Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Total Recall 2012

"Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann." Obwohl Fabrikarbeiter Douglas Quaid (COLIN FARRELL) eine wunderschöne Frau (KATE BECKINSALE) hat, die er sehr liebt, klingt so ein "Mind-Trip" wie der perfekte Urlaub von seinem frustrierenden Alltag. Echte Erinnerungen aus dem Leben eines Superspions könnten genau das sein, was er braucht. Doch als die P...

Darsteller:
Colin Farrell, Kate Beckinsale
Laufzeit:
1 Stunde, 58 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Preacher Staffel 1 - Eine Amazon Exclusives Serie

Jeden Montag eine neue Folge

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Kaufen in HD für 9,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Ausleihen in SD für 2,99 €

Kaufen

Film Kaufen in HD für 9,99 €
Film Kaufen in SD für 7,99 €
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Science Fiction, Action & Abenteuer
Regie Len Wiseman
Hauptdarsteller Colin Farrell, Kate Beckinsale
Nebendarsteller Jessica Biel, Bryan Cranston, Bokeem Woodbine, John Cho, Bill Nighy
Studio Columbia Pictures
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich verstehe die teils schlechten Rezensionen anderer zu diesem Film nicht. Es wird zwei Stunden hindurch sehr gut und aufwendig gemachter Sci-Fi Action geboten. Die Toneffekte stehen dem Bild im Aufwand in nichts nach.

Der Film ist ein an unsere Zeit angepasstes Remake seines Vorgängers und kommt, wenn ich mich recht entsinne handelt es sich ja um die Adaption einer Sci-Fi Geschichte vom Autoren Philip K. Dick, der Intention doch näher, die in der Erzählung steckt. Nicht unbekannt dürfte sein, dass Philip K. Dick gerne Krankheitsbilder aus der Neurologie/Psychiatrie nahm und um sie herum Sci-Fi Geschichten erfand. Meist um Krankheitsbilder, die durch zügellose Selbstintoxikation entstehen. So schildert der Film insgeheim, erwähnung findet es sobald der Protagonist bei Recall um eine Sitzung bittet, den Gehirnschaden der Disszotiaton gepaart mit Paranoider Schizophrenie als Folge der Verwirrtheit. Und der Titel Total Recall steht selbstredend für das was man unter Flashbacks, alte Erinnerungen, überlagert mit der Gegenwart zu verstehen hat. Etwas das bei Alkohol und/oder Drogen bedingtem Gehirnschaden auftritt, wenn der Patient durch Retrograde Amnesie und Intelligenzminderung sich seiner Lage nicht mehr bewusst wird. In den meisten Fällen fällt nicht einmal engen Freunden der Betroffenen die Krankheit auf, wenn es um allgemeine Dinge aus dem gemeinsamen Leben geht. Man könnte es eventuell verwechseln mit, der Betroffene hatte einen schweren Tag und ist Erschöpft oder gerade etwas schusselig.

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Film ohne den Betrachter mit medizinischen Fakten zu langweilen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Die Szenerie mit Städten, technischen Gimmicks und Special Effects sind sehr überzeugend.
Dazu die Idee Großbritannien und Australien mit einer Bahn durch den Erdkern zu verbinden. Klasse gemacht.
Auch der gezielte Einsatz von Robotern als Sicherheitspersonal. Sehr gut umgesetzt.
Ein deutscher Hersteller wird sich geschmeichelt fühlen, dass seine Waffen von heute in der Zukunft immer noch so gefragt sind.
Passen auch gut rein muss man sagen. Doch das nur am Rande.

Der Storyansatz ist gut. Nur leider ist der Dreh- und Angelpunkt der Story nicht so brilliant gewürdigt wie im Original.
Die Wiedererlangung des Charakters Hauser durch Qaid kommt einfach zu kurz. Da fehlt die Brillanz des Originals.
Allein schon die Szene mit der Wanze im Kopf (Original). Das ist geradezu trivial in der neuen Darstellung.
Auch erinnern Passagen an Minority Report, iRobot und Blade Runner. Das kosten zusammen klar den ersten Stern.

Nach meinem Geschmack ist Colin Farrell auch keine gute Besetzung.
Er passt von der Äußerlichkeit recht gut rein. Doch leider bleibt der Charakter hohl und austauschbar.
Es entsteht keine Spannung. Das kostet den 2. Stern. Denn hier dreht sich einfach alles um den Charakter "Hauser".
Dem Charakter vermag Colin Farrell kein Leben einzuhauchen. Es kommt keine Spur von einem besonderen Charakter eines
Ausnahmeagenten auf. Er wirkt stattdessen etwas naiv.
Die Nebenrollen sind passabel besetzt, wenn auch nicht hervorstechend. Eine Sharon Stone kann von Kate Bekinsale nicht
ersetzt werden. Wenngleich sie sich gut ins Zeug legt.
Lediglich Jessica Biel überzeugt besser als weibliche Verbündete und sticht ihre Vorgängerin aus dem Original klar aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Kurz, ich kenne die Kurzgeschichten von Philip K. Dick und Total Recall aus 1990 als erste Verfilmung mit Arnold Schwarzenegger, fand ich nicht so gut umgesetzt (nach der Kurzgeschichte We Can Remember It For You Wholesale).

An einen absoluten Klassiker wie Blade Runner der ebenfalls auf einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick beruht, kommt die zweite Verfilmung von Total Recall mit Collin Farrell nicht heran.

Die Sache mit der Reise durch den Erdkern, also da musste ich doch den Kopf schütteln und ein wenig habe ich den Mars dann doch vermisst. Neuinterpretation hin oder her.

Trotzdem hat er micht gut unterhalten und ich gebe 4 Sterne für die bessere, filmische Umsetzung von "We Can Remember it for You Wholesale", auch, weil sie abweicht von der Vorlage und besonders der für mich recht schwachen Verfilmung von Paul Verhoeven aus 1990.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Multitrav am 15. Dezember 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Leider spielt die eigentliche Heldin hier die böse, schade. Andersherum wäre es wahrscheinlich viel Interessanter und auch schöner geworden. Kate Beckinsale als Bösewicht ist nun einmal schwer zu ertragen, frechgrins. Handlung Top, Schauspieler erste Sahne und auch TOP Liga. Hier wurde nicht nur Stumpf ein weiteres Remake eine Remake irgendeines Films erstellt, sondern ein sehr wohl durchdachter, Action geladener Knaller auf die Leinwand gebannt, der dem Original mit unserem allseits geliebten Arnie in nichts nachsteht. Vielen Dank dafür.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Nach einem Weltkrieg bei dem u.a. auch Chemie Waffen zum Einsatz kamen sind nur noch Britannien und Australien (Kolonie genannt) bewohnbar. Beide Staaten sind komplett überbevölkert und Australien wird komplett von Britannien dominiert. Viele Menschen pendeln nach Britannien um dort zu arbeiten. Und werden größtenteils ausgebeutet.

In der Kolonie lebt Douglas Quaid der ebenfalls pendelt und in einer Fabrik arbeitet. Sein Leben ist deprimierend Um seinem Leben mal zu entfliehen entschließt sich Quaid ein Angebot der Firma REKALL anzunehmen. In dem Angebot wirbt die Familie damit ihren Kunden schöne aber falsche Erinnerungen einzupflanzen.

Douglas entscheidet sich für die spannenden Erinnerungen eines Geheimagenten. Doch bei einem test der vorher durchgeführt wird stellt sich heraus das Douglas wirklich ein Spion war sich daran aber nicht mehr erinnern kann. Plötzlich stehen die Sicherheitskräfte vor der Tür und ein Spiel beginnt.

Fortsetzungen und Remakes spalten immer wieder die Gemüter. Von den Studios werden sie immer wieder gerne gebracht das sie relativ einfach viel Geld einspielen. Bei vielen Fans kommen sie allerdings (meistens) weniger gut an weil sie u.a. den vorherigen Film und dessen Geschichte noch im Nachhinein verderben. Ich persönlich finde auch das viele Remakes und Fortsetzungen eher weniger gelungen sind und meistens nicht an die Vorlage herankommen doch gibt es auch viele die ich gerne anschaue.

"Total Recall" ist jetzt keine Fortsetzung sondern ein Remake. Und zwar eines bei dem man nicht der Versuch gestartet hat ein eins zu eins Renate zu schaffen. Eigentlich gute Voraussetzung die von Kritikern aber nicht gewürdigt wurde. Zu unrecht wie ich finde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen