Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
412
4,1 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Oktober 2015
Das war nicht Stromberg……..nicht ganz.
Ich habe mal in einem Interview gelesen, daß Christoph Maria Herbst während des Seriendrehs vollständig in der Rolle des Bernd Strombergs „aufgeht“ und er in dieser Zeit quasi Stromberg ist.
Im Film hat man leider nicht das Gefühl, Stromberg wirkt hier geschauspielert, er ist nicht so überzeugend wie in der Serie.
Kann aber auch sein, weil sich Stromberg außerhalb des Büros bewegte und das als Serienfan eher ungewohnt daherkommt.
Gut wurde das staubige 60-70er Jahre Flair des Büros auf das Hotel transferiert.
Es wirkt genauso wie das Büro/Gebäude angestaubt und seiner Zeit hinterher.

Spoiler:
Überhaupt nicht gefiel mir die Wandlung von Stromberg zum „pseudo-tragischen Helden“, der für sein „Schirmchen“ auf Posten und Vorstandsparty inkl. Prostituierte verzichtet.
Der alte Stromberg ging für seine Vorteile über Leichen.

Das zum Ende die SPD und Steinmeier den absoluten Seitenhieb nicht kapiert haben, daß ausgerechnet so ein Typ wie Stromberg, getragen durch die unreflektierten Sympathien von Medien und Bevölkerung in dieser Partei aufgenommen wird, war schon wieder grandios.

Ausgerechnet so ein Charakterschwein wie Bernd Stromberg (ok dadurch ist er schon prädestiniert für die Politik), wird mit offenen Armen in der SPD aufgenommen.
Entweder hatte Steinmeier keine Ahnung von der Rolle/Charakter des Bernd Strombergs und wollte den Film für eigen PR-Zwecke nutzen oder er hat seinen „komödiantischen“ Beitrag falsch eingeschätzt.
Als alter Stromberg-Fan vergebe ich aber trotzdem immer noch 4 Sterne, alleine schon weil Bjarne Mädel der Beste Ernie der Welt ist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Stromberg ist Jahre lang an mir vorbei gegangen und habe sie erst geguckt, als sie hier bei Prime zu schauen war. So als "Nebenbei-Fernsehen".
Die Serie ist durchaus "interessant", aber nicht wirklich lustig. Man ertappt sich dabei, dass man so eine Person wie Stromberg im Wahren Leben eigentlich nicht begegnen möchte (in jeder Firma gibts sicher einen) und trotzdem "hofft" man, dass er irgendwie die Kurve kratzt, damit die Serie weitergeht :)

Der Film soll die Serie (vermutlich) abschließen und abrunden. Das dieser Film ins Kino kam ist meines Erachtens mehr als Übertrieben. Das ganze kommt über das Serienformat kaum hinaus (bis auf ein paar nackte Weiber).

Insgesamt bietet der Film für "eingefleischte" nichts wirklich neues und bietet "gewohnte Kost". Stromberg will seine Haut retten, will sich einschleimen, es gelingt wie immer und am Ende steht er mal wieder als großer Sieger da.
Dabei baut der Film - wie auch die Serie - kaum Handlung auf, keinen Höhepunkt wo er drauf zuarbeitet oder sonstirgendwelche Spannung.

Wer die Serie mochte, wird auch den Film mögen. Aber sicherlich kein "Samstag-Abend-Film".
Wer natürlich Stromberg für das "genialste was das Fernsehen herausgebracht hat" hält, wird das selbe auch von diesen Film behaupten.
Das ist ja der Punkt.. Es ist einfach nur die Serie auf Lang.. 4 Folgen am Stück.

Ich fand es nicht komisch. Fand aber auch die Serie nicht "komisch". Unterhaltend ja, Schmunzeln auch, aber nicht wirklich das, was mich zum lachen bringt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
...naja, Stromberg die Serie ist Top, aber der Film, ok, der geht schon, kann man ansehen als Stromberg - Fan. Mir gefallen aber persönlich die Serien besser. Der Film ist eigentlich eher langweilig und die Langeweile nimmt kein Ende, obwohl ich mich so auf den Film gefreut habe, wurde ich echt enttäuscht...!!!

Die 3 Sterne gibts auch nur, weil ich Stromberg - Fan bin...!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2016
Entweder man mag den Humor oder nicht... Ich hab die Serie geliebt und hab mich deswegen sehr auf den Kinofilm gefreut. Und der Papa hat das gut gemacht! Der Film setzt an die Serie an und verknüpft die Geschichte durch verschiedene Charaktere zurück bis in 1. Staffel. Ein Genuss für jeden Fan!
Ich würde den Film + Serie jederzeit weiterempfehlen. Deswegen steht er jetzt auch bei mir im DVD Regal! Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2016
Nachdem ich mich am Ende der fünften Staffel quasi in der Schwebe befand, da das Serienfinale ja doch nicht so toll war, wie erwartet, ging ich mit größter Hoffnung an den Film und erhoffte mir so den krönenden Abschluss, der mir in der Serie verwehrt wurde. Und wurde ich enttäuscht? Keinesfalls! Mit dem Film kann ich nun endlich mit Stromberg abschließen! Der Film ist einfach nur grandios und ganz im Stromberg-Manier. Viele altbekannte Gesichter sind zu sehen, die dem ganzen noch einen nostalgischen Hauch verleihen. Insgesamt einfach nur top!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Anlässlich des 50. Firmenjubiläums der Capitol-Versicherung ist die gesamte Belegschaft in das Landhotel Botzenburg eingeladen. Bernd Stromberg (Christoph Maria Herbst) ist gegen eine Teilnahme der Mitarbeiter seiner Außenstelle, da er einige Leute aus der Firma lieber nicht treffen möchte. Als er zufällig von der geplanten Schließung seiner Filiale und massiven Stellenkürzungen erfährt, ändert Stromberg seine Meinung. Er möchte die Begegnung mit dem Vorstand nutzen, sich für eine Stelle in der Zentrale zu empfehlen. Dumm nur, das Ernie Heisterkamp (Bjarne Mädel) ähnliche Absichten verfolgt. Das Chaos beginnt schon auf der gemeinsamen Fahrt im Charterbus und setzt sich im Tagungshotel fort ...

Regisseur Arne Feldhusen (*1971) setzt mit der Handlung des Kinoerfolges dort an, wo die 5. TV-Staffel endete. Als Crownfunding-Projekt beworben, konnten innerhalb einer Woche von 3000 Spendern 1 Millionen Euro eingesammelt werden, womit in kürzester Zeit nahezu ein Drittel der Produktionskosten abgesichert war - ein für den deutschen Film sicher auch für die Zukunft einmaliger Vorgang, der den großen Marktwert des Films bereits vor Produktionsbeginn illustrierte. Ralf Husmann (*1964) zeigt auch in dem durchweg unterhaltsamen Kinofilm, dass Büro Krieg ist und man diesen nicht mit der Heilsarmee gewinnt.

Die Blu-ray von BRAINPOOL/SONY präsentiert den Film in hervorragender Bild- und Tonqualität (DTS 5.1). Neben deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte sind auch englische Untertitel vorhanden. Das umfangreiche Bonusmaterial hat eine Gesamtlaufzeit von 158 min. Besonders empfehlenswert ist das Special "Best of Stromberg 1-5" (42 min), das Highlights aus den TV-Staffeln chronologisch rekapituliert und damit eine sehr gute Einstimmung auf den Film bietet. Im Making Of (42 min) erinnern sich Ralf Husmann und Christoph Maria Herbst mit gebotener Lockerheit an diverse Erlebnisse während der Dreharbeiten. Neben einem 8-seitigen Booklet mit treffenden Charakterisierungen der Hauptfiguren liegen ein Miniposter und ein Einleger mit Sprüche-Aufklebern bei. Ein Wendecover ohne FSK-Logo ist vorhanden.

Eine sehr empfehlenswerte Veröffentlichung nicht nur für Fans der TV-Serie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Als absoluter Stromberg-Fan habe ich mir diesen Film ansehen müssen und mich auch ganz gut amüsiert. Dennoch muss man konstatieren, dass er nicht das Tempo und die scharfe Zeichnung der Serie wiederholen kann. Auch kann ich mir vorstellen, dass es von Vorteil ist, die Serie vorher gesehen zu haben, denn alle Charaktere tauchen hier zwar wieder auf, können aber nicht so herausgearbeitet werden, wie es in den Einzelfolgen so großartig geschehen ist. Ein "Neuseher" wird also wahrscheinlich manchen Gag, manche Anspielung nicht so gut verstehen können.

Fazit: Für Stromberg-Fans wohl sehenswert, aber kein Muss. Deshalb vier Sterne.

Ärgerlich übrigens die enge 48-Stunden-Regelung bei Amazon Instant. 72 oder 96 Stunden wären kundenfreundlicher. Wenn man aus irgendeinem Grund den kompletten Film nicht in diesem 48-Stunden-Zeitraum fertig sehen konnte und einem die letzten 12 Minuten fehlen, muss man wie ich in diesem Fall hier schreiben: Keine Ahnung wie der Film ausgeht....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2016
Bei Stromberg waren sogar die etwas schwächeren Staffeln noch hochunterhaltsam und extrem witzig. Der Stromberg-Kinofilm ist ein würdiger, kurzweiliger und wirklich toller Abschluss dieser wunderbaren TV-Serie. Die Handlung ist mit vielen Anspielungen auf den bisherigen Verlauf der Serie gespickt, einige ehemalige Figuren haben nochmals ihre finalen Auftritte und es tauchen ein paar tolle neue Charaktere (z.B. der Busfahrer) auf. Ich fand den Film über das Firmenjubiläum und Strombergs endgültig letzten Tage bei der Capitol sehr unterhaltsam, sehr witzig und in vollem Umfang stimmig - ein schönes Finale für eine geniale Serie!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Wenn man die Serie nicht gemocht hat, wird man mit dem Film sicher erst recht nix anfangen können. Es ist außerdem auch vom Vorteil wenn man die Serie kennt, weil der Film nach der Serie anknüpft und man die Charaktere auch schon kennengelernt hat. Die Serie ist natürlich super, der Film hier ist ganz gut, aber ich hab etwas mehr erwartet. Die ganz großen Lacher waren jetzt nicht drin, immer wieder nur Schmunzler. Auch fand ich das Ende ein bisschen zu weit hergeholt. Sehr Vorbildlich finde ich die ganzen Extras auf der BluRay. Und in der Hülle selbst befindet sich noch ein Poster, Sticker und so ein Infoblatt. Also mit Ordentlich viel Bums drumrum .... Den Film selbst würde ich 3 Sterne geben und einen Extrastern für die Extras :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
Möchte nach den vielen Rezensionen hier nur anmerken, dass ich bislang keine Episode der Originalserie gesehen habe, und trotzdem extrem viel Spaß mit diesem Film hatte. Christoph Maria Herbst ist eine wahnsinnig gut funktionierende One-Man-Show, unterstützt vom herrlichen "Tatortreiniger" Bjarne Mädel und einer illustren Riege guter Mimen. Wenn auch reichlich überspitzt, ist es Arne Feldhusen hier durchaus gelungen, die tägliche Büro-Katastrophe in deutschen Firmen satirisch überhöht wiederzugeben.

Überlege mir nun, die fünf TV-Staffeln zu kaufen, da ich glaube, süchtig geworden zu sein.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,60 €