Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Oktober 2014
Eine aus dem Jahr 2003 stammende und von mir dann ca. 2009/10 der Umstände halber übernommene Bauknecht Waschmaschine überzeugte mich hinsichtlich der Waschergebnisse nie so recht. Ihr durchaus gutes Bedienkonzept erlaubte leider keine die Waschergebnisse verbessernden Zusatzeinstellungen. Auch rumpelte sie beim Schleudern beachtlich im Inneren. (Das Gehäuse stand dabei zwar verhältnismäßig still, nur hinhören durfte man nicht.) Also entschloss ich mich, eine neue Maschine zu kaufen. Miele kam mir dabei nicht in den Sinn. Immer schon hielt ich Miele für zu teuer gemessen an dem, was geboten wird. Auch hatte ich im Laufe der Zeit mehrfach mitbekommen, dass andere durchaus nicht selten den Miele-Kundendienst für viel Geld bemühen mussten, und das im Gegensatz zu meinen früheren Erfahrungen mit Maschinen von Siemens, die ohne jegliche Probleme funktionierten. Folglich schaute ich mich bei Siemens um. Jedoch vor dem Hintergrund, dass zwei mir bekannte Haushalte mit den Waschergebnissen unlängst neu gekaufter Siemens/Bosch Maschinen nicht zufrieden waren, ergänzt dadurch, dass mir auch die gewölbten Bedienblenden sowie das heutige Bedienkonzept nicht zusagten, warf ich dann schließlich doch einen Blick auf Miele. Zunächst ebenfalls abgeschreckt von Design und Bedienkonzept der teureren W1 Modelle fielen mir schließlich die Classic Modelle ins Auge. Und so wurde es eine Miele aus der Classic Serie.

(1) Meine Auswahlgründe

- Schlichtes, funktionales Design - keine funktionslosen, barocken Wölbungen, Formen und Linien.

- Bullaugenfenster wohl proportioniert, schlicht und wertig verchromt. Nicht wie eines der heute üblichen protzig-monströsen Locheinfassungen mit optisch ein bisschen Maschine darum. Da wedelt doch der Schwanz mit dem Hund! (Gilt nicht nur für andere Hersteller sondern auch für die teuren Modelle von Miele.)

- Zusatzfunktionen wie Wasser plus, Vorwäsche, Einweichen der Wäsche bis zu 2 Stunden.

- Transparentes, Fehlbedienung vermeidendes Bedienkonzept.

- Die einfachste W Classic WDA110 wurde es, weil ich keinen Metall armierten Zulaufschlauch und keine Vorwahl des Startzeitpunkts für rd. 100 EUR Mehrpreis benötige. Die etwas schlechtere Energie-Effiziens der WAD110 ist für mich irrelevant.

(2) Bisherige Erfahrungen

(2.1) Positiv

- Sehr gute, kompetente Auskunft seitens Miele vor dem Kauf zu diversen Fragen.

- Sehr gute Bedienungsanleitung in deutscher Sprache ohne die heute gemäß EU üblichen Bilderrätsel. Lediglich der Punkt Entfernung der Transportsicherung hätte ein paar Worte mehr verdient.

- Bei der Programmwahl wird die Temperaturwahl mitberücksichtigt. Dadurch wird einer Fehlbedienung, wie sie bei getrennter Temperaturwahl geschehen kann, entgegen gewirkt. (Wie oft wusch ich mit meiner Vorgängermaschine Pflegeleichtes mit 40 statt mit 60 Grad, bloß weil ich vergaß, die Temperatur hoch zu stellen. Kann übrigens bei den teureren Modellen von Miele auch passieren.)

- Eine Vorwäsche kann bei allen Programmen, bei denen es Sinn macht, unmittelbar dazu gewählt werden. (Das ist mittlerweile bei anderen Waschmaschinen nicht mehr üblich oder nur über intransparente Umwege, wie z. B. die Auswahl: "Stark verschmutzt". Nur darf man dann nicht vergessen, auch Waschmittel in die entprechende Kammer einzufüllen.)

- Die Wäsche kann bis zu 2 Stunden eingeweicht werden.

- "Wasser-plus-Funktion". Es gibt Fälle, in denen mehr Wasser zu besseren Ergebnissen führt.

- Bei der Abwahl von Endschleudern wird unterschieden zwischen ohne Endschleudern und auch ohne jeglichem Schleudern, also auch nicht zw. den Spülvorgängen. Bei Vorhängen aus einem Baumwollmischgewebe ergab sich dadurch absolute Bügelfreiheit wie nie zuvor erlebt.

- Offenbar hat die EU nicht nur Glühlampen verboten, sondern auch erzwungen, dass Waschmaschinen über sogenannte Labelprogramme verfügen müssen, die trotz eingestellter 60 bzw. 40 Grad mit einer geringeren Temperatur waschen zu Gunsten eine marginalen Energieersparnis aber mit erheblich längerer Waschdauer Die Miele W Classic bietet jedoch zusätzlich explizit zu diesen Labelprogrammen die klassischen Programme 60 bzw. 40 Grad mit exakter Temperatur (laut Auskunft von Miele) an. Das ist eine Transparenz, wie sie sonst meines Wissens nicht mehr vorkommt. Dazu muss man wissen, dass Hygiene, wozu auch Geruchstilgung gehört, bei echten 60 Grad gerade mal anfängt. Im Internet finden sich viele Hinweise von Unzufriedenen, die über muffig riechende Wäsche klagen. Womöglich auch eine Folge dieser Labelprogramme? Dass Miele hier eine klare Wahlmöglichkeit bietet, ist für mich ein absoluter Pluspunkt.

- Erkennbar bessere Waschergebnisse im Vergleich zu meiner Vorgängermaschine.

(2.2) Weniger gut

- Nicht ganz klare Ausführungen in der Bedienungsanleitung zum Entfernen der Transportsicherung mit der Folge, dass der Mitarbeiter der Spedition die Drehsicherungen/Stopfen der Transportstangen zerstörte. Miele hat sofort unbürokratisch und kostenlos Ersatz geliefert.

- Vordere Front ist rechts seitlich bündig mit der Sockelblende, nicht aber links seitlich. Die Sockelblende steht links seitlich über. Sieht nicht gut aus und fungiert als Staubfänger

- Ausgleich der verstellbaren Füße zu lotrechten Positionierung der WM erschwert dadurch, dass die Füße nicht wie bei anderen Herstellern ein Sechskantprofil haben, sondern rund sind. Die in der Bedienungsanleitung vorgeschlagenen Anwendung einer Rohrzange hinterlässt unschöne Spuren an den runden Fußtellern und sollte vermieden werden. Auch muss man erst mal über eine Rohrzange und dann auch noch über eine besonders flache verfügen.

- Das Gehäuse der Maschine schwingt bei niedrigen Schleuderdrehzahlen deutlich, obwohl die Maschine lotrecht steht, alle Füße gekontert sind und guten Bodenkontakt haben.

- Nicht gut ist, dass statt des früher üblichen 95-Grad-Programms nur noch ein 90-Grad-Programm zur Verfügung steht. Auch das eine Folge der EU-Aktivitäten. Der Hersteller kann dafür nichts.

(3) Zusatzbemerkungen

Die Maschine verfügt über ein "Wassercontrolsystem" (= WCS). Das heißt, man muss darauf vertrauen, dass der Frischwasserzulaufschlauch dicht bleibt. Das scheint angesichts eines mit Gewebe armierten Schlauchs kein reales Problem zu sein, es sei denn es besteht die Gefahr, das Nagetiere Zugang zum Schlauch haben. Undichtigkeiten Im Inneren der Maschine werden jedoch genauso erkannt und abgesichert wie bei Maschinen mit dem maximalen Waterproofsystem. Die beste Sicherheit ist und bleibt der abgestellte Wasserhahn und das kostet nichts extra.

Zum Zeitpunkt meines Kaufs (Sept. 2014) wurde die Maschine von Amazon zum UVP von Miele angeboten, allerdings inklusive Versand bis zum endgültigen Aufstellungsort und Altgeräteentsorgung. Zum selben Endpreis war das Gerät bei Karstadt erhältlich. Angesichts der Lage der Karstadtmitarbeiter und guter Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis die Anlieferung seitens Karstadt, entschied ich mich diesmal für Karstadt. Also nicht wundern, wenn Amazon meinen Kauf hier nicht verifiziert.

(4) Fazit

Die WDA110 WCS ist eine schnörkellose Waschmaschine mit klarem Design ("Forms follow function"), transparentem Bedienkonzept und sehr guten Waschergebnissen. Wenn ich die nächsten 20 Jahre keinen Kundendienst benötigen werde, wird die Maschine ein klarer Kauf gewesen sein. - Für mich ist sie momentan der Maßstab für Waschmaschinen: Ein reales Mehr kostet sehr viel mehr und billiger bietet auch weniger.

Wegen des unruhigen Gehäuses beim Schleudern und der nicht exakten Verarbeitung zw. Front und Sockelblende mache ich einen Abzug von 10% und vergebe 4,5 Punkte. Ergibt kaufmännisch gerundet 5 Punkte.

Ergänzung vom 15.01.2015

Nach wie vor bin ich mit der Maschine sehr zufrieden. In dieser Ergänzung will ich ein allgemein häufig im Netz disskutiertes Thema ansprechen.

In der Gebrauchsanweisung der Maschine steht zu lesen, dass man die Trommel nach Gebrauch schließen soll, damit nicht unbeabsichtigt Gegenstände in die Trommel gelangen können, z. B. durch Kinder. Ich folgte dieser Anweisung und wurde von anderen Personen darauf angesprochen. Ich erklärte mein Vorgehen und erntete Erstaunen dahingehend, dass doch dann die Maschine übel zu riechen anfinge, und dass sie diese Erfahrungen leider machen mussten. Ich nahm das ernst und hinterfragte die Waschgewohnheiten. Es zeigte sich, dass in all diesen Fällen stets häufig mit miedrigen Temperaturen und meistens auch mit Flüssigwaschmittel gewaschen wurde.

Damit wurde mir klar, warum meine Waschmaschinen und meine Wäsche noch nie muffig rochen, denn ich verwende keine Flüssigwaschmittel, keine Weichspülmittel und wasche immer mit der höchst möglichen Temperatur nach Pflegeetikett. Auch die hier rezensierte Maschine riecht tadellos, wenn ich die geschlossene Türe öffne. Dieses ganze 20 bis 40 Grad Gewasche und dann noch mit Flüssigwaschmittel fördert Muff und Gestank und versifft darüber hinaus die Maschine. Die Folge sind weitere Waschgänge mit noch mehr Waschmittel und was ist dann gespart? - Gar nichts. Also gleich richtig in die Vollen gehen und dann ists gut. Und noch ein Tip(p): Manche Männer tragen gerne dunkle Sweatshirts ohne Unterhemd. Den Schweißgeruch, der sich darin bildet, bekommt keine Waschmaschine mit 40 Grad wieder raus. Solche Sweatshirts sollten nur mit Baumwollunterwäsche getragen werden, die dann mit *mindestens* 60 Grad gewaschen werden kann und zwar mit echten 60 Grad und nicht mit EU-60-Grad (siehe oben). Und noch ein Tip(p): Falls Frottee-Handtücher nach Gebrauch nicht gleich zum Waschen in die Maschine gegeben werden, diese unbedingt erst an frischer Luft austrocknen lassen, bevor sie zur Schmutzwäsche gegeben werden. Dies nicht zu befolgen, führt dazu, dass die Handtücher in der Wäsche vor sich hin modern und die sie umgebende Wäsche auch noch vermuffen mit der Folge, dass es auch nach dem Waschen noch stinkt. Und bei ständiger Wiederholung liegt hier eine Ursache für stinkende Waschmaschienen.

Um den Bezug zur WDA 1110 WCS wieder herzustellen: Hier hat man eine Maschine, die mit echten 60 (und auch echten 40) Grad waschen kann, außerdem verfügt sie über einen Bottich aus Edelstahl und nicht wie heute allermeist üblich einem aus Kunststoff. Mit all diesen Eigenschaften sind beste Voraussetzungen geschaffen, eine wohl riechende Wäsche zu generieren.
88 Kommentare| 126 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2015
Einleitend möchte ich sagen, das wir bisher (ca.3 Monate) sehr zufrieden sind mit dieser Miele WM.
Schon die Haptik ist sehr hochwertig, man merkt an jeder Stelle, das dies ein Qualitätsprodukt ist, noch dazu aus deutscher Fertigung! Sämtliches Blech ist emaliert und von guter Stärke. Will heißen, alles ist sehr stabil und langlebig. Ich denke die angegebenen 20 Jahre Laufzeit sind keine Utopie. Auch die (wenigen) Bedienknöpfe wirken sind sehr hochwertig mit ordentlichem Druckpunkt bzw. Rastung beim großen Drehknopf. Das Display zeigt die Programmlaufzeit an. Nicht mehr und nicht weniger. Reicht. Die Maschine hat ein Gewicht von fast 100 kg!! Meine Vorgängermaschine von Bosch wog gerade mal die Hälfte!

Es gibt alle erforderlichen Waschprogramme, nicht zuviel Schnick-Schnack den wir nicht benötigen. Dadurch ist die Bedienung sehr übersichtlich. Die Waschergebnisse sind hervorragend, soweit wir das bisher beurteilen können. Die Maschine arbeitet leise, auch beim schleudern ist die Geräuschkulisse in Ordnung.

Einen Stern Abzug gibt es für die Unsinnigkeit, das diese Maschine im ausgeschalteten Zustand 11 Watt an Strom verbraucht! Das paßt überhaupt nicht zur heutigen Zeit und ist völlig unnötig!

Ansonsten eine klare Kaufempfehlung von uns für diese deutsche Wertarbeit!
33 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2015
Unsere alte AEG kam in die Jahre (11 Jahre Nutzungsdauer). Plötzlich Löcher in der Wäsche, Stoffrisse und Scheuerstellen. Letztere besonders bei Hemden ( Kragen, Manschetten) an den immer gleichen Stellen. Die Kragenspitzen könnten sich z. B. in den Löchern der Trommel verhakt haben. Passen würde es. Somit suchten wir eine Maschine mit einer Schontrommel. Eine solche wird u. a. von Bosch/ Siemens oder auch Miele und Samsung für Ihre Maschinen angeboten. Wir haben uns mehrere Tage Zeit gelassen. Eine glattere Fläche als innen in der Miele haben wir nicht gefunden. Lt. Auskunft im Mediamarkt überarbeitet Bosch/Siemens derzeit ihre Schontrommel, da es vereinzelt zu Reklamationen kam. In der Tat fanden wir Maschinen mit solchen Trommeln vor, die etwas scharfkantig wirkten. Eine anderer Fachhändler, der selbst auch Maschinen repariert, macht weniger die Trommel, als viel mehr eine falsche Befüllung für Wäscheschäden verantwortlich. Unsere alte AEG fasst 5 KG Wäsche. Bei zu hoher Beladung ist die Wäsche sehr hohen Belastungen ausgesetzt, verwickelt sich, steht unter Zug/erhöhter Reibung. Zudem ist jede Trommel flexibel aufgehängt. Bei falscher Beladung kann immer wieder ein Spalt zwischen Trommel und Dichtung entstehen, in dem Wäsche kurzfristig eingeklemmt wird bzw. sich verkantet. Im Laugenfilter tauchen dann z. B. Knöpfe, Knopfreste etc. auf. So auch bei der AEG. Er gab uns folgende Tipps zur Maschinensuche:
1. Programme. Sind diese sinnvoll/übersichtlich (75% aller Programme werden nie genutzt)?
2. Qualität. Wie gut ist die Verarbeitung? Merkt man z. B. an der Schublade für das Waschmittel. Ist diese gut bedienbar, lässt sie sich zum reinigen leicht entnehmen/wiedereinsetzen? Da sind wir auf sehr unterschiedliche Qualitäten gestossen....gleiches gilt für die Bedienungselemente/Trommel (manche waren beschichtet, was uns weniger gefiel) und die Tür.
3. Service. Miele sei top, Bosch/Siemens gut, AEG in Ordnung. Samsung sei im Aufbau, da gäbe es noch keine Ergfahrungen. Die hätten bundesweite Servicenummern zur Störungsmeldung. Wer dann käme, könne er nicht sagen.
4. Trommelvolumen/Waschleistung. Da bietet jeder Hersteller Modelle, die z. B. ein "gut" von Stiftung Warentest erhalten haben.
Wir entschlossen uns für die Miele. Die Verabeitung ist sehr gut, die Programme/Bedienelemente sind sinnvoll/übersichtlich. 7 KG Füllvolumen sind für uns ausreichend und deutlich mehr als bei der AEG. Ein Kontakt zum Kundendienst ( Registrierung der Maschine) verlief angenehm und hinterließ einen sehr guten Eindruck. Wir haben die gewünschte Schontrommel obwohl ich inzwischen glaube, dass die richtige Befüllung der Maschine wirklich entscheidender ist. Die Waschleistung ist top. Die intensiv genutzte Matratzenauflage einer alten Dame wurde bei 90 Grad strahlend weiß, angenehm duftend und absolut fleckenfrei. Insgesamt haben wir den Eindruck, dass ggü. der AEG ein spürbar besserer Tragekomfort der Wäschestücke besteht. Die Maschine besitzt zwar keinen Aquastop, dieser ließe sich auch für unter Euro 30.-- nachträglich erwerben/anschließen, dafür einen stahlummantelten Wasserschlauch als Sicherheitskomponente. Daneben ist ein sogenanntes Water-Control-System integriert. Verbrauchsklasse A++. Der Wasserverbrauch wird von moderneren Maschinen zwar unterboten, dafür laufen deren Programme teilweise deutlich länger. Die Lautstärke beim Waschen/Schleudern ist o.K. Wir sind absolut zufrieden. Und unsere AEG? Nach einer gründlichen Maschinenreinigung läuft sie einwandfrei, sehr zur Freude ihrer neuen Besitzerin, die sich allerdings auch an unsere Beladungstipps hält...
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Unser ca. 15 Jahre alter Miele-Waschtrockner (im übrigen rate ich jedem vo einer Waschtrockner-Kombination ab) hatte den Geist zwar noch nicht ganz aufgegeben, aber die Maschine fing an, nach etlichen problemlosen Jahren rumzuzicken. Da ich keine Garantieverlängerung auf das alte Gerät hatte und nicht wusste, was da noch so kommen könnte, nachdem ich geschätzte 200 € Reparaturkosten investiert hab, entschied ich mich mit meiner Frau zum Kauf der Miele WDA WCS Waschmaschine. Für mich als Mann blieb nur das Aufstellen des Gerätes. Meine Frau schafft sich seitdem daran und hat ständig ein Grinsen auf dem Gesicht, wenn sie aus dem Keller kommt. XD
Kurzum: Wir sind alle zufrieden...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Hier braucht es nicht viele Worte. Die Waschmaschine ist eine einzige Freude. Sehr gutes Waschergebnis und leise bei der Arbeit - auch beim schleudern. Es war schon richtig etwas mehr Geld anzulegen und dafür eine MIELE zu kaufen. Vorbehaltlos zu empfehlen.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Noch jeder Fachhändler und vor allem Gebrauchthändler für Waschmaschinen hat mir Miele empfohlen, sie seien einfach viel haltbarer als andere Marken. Diese hier ist für eine Miele sehr günstig und sie wäscht gut, die Programme sinnvoll, die Bedienung ist übersichtlich. Lieferung und Anschluss waren auch problemlos. Einziges Manko: ein Aquastop ist nicht enthalten (für mich kein Problem, da sie im Keller steht).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2015
Wie immer bei Miele TOP-QUALITÄT zum noch akzeptierten Preis.
Wäscht prima, hat alle Programme, die Hausfrau/mann benötigt, auch 20Minuten-Sparprogramm mit 40° für nur leicht verschmutzte Wäsche.
Alle Programme können miteinander kombiniert werden, find ich besonders praktisch.
Amazon Lieferung bis in die Waschküche und nicht nur bis Bordsteinkante...vorbildlich, auch gibt's die Möglichkeit die alte Waschmaschine gleich mit zurück zu geben für kleines Entgeld.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Die WM habe ich nicht über Amazon bestellt. Habe das Angebot vor Ort im Handel wahrgenommen. Dort wurde die WM günstiger angeboten allerdings mit Abnahme von Waschmittel von Miele.
Als ich vor dem Kauf hier die Rezensionen gelesen hatte war ich etwas verunsichert. Mal schlecht, mal super. Ich wollte immer schon eine Miele und so kaufte ich die Miele. Dachte so ein großes Risiko kann ich nicht eingehen mit dem Kauf.
Nachdem die Maschine aufgestellt und angeschlossen war, wurde von mir, so wie beschrieben das 60 Grad Programm gestartet.
Tatsächlich riecht die Maschine etwas, so wie hier schon an anderer Stelle beschrieben. Nicht unerträglich. Wie lange das andauert werde ich sehen und in ca. 3 Monaten wieder berichten.
Die ersten Wäschen liefen super. Beim Waschen ist die Maschine im Gegensatz zu meiner Vorherigen WM etwas lauter.
Beim Schleudern tut sich nichts. Ich finde die WM nicht zu laut. Die Waschergebnisse waren gut.
Die Bedienung ist recht einfach und für mich sind alle notwendigen Programme dabei. Gut finde ich, weil vorher hatte ich das nicht, die Taste "Kurz". Wenn die Wäsche nicht so schmutzig ist und keine Flecken hat reicht ein verkürztes Programm völlig aus.
Die Zeit reduziert sich so um ca. 40%. Was mich besonders beruhigt ist, dass die WM sehr ruhig steht. Und zwar beim Waschen als auch beim Schleudern. Selbst ein wackeln der Verkleidung, wie hier an anderer Stelle beschrieben, konnte ich nicht feststellen. Die vorherigen WM hatte gerade da Probleme. Das so ein Teil ein bisschen vibriert ist wohl logisch. Es sind ja nun einige KG die dort bewegt werden vor allem beim Schleudern.
Wie gesagt, die Miele ist schon ein feines Teil. Werde in ca. 3 Monaten wieder berichten.

Teil 2 allerdings nach mehr als einem Jahr. Wie die Zeit vergeht.
Nach wie vor bin ich begeistert von der Miele WM. Sie läuft bisher ohne Probleme und die Wäsche ist stets sauber und riecht tadellos.
Ich wasche übrigens auch nur mit Pulver und ohne Weichspüler.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Ich hatte mich ein wenig umgesehen und letztendlich für eine bezahlbare Miele entschieden.
Diesen Kauf habe ich bis heute nicht bereut. Die Waschmaschine liefert ein super Ergebnis bei allen Programmen, die ich bisher ausprobiert habe.
Einziges Manko, wusste ich aber vorher, ist der fehlende Aquastop.
22 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2015
Miele ist die beste Waschmaschine überhaupt. Ich hatte eine Waschmaschine - auch Miele - und sie hat ohne eine einzige Reparatur 19 Jahre
gehalten. Meine Eltern haben verschiedene Waschmaschinen gehabt (aber nicht Miele!) und sie sind nach ein paar Jahre kaputt gegengen.
Für mich kommt nur Miele in Frage und kann sie bedenkenlos weiter empfehlen. Die neue Miele ist auch sehr leise, gute Waschprogramme und die Menge der Wäsche ist auch gut.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 40 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)