Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

James Bond - Diamantenfieber 1971

Bonds neue Geheimwaffe - ein Wahnsinn. Sean Connerys letzter Einsatz als Agent 007. Auf der Spur eines mächtigen Diamantenschmugglerrings führt ihn der Auftrag von London bis nach Las Vegas. Dort macht Bond die unliebsame Bekanntschaft eines Killerduos, das ihn im Auftrag unbekannter Hintermänner ins Jenseits befördern soll.

Darsteller:
Sean Connery, Jill St. John
Laufzeit:
2 Stunden, 0 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Preacher Staffel 1 - Eine Amazon Exclusives Serie

Jeden Montag eine neue Folge

Film Kaufen in HD für EUR 10,99

Alle Preise inkl. MwSt.

Kaufen

Film Kaufen in HD für EUR 10,99
Film Kaufen in SD für EUR 9,99
Kauf- und Leihoptionen
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer
Regie Guy Hamilton
Hauptdarsteller Sean Connery, Jill St. John
Nebendarsteller Charles Gray, Lana Wood, Jimmy Dean, Bruce Cabot, Bruce Glover, Norman Burton, Joseph FüRst, Bernard Lee, Desmond Llewelyn, Leonard Barr, Lois Maxwell, David de Keyser, Laurence Naismith
Studio MGM
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Zwei Jahre nach dem kommerziellen Fiasko mit dem neuen Bond darsteller George Lazenby in "Im Geheimdienst ihrer Majestät", setzten die Bond Produzenten alles daran, diesen Film schnell vergessen zu machen (obwohl er für mich für immer der beste aller Bond Filme bleiben wird).

Zunächst wurde die Frage nach dem neuen Hauptdarsteller schnell beantwortet: Connery musste zurück. Egal wie. Und obwohl lange spekuliert wurde wer nun der neue Bond werden soll (sogar Burt Reynolds wurde kurz mit der Rolle in Verbindung gebracht), war es ganz klar, das es nur einen geben konnte, der die Reihe retten konnte: Sean Connery himself. Für eine damals rekordverdächtige Gage von etwa 3 Millionen Euro, einer prozentualen Beteiligung am Gewinn und dem Versprechen, zwei Filme seiner Wahl machen zu dürfen, wurde der Ur-Bond für einen Film zurückgeholt.

Und nicht nur er, sondern auch Regisseur Guy Hamilton, der schon "Goldfinger" inszeniert hatte. Der Titelsong "Diamonds are forever" wurde erneut von Shirley Bassey gesungen, die zuvor auch schon "Goldfinger" gesungen hatte. Mit dieser Besetzung sollte jedem klar sein, das hier ganz schnell an die Connery-Bondfilme angeschlossen werden sollte.

Und das Endergebnis wurde wirklich phenomenal! Wenn auch zumindest eine Tatsache anders war als in früheren Bondfilmen mit Connery: Der Humor wurde größer geschrieben, und Connery selbst spielt mit solch einer Ironie, die fast schon die von Roger Moore in seinen Filmen vorwegnimmt. Unterstrichen wird das noch von der deutschen Synchronisation, die oft kritisiert wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Sean Connery in seinem letzten Abenteuer. Und auch in seinem schwächsten. Der Anfang ist eigentlich gut geworden. Bis zur Mitte des Filmes hofft man das was aufregendes passiert. Das Ärgerliche ist es passiert fast nichts. Die Story plätschert so vor sich hin. Ab und zu gibt es natürlich einige gute Szenen (Der Kampf im Fahrstuhl, der brennende Sarg). Und das soll auch nicht heißen das Diamantenfieber schlecht ist. Aber etwas mehr Aktion und eine bessere Story währe spannender. Diamantenfieber ist klar einer der schwächeren Bond-Filme. Dafür macht die Blu-ray einen guten Job. Ein messerscharfes Bild und guter Ton. Warum ich trotz der Kritik 5-Sterne gebe : Der Titelsong überzeugt voll, Connery spielt Bond wie immer gut, die Karaktere Mr. Wint und Mr. Kidd sind sehr interessant und das Bild ist traumhaft. Diamantenfieber ist zwar schwächer, hat aber viele positive Dinge. An alle Bond-Fans eine klare Lizenz zum Kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Über Geschmäcker sollte man nicht streiten.
Entweder man mag James Bond oder nicht...

Ich für meinen Teil finde die alten Bond Filme haben Kultstatus.
Dank der digitalen Bild- und Tonaufbereitung kann man auch die älteren Filme gut auf großem Fernseher anschauen.

Die zusätzlichen "Blicke hinter die Kulissen" finde ich sehr interessant.
Wobei man auch hier sagen muss, mehr geht immer... ;-)

Man sollte natürlich keinen Super HD mit Mega-Sound erwarten...
Die Qualität ist dem alter entsprechend wirklich gut.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Frank79 TOP 500 REZENSENT am 16. März 2016
Format: Blu-ray
Nach den Ereignissen aus "Im Geheimdienst ihrer Majestät" jagt Bond seinen Nemesis Blofeld ohne Gnade...aber lediglich Doppelgänger fallen ihm zum Opfer.
Als Bond der Meinung ist den echten Blofeld getötet zu haben wird ihm ein neuer Auftrag zugewiesen und der führt ihn nach Amsterdam.
Dort soll er Diamanten beschaffen und diese nach Las Vegas bringen.
Nach einigen Zwischenfällen gelingt ihm das und so geht es zusammen mit seiner zwielichtigen Bekanntschaft Tiffany Case in die Stadt der Sünde.
Als die Falle zuschnappen soll bringen allerdings Schergen des seit Jahren zurückgezogen Lebenden Multimillionärs Willard Whyte den Doppel-Null Agenten und die Diamanten in ihre Gewalt.
Bond muss erkennen: Nichts ist so wie es scheint....

Bild Qualität absolut hervorragend und auch der Ton ist im Vergleich zur DVD klar verbessert.
Diamantenfieber aus dem Jahr 1971 rangiert in meinem persönlichen Ranking aller Bond Filme eher im unteren Bereich.
In vielen Szenen kommt er sehr Klamauk mäßig rüber was meines Erachtens nicht zu Connery's Bond passt sondern eher zu Moore's.
Ist alles Geschmackssache und Diamantenfieber ist beileibe kein schlechter Film, aber im Vergleich zu anderen Bond Filmen ist er halt nur Durchschnittlich.
Die Figuren, wie z.b. die beiden Homosexuellen Killer Mr. Kidd und Mr. Wint oder die beiden Femme Fatales Bambi und Klopfer sind extrem Überzeichnet und auch der Plot wirkt mir etwas zu merkwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen