Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Jesse Stone: Death in Paradise 2006

Während Stone sich noch an seine neue Rolle als Polizeichef von Paradise, Massachusetts, gewöhnt, muss er auch schon den brutalen Mord an einem jungen Mädchen aufklären, das in einem Teich gefunden wurde. Schnell findet Stone heraus, dass sie vor nicht allzu langer Zeit als Musterschülerin galt - bis sie eines Tages den selbstzerstörerischen Weg einschlug, der schließlich zu ihrem Tod führte.

Darsteller:
Tom Selleck, Viola Davis
Laufzeit:
1 Stunde, 26 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Kaufen in HD für 9,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Ausleihen in SD für 2,99 €

Kaufen

Film Kaufen in HD für 9,99 €
Film Kaufen in SD für 7,99 €
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Krimi, Drama, Thriller
Regie Robert Harmon
Hauptdarsteller Tom Selleck, Viola Davis
Nebendarsteller Vito Rezza, Kohl Sudduth, William Devane
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Der Trend - besonders bei skandinavischen und deutschen Produktionen - Polizisten, Kommissare und Detektive mit Neurosen und Problemen zuhauf "auszustatten", treibt oft nervige Blüten, wenn solche Privatdramen die Spannung allzusehr in den Hintergrund drängen. Hier ist es ganz anders: Hollywoods "Wallander" - und eben doch ein ganz anderer Typ - ist Tom Selleck alias Jesse Stone, cool, angebrüht, mit sardonischem Humor und mit einer relativ unaufgeregten Attitüde, mit seinen Problemen (Scheidung, Alkohol) umzugehen. Die Zeichnung des Kleinstadt-Millieus erinnert ein bißchen an Twin Peaks, aber die Figuren sind lebensnahe, alles wirkt sehr realistisch, lässig, abgeklärt, aber niemals langweilig - eine der besten amerikanischen Krimi-Serien der letzten 30 Jahre, von der auch ich mir noch mehr Folgen wünsche. Wer dem action-orientierten Einheitsbrei aus USA müde geworden ist, sollte sich diese erfreuliche Ausnahme-Serie mit einem Tom Selleck zu Gemüte führen, der hier sein "Magnum"-Image radikal abgelegt hat zugunsten einer gut abgehangenen und menschlich überzeugenden Charakterdarstellung.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Filminhalt:

In einem Gewässer bei Paradise wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Während der Ermittlung kommt ans Tageslicht, dass das Mordopfer einst eine Musterschülerin war und in letzter Zeit immens auf die schiefe Bahn geraten ist, deren selbstzerstörerische Wirkung letztendlich zum Tod des Mädchens führen musste. Doch wer ist der Mörder? Und was sind sie Hintergründe dieser Tat? Zudem bekommt es Jesse Stone erneut mit einem Fall häuslicher Gewalt zu tun, der gleichfalls tödlich endet…

Meine Meinung zum Film:

Bei Jesse Stone: Death in Paradise handelt es sich um den chronologisch dritten Teil einer Filmreihe um den ehemaligen LAPD-Detective Jesse Stone, der nach seiner Scheidung und dem Rausschmiss vom Morddezernat von Los Angeles seine letzte Chance in Paradise, Massachusetts wahrnimmt. So kommt es auch, dass sich die Handlungen stets um den Protagonisten drehen, der von Tom Selleck verkörpert wird. Wer diesen Schauspielern noch aus der Zeit als Thomas Magnum kennt, wird hier unmissverständlich erfahren, dass die Zeit auch in Hollywood nicht stehen geblieben ist. Sichtlich gereift, bekommt man Tom Selleck hier in einer sehr viel ernsteren Rolle zu sehen, die kaum noch etwas mit seiner 1980er Jahre Rolle gemein hat. Alles wirkt sehr viel düsterer und melancholischer. Statt des Sunnyboys im knallroten Ferrari, bekommt man Tom Selleck nun in der Rolle eines dem Alkohol zugewandten Mannes zu sehen, der nicht nur der Scheidung von seiner geliebten Frau nachtrauert, sondern man sieht ihn zudem in der Rolle des Mannes, der in beiden voran gegangenen Folgen („Jesse Stone: Night Passage“ und „Jesse Stone: Stone Cold“) jeweils bittere Verluste mit großer Trauer hinnehmen musste.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ludwig Ziegler VINE-PRODUKTTESTER am 8. August 2007
Format: DVD
Das ist also der (vorerst)letzte Teil der die "JESSE STONE"-Trilogie komplett macht. Dies ist allerdings auch der düsterste von allen. Neben einem harten Mordfall, es handelt sich um Kindermord wirkt auch Jesse Stone in diesem Teil am niedergeschlagensten. Was kein Wunder ist, denn in den vorigen Filmen musste er einiges wegstecken (unbedingt ansehen). Außerdem stellt er sich in diesem Teil seinen "inneren Dämonen", sprich seinem Alkoholproblem. TOM SELLECK bringt diese Figur auch im dritten Teil wieder klasse und überzeugend rüber. Es macht Spaß ihm zuzusehen ! Außerdem kommt durch einige neue Charaktere neue Frische nach Paradise. Durch zusätzliche Schießereien, überraschenden Wendungen und einem Täter der nicht wie in den Vorgängern schnell bekannt ist, sondern erst am Ende Preis gegeben wird und gestellt wird, ist auch dieser Teil sehr gelungen. Durch das offene Ende, was das Leben eines der Hauptdarsteller angeht wurde man nur noch gespannter auf eine Fortsetzung. JESSE STONE : DEATH IN PARADISE hat meiner Meinung nach locker 4 fast sogar 5 Sterne verdient. Anschauen lohnt auf jeden Fall !
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Beschreibung vom Fernsehsender ZDF:

Die Kleinstadt Paradise hält den Atem an, als die Wasserleiche einer schwangeren Vierzehnjährigen gefunden wird. Ein Ring mit dem Logo einer Schule, der in der Nähe des Opfers gefunden wird, führt Polizeichef Jesse Stone (Tom Selleck) und seinen Kollegen Luther Suitcase" Simpson (Kohl Sudduth) an eine Privatschule im Umkreis. Offenbar handelt es sich bei der Leiche um Billie Bishop, die vor kurzem der Schule verwiesen wurde. Laut der attraktiven Schulleiterin Lilly Summers (Orla Brady) war Billie jedoch nicht immer problematisch: Erst seit ihrem Umzug nach Paradise vor zwei Jahren fielen ihre Leistungen rapide ab. Von den Eltern des Mädchens erfahren die Ermittler, dass Billie nach einem heftigen Streit vor einem halben Jahr ausgezogen war. Ein Psychologe, den Jesse zur Rate zieht, tippt auf Kindesmissbrauch, doch die eingeleiteten DNA-Untersuchungen entlasten Billies Vater. Über eine Zufluchtsstätte, in der das Mädchen zeitweise untergekommen war, stößt Jesse auf den Schriftsteller Norman Shaw (Gary Basaraba),der von seinem zwielichtigen Klienten Leo Finn (Steven Flynn) beschuldigt wird, auf Partys regelmäßig die Kinder seiner Angestellten zu missbrauchen. Damit scheint der Fall klar: Als Billie von Shaw ein Kind erwartete, hat dieser sie aus dem Weg geräumt. Doch Jesse stellt fest, dass die Lösung sehr viel komplexer ist ...

(Text: ZDF)

Deutsche Erstausstrahlung: Do 08.01.2009 ZDF

Original-Erstausstrahlung: So 30.04.2006 CBS
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen