Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2015
Sound, Akku, ... alles klasse
Skip (Vor / Zurück) Tasten am Gerät selber wären noch toll...

Von der Integration von Spotify bin ich nicht so begeistert
- Nur Playlisten lassen sich auf Stationstasten legen
- Über Stationstaste wird immer der gleiche Sond als erstes abgespielt
- Bei Genre / Künstler Radios über Spotify Connect werden nur 15 Songs übertragen und diese als Schleife gespielt

Kurz Hardware Top, Software befriedigend
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Wir haben das Portable System nun rund 3,5 Monate vorwiegend in der Küche im Einsatz. Der Klang ist Bose-Typisch atemberaubend und unglaublich kraftvoll. Wir hätten uns vorab nie vorstellen können, dass diese kleine Box in der Lage ist solch Töne zu erzeugen. Problemlos würde der kraftvolle Bass ab einem gewissen Volume die Nachbarschaft auf den Plan rufen können.

In der Angelegenheit würde ich mir übrigens wünschen, das Softwareseitig eine alternative Einschaltlautstärke definiert werden könnte. Die Werksseitige Einstellung ist uns morgens für die ersten Klänge der Internet Radios zu laut. Während der Radio Stream kurz beim einschalten lädt, drücken wir die Lautstärke sofort einen Level nach unten. Neben der Balkenanzeige für die Lautstärke wäre hier auch ein numerischer Status (0-100 o. ä.) wünschenswert.

Neben den Radio Streams nutzen wir das System hauptsächlich zur Musikwiedergabe via Spotify über die Airplay Funktion von iPhone/iPad und Mac.

In Summe sind wir sehr zufrieden mit der Bose SoundTouch. Bisher wird die Zufriedenheit nur gelegentlich von ein paar Aussetzern der Systemsoftware getrübt. In den vergangenen 3,5 Monaten ist es ein paarmal vorgekommen, dass das System nicht mehr reagiert. Weder ein Radio Stream kann dann noch geladen werden, noch eine Wiedergabe über Airplay übertragen werden. Die SoundTouch suggeriert bspw. durch das WLAN Symbol eine funktionstüchtige Verbindung, die Bose SoundTouch App kann das System aber nicht mehr ausfindig machen. Diese kleine Störung kann oftmals damit behoben werden, die WLAN Funktion der SoundTouch durch die entsprechende Tastenkombination zu de- und aktivieren.

Liegt hingegen eine größere Störung vor, das es auf keine Tasten mehr reagiert, oder beim herunterladen einer neuen Firmware hängen bleibt, wird der Vorteil der Portablen Variante zum Nachteil. Da das Gerät über keinen "Hauptschalter" verfügt, und der Akku nicht von außen abgesteckt werden kann, ist das System für einen Neustart nicht so einfach stromlos zu bekommen. Hier hilft dann leider nur noch der Einsatz eines Torx 10 Schraubendrehers, und ein wenig Mut, dieses Hochpreisige Gerät zu öffnen. Auf der Unterseite müssen die beiden Schrauben entfernt werden, wonach die graue Geräterück-/unterseite vorsichtig nach unten abgeklipst werden kann. Der Akku ist nun ersichtlich, und mit zwei weiteren Schrauben im Gerät fixiert. Nachdem dieser gelöst und neu in die SoundTouch eingesteckt wurde, startet das System neu und lässt sich wieder einwandfrei nutzen.

Da es sich hier offensichtlich um "Kinderkrankheiten" in der Software handelt, gehe ich stark davon aus, das Bose hier mit weiteren Updates nachbessern wird. Gemessen an der Zahl der bisherigen Updates, scheint Bose hier noch häufig Anpassungen vorzunehmen. Zusätzliche Features für die Zukunft sind laut Hersteller noch zu erwarten.

Neben der bereits erwähnten Einschaltlautstärke würde ich mir auch noch eine Art Equalizer bzw. vordefinierte Klang-Presets wünschen.
review image
66 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Ich habe mir heute das soundtouch portable zugelegt und finde es für den Preis solala. Durch das update kann jetzt auch Spotify vom Android Handy gestreamt werden, was für mich der Grund war das System zu kaufen. Da es für die Küche ist und uns der mobile Einsatz im Haus wichtig ist, haben wir uns eben für das portable System entschieden. Auch wenn es natürlich eine kleine Box ist bin ich vom Sound trotzdem enttäuscht. Wer auch mal etwas lauter hören will stößt hier schnell an seine Grenzen. Der Ton wird bei höherer Lautstärke schnell blechern und hört sich alles andere als überzeugend an. Für die Küche reichts, das wars dann aber auch...für diesen Einsatz ein teures Vergnügen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Es stimmt, dass man seltsamerweise einen Rechner braucht, an den man die Station über USB zur Einrichtung anstecken muss.
Aber, die Installation war bei mir vom Aufmachen der Packung bis zum Streamen vom NAS Server 15 Minuten (gesteuert vom Smart phone). Radiostationen habe ich dabei auch noch eingerichtet. Top!

Der Sound ist für das Volumen sehr gut, Bose-sound halt. Desing und Verarbeitung prima.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
BOSE Soundtouch Portable im Einsatz eines Apple-Netzwerkes

Bei mir hat sich die Gelegenheit ergeben, meinen alten Bose Soundlink gegen einen Bose Soundtouch Portable zu tauschen. Bose bietet den Soundtouch in drei Varianten an: portable, für kleine und für grosse Räume optimiert. Der Portable verfügt dabei als einziger über einen Akku, was für mich zwingende Grundvoraussetzung war, darüber hinaus ist er mit 1,4 kg der Leichteste der dreien. Wie also schlägt sich der Soundtouch?

Sound
Was den Sound angeht, will ich nicht lange drauf rumreiten. Wie gewohnt liefert Bose hier auf engstem Raum satten Sound - der jeden, der dies nicht gewohnt ist, doch wirklich überrascht. Insgesamt ist der Soundtouch nicht ganz so basslastig wie der Soundlink. Aber das Ding klingt gut. Nicht so gut, wie meine Teufel Anlage - aber in der Preisklasse und bei der Grösse gibt es wirklich nix zu meckern.

LAN / Airplay Support - kein ethernet
Während mein alter Soundlink keine Airplayfunktion besass und lediglich via Kabel oder Blutooth verbunden werden konnte, wird der Soundtouch im W-Lan via Airplay eingebunden, was bezüglich Komfortablität einen Unterschied wie Tag und Nacht darstellt. Steuern lässt er sich damit von jedem Mac aus (Soundausgabe kann man mit Alt-Klick auf das Lautsprechersymbol). Darüber hinaus kann man in iTunes über das Airplaysymbol die Soundquelle einstellen und wie gewohnt auch mehrere airplayfähige Ausgabegeräte ansteuern (z.B. Euer Apple TV + Anlage und Soundtouch). Problemlos kann man darüber hinaus den Soundtouch via jedem IOS Gerät ansteuern (von unten nach oben streichen, und auf dem airplay Symbol den Soundtouch auswählen). Das sind die Grundfunktionen, die ich mir erhofft hatte, klappt alles wunderbar.
Ein bisschen negativ überrascht, dass der Portable gegenüber anderen Geräte dieser Reihe kein Ethernet Port hat.
Nicht ganz klar ist wie ich den Soundtouch benutzen kann, wenn ich mich ausserhalb meines W-Lans befinden. Mangels blutooth Anbindung wird einem dann wohl keine Wahl bleiben, als den Soundtouch direkt via Kabel an das iPhone anzuschliessen. Bei meinem Soundlink konnte ich dies noch mit blutooth bewerkstelligen, also 100% kabelfrei

KabelBW Probleme? Hier nicht
Ich habe einen Cisco Router, der über ethernet mit 2 Airport Routern mein Netzwerk im Haus versorgt und als Provider KabelBW. Vereinzelt liest man auf Amazon, dass er nicht kabelbw tauglich sei. Die Probleme scheinen wohl nur mit einzelnen Routern auftauchen, soll heissen, ich kann das nicht nachvollziehen. Hier funktionierter Einrichtungen und alles von Anfang an.
Presets
6 konfigurierbare Programmplätze kann man verwenden, um dort entweder Internetradiosendern (dasding, swr3, radio jersey etc) abzuspeichern, oder einzelne Wiedergabelisten aus iTunes. Für die Wiedergabelisten, muss dann auf einem der Rechnern ein mitgeliefertes Soundtouch Musikserver App laufen. Bei den Radiosendern ist bekannt, dass nicht selten, diese in fragwürdiger Qualtität gestreamt werden. Dies ist selbstverständlich auch hörbar. Allerdings verkraftbar. Die Presents sind ein nettes Gimmik. Gefällt.

Das Display
zeigt Titel und Interpret an. Hätte man sich meiner Meinung nach sparen können, da man diese auch am iPad nachlesen kann. Ob das wirklich stromsparend gewesen wäre? Keine Ahnung.

Das mitgelieferte (IOS) App
Vereinzelnd liest man auch dass das App schlecht sei usw. Ich kann nichts Schlechtes an dem App finden. Klar, es ist noch ausbaufähig, aber es tut im Grossen und Ganzen was es soll. Ich habe das App nur genutzt, um die Presets festzusetzen. Ich steuere dann lieber mit den Apple-eigenen Musik Apps, die alle Streamen via Airplay unterstützen. Bei der Erstbenutzung muss man ein BOSE Benutzerkonto einrichten. Selbstverständlich kann man auf Apple Geräten via Airplay auch andere Anbieter wie Spotify oder Google Play benutzen, da das Streaming systemweit aktiviert werden kann.

Optik und "Outdoor Fähigkeit"
Mir gefällt das Design. Es ist eindeutig elegant und auf "interieur" ausgelegt. Überrascht hat mich, dass angesichts einer "portable" Version die mit Stoff überzogenen Lautsprecher sehr anfällig erscheinen. Mein alter Soundlink hatte noch ein Metallgitter + Lederschutzhülle, wodurch zB auch mal das Transportieren in einem Rucksack möglich war. Bewusst sollte einem daher sein, dass der Soundtouch portable sicher kein Gerät "für den Rucksack" ist. Ich befürchte, dass der Stoff bei einer derartigen Behandlung sehr schnell dreckig wird und möglicherweise beschädigt.

Fazit
Wer Apple Geräte sein Eigen nennt wird mit dem Soundtouch sehr glücklich werden. Da die gesamte Nutzung wohl auf Airplay ausgelegt ist. Die Einrichtung ist spielend einfach. Der Klang ist wie immer überzeugend. Die Presets machen Spaß. Ein Knopfdruck und Internetradio oder Itunes Wiedergabeliste ist an. Das macht Spaß!
Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Das Gerät hält überhaupt nicht was es verspricht. Der Klang ist bosetypisch gut, aber bereits nach 6 Monaten hat der Akku aufgegeben. Ich habe das Gerät bei mir in der Küche angeschlossen und immer am Strom. Neulich wollte ich es mitnehmen und da ist mir aufgefallen, dass der Akku nur noch 10 Minuten hält. Vermutlich ist kein Ladeschutz eingebaut. Das darf bei einem Gerät dieser Preisklasse nicht sein.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Vorneweg für Menschen, die noch nie ein Bose-System gehört haben: der Klang ist aus meiner Sicht besser, als alles andere am Markt verfügbare in dieser Größe. Auch die Raumwirkung ist erstaunlich gut.

Jetzt zum Vergleich, ich habe alle drei Systeme (30er, 20er und Portable) zu Hause getestet.

Zwischen 20er und 30er konnte ich kaum Unterschiede raushören, das waren nur Nuancen. Nur bei hohen Lautstärken ist das 30er dann schon stärker. Den 30er musste ich wieder zurückschicken, weil die Steuerung nicht richtig funktionierte (keine Reaktion auf Lautstärke-Änderung am iPhone etc.). Für mich ist der Preisunterschied zu hoch angesichts des nur kleinen klanglichen Unterschieds. Echt überraschend auch für mich, aber im Blindversuch höre ich (und meine Frau) wirklich kaum Unterschiede heraus.

Außerdem habe ich den 30er zusammen mit dem 20er (also über Computer beide Bose-Boxen parallel bespielt) mit meiner Naim Unity mit Klipsch-Boxen verglichen . Mein altes, mehr als 3000€ teure System war schwächer als die beiden Boses. Das ist schon bemerkenswert. Daher will ich auch meine alte Anlage mit zwei 20er ersetzen (oder eventuell einem 20er und einem Portable). Nur bei einem Klavierkonzert in hoher Lautstärke konnte Naim/Klipsch mehr überzeugen - da ist die basslastigkeit von Bose eher hinderlich.

Zwischen Portable und 20er ist für mich ein deutlicher Unterschied zu hören. Der Klang der 20er ist satter, voller, kräftiger - das ist deutlich zu hören. Schön ist halt nur, dass man den Portable einfach irgendwo mitnehmen und hinstellen kann.

Insgesamt ist zum System zu sagen:
+ Sehr guter Klang
+ Leichte Bedienbarkeit (Einrichtung über Mac-Computer war auch nicht schwierig, auch wenn es schon stimmt, dass es etwas nervt, dass man sich erst mit Adresse bei Bose registrieren muss. Das ist schon etwas aufdringlich.)
+ Zurückhaltendes Display, das die nötigsten Informationen (Systemzustand, Musiktitel) anzeigt, ansonsten aber eher minimalistisch gehalten ist.
+ Nach Installation auch ohne Bose-App mit Apple-Bordmitteln zu betreiben (Box über Airplay-Knopf in dem Menü auswählen, das man öffnen kann, wenn man vom unteren Bildschirm-Rand von iPhone/iPad nach oben streicht) und dann über die Musik-App oder Radio-App
+ Boxen gehen an, wenn sie angesteuert werden (man kann sie vollständig vom iPhone/iPad/Rechner aus steuern, auch ausschalten geht darüber. Das heißt, ich muss die Boxen weder manuell ein- noch ausschalten (sie gehen auch noch von alleine in den Ruhezustand nach einiger Zeit)
+ Software-Updates werden automatisch beim Öffnen der Bose-App auf dem Computer geladen und drahtlos an alle angeschlossenen Systeme gestreamt
+ Paralleler Betrieb mehrerer Soundtouch-Systeme ohne Probleme möglich. Nur beim Radiohören gleichzeitig auf mehreren Systemen muss man über die App mitteilen, dass alle gleichzeitig spielen sollen (sonst gibt es Verzögerungen, das eine System ist im Musikstück schon weiter als das andere)

- Software scheint noch nicht ganz ausgereift (System kann wohl erst Ende 2013 auf den Markt): Zugriff auf iTunes funktioniert über Bose-App bei mir nicht (aber natürlich über die Musik-App schon, sonst wäre das echt ein Problem), manchmal funktioniert die Verbindung nicht einwandfrei (Unterbrechungen, Bedienbarkeit kurz nicht möglich oder erst nach mehrmaligem Auswählen). Ich hoffe, dass das mit Software-Updates behoben wird.
- 6 Auswahlschalter für Radiostationen. Hm, macht alles schlank, aber mir wären 12 trotzdem lieber.
- Fernbedienung kann nicht gezielt auf 1 System gerichtet werden, sondern in räumlicher Nähe steuert man alle Systeme gleichzeitig (kann auch ein Vorteil sein)
- Die App auf iPhone und auf dem Rechner ist weder ein Augenschmauß noch eine große Freude bzgl. Bedienbarkeit. Wirkt alles noch etwas hölzern. Nicht falsch verstehen: ist schon ganz gut, aber verglichen mit den besten verfügbaren Apps merkt man schon, dass da noch ordentlich Luft nach oben ist.
- Vom iPhone/iPad aus kann nur eine Box angesteuert werden, nicht mehrere gleichzeitig - das geht nur vom Rechner aus. (Workaround: Rechner anmachen und diesen mit Apple Remote auf iPhone/iPad steuern, dann kann man auch wieder mehrere Boxen steuern). ((Ist aber wahrscheinlich kein Bose-Problem, sondern liegt vermutlich daran, dass ein iPhone nicht genügend Bandbreite hat, um 2 Systeme parallel zu bedienen.))

Insgesamt bekommt das System 5 Sterne, da super Klang, hervorragende Bedienbarkeit, sehr gute Verarbeitung, sehr dezente Anmutung.
1414 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2014
Tolle Funktionen, perfekt für AirPlay in mehreren Zimmern oder synchrones Radiohören mit der Iphone App. Habe mittlerweile alle 3 Geräte der SoundTouch Serie und bin äußerst zufrieden.
Der Akku hält gut 2 Stunden bei voller Lautstärke. Besonders der satte Bassklang ist einmalig, wenn auch leicht erhöht, daher Aufstellung variieren, bis es klappt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Anfangs war ich skeptisch aber nachdem die Box angekommen war bin ich begeistert.
Das einbinden in mein Netzwerk ging ohne Probleme. Die App für den PCS heruntergeladen und installiert. Es gibt eine geführte Installation bei der auch direkt die aktuellste Firmware auf die Box gespielt wird. Nach ca 20 Minuten ist dann alles einsatzbereit. Kabelloser Sound wo immer man ihn haben möchte. Zwar könnte die Akkulaufzeit etwas länger sein ist aber mit ca. 4 Stunden für die W-LAN Variante in Ordnung. Wer eine längere Laufzeit haben möchte ist bei der Bluetooth Version besser aufgehoben. Ich habe mich für die W-LAN Box entschieden da ich damit über iTunes nun quasi die ganze Wohnung beschallen kann. Musik vom PC im Büro, Apple TV im Wohnzimmer und die Bose Box wo immer ich sie haben möchte.
Die Box arbeitet mit unseren iPhones und meinem iPad hervorragend zusammen. Aber dank der 6 einstellbaren Sender benötigt man die Geräte quasi kaum wenn man nur die Box an hat. Auf die Tasten lassen sich bequem per App iTunes Playlisten und auch Internetradiosender legen. In dem Menu habe ich sogar unseren Lokalen Sender gefunden für den ich bisher immer die App benutz habe.
Alles in allem eine gut gelungenen Mini HiFi Anlage mit sehr guten Klang. Die Lautstärke IST auch ausreichend für einen Balkon an einer Straße.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
...welcher Hersteller bietet denn noch Presets?

Zum Ton etc. muss man nichts mehr sagen - man mag es oder nicht und auf diese Bose-Buh-oder-Top-Diskussion habe ich keinen Bock.
Es muss ja keiner kaufen was er nicht gut findet und wer es will und kann soll es tun. Relativ einfach.
Und ja, der Aufstellort ist das Wichtigste. Schlechter Ort, schlechter Sound - guter Ort, bombastischer Sound. Bose arbeitet mit Reflektion und das ist ja kein Geheimnis. Stell ich das Teil mitten auf den Parkplatz - geht so. Stelle ich es vor eine Mauer o.ä. mit Reflektionsmöglichkeit, dann wird alles gut ;-)
Man muss ausprobieren, das ist wichtig!

Ich persönlich bin sehr zufrieden - vor allem wegen der Presets.

Klar könnten es auch mehr sein, sind es aber nicht und sechs sind ausreichend m.E.

Ich finde es einfach gut, morgens aufzustehen, Kaffe an, Radio an, hinsetzten, Zeitung lesen.
JA, richtig gelesen - es kommt kein Phone, Pad oder PC zu Einsatz. Ich wische nichts, ich schiebe nichts ich warte nicht auf keine abgestürtze App oder irgendwas Anderes.
Ich drücke innerhalb eines Augenblickes mit meinem realen Finger einen realen Knopf und es geht los. Das ist in der heutigen Zeit Luxus und für mich das wichtigste Argument für die SoundTouch-Serie.
So wichtig, dass ich mittlerweile alle drei in der Wohnung verteilt habe.

Selbst meine Eltern (70+) haben den kleinen Portable mittlerweile und bedienen ihn ohne Probleme. Und wenn sie in den Garten gehen, nehmen sie ihn einfach mit. :-)

Und Bose kann in manchen Augen meinetwegen schlecht sein etc. Jeder hat seine Meinung und muss es toll finden.
Allerdings habe ich noch kein Gerät mit den o.g. Merkmalen gefunden....

Und für die Technikbegeisterten kommen auch auf ihre Kosten - NAS, Spotify, Deezer, Airplay... damit kann man guten Sound in der ganzen Wohnung verzögerungsfrei erzeugen...

Mein TIP: Testen und selbst ein Bild machen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)