Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen
22
2,9 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. September 2007
Ich muss zugeben, dass es bei mir ein Spontankauf mit leicht erhöhten Erwartungen war und ich mir den Film quasi als Doublefeature direkt nach Teil 1 angeguckt habe. Vielleicht auch dadurch der schlechte Eindruck, aber der Film wirkt einfach unvollkommen. Ab und zu ein guter Kalauer, der einem schonmal ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert, aber im direkten Vergleich zu Teil 1 wirkt der Film eher wie Stückwerk - einzelne Szenen lieblos aneinandergeklatscht, wobei der Plot ja eher zusammenhängend sein sollte, als in Teil 1. Symptomatisch sind für mich an dieser Stelle die Musikstücke. Während sie in Teil 1 noch passend wirkten und absolute Highlights des Films waren, wirken sie in Teil 2 eher nervig und unpassend. Ohne zu viel verraten zu wollen (und natürlich nur aus subjektiver Sicht) bleibt mir nichts anderes übrig, als das Filmende mit einem Teil des Titels zu bewerten: "ist scheiße". Auch das durchaus ansprechende Aufgebot an namhaften Synchronsprechern (u.a. Helge Schneider, Badesalz, Arne Elsholz, Dirk Bach, Ralph Morgenstern) kann diesen Film nicht mehr retten. Zwei Sterne gibt es trotzdem für die solide Ausstattung (der Ton war unter anderem ziemlich gut abgemischt)und das heute leider nicht mehr selbstverständliche Bonusmaterial (Making of, Teaser, Audiokommentar, Untertitel für Hörgeschädigte).

Fazit: Eine DVD eher für Fans, als für Gelegenheitsgucker.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2007
Vorab: Wer total auf Walter Moers Kultfigur steht, der wird auch bei Teil 2 auf seine Kosten kommen. Neu- und Nebeneinsteiger, die mit dem ersten Film ihre Freude hatten, werden enttäuscht sein. Der Film hat keinen durchgehenden Handlungsfaden und besteht mehr oder weniger aus Versatzstücken, die auch als Kurzfilm durchgegangen wären. Klar, dass Helge Schneiders Stimme noch immer genial und abgefahren ist, aber das allein reicht für einen guten Film nicht aus. Immer wieder hat man das Gefühl, als hätte man bestimmte Szenen schon einmal gesehen. Da wäre mit Sicherheit eine Menge mehr drin gewesen. Und unser kleiner Freund hätte das auch verdient.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2013
Man merkt es musste ein 2. Teil her.
Der Erste ist kult und der 2 eher nicht.
Die Lieder sind nicht so toll wie beim Ersten Teil.
Aber bei Filmen muss jeder selber entscheiden, weil die Geschäcker ja unterschiedlich sind.
Für mich war es eindeutig ein Fehlkauf.
Lieber von einen Freund mal ausleihen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2010
Das wird meine kürzeste Rezension, denn die Titelzeile besagt eigentlich alles.
Nicht eine einzige Szene bringt einem zum Schmunzeln oder gar zum Lachen, nicht Mal ansatzweise!
Der erste Teil war echt Top, aber dieser Teil ist eine Frechheit, nach dem Motto "auch mit Schei_e kann man Geld machen"

Fazit:
Nicht nur der Kauf wäre Geldverschwendung, sondern es ist auch Zeitverschwendung sich dieses absolut billige Machwerk anzuschauen!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Grundidee zum zweiten Film um Walter Moers Figur “Das kleine Arschloch“ ist gar nicht einmal so schlecht: Der alte Sack, dem Helge Schneider ziemlich genial seine Stimme leiht, stirbt und kommt in die Hölle, wo es gar nicht einmal so schlecht ist. Die Hitze des Fegefeuers kann den dortigen Bewohnern nichts mehr antun, denn sie sind ja schon tot. Auch die vielen dort einsitzenden Nymphomaninnen sind kein Grund zur Sorge. Gerade als der alte Sack es sich in der Hölle richtig bequem gemacht hat, bekommt er Ärger, weil er Atheist ist...

Dieser Part des Films ist die deutlich bessere Hälfte. Die Erlebnisse des kleinen Arschlochs, das den armen Hund Peppi, zwei Schwule oder die Insassen eines Flugzeuges quält, kommen hingegen eher durchwachsen rüber. Das gilt ebenfalls für die von “Badesalz“ gesprochenen Flugenten, die auch durch die Computeranimation (der restliche Film ist konventioneller Zeichentrick) nicht so recht zum übrigen Film passen wollen.

Während 1997 über 3 Millionen Besucher “Das kleine Arschloch“ sehen wollten, ereichte fast zehn Jahre später die Fortsetzung nicht einmal 200.000 Kinogänger. Im recht informativen Audiokommentar auf dieser Blu-ray erzählt Regisseur Michael Schaack von seinen Problemen mit der Filmförderung und dem Verleih, der kaum Werbung für seinen Film machte. “Das kleine Arschloch und der alte Sack“ wurde tatsächlich ziemlich unauffällig in die Kinos gebracht, doch wirklich komisch sind nur einzelne Momente, die sich leider nicht zu einem gelungenen Film aufsummieren.

Bonusmaterial der Blu-ray:
Audiokommentar von Michael Schaack
Bericht über die Synchronarbeiten (56:28 min)
4 Trailer (insgesamt 4:06 min)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2007
Das ist zusammen mit dem neuen Waalkes Zwergenstreifen der absolut unnötigste deutsche Film des Jahres. Kein Stück lustig (abgesehn von den Badesalz Enten) und grottenlangweilig. Wer es bis zum Ende schafft, der schaut wohl auch gerne Gras beim wachsen zu ;-)Ich kann mir gar nicht vorstellen, das der grenzgeniale Walter Moers irgendetwas mit diesem Machwerk zu tun haben soll.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2007
Ich habe den ersten Film gesehen und fand den recht unterhaltsam, aber diese Fortsetzung ist wirklich unter aller Kanone. Keine Handlung, schlappe Gags, miese Musik. Der Film wird dadurch künstlich gestreckt, dass einzelne Einstellungen ewig laufengelassen werden, ohne, dass sich was bewegt. Insgesamt rausgeschmissenes Geld und Zeitverschwendung. Am liebsten würde ich diesem Film 0 Sterne geben, aber leider ist das nicht möglich, somit kriegt diese Gurkenproduktion einen Stern.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2007
Also, um es kurz zu machen: Der erste Teil war einfach besser. Der zweite Teil ist langweilig und es gab für mich kaum Stellen, wo ich wirklich lachen konnte. Auch so witzige Lieder wie "Sündigen" oder "Zaubermaus" wird man hier vergeblich suchen. Schade...
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
der nachfolger des kultfilms versucht krampfhaft lustig zu sein und scheitert damit kläglich. das hat man im ersten teil alles schon gesehen. die witze über schwule und türken sind einfach nur peinlich und besonders nervig finde ich die beiden hessisch-sprechenden flugenten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2015
meiner Meinung nach hat dieser Film mit dem ersten Teil nichts zu tun . Keine richtige Handlung , kein roter Faden und keine Kracher Sprüche nichts . Hab nicht einmal schmunzeln müssen . Schade
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken