Ben soll die Sommerferien bei seinem geschiedenen Vater verbringen, der als Regisseur in Marrakech an einem internationalen Theaterfestival teilnimmt. Beide sind sich im Grund fremd und gehen schnell auf Konfrontationskurs. Der Junge erkundet das Land auf eigene Faust, verliebt sich in eine Prostituierte und folgt ihr ins Atlasgebirge, wo ihn der Vater nach einer Irrfahrt findet.

Darsteller:
Ulrich Tukur, Samuel Schneider
Laufzeit:
1 Stunde, 57 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Kaufen in HD für EUR 5,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für EUR 3,99
Film Ausleihen in SD für EUR 2,99

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 5,99
Film Kaufen in SD für EUR 5,99
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regie Caroline Link
Hauptdarsteller Ulrich Tukur, Samuel Schneider
Nebendarsteller Hafsia Herzi
Studio STUDIOCANAL Germany
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
... vor allem aber eine Geschichte über Vater und Sohn; die hat Caroline Link mit Herzblut und Charme auf die Filmrolle gebannt. -Exit Marrakech- erzählt diese Geschichte vor der atemberaubenden Kulisse Marokkos. Die Hauptpersonen Heinrich und Ben werden von Ulrich Tukur und Samuel Schneider stark präsentiert. Der Film beginnt ein wenig statisch, gewinnt aber von dem Moment an, wo Ben sich von seinem Vater absetzt, unglaublich an Klasse.

Der Diabetiker Ben ist ein guter Schüler, der irgendwie anders als seine Mitschüler ist. Vermutlich liegt es daran, dass die Mutter, eine erfolgreiche Musikerin, und der Vater, ein gefragter Regisseur, nicht mehr zusammen leben. Als Ben jetzt seinen Vater in Marokko besuchen soll, wo der an einem Kulturaustausch-Programm teilnimmt, reist der Junge mit gemischten Gefühlen nach Afrika. Zwischen Ben und Heinrich kommt keinerlei Herzlichkeit auf. Der vorurteilslose Junge verlässt das Hotel in Marrakech und macht sich auf, das „wirkliche“ Marokko kennen zu lernen. Als er die junge Prostituierte Karima(Hafsia Herzi) trifft, geht genau dieser Wunsch in Erfüllung. Für Ben beginnt eine Odyssee durch die Berge Marokkos. In seinem Fahrwasser folgt der besorgte Vater Heinrich...

Ein wirklich schöner Film ist das geworden. Mir persönlich haben vor allem die Dialoge zwischen Vater und Sohn gefallen. Die Geschichte ist in kein enges Korsett gezwängt worden, sondern hat jede Menge Platz sich auszubreiten. Es dauert einen Moment, bis einen der Zauber der Story erwischt, aber dann nimmt er einen mit in eine Neuauflage von Tausend und einer Nacht. Ich habe den zweistündigen Ausflug in die Tage und Nächte Marokkos jedenfalls genossen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich bin kein großer Fan des heutigen deutschen Films aber "Exit Marrakech" hat mich sehr stark beeindruckt.
Eine wunderschöne Geschichte, in wunderbaren Bildern und einem tollen Hauptdarsteller.
Der Film hat, die für einen Europäer, geheimnisvolle, orientalische Atmosphäre und ist, wider meines Erwartens auch noch ziemlich spannend, weil sich der minderjährige Protagonist in einem für ihn nicht gerade ungefährlichen Land bewegt.
Die Regisseurin hat hier viele Bilder mit versteckter Kamera eingefangen, was einen sehr realistischen Eindruck des Landes verschafft.

Kurz in Stichworten:
Wunderschön, Atmosphärisch, Spannend und tolle Landschaftsaufnahmen.
10 von 10 Punkten.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film entführt den Zuschauer in eine den Meisten unbekannte Kultur. Was macht ein Junge, der bei seinem Vater sein muss (weil die alleinerziehende Mutter gerade keine Zeit hat), sich aber mit dem Vater nicht versteht; beide Eltern ihn behühten, als wäre er aus Glas, da er Diabetis hat? Er bricht aus!
Hier bietet sich für Ben die Möglichkeit eine ganz andere Kultur kennen und lieben zu lernen. Schwupps kommt noch die erste Liebe dazu und weg ist der Junge; im wahrsten Sinne des Wortes...

Der Film bietet wunderbare Aufnahmen von Land und Leuten und macht Lust nach Marokko zu reisen. Im Gegensatz zu den 1-Stern-Bewertungen, muss ich sagen, dass die Spannung konstant aufrecht gehalten wird. Klar keine Spannung wie in einem Thriller oder einem standard Hollywood-Film (Wenn man da von Spannung wirklich reden kann), aber ich konnte trotz Müdigkeit einfach nicht abschalten, um am nächsten Tag weiter zu gucken.

Für mich ein sehr guter Film für alle Leute, die ein Familiendrama gerne mal in einer fremden Kultur plaziert sehen wollen und die daraus folgenden interessanten Spannungen mögen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Regisseurin Caroline Link hat 2003 für "Nirgendwo in Afrika" einen Oskar bekommen und legte mit "Exit Marrakech" 2013 einen weiteren Film vor, der auf dem afrikanischen Kontinent spielt. Es handelt sich in erster Linie um eine Vater-Sohn-Geschichte, aber auch um die Suche nach sich selbst und einem Platz im Leben.

Der 17-jährige Ben besucht seinen Vater in Marokko, den er lange nicht gesehen hat. Er entflieht jedoch bald seinem Vater und dem goldenen Käfig eines Luxushotels, um das wahre Leben Marrakechs kennenzulernen. Was ihm auch gelingt und in einem für ihn fremden Land in heikle Situationen bringt. So brennt er mit einer marokkanischen Prostituierten durch, mit der er sogar spontan in ihr kleines Heimatdorf in den Bergen fährt.

Was Bens Abenteuer angeht, war ich während des Films über zwiegespalten. Einerseits dachte ich mir an vielen Stellen, dass er so naiv und unvorsichtig einfach nicht sein kann, andererseits fand ich es sehr spannend, ihm bei seinen Aktionen zuzusehen. Nachdem der anfängliche Zweifel verflogen war, fand ich seine Handlungsweisen insgesamt aber durchaus glaubhaft, man macht verrückte Dinge, wenn man jung ist.

Der Film mag nicht primär auf Spannung ausgerichtet sein, sondern wirkt eher atmosphärisch, dennoch fand ich ihn an keiner Stelle langweilig. Die Figuren sind interessant und kommen einem emotional nahe. Zudem gibt es durchaus einige überraschende Wendungen. Nicht zuletzt die Landschaftsaufnahmen sind toll, wenngleich Caroline Link bewusst darauf verzichtet hat, einen "Urlaubsfilm" zu drehen, sondern versucht hat, Marokko möglichst authentisch darzustellen.

Ein toller deutscher Coming-of-Age-Film, den ich mir ein zweites Mal anschauen würde!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen