Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Station Agent 2003

Finbar liebt Züge. Deshalb hinterlässt ihm sein einziger Freund ein altes Bahnwärterhäuschen in Newfoundland, New Jersey. Ohne mit der Wimper zu zucken gibt der 1m30-Mann sein bisheriges Leben auf. Überrascht muss er feststellen, dass sein abgeschiedenes Dasein von zwei anderen Individuen aufgebrochen wird, die sich nichts sehnlicher wünschen, als mit ihm in Kontakt zu treten.

Darsteller:
Peter Dinklage, Paul Benjamin, Jase Blankfort
Laufzeit:
1 Stunde, 26 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Ansehen. Bewerten. Mitbestimmen.

Amazon Studios präsentiert die neusten Amazon Originals Serien: Streamen Sie jetzt alle Pilotfolgen hier und entscheiden Sie mit, welche Serie die nächste Amazon Originals Show werden wird.

Dieser Film ist zurzeit nicht verfügbar.

Aus lizenzrechtlichen Gründen kann Station Agent derzeit weder geliehen noch gekauft werden.

Sie können Prime-Titel sowie gekaufte und geliehene Titel auf kompatiblen Geräten ansehen, zum Beispiel über die Amazon app für Android Smartphones.
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Komödie
Regie Thomas McCarthy
Hauptdarsteller Peter Dinklage, Paul Benjamin, Jase Blankfort, Paula Garcés
Nebendarsteller Josh Pais, Richard Kind, Bobby Cannavale, Patricia Clarkson, Lynn Cohen, Raven Goodwin, Marla Sucharetza, Michelle Williams, Jayce Bartok, Joe Lo Truglio, John Slattery
Studio PROKINO
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
"Station Agent" ist ein ganz ruhiger, fast schon ereignisloser Film, irgendwo zwischen Melancholie und Komödie.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Fin, ein kleinwüchsiger Eisenbahn-Liebhaber der irgendwo im Nirgendwo ein altes Bahnhofshäuschen erbt und sich dorthin zurückzieht, um vor den abschätzigen Blicken seiner Umwelt zu flüchten und stolz, trotzig - aber auch einsam - Trübsinn zu blasen.

Klappt aber nicht so recht.

Einerseits holen ihn unausweichlich die Vorurteile wieder ein, die so viele Menschen gegenüber allem hegen, was auf den ersten Blick nicht dem entspricht, was sie als normal empfinden. Seine Frustration darüber sich in (zu) vielen Situation hilflos und in der Wahrnehmung anderer auf seine Körpergröße reduziert zu fühlen, kann er selbst dort nicht ablegen.

Andererseits ist da aber auch der nervtötend dauerplappernde HotDog Verkäufer, der sich einfach nicht abweisen lässt und immer wieder freundlich auf ihn zugeht. Eine Frau mittleren Alters, die sich ebenfalls zurückgezogen hat, um den Tod ihres Kindes und das Scheitern ihrer Ehe zu verkraften und seine Verletzbarkeit nachempfinden kann. Ein übergewichtiges afroamerikanisches Mädchen für die das verfallene Bahnhofsgelände ihr Lieblingsspielort ist. Und die recht hübsche aber nicht besonders intelligente junge Frau aus der Bibliothek, die sich nach einem Menschen sehnt, der ihr einfach nur zuhört.

Dabei will Fin doch lediglich zwei Dinge: In Ruhe gelassen werden und Eisenbahnzüge beobachten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich muß zugeben- sonderlich begeistert war ich nicht, als ich von Freunden dazu überredet wurde, mir diesen Film anzusehen. Um so größer die durchweg positive Überraschung, die sich bereits nach wenigen Minuten in pure Begeisterung umwandelte. Dies ist ohne Zweifel einer meiner absoluten Lieblingsfilme, auch nach mehrmaligem Anschauen hat er für mich noch nichts von seinem Reiz verloren.
Diese Geschichte einer Freundschaft zwischen drei vollkommen unterschiedlichen Menschen ist wunderschön gefilmt; man nimmt sich hier Zeit, die Bilder wirken zu lassen--- aber langweilig oder langatmig wird der Film keineswegs. Unterstützt wird das Ganze durch die tollen Darsteller, die dem ganzen Film eine unglaubliche Wärme geben. "The Station Agent" ist das beste Beispiel dafür, daß ein Independent-Film nicht gleich übermäßig intellektuell sein muß, sondern durchaus auch leicht und witzig daherkommen kann.
Ich kann diesen Film wirklich allen empfehlen (außer vielleicht denjenigen, die Stallone, Schwarzenegger & Diesel für das Nonplusultra halten)- jeder, dem ich diesen Film gezeigt habe, hatte anschließend ein Lächeln im Gesicht. "Station Agent" ist ein Feelgood-Movie der allerersten Güte!
P.S.: Ähnlich schön: "The Straight Story"...
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nach dem vierten oder fünften Mal, dass mir dieser Film nun einen Abend verschönert hat, möchte ich hier jetzt einfach mal eine dicke Empfehlung aussprechen!

In Station Agent geht es um einen Kleinwüchsigen, der in die Mitte von New Jerseys Nirgendwo zieht, um niemanden sehen zu müssen und vor allem nicht gesehen zu werden. Die kleine Bahnstation, die er erbt, ist für Finn der perfekte Ort, um sich der Einsamkeit und seinem einzigen Hobby hinzugeben: der Eisenbahn. Sein Pech ist, dass der entwaffnend liebenswerte Kubanoamerikaner Joe nebenan einen Kaffeestand betreibt und auf geradezu penetrante Art nicht locker lässt, bis Finn Joes Nähe akzeptiert. Auch die hochgradig tolpatschige Künstlerin Olivia gewinnt bald Finns Sympathie, auch wenn sie ihn bei ihren ersten zwei Begegnungen jeweils fast überfährt! Finn öffnet sich nach und nach aus seiner selbst gewählten Isolation, muss aber auch feststellen, dass diese Öffnung die Gefahr birgt, verletzt zu werden.

In der Hauptrolle überzeugt Peter Dinklage, dessen Talent zuletzt dank seiner führenden Rolle in der Serie Game of Thrones einem breiten TV-Publikum bekannt wurde und ihm einen Emmy einbrachte. Gegensätzlicher könnten beide Rollen jedoch kaum sein: Während Dinklage in "GoT" einen äußerst gesprächigen, eloquenten und meist selbstbewussten Zyniker spielt, der mit seiner Kleinwüchsigkeit offensiv umgeht, ist Finn ein zunächst sehr einsilbiger Mensch, der sich aus Angst, verletzt oder beleidigt zu werden, niemandem nähern will und starke Probleme hat es zuzulassen, dass andere sich ihm nähern. Neugierige Blicke perlen nur scheinbar an ihm ab, Komplimente machen ihn skeptisch oder er versteht sie nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich habe den Film das erste Mal im Flugzeug gesehen und leider den Anfang verpasst.ich konnte auch den Titel des Films nicht herausfinden, da das Programmheft im Flugzeug aufgrund des Monatswechsel nicht aktuell war. Und so irrte ich fast ein Jahr umher auf der Suche nach diesem Film, denn leider hatte auch keiner in meinem Bekanntenkreis etwas von diesem Film gehört. Ich suchte dann gründlichst im Internet, fand den Titel heraus und bestellt sofort die DVd bei Amazon. Seit ich den Film jetzt habe (seit 3 Wochen) habe ich ihn schon 5mal angeschaut und entdecke immer wieder noch interessante Einzelheiten des Film. Er ist unglaublich. Ich bin begeistert wie einen so ein ruhiger Film in dem es um ein entstehende Freundschaft zwischen drei total unterschiedlichen Charakteuren geht so fesseln kann. Vorallem hat mich beeindruckt, dass der Regiseur das Leben eines kleinwüchsigen aufgreift und ihn einmal al Aussnseiter zeigt, weil er so von anderen gesehen wird und einmal als ganz normaler Mensch der die gleichen Lebenserfahrungen macht wie ein normal großer Mensch. Einfach Super!!!! Dieser Film zählt für mich zu den besten Filmen die es je gab.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen