Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
12
4,7 von 5 Sternen
BLAU - Farbe der Wahrheit
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €


TOP 500 REZENSENTam 7. Dezember 2013
Ja, ich liebe die Geschichte von France Carol um die Russentruppe, die sich regelmäßig im "Cosmopolitan" trifft. Entsprechend freue ich mich immer über ein neues Buch!
Aber diesmal hat sich die Autorin selber übertroffen: "Blau" hat mich auf so vielen Ebenen berührt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll!

Juri, der einen Security-Service hat, wird von einem alten Freund mehr oder weniger genötigt, einen jungen Straftäter einzustellen. Als er ihn dann zu ersten Mal sieht, trifft ihn fast der Schlag. Mitica hat jede Menge Piercings und leuchtend blau gefärbte Haare, er ist also genau dass, was ein seriöses Unternehmen mit sensiblen Kunden eigentlich nicht brauchen kann.
Dass er ihn trotzdem anziehend findet, weiß Juri aber schon. Zufällig haben sich die beiden am Wochenende in einem Club "kennengelernt". Zuerst widerwillig stellt er den jungen Mann ein und ist zunächst auch zufrieden mit seiner Arbeit.
Mitica hat nie gelernt jemandem zu vertrauen. Er findet Juri zwar nett, zieht aber niemals in Betracht, dass dieser seine Sympathie erwidern und ihm evtl. sogar helfen könnte. Er versucht etwas über seine eigene Vergangenheit heraus zu finden. Als Juri ihn dabei erwischt, dass er dazu den Firmencomputer benutzt, muss er sich entscheiden: Entweder er vertraut dem Mann an, warum er auf offiziellem Wege nicht weiter kommt, oder er verliert den Job wieder, den er so dringend braucht.

Die Charaktere von France Carol sind nie simpel, sondern immer vielschichtig. Gerade das macht ihre Geschichten so spannend und lebendig.
Der Hintergrund, den sie Mitica auf den Leib geschrieben hat, ist nichts für schwache Nerven. Wir alle wissen, dass es so etwas gibt, aber das Thema wird immer noch viel zu oft totgeschwiegen, vielleicht weil es so brutal und furchtbar ist, das man einfach nicht glauben will, das so etwas wirklich existiert. Genauso geht es im Buch auch Juri, der allmählich erkennt, was hinter Miticas Piercings und der Haarfarbe in Wahrheit steckt.

Wenn man die Autorin und ihre Romane kennt, weiß man eigentlich, dass ein Happy End kommt. Trotzdem habe ich die Geschichte atemlos verschlungen. Wieder einmal ist France Carol das Kunststück gelungen, mir ein sensibles Thema nahe zu bringen und mich doch mit einer wunderbaren Liebesgeschichte zu unterhalten. Für mich ist dies bis jetzt mit Abstand das beste Buch der Reihe. Ich habe es mit absoluter Sicherheit nicht zum letzten Mal gelesen.

Von mir gibt es diesmal 10 von 5 Punkten und auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Zur Info hier noch einmal die anderen Bände der Reihe:
1. Kein Pfund zu viel! (Tarek und Frederico)
2. Minderwertig (Vladek und Lukas)
3. Master wider Willen(Mesut und Janik)
4. Illettrismus (Boris und Silas)
5. Folgen der Vergangenheit (Alexej und Nathan)
6. BLAU - Farbe der Wahrheit (Juri und Mitica)
Die beiden letzten Bände gibt es nicht nur für den kindle, sondern auch als Taschenbuch:Folgen der Vergangenheit und Blau - Farbe der Wahrheit.

Jetzt ist von den mir bekannten Charakteren nur noch Mischa solo. Ich hoffe natürlich, dass ich auch seine Geschichte irgendwann hier zu lesen bekomme. Und vielleicht erbarmt sich France Carol ja und schickt noch ein paar weitere Russen in "Cosmopolitan", um uns Leser dann erleben zu lassen, wie sie ihr Glück finden. Ich werde auf jeden Fall wieder dabei sein!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2014
zwischendurch das eine oder andere "alte" Buch noch einmal, das geht nur bei den etwas besseren, weil vieles kaum 2 mal lesbar ist. Die Bücher von France Carol schon, obwohl ich das Gutmenschentum beim erste mal doch als zu zeigefingerich empfunden habe, aber die Geschichte ist spannend und gut. Natürlich ist der Plot haarsträubend und vieles sehr bemüht, aber ganz so unwahrscheinlich ist nichts, obwohl wir wissen, daß das Böse eher hinter den Mauern von Eliteinternaten, irischen Klostermauern oder bei pakistanischen Taxifahrern wohnt, da braucht es keine sadistisch- voyeuristischen russischen Schwerverbrecher. Und es wäre schrecklich, wenn die Selbstverstümmelung durch schreckliche Frisuren und Piercings mit Rache und Vergewaltigung als Kind zu tun hätte und nicht nur mit schlechtem Geschmack und einem unguten Körpergefühl.
Also zum Nachdenken, als Urlaubslektüre und so gut geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Hatte lange überlegt ob ich die Serie lesen sollte. Nach der ersten Geschichte konnte ich nicht widerstehen, habe mir die fehlenden dazugekauft, und muss sagen ich habe es nicht bereut. In jeder ihrer Geschichten wird ein anderes Thema behandelt und diese Geschichte hier hat mich am meisten berührt. Ich habe mit gefiebert und gehofft und zum Schluss war ich doch erleichter das alles gut gegangen ist. Trotz der Dickköpfigkeit von Juri, hat sich Mitica mit seiner Liebe zu ihm durchgesetzt. Ich finde wenn man schon so ein schwerwiegendes Thema aufgreift dann muss es auch ein Happy End geben. Ich kann dieses Buch sowie die anderen Geschichten nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Juri, Chef einer Sicherheitsfirma und Mitglied der „Russenmaffia“, schwule Männer mit vorwiegend russischem Hintergrund, die sich in einem Gayclub treffen und gute Freunde geworden sind, trifft auf Mitica, einem ungewöhnlichen jungen Mann, sowohl in seiner Art, als auch in seinem Aussehen. Dass das Aussehen eine besondere Bedeutung hat, erfährt Juri später, nachdem er Mitica, einen ehemaligen Straftäter, auf Bitten eines Freundes, einem Sozialarbeiters, bei sich eingestellt hat.
Er fängt an, ihm zu vertrauen, bis er ihn erwischt, als er in seinem PC herumschnüffelt und erfährt dessen Geschichte, die von Kinderhandel, Kinderprostitution und organisiertem Verbrechen handelt …
Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz, dass man zwischenzeitlich doch ein wenig aufatmen kann.
Wunderbar geschrieben, gefühlvoll, realistisch, ohne den Realismus allzu voyeuristisch auszuleben, aber soweit beschrieben, dass man oft schlucken muss, bevor man weiter lesen kann.
Wer sich von dem Thema nicht abschrecken lässt, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.
Diese Geschichte geht unter die Haut, da man weiß, dass das Thema einen viel zu wahrhaftigen Hintergrund hat. Nur leider geht es in der Realität selten gut aus, was hier Gott sei Dank der Fall ist, soviel kann ich verraten.
Natürlich macht es Sinn, vorher auch die anderen Bücher der „Russenmaffia“ gelesen zu haben, die nicht alle so schwere Themen haben, aber das Buch steht auch für sich alleine und ist ohne die Vorgeschichten verständlich geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
In einem Club wird Juri ganz frech von Mitica, einem ziemlich auffälligem Kerl, der mit Piercings und blauen Haaren ein mehr als gewöhnungsbedürftigen Eindruck hinterlässt, angesprochen. Und Juri kann sich der Anziehungskraft des anderen nicht wirklich entziehen. Nur wenige Tage später steht genau dieser junge Mann wieder vor ihm und wird durch ihn in eine Geschichte hineingezogen, bei der auch er sich seiner Vergangenheit stellen muss.

Juri besitzt eine Sicherheitsfirma und wird gebeten, einen ehemaligen Straftäter für vier Wochen zu beschäftigen, da dieser einfach nicht vermittelbar ist. Wieso, wird Juri dann auch klar, aber der äußere Eindruck kann wie immer täuschen. Alles läuft gut und Juri vertraut ihm dann schon soweit, dass er einen Schlüssel für die Räume der Firma bekommt. Als Juri dann abends nochmal zurück ins Büro muss, findet er Mitica an seinem PC und ist außer sich. Beruhigt sich aber wieder, nachdem Mitica ihm erläutert, wieso er seinen PC benötigte. Und womit Mitica nun nicht gerechnet hatte, dass Juri ihm seine Hilfe anbietet, welche er auch dankbar annimmt.

Mitica's Geschichte ist nicht alltäglich, aber es gibt sie. Und wenn manche hier wohl ihre Augen lieber verschließen wollen, hat die Autorin dieses Thema mit sehr viel Gefühl eingebracht. Die Haarfarbe und die Piercings von Mitica haben eine Bedeutung. Nach jedem eingestellten Erfolg verschwindet ein Piercing und die Haarfarbe?

Zwischen Juri und Mitica entsteht eine zärtliche Bande. Sie fühlen sich in Gegenwart des anderen wohl und doch lässt Juri diese Beziehung nicht zu, da der Altersunterschied für ihn zu groß ist.

Es ist wieder ein gelungener Teil der Jungs von der "Russen-Mafia" und auch hier musste man feststellen. So groß und unnahbar die Jungs auch sind, soviel Liebe steckt im inneren und sie mussten alle erst zu ihrem Glück mehr oder weniger "gezwungen" werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Ich hab das Buch in einem durchgelesen. Leider hab ich erst beim lesen festgestellt, dass es auch noch weitere Bücher dieser "Serie" gibt. Man kann sie alle auch unabhängig von einander lesen. Hab mir natürlich noch weitere geladen.

Zum Inhalt gibt es nicht viel zu sagen. Ich habe gelacht und sehr viel geweint. Es hat mich sehr zum nachdenken gebracht.

Also dieses Buch bekommt von mir zu Recht die fünf Sterne. Aber ich bin auch der Meinung, dass es einfach Ansichtssache ist ob einem dieses Thema gefällt. An manchen Stellen ist es halt auch nichts für zarte Gemüter.

Trotzdem. Eine klare Empfehlung !!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2014
Hier geht es etwas härter zu
Aber die Realität ist auch nicht "kuscheliger"!!!
Beim lesen musste ich hier und da mal schlucken, wow am Ende ist mir sogar schlecht gewesen, habe mich so hinein gesteigert und mit gelieten das ich mich zu sehr aufgeregt hatte xD
Ist nicht selten vorgekommen das ich mit mischen wollte xD manche Charaktere will man so gerne hauen:-)
Gut das die Hauptfiguren stark sind und gute Freunde haben und das ganz gut alleine hin bekommen
Absolut tolles Buch
Gerne gelesen, und sicher nicht nur einmal:-)

LG kaz(bookrix)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Auch diese Geschichte der Russenmafia hat mir gut gefallen. Habe es in einem Rutsch durchgelesen. France Carols Stil gefällt mir sehr gut. Kann ich wirklich nur empfehlen.
Normalerweise machen ich einen großen Bogen um Bücher, die nur so wenige Seiten haben. Da lohnt sich das Anfangen mit Lesen gar nicht, da man ja gleich wieder fertig ist.
Ausnahme ist nur France Carol, die mich mit ihren Geschichten begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
ein abgefahrener roman, aus einem milieu, welches die abgründe und vermarktung des, der menschen auf`s erschreckende aufzeigt. Die beziehungsfindung ist hierbei eigentlich nur nebensache
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Die Geschichte und die Charaktere haben mir sehr, sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil. Ich war sehr schnell in der Story gefangen, daher gibt es von mir eine Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Minderwertig
2,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken