Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



am 5. April 2014
Die Autorin erzählt aus der Sicht von Ben, wie er Philip kennenlernt und sich verliebt... Die Geschichte ist einfühlsam geschrieben und beinhaltet von romantischen Momenten über prickelnde Erotik, vom großen Glück bis zum totalen Drama alles... denn Ben und Philip werden auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt und nehmen den Leser hautnah mit.
Eine tolle Geschichte, die ich sicher noch mehrmals lesen werde.... Absolute Leseempfehlung...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2014
Eine wunderbare Geschichte rund um Benedikt, kurz Ben genannt. Dieser lebt mit seiner Zwillingsschwester zusammen und beide bewältigen ihr Leben inclusive Studium sowie dazugehörigen Nebenjobs. Dann lernt er Philip kennen, Anwalt und jüngster Sohn der Richter-Familie. Deren Vater sowie seine drei Söhne sind Anwälte in der eigenen -sehr erfolgreichen - Anwaltskanzlei. Philip, bis dahin ausschließlich an Frauen interessiert, ist völlig überrascht/irritiert, wie heftig er auf Ben reagiert... Viel mehr möchte ich auch garnicht verraten. Aber: es bleibt spannend! Und absolut lesenswert! Und das in einer wunderbaren Länge, so dass man genügend Zeit hat, in die Geschichte einzutauchen und Ben und Philip durch die Höhen und Tiefen ihres Lebens zu begleiten. Nichts gegen Kurzgeschichten, aber eine richtig lange Story gibt dem Leser viel bessere Möglichkeiten, in die Geschichte einzutauchen.... Und bei mir hat es funktioniert, ich kann das Buch nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
Stellenweise zu seicht/überzogen dramatisch, wenig realistisch, ist diese Story trotzdem auch bewegend und unterhaltsam. Der Eindruck ändert sich laufend, mal erscheint sie sehr überzeugend, dann wieder einfach nur furchtbar, da kaum eine Peinlichkeit ausgelassen bzw. Vieles überdramatisiert wird. Das Unvorstellbare wirkt tw. sehr glaubwürdig und real, die Sexszenen zwischen Phil und Ben sind zum größten Teil unwahrscheinlich erotisch und gefühlvoll und sind für mich das Highlight dieser Story.

Unter dem Motto- im Namen der Liebe ist alles erlaubt- geht es in dieser Story hauptsächlich um Tabuthemen- Inzest unter Geschwistern, Sex mit mehreren Partnern und ungewöhnliche Paarbeziehungen. Homosexualität zählt für mich nicht dazu.
Keine Ahnung, warum der Anschein erweckt wird, dass einige der geschilderten Ereignisse toleriert werden könnten. Für die Zwillinge Ben und Clarissa gilt- erlaubt ist, was gefällt- selbstherrlich setzen sie sich über jedwede Grundregel von Moral, Anstand und Benehmen hinweg- das hat nichts mit Freizügigkeit zu tun.
Schwer verständlich, dass die beiden in ihrem Treiben so gar nichts Verwerfliches sehen, kaum moralische Bedenken oder Schamgefühl verspüren. Dass Ben dann schließlich seinen Lover Phil auffordert, seine Schwester zu beglücken, um sie vom Trauma eines Missbrauchs zu kurieren und dies anscheinend vom Umfeld toleriert wird, verwundert an der Stelle dann schon gar nicht mehr.

Dass ein Anwalt seine Kanzleinachfolge über einen fragwürdigen Wettbewerb zwischen seinen drei Söhnen, die ebenfalls als Anwälte für ihn tätig sind, regeln will, ist eher ein Zeichen für Ellenbogenmentalität. Derjenige, der die meisten Aufträge und Mandate beschafft, soll es werden. Dass letztendlich sich der Sieger als wirklich geeignet erweist, ist eher Folge der Ereignisse.
Dass eineiige Zwillinge wie Ben und Clarissa von Wulfenstein das eh schon besondere, sehr enge Verhältnis zwischen Zwillingen überreizen- mit äußerst plausibel klingenden Erklärungen- ist auch in der Fiktion sehr bedenklich.

Die Beziehung zwischen Phillip Richter alias Phil (29) und Benjamin von Wulfenstein alias Ben (23) wirkt dagegen glaubwürdig- selbst wenn diese auch ungewöhnlich freizügig gelebt wird.
Ich wage zu bezweifeln, dass eine solche Dreier- oder Viererbeziehung in der Realität bestehen könnte- auch wenn sie wieder sehr plausibel erläutert wird.

Nun zu den Protagonisten: Clarissa konnte ich gar nicht leiden, sie ist egoistischer als ihr Bruder und nutzt diesen nur aus, dieses sehr verstörende, über Geschwisterliebe hinausgehende Verhältnis der beiden beruht größtenteils auf ihre Initiative.
Ben ist fleißig und liebenswert, aber begibt sich gern in Abhängigkeit, er braucht einen dominanten Partner.
Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, ob man Phil bemitleiden oder sich mit ihm freuen sollte- dass er dieses Zwillingspärchen kennen gelernt hat. Alle anderen Charaktere agierten gemäß ihrer Bestimmung- der böse Bruder Reinhart blieb sich bis zum Schluss treu- immerhin. Nicht alles wurde Friede, Freude, Eierkuchen……… Sein Verhalten war die logische Folge von Futterneid unter Geschwistern und der o. g. Ellenbogenmentalität des Vaters.

Unvorstellbar, nicht überzeugend, unverständlich/unstimmig oder unlogisch waren viele Handlungen/Passagen, hier nur einige Bsp.-

• dass Phil schon so früh seine Karten bzgl. einer eigenen Kanzlei aufdeckte- bei so einem hinterhältigen missgünstigen
Nebenbuhler wie Reinhart.
• dass Phil seinen Vater nicht sofort über die Gründe einer eigenen Kanzlei a. G. des gemeinen, missgünstigen Verhaltens von
Reinhart informierte,
• dass Phil Reinhart zur Eröffnung einlud- bei so einem wichtigen Ereignis, von dem soviel abhing???
• dass er sogar seine Eltern einlud, die ihn vorher ohne Chance sich zu erklären, enterbt und des Hauses verwiesen hatten,
• dass Phil als Gründe für Reinharts Gemeinheiten nur seine Beziehung zu Ben angibt, in Wirklichkeit ging es doch aber um
dessen unfaires, intrigantes Verhalten um die Gunst des Vaters.
• dass sich ein junger Mann heute noch mit einem- Gestatten, ………… vorstellt, selbst wenn er adlig ist,
• dass ein geladener Reporter in dieser Form über Anwälte berichtet,

Zwei Logikfehler oder Druckfehler haben sich auch eingeschlichen, bzgl. der verbrachten Tage in dem Ferienhaus am Wannsee und im Epilog bzgl. der Omas.

Anhand der Rezis wird ersichtlich, dass sich bei dieser Geschichte die Geister scheiden, so provokant und kontrovers, wie einige der Geschehnisse oder Aussagen sind. Auch wenn ich vieles tolerieren kann, Inzest gehört nicht dazu- egal in welcher Form.
Darüber hinaus gibt es halt ungewöhnliche Formen des Zusammenlebens- sofern es niemandem schadet, kann ich nichts Verwerfliches daran finden.

Trotz aller Widersprüche und fragwürdiger Geschehnisse lohnt es sich, dieses Buch zu lesen und sich seine eigene Meinung zu bilden- aber bitte erst ab 18!! Ich vergebe 3,5 Sterne-
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2014
Da bin ich in eine wundervolle Geschichte hineingestolpert und wollte nicht wieder gehen. Wundervoll zu lesen. Einfühlsam geschrieben. Ich war hin und weg. Konnte nicht aufhören zu lesen und muss zum Schluss feststellen, dass es nicht immer ein Berühmter Autor/rin sein muss um schöne ergreifende Geschichten lesen zu können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Liebe kennt keine Gesetze.... Das ist wohl wahr *sfz*

Ben ist eine wunderschöne Geschichte... Geschwisterliebe pur.... auch wenn dem einen oder auch anderen diese Art anstößt finde ich die Darstellung in diesen Buch sehr schön...

Ich habe das Buch mehr wie einmal gelesen....aus dem Grund diese wunderschönen Gefühle und Emotionen noch mal zu Erleben....

Man geht mit den Protas absolut mit....man kann sich in sie hinein versetzen.... was mir Persönlich sehr wichtig ist wenn ich ein Buch Lese....

Manchen ist der Sexanteil zu hoch.... mir persönlich gefällt es sehr gut ... daher vergebe ich an Ben- Liebe kennt keine Gesetze 5 Sterne

lg. Kashi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Als ich dieses Buch gelesen habe, wurde eins immer deutlicher. Ich habe keine Ahnung ob mir das Buch gefallen soll oder nicht! Die Geschichte an sich ist eigentlich ganz gut, aber es gibt einfach so viele Stellen bei denen ich nur dachte, "was soll das jetzt"??
Und dabei spreche ich nicht nur von der besonderen "Beziehung" zu Ben und seiner Schwester. Auch manche Situationen zwischen Phil und Ben konnte ich einfach nicht nachvollziehen!
Alles in allem muss ich sagen das Benn: Liebe kennt keine Gesetze ganz ok ist, aber leider auch nicht mehr!!
Schade eigentlich, denn ich hatte mir von dieser Geschichte mehr erhofft!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
aus meiner Sicht wurde hier leider die Chance verpasst, eine wirklich bemerkenswerte Geschichte zu erzählen, obwohl der Grundgedanke sehr schön ist. Aber warum wird immer wieder in teilweise pornografischen langlebigen Szenen beschrieben, welche Rolle die körperlich Liebe hier spielt. Man war versucht, das Buch vorzeitig zu beenden. Schade, es hätte duchaus ein tolles Buch werden können, so aber nicht.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Ein Restaurant, eine Familie mit drei erwachsenen Söhnen und ein Kellner. Mehr braucht man nicht und dein bisheriges Leben ändert sich schlagartig.

Benjamin von Wulfenstein studiert Jura, arbeitet als Kurier, macht sein Praktikum in der Kanzlei Richter und arbeitet als Kellner im "Goldenen Hirsch", wo sich eines Abends die Familie Richter zu einem Essen mit ihren Kindern trifft. Der jüngste Spross kommt wohl mal wieder zu spät, was Ben auffällt und entschuldigt ihn einfach. Dies teilt er dann schnell dem etwas verspätetem Sohn, Philipp Richter, mit, welcher sich auch dafür bedankt.

Obwohl Philipp hetero ist und sich bezüglich Männern nie Gedanken gemacht hat, verliebt er sich in Ben. Ben hat ebenfalls Schmetterlinge im Bauch. Anfangs ist sich Ben über die Gefühle von Phil zu ihm nicht sicher, da dieser das auch erst mal verarbeiten muss, dass er sich in einen Mann verliebt hat. Aber mit der Zeit wird schnell klar, dass sie zusammen gehören. Aber ihre Liebe wird auf eine sehr harte Probe gestellt. Wo Ben hin und wieder Zweifel kommen, räumt Phil diese immer wieder auf seine ganz besondere Art aus.

Damit beginnt eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es ist eine sehr emotional geladene Geschichte, wo man glaubt, schlimmer geht's nicht, aber es kommt immer wieder irgendetwas. Ruhe will nicht einkehren, auch durch Zweifel, Neid, Unglauben und Angst hervorgerufen.

Man bekommt hier alles geboten. Untrennbare Geschwisterliebe, knisternde Erotik, pure Dramatik, Liebe, die einen Leser fesselt, so dass man nicht aufhören kann, zu lesen, da man auch mit jedem neuem Gefühl mitleidet, sich freut, man lacht, weint, empört oder traurig ist und manchmal einfach nur die Luft anhalten muss, da man nicht weis, wie es nun weiter gehen soll. Zumal beide Protagonisten einem so sympathisch sind und man ihnen doch nur alles Glück auf Erden wünscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2014
Ben und seine Zwillingsschwester Clarissa stammen aus einer eher verarmten adligen Familie. Sie ziehen aus in die große Stadt, um zu studieren. Ben finanziert seinen Lebensunterhalt mit allen möglichen Nebenjobs, unter anderem als Kellner in einem Speiselokal. Dort begegnet er Phillip, einem jungen Anwalt. Phillip fühlt sich widerwillig zu Ben hingezogen, wobei er bisher dachte, er sei hetero. Ben stellt sein Leben auf den Kopf, wobei nicht nur sie beide einen steinigen Weg gehen müssen.

Sehr einfühlsam erzählt die Autorin die Geschichte von Ben und Phillip, mit ihren Irrungen und Wirrungen, ihrer Liebe und ihrem Mut zu sich selbst zu stehen. Dabei kommen auch die Nebencharakteren nicht zu kurz. Es zeigt sich, dass Liebe oft nicht ausreicht, um glücklich zu werden.

Knisternde Erotik, liebevolle Gefühle, Freundschaft und Liebe bis über spannende Dramatik ist alles in dieser packenden Geschichte enthalten.

Eine dramatische wie liebevolle Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können.

Wer explizite homoerotische Szenen mag und Liebe und Dramatik liebt, ist hier genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Mit diesem Roman hat Bonnyb sich selbst übertroffen.
Er bietet alles Herzschmerz, absolute Glückseligkeit, purer Egoismus und ganz viel Liebe!!
Absolut empfehlenswert, lest selbst.....
Danke Bonny für die tollen Lesestunden!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken