Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Argo (Extended Cut) 2012

Tony Mendez ist ein absoluter Profi. Was er aber 1979 seinen CIA-Vorgesetzten vorschlägt, um sechs Amerikaner herauszuholen, die sich nach der Stürmung ihrer Botschaft im revolutionären Teheran verstecken, klingt unrealisierbar und fantastisch. Als kanadische Crewmitglieder eines vorgetäuschten Hollywood-Films getarnt, sollen die Amerikaner mit seiner Hilfe herausgeflogen werden.

Darsteller:
Ben Affleck, Alan Arkin
Laufzeit:
2 Stunden, 4 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Preacher Staffel 1 - Eine Amazon Exclusives Serie

Jeden Montag eine neue Folge

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Kaufen in HD für 9,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Ausleihen in SD für 2,99 €

Kaufen

Film Kaufen in HD für 9,99 €
Film Kaufen in SD für 7,99 €
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Thriller
Regie Ben Affleck
Hauptdarsteller Ben Affleck, Alan Arkin
Nebendarsteller John Goodman, Bryan Cranston, Scoot Mcnairy
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Mr-big2000 TOP 1000 REZENSENT am 18. September 2015
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
...der Film erzählt über die Exzesse des Iran und den Verlust der Menschlichkeit. In wuchtigen und teilweise brutalen Bildern wird dieser Film (Beruht auf einer wahren Begebenheit) sehr Realistisch umgesetzt. Ich glaube ARGO ist einer der besten Filme der letzten Zeit. So bieder die Moral auch erscheint, wenn man sie auf ihre Kernaussage reduziert, so grandios ist sie in diesem Drama umgesetzt. Der Film bietet differenzierte Charaktere, die von grandiosen Schauspielern ergreifend dargestellt werden. Der Film ist dabei sehr gut besetzt und das bis in die Nebenrollen.

Dieser Film hat mich von der ersten bis zur letzten Minute total fasziniert. Hier wurde ein Meisterwerk mit Tiefgang geschaffen, dass völlig ohne Spezialeffekte auskommt. Bild und Ton können absolut überzeugen. Angesichts der Beschaffenheit des Films würde ich sogar so weit gehen und beides als sehr gut bezeichnen. Die vorliegende Collectors-Edition Box ist eine tolle Veröffentlichung. Allen dieses Filmgenres kann ich diese aufgrund der sehr guten technischen Umsetzung und der üppigen und sehenswerten Extras nur empfehlen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Für den Regisseur Lester Siegel(Alan Arkin) und den Maskenbildner John Chambers(John Goodman) scheint das eines der größten Probleme zu sein. Dabei hat Rettungsspezialist Tony Mendez(Ben Affleck) ganz andere Sorgen. Er soll zum Jahreswechsel 1979/1980 die vielleicht spektakulärste Rettungsaktion aus dem Iran organisieren. Die scheint auf den ersten Blick ein Himmelfahrtskommando und komplett irrsinnig zu sein, aber: Tony Mendez hat noch nie einen Menschen verloren, den er retten sollte...

Im Jahr 1979 wird die US-Botschaft in Teheran gestürmt. 69 Botschaftsmitglieder werden zu Geiseln. Sechs anderen glückt die Flucht in die Kanadische Botschaft. Die iranischen Sicherheitskräfte ahnen zunächst nichts davon. In Amerika werden hektische Pläne geschmiedet. Das C.I.A., unter Führung von Jack O'Donnell(Bryan Cranston) will, dass Tony Mendez die Rettungsaktion der sechs Amerikaner durchführt. In der kanadischen Botschaft können sie nicht lange bleiben. Mendez fasst einen irrwitzigen Plan. Er gründet eine Filmfirma und reist in den Iran, um dort Drehorte für seinen imaginären Science Fiction Film "Argo" zu suchen. Im Iran angekommen will er die sechs Botschaftsflüchtlinge, als Filmschaffende getarnt, aus dem Iran schmuggeln. Mendez geht ein hohes Risiko ein und die Besetzer der US-Botschaft merken bald, dass ihnen sechs Amerikaner "fehlen". Es beginnt ein Wettlauf auf Leben und Tod...

Ben Affleck lässt seinen -Argo- mit einem kurzen Rückblick auf die Geschichte des Iran beginnen. Dieser Kniff sorgt dafür, dass wir in unserer Beurteilung von Gut und Böse nachdenklich werden. Danach lässt Affleck sein Drehbuch wie einen Countdown ablaufen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Dieses Review wurde von mir ursprünglich für ein Online-Magazin geschrieben.

1979 fand im Iran eine Revolution statt, bei der das Volk den seinerzeit von den USA und Großbritannien inthronisierten Machthaber Reza Pahlavi stürzte. Dieser Schah hatte mehr als 20 Jahre lang den Einfluss des Westens im rohstoffreichen Land gesichert. Gleichzeitig herrschte er mit diktatorischer Skrupellosigkeit und versuchte parallel, der Bevölkerung einen westlichen Lebensstil aufzuzwängen. Unterdrückung und kulturelle Ignoranz führten das Land und seine Menschen schließlich in eine streng religiös geprägte Gesellschaft.

Story

Iran, November 1979: Die Revolution wird auch vor die Tore der US-amerikanischen Botschaft getragen. Die erzürnte Menge fordert vehement die Auslieferung des sich im amerikanischen Asyl befindlichen Ex-Premiers Pahlavi. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, beginnen einige Demonstranten mit der Erstürmung des Gebäudes und nehmen 50 Menschen als Geiseln. Sechs Mitarbeitern der Botschaft gelingt derweil die Flucht aus der eskalierenden Situation. Kurzerhand erklärt sich die diplomatische Niederlassung Kanadas bereit, den vom Mob gejagten Amerikanern Zuflucht zu gewähren. Fernab von Straßenschlachten brüten in den USA inzwischen Spezialisten möglichst raffinierte Exfiltrationsmöglichkeiten aus. Dem renommierten Fluchthelfer Tony Mendez (B. Affleck) kommt da eine besondere Idee: Eine fingierte Filmproduktion soll nach geeigneten Drehorten im Iran Ausschau halten und so die verfolgten sechs Amerikaner unbehelligt außer Landes schaffen.

Viele Filme werben mit Authentizität.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Geschichte ist schon kurios. Botschaftsmitarbeiter sollen als Filmteam getarnt aus dem Iran ausgeflogen werden. Dazu wird der entsprechende Film beinahe gedreht.
Die Story ist spannend, vor allem am Ende, wenn die Protagonisten am Flughafen stehen, verreißt es einen beinahe. Zu Beginn legt der Film ein mitreisendes Thema hin, wenn er mal kurz 10 Jahre iranische Geschichte in 2 Minuten erzählt. Die Beharrlichkeit mit der die Iraner die Botschaftsleute verfolgen ist faszinierend und erschreckend zugleich. Wenn dann Ben Affleck den anfangs absurd klingenden Plan zur Rettung vorlegt und anfängt in die Tat umzusetzen findet der Film auch eine witzige Komponente. Mit Hollywood-kritischen Sprüchen wird nicht gespart, um die Lage aufzuheitern. Aber um den humoristischen Part nicht überhand werden zu lassen, sieht man immer wieder die missliche Lage der Botschafts-Mitarbeiter deren Rettung ja im Fokus steht. Immer wieder müssen sie fliehen, weiterziehen, und geben sie einen guten Blick für den Zuschauer auf die brisante Lage in solchen Krisengebieten. Denn was sich in dem Film abspielt, der ja auf wahren Gegebenheiten beruht, steht eigentlich nur exemplarisch für viele Krisenherde, die eine politische Note haben. Argo stellt diese nicht zu melodramatisch dar, sondern schafft es die Geschichte unterhaltsam zu erzählen, ohne den Respekt vor der Dramatik zu verlieren.
Ein durchweg gelungener Film, der sehr gut unterhält, zum Nachdenken anregt, trotzdem seine witzigen Momente hat, auch kritische Untertöne über das Filmgeschäft enthält!
1 Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen