Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Dreamcatcher 2003

An einem schicksalhaften Tag in ihrer Kindheit nehmen Jonesy, Henry, Pete und Beaver sie einen merkwürdigen Jungen namens Duddits vor älteren Mitschülern in Schutz. Duddits verleiht ihnen eine seltsame Macht. Noch heute treffen sich die vier jedes Jahr in einer Jagdhütte. Doch dieses Mal werden ihre Kräfte auf die Probe gestellt...

Darsteller:
Morgan Freeman, Thomas Jane
Laufzeit:
2 Stunden, 8 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in SD für 2,99 €
Film Kaufen in SD für 4,98 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Science Fiction, Horror
Regie Lawrence Kasden
Hauptdarsteller Morgan Freeman, Thomas Jane
Nebendarsteller Jason Lee, Damian Lewis, Timothy Olyphant, Tom Sizemore, Donnie Wahlberg, Michael O'Neill, Rosemary Dunsmore, Ingrid Kavelaars
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Nur zum Klarstellen: der Film hat bei mir einen riesigen Sympathiebonus, deshalb 4 Sterne. Hat nichts mit objektiver Wertung zu tun...

Warum bin ich dem Streifen wohlgesonnen?
Ich hatte zuerst das Buch gelesen, das mir ausserordentlich gut gefallen hat. Die Geschichte erinnert teilweise an "Es" und "Tommyknockers" und mixt auch noch etwas Alien dazu. Dazu kommt, dass King mit der Darstellung des Gefangenenlagers und den Absichten der Regierungstruppen eindrückliche, dramatische Lesemomente geschaffen hat. Der Gedächtnispalast als auch "Duddits" werden mir zudem stets in guter Erinnerung bleiben...

Dass es nicht einfach würde, diese Vorlage auf die Leinwand zu bringen, scheint mit dem King-Fluch zusammen zu hängen. Es gibt wenige, echt gelungene Film-Adaptionen des Meisters der phantastischen, zeitgenössischen Literatur. Und ein wenig leidet "Dreamcatcher" tatsächlich darunter. Duddits entspricht nicht meinen Vorstellungen von einem Menschen mit Down Syndrom. Es wäre mutig gewesen, wenn jemand die Rolle verkörpert hätte, der mit dieser Eigenschaft geboren wurde. Aber vielleicht wäre das nicht zumutbar gewesen, also akzeptiere ich diese Entscheidung.
Mehr Mühe bereitete mir der Umstand, dass die Ereignisse im Gefangenenlager verändert wurden. Dadurch wurde viel Dramatik und Spannung verschenkt.

Aber der Rest ist einfach unheimliche Spitze. Der auch für den Zuschauer fast schmerzhafte Unfall zu Beginn des Films, der verschneite Wald, die mysteriösen Ereignisse mit Tieren, usw. sorgen für einen kontinuierlichen Spannungsaufbau, bis ein verwirrter Mann aufgefunden und in die Hütte von fünf Freunden gebracht wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Maggie am 22. Dezember 2015
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Harmloser Titel, hinter dem sich ein super umgesetztes Horroszenario einer Alieninvasion versteckt. Wer die Alien-Reihe liebt kan sich diesen Film ansehen. Morgan Freeman brilliert in der Rolle des US-Army Kommandanten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
... tolle Stephen King Verfilmung! Ich finde den Film gelungen, über die gesamte Laufzeit ist er spannend, unheimlich und auch cool. Das einzige was mich etwas stört und darum sind es nur 4-Sterne ist das Ende genau wie bei "ES" finde ich es etwas übertrieben! Ich denke hier wäre weniger mehr gewesen! Sicherlich einer der besten Stephen King Verfilmungen... (habe das Buch nicht gelesen)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Frank79 TOP 500 REZENSENT am 4. Oktober 2014
Format: Blu-ray
Jonesy, Beaver, Pete und Henry sind seit Kindheitstagen beste Freunde.
Zudem teilen sie eine Gabe.
Ihr Freund "Duddits" schenkte ihnen einst die Macht Gedanken zu lesen, Gedankenspeicher anzulegen und ähnliches.
Gerade als sie den geistig behinderten Duddits besuchen wollen geschieht ein mysteriöser Unfall der Jonesy fast das Leben kostet.
Nach seiner Genesung beschliessen die 4 in einer Waldhütte zu entspannen.
Dort angekommen entfesselt sich aber ein Albtraum.
Alles Vorfälle waren wohl warnende Zeichen was sie aber erst jetzt verstehen.
Ein Raumschiff ist im Wald Notgelandet und die Gestrandeten sind keine harmlosen Aliens.
Das ruft eine Spezialeinheit des Militär auf den Plan die das Gebiet weitläufig absperren....die 4 Freunde mittendrin.
Es dauert nicht lange und schon machen sie Bekanntschaft mit den grausigen Invasoren die auch noch eine Pilzseuche verursachen.
Können sie mit Hilfe ihrer Fähigkeiten überleben?

Dreamcatcher aus dem Jahr 2003 basiert auf dem Roman Duddits von Stephen King und wurde von Lawrence Kasdan inszeniert.
Hervorzuheben ist die dichte Atmosphäre, die stimmungsvollen Winter-Settings, der Soundtrack und der Cast.
Auf solidem Niveau bewegen sich Großteile des Plot und die Dialoge.
Eher negativ sind die Effekte und einige Handlungsstränge nebst Erzählstruktur.
Alles in allem also ein guter, wenn auch kein überragender, Sci-Fi/Mystery, Horror Mix.
Das Buch, das ich liebe, ist um längen besser aber das ist ja keine Seltenheit bei King-Verfilmungen.
Dreamcatcher gehört bei selbigen in den leicht überdurchschnittlichen Sektor was immer noch okay ist.
Mit dabei sind u.a.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Die Verfilmung des Stephen King - Buchs ist ganz gut gelungen, aber nur unter der Voraussetzung, dass man das Buch gelesen hat. Das habe ich gemacht, dann ist der Film gut, weil er im Vergleich zu anderen King-Verfilmungen relativ nahe beim Buch ist. Ohne das Buch gelesen zu haben, ist der Film, denke ich, zu kompliziert. Die alles überstrahlende Rolle von Duddits ist im Buch viel besser dargestellt als im Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Dreamcatcher" gehört ohne Zweifel dank seiner beeindruckenden Effekte, Atmosphäre und wunderbaren Darstellern zu den besseren Stephen King Verfilmungen. Man bekommt eine spannende Kombination aus klassischen "Alien" Horror, Akte X-artiger Verschwörungsangst und einer Geschichte über 4 Jugendfreunde (erinnert an "Stand by me"), die durch ihre gemeinsame Vergangenheit die Einzigen sind, die das Böse aufhalten können. Dabei ist es King hier auch wirklich gelungen echten Horror zu erzeugen, der in der Intensität sicher mit Filmen wie "The Shining" mithalten kann.

Die Story enthält zahlreiche für King typische Motive und Elemente, spitzt diese allerdings in einer neuen Kombination noch einmal auf originelle Weise zu. Vier Jugendfreunde treffen sich jedes Jahr in einer einsamen Waldhütte für ein richtiges Männerwochenende. Doch während der Alkohol schon eingekauft ist, gerät plötzlich alles aus den Fugen. Als die Männer einen halberfrorenen Mann, der sich im Wald verlaufen hat, aufnehmen, stellen sie schon bald fest, dass dieser offensichtlich mehr als nur schwer krank ist. Er ist der Wirt für einen Alienparasiten, der die Freunde angreift und bald auf einen von ihnen überspringt. Der sonst so friedliche Jonsey wird nun von einem Alien kontrolliert und will weitere Parasiten im Trinkwasserdepot von Maine deponieren, um die ganze Menschheit zu infizieren.
Die verbliebenen Freunde müssen sich auf ein gemeinsames Erlebnis aus ihrere Kindheit besinnen, bei dem sie alle Kontakt mit übersinnlichen Kräften hatten. Nur so kann es ihnen gelingen die Katastrophe abzuwenden...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen