Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 16. Dezember 2016
Habe diesen Stick jetzt ein bischen über 1 1/2 Jahre in Benutzung.
Der Stick wurde nur sehr selten benützt und ist auch pfleglich behandelt worden.
Ganz plötzlich kein Zugriff mehr auf die Daten und kein formatieren mehr möglich.
-Somit Totalausfall-

Der Stick geht nun zurück an Amazon - 24 Monate GARANTIE -

Werde diesen Hersteller in Zukunft sicher meiden !!!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Dezember 2016
Der aller letzte Mist. Ich habe zwei stück zusammen gekauft, beide sind einfach nach sieben Monaten gestorben. Kaputt, von jetzt auf gleich.

Und wenn das bei einem passiert wäre, hätte ich mir gedacht: "joa ärgerlich, aber passiert schon mal" aber das der Zweite seinen Geist einfach mal neun Tage später aufgibt zeigt mir, dass ich lieber auf Kingston kram verzichte, nachdem mir mit Kingston SSDs ähnliches ebenfalls schon zwei mal und mit einer Kingston micro SD-Karte passiert ist, ist Kingston einfach bei mir durch!

Ich kann jedem nur abraten diesen Sticks Daten anzuvertrauen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Februar 2016
Also. Habe den Stick gekauft wg. des relativ günstigen Preis/Leistungsverhältnisses (64 GB Version). Er arbeitet sehr schnell. Die im Datenblatt des Herstellers angegebene Schreibgeschwindigkeit habe ich nachgemessen, stimmt (Zahlenwert hab ich nicht mehr da, Google ist dein Freund).

Was mich allerdings an dem Teil stört, ist das Plastik-Ende mit der Öse, womit man ihn am Schlüsselanhänger o.ä. befestigen kann. Bei Kapazitäten von 64 GB ist es für die meisten Standard-User wohl etwas absurd, zu behaupten, dass man ja sowas von immer ein Backup auf der HDD macht. Und da USB-Sticks an Schlüsselbünden nicht unbedingt eine verländerte Lebensdauer aufweisen, sehe ich diese komischen Ösen eher weniger als cooles Feature als ne Einladung dazu, bald einen neuen Stick zu kaufen. Außerdem sieht's irgendwie billig aus.

Der zweite Punkt ist, dass der Stick (wie irgendwie ziemlich viele so gebaute Sticks) nicht wirklich gut in alle USB-Slots passt. Also ja, mit dezenter Gewalt schon, wenn man so will. Habe ich an meinem Tower mit USB3, Arbeitsrechner und Thinkpad probiert. Er passt eigentlich nur an bereits durch andere - ebenso kompakt gebaute - Sticks ausgeleierte Ports. Wobei ich zugeben muss, dass er im Bereich dieser unpraktischen "aus-einem-1-Stück-Dinger" immer noch mit am besten sitzt... Ich bevorzuge aber einfach Flash Drives, die nicht extrem fest sitzen. Vermeidet auch die Kratzspuren am Stick, die hier nach 1-2 Wochen zwangsläufig auftreten.

Ansonsten: Ich denke, der Stick eignet sich gut z.B. als eine Art Mini-NAS (Serverstick) an der Fritzbox o.ä. Routern, die das anbieten. Für den täglichen Gebrauch finde ich Sticks ganz ohne Kappe immer etwas nervig (und ja, ich gestehe, ich hatte dieses Ösen-Teil auf dem Bild mit einer Kappe verwechselt, optischer genauer-hinguck-Faulenzer, der ich bin - ein bisschen mehr als 1 Produktfoto wär aber grundsätzlich auch hilfreich gewesen...).

Würde ich das Teil weiterempfehlen? Hm. Also noch mal kaufen würde ich es nicht, da es mittlerweile praktischere und günstigere Sticks gibt, war eine Notlösung wegen voller Festplatte, fehlender Lust auf noch mehr Mybooks im Schrank, und Mangel an Zeit, sich um dieses Problem zu kümmern... Aber wegen der dünnen Konkurrenz in Sachen Geschwindigkeit und super Stabilität von diesem Teil muss ich sagen, empfehlen würde ich es schon. Läuft auch nach einem halben Jahr bei täglicher Dauer-Nutzung mit unzähligen Speichervorgängen am Tag immer noch einwandfrei, unter allen Filesystems. Kann mich nicht beklagen. Abzug gibt es lediglich für Handhabung und Form-Design.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. November 2017
Nach unter einem Jahr Defekt. Habe den Stick gekauft und im mobielen Einsatz in der Tasche immer dabei gehabt. Nach einigen Monaten wurde der Stick von keinem PC mehr erkannt. Getestet wurde dies an mehreren Rechnern unter den verschiedensten Betriebssystemen. Dadurch das der Stick nicht mehr erkannt wurde sind alle Daten unwiderruflich verloren.

Da ich den Stick beim ausmisten heute wider in den Händen hatte, habe in in der Hoffnung doch noch an die darauf gespeicherten Daten zu kommen als der Defekt auftrat in den Schrank gelegt, musste ich diese Rezesion umbedingt noch schreiben. Bin von Kingston sonst anderes gewöhnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2015
Ich war auf der Suche nach einem kleinen und handlichen USB-Stick, der seine Dienst ganz gut erfüllt. Die teilweise sehr unterschiedlichen Datenraten machen es einem nicht besonders leicht sich für ein Produkt zu entscheiden und fast jeder USB-Stick, egal welche Marke, hatte so seine 1Stern-Rezensionen (komplette Ausfälle, miserable Datenraten, etc.). D.h. man konnte nicht auf eine Marke setzen, denn überall gab es Mängel.
Deshalb habe ich auf diesen Stick mal gesetzt, da er P/L-mäßig sehr gut ist und ich den Stick jetzt nicht jeden Tag benötige, um viele Daten zu kopieren.

Ich habe ein paar kleine Tests unter Windows8.1 durchgeführt, dabei habe ich den Stick beim Kopieren beobachtet und auch immer anders formatiert (Fat, exFat und NTFS).
Grundsätzlich ist mir aufgefallen, dass es keinen Unterschied in der Schreibgeschwindigkeit bei den drei Formatierungen gab.
Den Unterschied gab es aber sehrwohl bei der Verwendung von USB2.0 und USB3.0

Jedes File, meistens irgendein 3GB .iso bzw. auch viele kleine Dateien, hat sich folgendermaßen verhalten:
Anfangs (erste 10 Sekunden), war die Datenrate sehr hoch, auch über 100MB/s. Dann aber, ist sie rasant gesunken:
Bei USB2.0: 11 MB/s
Bei USB3.0: 17 MB/s

Interessant war, dass die Schreibrate immer mit +-0,5MB herumspringt, naja vielleicht ist das auch normal.

Fazit:
Wenn man keine schnellen Datenraten braucht, kann man sich ruhig den Stick zulegen. Eine Kopiergeschwindigkeit von 17MB/s ist meiner Meinung nach nicht so übel für den Preis bzw. ist die angegebene Geschwindigkeit auch nur 15MB/s, dazu ist der Stick wirklich sehr klein und handlich, hat mich fast überrascht, habe ihn mir größer vorgestellt. Schnellere Sticks sind auch meistens größer und passen und passen nicht mehr so gut auf den Schlüsselbund, deshalb ist dieser Stick seine Investition wert. Und falls er mal kaputt wird, gibt es eine 24M Herstellergarantie, dabei sollte man seine Daten stets woanders auch speichern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2016
Guter speicher für wenig Geld.
Allerdings verkratzt die Oberfläche sehr schnell bei engeren USB Ports.
Die Lese/Schreibgeschwindigkeiten sind Adequat. Warscheinlich besser als man für den preis erwarten kann aber ich habs mir nicht für unglaubliche Übertragungsrate gekauft sondern für die handlichen 32GB zum kleinen Preis.
Standartmäßig ist er FAT32 formatiert. Das heißt man kann keine Dateien größer als 4gb draufmachen. Würde sich also für manche Leute(mich eingeschlossen) Lohnen den erstmal auf NTFS zu formatieren. Achtung dies kann dazu führen das er bei manchen Betriebssystemen nicht angenommen wird. Da ich aber nur Windows benutze hatte ich bisher keine Schwierigkeiten damit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Mai 2015
Wie sagt die Beschreibung? "DataTraveler Mini 3.0 - Bis zu 70MB/s Lesen, Bis zu 15MB/s Schreiben".

Exakt das sehe ich hier mit der 64 GB-Variante unter Windows 7 am Renesas USB 3.0-Controller: H2testw (von Heise / c't) schreibt mir sequenziell 10-12 MB/s und liest beim anschließenden Test 60-70 MB/s. In meinem Fall waren die vollen 60002 (haha!) MB in Ordnung (was ja leider im Zeitalter von Speicher-Produktfälschungen nicht immer selbstverständlich ist).

Für etwa denselben Preis empfehle ich dann doch eher den Winten 64GB USB stick USB 3.0 (ASIN B008AU8NLK), der deutlich schneller schreibt, dafür aber aufgrund der Bauform etwas größer und damit unhandlicher ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. April 2015
Brauchte einen neuen USB Stick da mein alter wie alle anderen davor auf mysteriöse Art und Weise verschwunden ist. Habe dann diesen gefunden und gleich bestellt. Bin super Zufrieden. Selbst mit USB 2.0 Schnittstellen sind die Übertragungsraten höher als mit älteren Sticks. Habe laut Mac teilweise eine Übertragungsrate von 26 MB/s. Falls Mac User diesen Stick kaufen wollen sich aber nicht sicher sind wegen der Kompatibilität, der Stick kommt mit FAT32 Format an was von Mac, Linux und Windows erkannt wird. Man kann den Stick natürlich auch mit Apples Speicher Format (HFS+) formatieren. Dann läuft der Stick noch mal schneller an Macs. Wird allerdings auch nicht mehr von Windows erkannt was eigentlich ganz alleine an Windows liegt, der Stick kann da nix für. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. August 2016
Der Kingston DTM30 mit 64GB hat lange Zeit zuverlässig seinen Dienst getan.

Verteilte Zugriffe könnten schneller sein, sequenzielle Zugriffe _waren_ mit rund 30MB/s schreiben um 80MB/s lesen ganz gut.

Nun hat auch mich, wie ebenfalls einige Andere hier schreiben, der Fehler ereilt, dass der Stick nun, nachdem nur wenige kByte geschrieben wurden, nur noch lesbar ist. Es ist kein Schreibschutzschalter vorhanden, der Stick schaltet, um Datenverlust zu vermeiden, automatisch den Schreibschutz ein. Siehe[...] "Gibt es eine Sicherheits- oder Schreibschutzfunktion für diesen DataTraveler?"

Von mir wurde versucht Ihn via "diskpart clean" wieder zu beleben, dies blieb allerdings erfolglos. Während des Kopiervorgangs einer kleinen Grafik schaltete der Stick direkt wieder den Schreibschutz ein.

Ergebnis:
Der Kingston DTM30 funktioniert zwar anfangs völlig problemlos, ist aber _definitv_ nicht für den Dauereinsatz geschaffen. Dies ist der erste Stick welcher den Dienst bei mir versagt. Immerhin schaltet er, zum Selbstschutz, auf nur noch lesbar, damit keine Daten im digitalen Nirwana verschwinden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Mai 2016
So lange hat er mir bei unregelmäßigem Gebrauch eigentlich ganz gute Dienste erwiesen.

Jetzt steht da nur noch "Datenträger ist schreibgeschützt".

Habe schon alles ausprobiert, von Gparted mittels Livelinux über "Unlocker" bis hin zu allen Windows Möglichkeiten die man so hat.

Der ist hinüber. Schade. 1 Jahr ist mir auch nur ein Stern wert.

Nachtrag: Meine Bewertung ändere ich nicht. Allerdings hat mir Kingston innerhalb von einer Woche einfach einen neuen Stick zugeschickt. Meinen alten musste ich nichtmals einschicken. Der dient mir jetzt als Briefbeschwerer. :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)