flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive


am 27. März 2017
Wie immer hautnah, realistische Schauplätze, Aktionen nachvollziehbar, auch in Englisch verständlich! In Rain beginnt eine Metamorphose die alle irgendwann im Geschäft des Krieges trifft, man wächst daran oder zerbricht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. April 2017
Re issuing novels previously published under another name serves to not only confuse, but also annoy readers when they find on 'restarting' to read that the content is familiar. I can see no useful purpose in this at all. I am not amused to be reminded by my reading 'Fire Pad' That I bought the book at an earlier date.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juli 2016
I enjoy the novels about John Rain. The change of titles makes it somewhat difficult to read them in the right order. Although it is possible to read them on there own, it is worth keeping the order for the greater story behind.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2008
Barry Eislers Geschichte über den Auftragskiller John Rain ist sowohl in deutscher Übersetzung als auch im englischen Original unglaublich spannend. Wer halbwegs Englisch kann, soll sich ruhig die Originalsprache gönnen. Man muss nicht allzu oft in ein Wörterbuch schauen.
John Rain ist ein extrem harter und eigensinniger Charakter, Mord ist für ihn ein Beruf. Sein Charakter zeigt trotzdem eine faszinierende und sensible Menschlichkeit. Die Geschichten um ihn werden mit jedem Buch interessanter. Er gefällt besser als der neue James Bond, der in eine ähnliche Charaktere entwickelt wurde. Die Bücher um John Rain wird jedem Leser gefallen, der sehr spannende Thriller in tollen Umgebungen gern hat, dabei eine literarisch-gepflegte Sprache des Autors mag, und dem Szenen, die den Mord detailliert und haarsträubend genau beschreiben, nicht abschrecken.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juli 2005
John Rain ist Spezialist für "natural looking kills". In der drei vorausgehenden Bänden machte er das lautlos und mit superhohem Thrillfaktor. In "Killing Rain" verpasst ihm Autor Barry Eisler plötzlich einen moralischen Kater:
Auf der Jagd nach einem Israeli, der arabische Terroristen im Bau von Bomben unterweist, versagt Rains Killerinstinkt - weil er dem Mann in die Augen sieht . Und weil er plötzlich an dessen kleinen Sohn denkt statt ans Honorar und ans eigene Überleben.
Ich bin nicht sicher, ob ich die moralischen Bedenken von John Rain kitschig finde oder richtig. Sicher ist: So fugenlos spannend wie sonst ist das Buch nicht, allerdings immer noch noch aufregender als die meisten anderen Thriller. Die Schilderung der wichtigsten Schauplätzen, hier ist es Manila, Bangkog und wieder einmal Tokio, ersetzen nach wie vor jeden Reiseführer, solange es um die Schilderung von Stadtstimmung und typischem Ambiente geht. Insofern ist "Killing Rain" doch gelungen genug, um sich dafür ein ganzes Wochenende zu reservieren.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken